Images tagged "wien"

Keine Antworten

  1. Arnold Saar sagt:

    Der Parkplatz unterhalb der Staumauer bei der Abzweigung in die Schwarzwalster wurde mit Steinen verstellt. Ein Parken ist daher nicht mehr möglich. Bitte um Beseitigung der Hindernisse.

  2. Herbert Kienreich sagt:

    Vielemale zu Fuß nach Mariazell gepilgert. Immer schön. Bis wir das erste Mal ein paar Tage Urlaub in St. Sebastian machten und dann erst wirklich die Schönheit und Vielfalt erkannten. So machen wir jetzt schon Jahre Urlaub in Mariazell. Immer wieder schön. Leider ist die Qualität des Essens in manchen Lokalen sehr viel schlechter geworden. Das finden wir sehr schade. Aber wir kommen wieder. Auch auf Pilgerwegen. Also liebe Wirte, bitte reißt Euch zusammen.

  3. Erika sagt:

    Das stimmt, muss ich Ihnen beipflichten

  4. Ulrike Schweiger sagt:

    Sehr schade und traurig, dass wieder einmal zwei tolle Veranstaltungen (Musikantenwallfahrt & 24 Stunden Wanderung) zeitgleich und ortsgleich stattfinden.

  5. Heribert Strohmaier sagt:

    Das Seilbahnprojekt finde ich geglückt, das Projekt auf dem Berg finde ich eine Schnapsidee. In die Zukunft denkende Touristiker denken heute über einen sanften Tourismus nach und setzen diesen auch zum Wohle der Anrainer und Gäste durch. In Mariazell dürfte dieser vorausdenkende und vernünftige Gedanke noch nicht angekommen sein. So glaube ich mit Recht frei nach Cicero fragen zu dürfen:“ Cui bono?“

  6. schlick sagt:

    Ich habe versucht, ein ticket für die Himmelstreppe inclusive Fahrrad und Sitzplatzreservierung online durchzuführen, aber die Online seiten sind sehr schlecht… ich konnte reservierung und Fahrrad NICHT finden

  7. Peter Wolf sagt:

    Hallo, wo kann man sich für das Singen in der Basilika anmelden bzw. Kontakt und Telnr? Wir sind der ST. Veiter Jaga5Xang und würden gerne kommen
    vielen herzlichen Dank Peter Wolf

  8. Edith Dihanich sagt:

    wunderschöne und eindrucksvolle Bilder von der Kroatenwallfahrt 2018 in Mariazell
    ein Jahr ist schnell vorbei
    habe einige Hl.Messen in Zagersdorf mit der Wandermuttergottes mitgefeiert
    das war sehr berührend für mich, weil sie mir 2008 geholfen hat, hatte auch zum 10jährigen eine HL. Messe zur schuldigen Danksagung
    wir vergessen oft DANKE zu sagen, dem Herrn unseren Gott, Jesus Christus und der Muttergottes
    Hilf uns, dass wir uns der Muttergottes anvertrauen und an ihre Liebe und Barmherzigkeit glauben

  9. Lisa Swovick sagt:

    Do you mean 8:05 a.m., not p.m? The German page writes 8:05, not 20:05-so I am thinking this is in the morning?

  10. giwe sagt:

    Sehr geehrter Herr Schwarz,
    auf mariazell.at wurde dieses Event bereits am 17. Mai angekündigt. Wir laden Sie ein, uns auf facebook zu folgen, dort wurde es ebenso bereits vor langer Zeit gepostet.
    Herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land!

  11. schwarz franz sagt:

    habe selbst einen mini innocenti cooper bj. 1974 wenn ich nächstes jahr früher als 3tage in der kronen7eitung davon erfahren würde wäre ich gerne dabei

  12. Sonja sagt:

    So tolle Fotos :-)
    Vielen Dank dafür, so sind auch wir aus der ferne dabei bei Eurem Stadtfest.
    Liebe grüße und wir kommen noch 2018, muss ja feiern (vor 40 Jahren das 1.mal Mariazell)

  13. Karl sagt:

    Gratuliere zum Erfolg. Sometimes in the future I will attending

  14. Megan sagt:

    Liebes Team, möchte gerne im August durch die Ötschergräben gehen. Gibt es von dort eine Verbindung zum Trefflingfall, dass man dann im Sulzbichl rauskommt? Ausgangspunkt sollte Wienerbruck sein.
    Wenn ja, wie lange geht man ca. ?
    Danke im Voraus !! Glg

    • giwe sagt:

      Liebe Megan, Wienerbruck ist der ideale Ausgangspunkt für eine Wanderung durch die Ötschergräben, aber nicht unbedingt für eine kombinierte Wanderung zum Trefflingfall. Wenn man beide Routen auf der Karte betrachtet, so kann man feststellen, dass es in Ihrem Fall besser wäre, in Mitterbach beim Stausee oder in Erlaufklause mit der Wanderung druch die Ötschergräben zu beginnen, und dann in Stierwaschboden – also noch vor Wienerbruck – links abzubiegen und durch die hinteren Tormäuer über Erlaufboden nach Trübenbach und weiter zum Trefflingfall und hinauf zum Gasthof Sulzbichl zu wandern. Auf https://www.outdooractive.com/de/wanderung/mostviertel/tourenplanung-am-9.-januar-2016-vordere-und-hintere-tormaeuer/105547710/ wird allerdings allein für die Teilstrecke Puchenstuben – Tormäuer – Wienerbruck eine Gehzeit von mehr als fünf Stunden angegeben. Kombiniert mit den Ötschergräben wird das daher wohl nur für geübte Wanderer in einem Tag zu bewältigen sein.

  15. Maria Schallhuber sagt:

    Sehr unfreundlich und nicht hilfsbereit. Nein danke nie wieder!

  16. Peter Suklitsch sagt:

    Wir freuen uns immer wieder hierher nach Mariazell zu kommen , sei es zur Bergwelle , in die wunderschöne , wahnsinnig pompöse Basilika oder so wie grad zum Jubiläumsfest Der Edlseer… sind noch bis Montag hier dann müssen wir leider wieder nachhause ;) aber … wir kommen gerne wieder !!!

    Zum Thema Jägerwirt muss ich leider sagen , dieses Lokal ist eine Katastrophe für Mariazell !!! Bedienung unfreundlich und frech ! Das Essen eine Zumutung. Rezessionen lesen und sich bitte nicht dort hin verirren dann erspart man sich ärger!!

  17. Bettina D. sagt:

    Guten Tag, gibt es eine Wanderung/route in den ötschergräben die mit Kinderwagen möglich ist?
    Dankeschön, mfg Bettina D.

  18. manfred frühwirth sagt:

    kommen am sonntag
    wir haben karten
    sind parkplätze vorhanden?

  19. Johann Wieser sagt:

    Sehr geehrte Betreiber der Homepage!

    Da sich bei den umliegenden Almen von Jahr zu Jahr einiges ändert, wäre eine Aktualisierung notwendig!
    Soweit ich weiß gibt es Änderungen (neue Halter) auf den Almen und somit auch andere Tel.Nrn: Wetterin , Herrenboden, Feldwies (u.ev. noch andere)

    • giwe sagt:

      Sehr geehrter Herr Wieser, die Daten werden in den nächsten Tagen überprüft und ggf. aktualisiert. Leider ist uns das im Winterhalbjahr nicht möglich, da die Almhütten meist erst Ende Mai den Betrieb aufnehmen.

  20. Rath Margarete sagt:

    Ich suche den „Mariazeller Text“ von Milde Königin…..wurde beim Begräbnis von Dr. Thomas Klestil gesungen

  21. Renate Rosol sagt:

    Ich habe einen Bus gefunden der von Mariazell zu „Walstern Hubertussee2 fährt, Der Bus 194. Allerding kann ich nicht herausfinden wo diese Haltestelle ist. Da nur die Möglichkeit besteht um 13:30 von Mariazell abzufahren (Ankunft 13:50) und nur um 16:55 die Möglichkeit zur Rückfahrt besteht, ist die Zeit ja ziemlich begrenzt und daher ist es umso wichtiger zu wissen wo die Haltestelle ist.
    Da ich gelesen habe, dass Mobil nur A1 funktioniert und ich BOB habe, habe ich auch keine Möglichkeit mir ein Taxi für die Rückfahrt zu rufen, wenn ich den Bus verpasse.
    Bitte um Info wo diese Haltestelle zu finden ist.
    Danke im voraus!

    • giwe sagt:

      Sehr geehrte Frau Rosol, bitte beachten Sie, dass der Bus 194 ausschließlich freitags in den Sommerferien verkehrt. Die Haltestelle befindet sich bei der Staumauer am westlichen Ende des Hubertusssees. Auch bezüglich des Mobiltelefon-Empfangs brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Wenn Sie bei der Hinfahrt in die Walster dem Busfahrer/der Busfahrerin mitteilen, dass Sie am gleichen Tag wieder zurück fahren möchten, dann sollte das reichen – es handelt sich bei der Hin- und Rückfahrt um den gleichen Bus. Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt im Mariazeller Land und eine schöne Wanderung um den Hubertussee! Ihr Mariazell-Online Team

  22. giwe sagt:

    Liebe Frau Renate, öffentliche Verkehrsmittel gibt es an Wochentagen um diese Uhrzeit nicht mehr, daher finden Sie darüber auch keine Informationen auf unserer Website. Das Nachttaxi https://www.mariazell.at/2018/01/09/nachttaxi-2018-857/ fährt üblicherweise nur samstags und vor Feiertagen, dennoch könnten Sie bereits vorab dort anrufen – vielleicht gibt es ja die Möglichkeit eines Taxitransports von Mariazell nach Mitterbach auch an diesem Freitagabend. Weitere Taxiunternehmen finden Sie unter https://www.mariazell.at/information/wichtige-adressen/#sonstiges – Herzliche Grüße aus Mariazell und gute Unterhaltung bei der „Nacht der Musicals“!

  23. Renate R. sagt:

    Ich würde gerne die Nacht des Musicals besuchen. Allerdings, ich habe eien Ferienwohnng in Mitterbach und bin ohne eigenes Auto, besteht keine Möglichkeit, zumindest finde ich keine, wie ich nach der Veranstaltung wieder nach Mitterbach fahren kann!
    Es gibt zwar Infos für die Anreise, aber wie man ohne eigenes Fahrzeug danach wieder in eine der umliegenden Ortschaften gelangen kann, darüber schweigt Ihre Homepage.

  24. Margarete Rath sagt:

    liebes mariazeller online team
    ich suche text und noten von einem „mariazeller Lied“ , welches dieselbe Melodie hat wie „Milde Königin“ aber mit einem anderen Text …es wurde beim Begräbnis von Dr. Thomas Klestil gesungen….
    Herzlichen Dank im Voraus

  25. Anna sagt:

    Die Kollektion ist einfach, Wow!

  26. Andrea sagt:

    Mein Mariazell, mein St. Sebastian, das Fraisengut und die Pferde, der Erlaufsee, ich werde bald kommen halt per Zug, nötigenfalls falls geht einen Halbtagsjob und ein neues anderes Leben, wenn die Scheidung und alles vorbei ist und ich nötigenfalls den Rest noch geniessen kann……

  27. Sonja sagt:

    Ein herzliches Hallo nach Mariazell,
    vor genau 40 Jahren kam ich das erste mal mit den „Stuttgartern“ nach Mariazell :-) damals begann eine wunderbare Freundschaft und Liebe zur Mutter Gotte, der Landschaft und zu vielen Mariazellern. Wir waren die letzten Jahre immer mal wieder zur Zeit der Bergwelle in Mariazell, war immer ein wunderbares Erlebnis, und nun lese ich die Bergwelle hört auf? Sehr schade finden wir, und leider können wir zur letzten Bergwelle-Saison nicht kommen :-(
    Erst im September, hoffe ich, werden wir unser 40jähriges Kennenlernen feiern können mit vielen lieben „Weggefährten“.
    Dann eben die weiteren Besuche ohne Bergwelle, echt schade.
    Ach ja und mal wieder ein herzliches Dankeschön für die Webcams, so kann ich doch jeden Tag „daheim“ sein in Mariazell. Dankeschön
    Liebe Grüße und bis bald

  28. Karl sagt:

    ich gratuliere ganz herzlichst.
    ich denke gerne an die lustigen Freitag Abend Proben in unseren Gasthof.
    Ich wuensche Euch viel Erfolg und Spass weiterhin.
    Beste Wuensche Euch Allen aus Florida, Euer
    Karl Zoisl

  29. Eszter sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir möchten am 1. June (oder am 4. June) nach Ötschergräben fahren. Ich war schon früher dort, aber habe ich , wo wir geparkt haben. Die Route war die Folgende dann:

    – Geparkt auf einem grossen Parkplatz, wo wir also die Eisenbahnkarten gekauft haben
    – Von dort haben wir eine cirka 15 km lange Tour absolviert
    – Am Ende der Tour haben wir mir dem Zug zum Parkplatz zurückgehert.

    Könnten Sie bitte sagen, wo sich der Parkplatz befindet und wieviel kosten die Parkplatzkarte und die Eintrittskarte?
    Entschuldigung wenn Sie diese Frage oben in einem Kommentar schon beantwortet haben, ich habe keine Zeit alles zu erlesen.

    Danke vielmahls,

    Eszter
    Ungarn

    • Liebe Eszter,
      nach deiner Beschreibung zu Folge hast du vermutlich die Tour von Wienerbruck nach Mitterbach gemacht (knapp 12 km).
      In Mitterbach und in Wienerbruck befinden sich Parkplätze (Tagesgebühr € 4,- pro PKW).
      Eine Mögleichkeit ist, mit dem Auto nach Wienerbruck zu fahren. Im Naturparkzentrum Ötscher-Basis kann ein Kombiticket (Eintritt in den Naturpark + Bahnfahrt) um € 5,- pro Erwachsener gelöst werden. Die Wanderung durch die Ötschergräben bis nach Mitterbach dauert knapp 4 Stunden. Wenn man noch einen Abstecher zum Mirafall macht, sind weitere 40 Minuten Gehzeit einzuplanen.
      Von Mitterbach gelangt man mit der Mariazellerbahn wieder zurück nach Wienerbruck zum Auto.
      Ich hoffe, mit dier Antwort geholfen zu haben.

      Liebe Grüße aus dem Naturpark Ötscher-Tormäuer

  30. gabi mansbart sagt:

    Fastenwoche
    ich interessiere mich sehr an der Teilnahme einer Fastenwoche und möchte höflich anfragen, ob es heuer 2018 noch weitere Termine gibt
    herzlichen Dank
    Gabi Mansbart

  31. Betty sagt:

    Liebes Ötscher-Team – bei der Ötscher-Basis gibt es 5 Stellplätze für WoMos – gibt es da auch eine Möglichkeit zu reservieren, oder ist der Andrang (Freitag bis Sonntag) nicht so groß?! Ist der Weg vom Schutzhaus Vorderötscher zur Erlaufklause nur Asphalt ist oder ein Wanderweg? Ist die Ötschergräbenwanderung mit Hund machbar bzw. muss man bei Weidevieh durch? Diese Frage wurde in den bisherigen Kommentaren nicht beantwortet. Danke schon im Voraus für eure Infos!!! lg Betty

    • Naturpark-Team sagt:

      Liebe Betty,
      eine Reservierung für einen Wohnmobil-Stellplatz ist nicht notwendig. Der Andrang hält sich in Grenzen.
      Wir haben WC und Duschanlagen, welche auch über Nacht geöffnet bleiben.
      Der Weg vom SH Vorderötscher zur Erlaufklause ist eine Forststraße, ansonsten kann man aber auch einfach den Weg durch die Ötschergäben zurück bis zum Ötscherhias wählen und von dort dann weiter zur Erlaufklause wandern. Mit dem Hund ist das Durchwandern der Ötschergräben kein Problem. Nahezu all unsere Stege und Brücken sind aus Holz, damit haben die Hunde meistens kein Problem. Auf Weidevieh kann man bei dieser Runde nur beim SH Vorderötscher treffen, ansonsten besteht keine Gefahr.

      Ich hoffe ich konnte weiterhelfen!
      Mit freundlichen Grüßen,
      ihr Naturpark Ötscher-Tormäuer Team

    • Naturpark-Team sagt:

      Liebe Betty,
      das Reservieren eines Wohnmobil-Stellplatz ist nicht notwendig, der Andrang hält sich in Grenzen.
      Nur als Information, wir haben Toiletten und Duschen, welche auch über Nacht geöffnet bleiben.

      Der Weg vom SH Vorderötscher zur Erlaufklause ist eine Forststraße, ich kann Ihnen aber empfehlen den Weg durch die Ötschergräben retour bis zum Ötscherhias zu wählen und von dort dann Richtung Erlaufklause zu starten. Das Durchwandern der Gräben mit einem Hund ist kein Problem. Nahezu all unsere Stege und Brücken sind aus Holz, damit haben die Hunde normalerweise weniger Probleme. Auf Weidevieh können Sie bei dieser Runde normalerweise nur direkt beim SH Vorderötscher treffen.

      Ich hoffe wir konnten weiterhelfen!

      Mit freundliche Grüßen,
      Ihr Naturpark Team

  32. Thomas Tripp sagt:

    Hi Zusammen- ich komme ursprünglich aus Mariazell und ich muss sagen das die Abfahrt mit den Mountaincarts super ist aber auch der Preis. Weiß nicht ob es immer noch 19Euro kostet, wir waren letztes jahr zu dritt und wir zahlen damit pro fahrt 57Euro, wobei man ja bei der ersten Fahrt mal sich rantastet um bei der Zweiten Fahrt Gas zu geben aber bei weiteren 57 Euro und wir ja zwischen den beiden fahrten beim Martin im Balzplatzerl auch was trinken und Essen wolln, reden wir hier von ca 150 Euro für einen Nachmittag. Der Lift fährt ja sowieso- also hier solltest ihr euch mal was überlegen, das ist doch echt viel Geld. Gruß Thomas

  33. Helga Auer-Ganser, Sabrina Auer sagt:

    Möchte nebenbei erwähnen das es seit März 2018 in Gusswerk möglich ist div. Massagen zu erhalten und ab sofort auch auf ärztliche Verordnung. Da das Angebot schon sehr gut angenommen wird möchte ich (wir) uns bei der Gelegenheit bei allen bedanken die schon da waren. Besonders aber bei Herrn Dr. Killmaier der sehr zuvorkommend war und dies ermöglicht hat. Vielen vielen herzlichen Dank dafür.

  34. Grassinger Rosa Maria sagt:

    Sehr geehrte Herren!
    Ich wuerde Sie bitten, mir die Telefonnummer von der Apotheke „Zur Gnadenmutter“ in Mariazell zu senden!
    Herzlichen Dank
    Rosa Maria Grassinger

  35. Vera sagt:

    Den letzten Besuch in Mariazell musste ich leider abbrechen, da ich überhaupt keinen Parkplatz finden konnte. Hoffe aber bald wieder kommen zu können, wenn mal weniger los ist. :-)

  36. Gertraud sagt:

    …….Ich liebe das Mariazellerland!!!!!!……..wunderschön!!!……freundliche Menschen!…..Ich komme ganz sicher wieder mit meiner Schwester(…..die ich genau so liebe!!!…*gg*)…….und wir reisen mit der liaben, bequemen Mariazellerbahn an!!….und außerdem schaue ich jeden Tag auf eure Homepage………weils halt sooo schön is bei euch…..*gg*

  37. VEGe sagt:

    Hallo,
    ich hätte eine Frage! Wir würden gerne die Ötschergräben Ende April ( 28 oder 29 April) gehen, ist das empfehlenswert oder wär es besser zu warten und erst im Mai zu gehen?

  38. Matthias Baumgaertner sagt:

    Liebes Mariazeller Online Team. Wir möchten gerne das schöne Marienlied „Wo du gingst, bin ich gegangen“ im Rahmen einer feierlichen Maiandacht im Mai 2018 vom Pfarrchor singen lassen. Wenn Sie mir bitte den Text und die Noten per E-Mail oder per Post zukommen lassen würden.

    Meine Adresse lautet:

    Matthias Baumgärtner
    Am Schammelsberg 2
    D-96123 Schammelsdorf

    Oder per E-Mail:

    Baeumel@aol.com

    Vielen Dank bereits im Voraus und ein herzliches Vergelt‘s Gott aus dem Frankenland!

    Matthias Baumgärtner
    Mesner

  39. Andreas Reiter sagt:

    Hallo
    hätte da mal eine Frage.
    möchte 1 April von waidhofen a.d.Ypps bis Mariazell gehen..Mariazellerweg ist der schon um die zeit begehbar?

  40. Prager therese sagt:

    Bin nicht mobil wie komme ich zum hubertussee?

  41. Elfriede Rohringer sagt:

    Ein ganz tolles Konzert und ein äußerst unterhaltsamer Abend! Gratuliere allen!

  42. Gugerel Engelbert sagt:

    Gibt es schon einen Termin für Flohmarkt 2018 beim SPAR-Markt in St.Sebastian
    Danke Engelbert

  43. Helga sagt:

    Endlich wieder ein bissl was los am Faschingdienstag ! Bravo !!!

  44. erich hollerer sagt:

    Werte MA der Gemeinde Mariazell

    Ich hätte gerne nachgefragt wo man sich für einen kleinen Stand für den Weihnachtsmarkt anmelden kann.
    Bzw. wieviel so ein Stand kosten würde und ob man eine Chance hat so einen Stand zu bekommen.
    Können sie mir diesbezüglich eine Ansprechperson nennen

    bedanke mich für ihre Zeit

    mfg
    erichhollerer

  45. Kolleritsch Otto sagt:

    Waren am 08.12.2017 hier , leider ist sehr wenig handwerkliches zu sehen, Mittagessen im Jagawirt hat von 1210-1445 h gedauert, es wäre sehr von Vorteil weniger an Speisen anzubieten um dadurch schlagkräftiger zu sein. lg Kolleritsch Otto

  46. Widlhofer Bernhard sagt:

    Die Festmesse am 21.12. ist nicht um 18.00 Uhr sondern um 18:30, es singt der Mariazellerland Chor! Bitte korrigieren. Danke

  47. JOACHIM SONNENDORFER sagt:

    hallo mariazell
    ein bezaubernd verschneites wochenende in MARIAZELL ist leider vorbei – hier der bericht von NÖ-HEUTE und WOLFGANG NIEGELHELL über den besuch von WOLFGANG NIEGELHELL bei den kindern.
    YouTube

  48. Fatijon sagt:

    Darf man ganz normal mit dem Top Jugend Ticket fahren ?

  49. Angela Wallner sagt:

    fährt auch ein Direktbus von Mürzzuschlag nach Mariazell?

  50. Herbert Heger sagt:

    Gratuliere! Auch unsere Meinung!

  51. Spak Günther sagt:

    haben Sie „Nussschnaps“ im Programm

  52. Alexandra sagt:

    Was kostet die fahrt mit der dampflok
    Am 8.12 von st.pölten weg

  53. Franz Konrad sagt:

    Gott sei Dank ist dieses NÖ Naturjuwel im Ötscherland „unberührt“ geblieben und kann in Zukunft per Floß hervorragend besichtigt werden. Ein großes Kompliment den Initiatoren!!! Möchte bei der Jungfernfahrt mit meinen Freund dabei sein.
    Alles Gute für dieses Vorhaben!
    Franz Konrad

  54. Franz Konrad sagt:

    Herzlichen Dank an Peter Wenzel.Franz Konrad, geb. in Mitterbach.

  55. Edith Hofbauer sagt:

    Mein Dank gilt Peter Wenzel, dem Autor dieses Buches. Edith Hofbauer, geb. Gramm in Mitterbach

  56. Die Topframes auf eurer HP sehen gut aus. Den Bilderwechsel finde ich auch super.

  57. Petra sagt:

    In diesem Zusammenhang von Leichenhalle zu sprechen, ist etwas unglücklich gewählt, aber schön ist wirklich anders….

  58. Julia sagt:

    Wieso kann man die Fassaden dieser Betonklötze eigentlich nicht entsprechend freundlich einfärben??? Dieses Grau ist wirklich hässlich und ähnelt eher einer Leichenhalle. Man hätte das bestimmt schöner hingekommen da man es ja beim ursprünglichen Gebäude auch geschafft hat….

  59. Notarzt sagt:

    Nach dreißig Jahren „gemeinsamer“ Tätigkeit : danke lieber Kollege Dr.Reinhard Zach, du wirst in der Region wahrlich eine große Lücke hinterlassen ! So waren wir Immigranten ;-) doch zu was gut , nicht wahr ….
    Alles Liebe, dein „dottore di malore“, genannt „docteur de malheur“.

    Ja, die versprochene Verschlechterung ist (sehr gut verkleidet) nicht zu leugnen, daß sie eine ALLGEMEINE ist, ändert nichts an ihrer Schmerzhaftigkeit.

  60. Gruber Edith sagt:

    Ich bin Edith Gruber in 6335 Thiersee – Grub 41 und möchte eine geführte Pilgerwanderung ab Wien machen.
    Ich bitte um entsprechende Angebote
    Danke Edith Gruber

  61. Monika Palka sagt:

    Waren gester zu Fuß auf der Bürgeralpe, leider ist die Beschilderung ein Witz. Nirgends fand man eine gelbe Beschilderung im Ort, die den Aufstieg zur Bürgeralm anzeigte. Erst eine freundliche Mariazellerin wieß uns den Weg: neben der Talstation der Bergbahn ist eine schmale Gasse, nach gut 50 Metern die ERSTE gelbe Wanderwegbeschilderung. Absicht? Damit niemand zu Fuß aufsteigt, sondern die Gondel nimmt? Na, egal. Wir marschierten los, kamen auch gut bis rauf auf die Alm. Dann begann der „Schilderwald“: verschiedenste Betafelungen wiesen verschiedene Wege: schmale Tafeln mit Pfeil (Drei-Seen-Weg), wobei wir bei aller Anstrengung nur 2 Seen erblicken konnten: Hubertussee mit Staumauer, sehr wenig zu sehen davon und den Erlaufsee. Beide Aussichtspunkte sind den weiten Umweg nicht wert – tut mir leid. Dann am Rundwanderweg (das haben wir auch erst am Ende bemerkt, dass das ein RUNDweg ist, denn es steht unterwegs nirgends, außer vielleicht an der großen Tafel auf der Alm) wieder andere Beschilderungen in Holz: Tafel mit „Weg 1“ und „Weg 2“. Wohin? Keine Ahnung. Noch dazu war der Weg rechts über steiles Waldgelände sehr schlecht ausgemäht bzw. anscheinend sehr wenig begangen, da komplett zugewachsen. Nach dem wir wiederum zwei freundliche Damen um den richtigen Weg zurück nach Mariazell fragten, mussten wir wieder zurück bis unterhalb der beiden Teiche auf der Alm, um endlich den richtigen Weg nach unten zu finden. Danach – es ging ohnehin nur mehr durch einen schönen Waldweg und dann auf einer Forststraße dahin, kamen noch einige Markierungen in rot-weiß-rot, wo man sowieso keine Wahl hatte, einen anderen Weg einzuschlagen. Auf einer Seite viel zu viele Schilder in verschiedener Optik, anstatt bei EINER Variante (der gelben, fast überall gebräuchlichen) zu bleiben. Auf der anderen unnötige Markierungen, wo der Weg eindeutig ist. Schade war, dass wir auf Grund unseres unnötigen Umweges (Drei-Seen-Weg) die Führung in der Hohlensteinhöhle, die auf dem Weg lag, versäumten und bis zur nächsten Führung über 45 Minuten hätten warten müssen. Es ist schade, dass eine so bekannte Wanderregion wie das Mariazeller Land derart unprofessionelle Beschilderungen hat. Vielleicht kann man daran etwas ändern und sich auf EINE Beschilderung verständigen? Es ist wirklich schön bei Euch, aber wenn man sich auf die Beschilderung nicht verlassen kann, hat man mehr Ärger als Freude am Wandern.

    • Bürgeralpe Team sagt:

      Sehr geehrte Frau Palka,

      vielen Dank für Ihr Feedback.

      Der Grund für die verschiedenen Beschilderungen ist ganz einfach. Das Wegenetz auf die Bürgeralpe ist über viele Jahre gewachsen. Viele Wege sind zu einer anderen Zeit entstanden – diese wurden immer nach aktuell gültigem Stand beschildert.

      Ich verstehe Ihre Anregung, dass es für Wanderer einfacher wäre, wenn es eine einheitliche Beschilderung gäbe. Da die Beschilderung der Wanderwege eine Angelegenheit des Alpenvereins ist, werden wir Ihre Anregung auf eine einheitliche Beschilderung an diesen weitergeben.

      Dass es zu wenig Beschilderung gibt, kann ich von meiner Seite aus nicht nachvollziehen, da es bei jeder Kreuzung Wegweiser gibt (außer bei Wegen, die sich teilen und nach wenigen Metern sowieso wieder treffen). Gerne werde ich aber auch diese Anregung an den Alpenverein weiterleiten und diese bitten die Wege noch einmal abzugehen und womöglich unklare Wegpunkte besser zu markieren.

      Der Rundwanderweg „Drei-Seen-Blick“ wurde 2015 angelegt. Er wurde auf diese Art und Weise gemacht, damit Familien mit Kinderwägen oder Leute mit Gehschwächen auch eine Möglichkeit haben, am Gipfel zu wandern.

      Er beginnt bei der Seilbahn-Bergstation. Entlang des kinderwagentauglichen Rundwanderweges haben Sie nicht nur einen eindrucksvollen Ausblick auf das Bergpanorama des Mariazeller Landes – von verschiedenen Plätzen aus können Sie die Aussicht auf die drei Seen Erlaufsee, Hubertussee und Kristallsee genießen.

      Die Beschreibung dieses Weges befindet sich am Beginn des Weges. Auf der großen Tafel (die Sie bereits erwähnt haben, lassen sich auch alle wichtigen Infos finden (z.B. dass es ein Rundwanderweg ist und welche die 3 Seen sind).

      Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

      Mit freundlichen Grüßen

      Ihr Bürgeralpe Team

  62. Petra sagt:

    Schon einmal im Wartezimmer des Dr. Zach gesessen? Eine Versorgung künftig an 2 Vormittagen pro Woche ist selbstverständlich kein Ersatz, mehr ein schlechter Witz. Vom Gesundheitszentrum hört man nicht viel Positives, nur traut sich keiner was zu sagen. Außerdem nützt es sowieso nichts, was nicht wahr sein darf, ist auch nicht wahr!

  63. Anna Maier sagt:

    Herr Dr. Zach wird im Mariazellerland eine grosse Lücke hinterlassen.

  64. Annette Marchl sagt:

    Dr Zach wird in Gusswerk von einem Radldienst an Ärzten ersetzt werden.
    Das führt zu einer Distanzierung zwischen Arzt und Patienten da es keinen ständigen Arzt mehr geben wird. Zudem wird es nur mehr die Apotheke in Mariazell geben. Die Hausapotheke wird in Gusswerk nicht mehr weiter geführt.
    Allesamt eine Verschlechterung der medizinischen Versorgung!

  65. Anneliese Ressl sagt:

    Ich,meine Schwester und ihre beiden Enkel,3 und 1 Jahr alt waren am 15.8. in Mariazell.Wollten mit der Seilbahn auf die Bürgeralpe,die Kassiererin sagte uns das es ca.1 Stunde dauert,wir sollten zum Sessellift gehen denn da ginge es schneller,kein Problem für uns,wir gingen zu fuss mit den Kindern nach St.Sebastian da war mehr los als bei der Seilbahn und ging eher langsamer also machten wir uns wieder auf den Rückweg und fuhren mit Museums tramway zum erlaufsee ,dieses personal war so freundlich.Am Erlaufsee gingen wir ins Herrenhaus der Gastgarten war voll,im Haus war alles leer,wir wollten uns hinsetzen(kein Platz alle tische reserviert!!?) Die kinder sahen die eisvitrine und wollten ein Eis,die Kellnerin sagte uns es gibt keines!!! Wir gingen zum Strandbuffet wollten ein Eis im Becher(Eis im Becher gibt es nicht nur in der Tüte!!!).Wir fuhren zurück nach Mariazell mit der tramway ,das personal genauso freundlich wie bei der hinfahrt Es war ca.17.30 als wir in Mariazell waren,gingen zum Pirker,bekamen schnell was zu trinken und essen,freundliches,lächelndes Personal( um die Zeit!!!). Meine Schwester und ich sind in Gusswerk aber sowas von enttäuscht,wir wissen wie man mit gästen umgeht aber so sicher nicht.Wir arbeiten beide im Verkauf und da weiss man wie man mit Kunden umgeht.wollte nur darauf hinweisen wie schwierig es ist mit zwei kleinen Kindern einen schönen Nachmittag in Mariazell zu verbringen,leider.Nochmal ein Lob an das tramway personal und das Café Pirker

  66. Erika Jeschko sagt:

    Guten Tag !
    Wir würden gerne morgen eine Ötschergrabenwanderung machen – gibt es bitte Empfehlungen für einen ca 4-5 (oder auch 6) Stunden Rundweg?
    Und noch eine Frage: kann man Kuhkontakt umgehen? Wir haben Hund, und ich möchte nichts herausfordern….sollte ein entspannter Tag werden :-)
    Vielen Dank!

    • Naturpark Ötscher-Tormäuer sagt:

      Hallo,
      die klassische Ötschergräben-Wanderung führt von Wienerbruck über Lassingfall hinunter in die Ötschergräben. Nach ca. 2 Stunden erreichen Sie die Jausenstation Ötscherhias. Nach weiteren 20 Minuten kommen Sie zum Mirafall. Sie haben auch die Möglichkeit noch bis zum Schleierfall (ca 1 h vom Ötscherhias) weiterzugehen. Wieder zurück beim Ötscherhias können Sie über das Hagengut bis zu Haltestelle Erlaufklause (ca 1h) oder auch bis zum Bahnhof in Mitterbach gehen (1 1/2 bis 2h) und von dort mit der Mariazellerbahn wieder zurück nach Wienerbruck fahren.
      Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

      Liebe Grüße,
      Ötscher-Basis Team

  67. Aloys Herkenhnoff Laubbrink 9 49124 Georgsmarienhütte sagt:

    Gibt es einen wöchentliche/monatliche „News“ von ihrer Pfarrgemeinde/Pfarrnachrichten ect.?
    Dann möchte ich gern in den Verteiler aufgenommen werden.

    Herzlichen Dank

  68. Peter Haginger sagt:

    wann findet das Gmoa Oim Race 2018 statt?

    • giwe sagt:

      danke für Ihre Anfrage. Der Termin für das „Gmoa Oim Race“ wurde noch nicht fixiert. Es wird am Ende der Wintersaison 2017/18 stattfinden. Genaue Infos dazu werden wir auf unserer Website und Facebook veröffentlichen, sobald der Termin fix ist.

  69. Walter Egger sagt:

    Lieber Sepp! Ich bin nur der Wegewart und somit für die Zu- und Abstiegssteigerl verantwortlich; zu den Klettersteigen kann ich leider nichts sagen, dieses Problem ist mir aber schon des Öfteren zu Ohren gekommen. Der Betreiber und Hauptverantwortliche ist Gottfried Schöggl, Obmann der Naturfreunde Mariazell. Du erreichst ihn unter gottfried.schoeggl@gmx.at.
    Liebe Grüße aus dem Mariazellerland Walter Egger

  70. wippel sepp sagt:

    bin den “ einser “ gestern gegangen…. der steig ist zu niedrig eingestuft….meine frau verweigerte schon beim
    hinaufschauen….mit dieser meinung war ich nicht alleine
    berg frei sepp

  71. Gerhard Baumgartner sagt:

    Ich habe eine Anfrage bezüglich behindertengerechten Einrichtungen im Bereich der Kirche sowie bei der Wallfahrt . Ich bin beim gehen nur für kurze Strecken ( max 100m ) sowie Treppensteigen sehr beeinträchtigt

    • giwe sagt:

      Sehr geehrter Herr Baumgartner, direkt vor der Basilika befinden sich mehrere Behindertenparkplätze, von hier aus gelangen Sie barrierefrei in die Basilika.

  72. Leopold Jonas sagt:

    Liebes Mariazeller Online Team!
    Zu unserer Hochzeit vor 60 Jahren (1957) wurde bei der Messe das Lied „Wo du gehst bin ich gegangen als es einmal Frühling war, und Gespielinen mir sangen…..“ aus dem Spielfilm „Das Tor zum Frieden“ für uns gesungen. Auch zur goldenen Hochzeit haben wir uns das Lied gewünscht, leider sind zuhause der uns damals übermittelte Text und die
    Noten nicht auffindbar. Am 2. Juli 2017 feiern wir die „Diamantene Hochzeit“ und würden uns sehr wünschen, wenn Sie uns diese kurzfristig per email zusenden könnten. Mit der Bitte um Rückantwort grüßen und danken ganz herzlich Edeltraud und Leopold Jonas

  73. Waltraud Pirker sagt:

    Es war ein sehr schöner Abend und wir danken Hans Martschin für die Organisation – das waren wir dem niederösterreichischenLandeshauptmann und Pilger Josef Pröll schuldig!

  74. elisabeth martschin sagt:

    Danke für die Zusammenfassung der tollen Veranstaltungen an einem Wochenende. Da sieht man, wie die Mariazellerlandler kulturbegeistert sind!

  75. Sammy sagt:

    Mir gefällt das neue Layout der Website! Die blinkenden Werbebanner der Betriebe irritieren mich zwar etwas, das ist jedoch annehmbar (im Vergleich zu früher).
    Vielen Dank für die Neugestaltung =)
    Liebe Grüße

  76. Emil Kutschker sagt:

    Sie glauben aber nicht, dass der goße Wurf war.
    Lifecams muß man ersteinmal finden.
    Alles komplett unübersichtlich.
    Schade, da war ja die alte zwar nicht so modern, aber einfacher

    • giwe sagt:

      Sehr geehrter Herr Kutschker, zuerst vielen Dank für Ihr Feedback.
      Die Adresse der Livecam Seite hat sich (so wie die meisten anderen Adressen auch) mit der Neugestaltung nicht verändert. Mit http://www.mariazell.at/webcam gelangen Sie so wie auch bisher direkt zur gesuchten Seite.
      In der Navigation sind die Livecams über den Menüpunkt „Information“ sofort zu finden (so war es auch vor der Neugestaltung), und wer bisher gewohnt war, einfach auf das kleine Livecam-Bild auf der Startseite zu klicken, kann das auch weiterhin so tun. Die einzige Veränderung diesbezüglich ist, dass dieses kleine Livebild jetzt nicht mehr in der linken Seitenleiste sitzt, sondern am rechten Seitenrand platziert wurde.
      Wir haben versucht, die Menüstruktur möglichst beizubehalten, mussten aber zugunsten der Tauglichkeit für Mobilgeräte letztlich doch einige Abstriche machen.
      Trotzdem sind wir davon überzeugt, dass der Neuaufbau ein notwendiger und richtiger Schritt gewesen ist.

  77. Helga sagt:

    Gratulation – sehr ansprechend die neue Website

  78. Sonja sagt:

    Hallo Nach Mariazell,
    wunderschön ist die neue Website geworden :-) echt toll.
    Leider reicht es uns dieses Jahr nicht nach Mariazell zu fahren, doch 2018 komme ich sicher. Da habe ich 40 jähriges Mariazell :-) darauf freue ich mich heute schon.
    Danke und macht weiter so ;-)

  79. Rohringer Elfi sagt:

    Ein tolles Konzert mit 27 Powerfrauen. Besonders gelungen die Kurzfilme der Sängerinnen. Danke für den schönen Abend!

  80. Margarethe Kertz sagt:

    i really love your webside , thank you

  81. Ernst Birringer sagt:

    Dieser Artikel hat eine ganz FALSCHE ÜBERSCHRIFT!!!
    Es handelt sich hier nicht um die Osterwoche – die geht nämlich vom Ostersonntag bis zum Samstag nach Ostern!
    Hier geht es um die KARWOCHE und das OSTERFEST!!!

    Ich bitt höflichst dies richtig zu stellen!!!!!!!!!!!

    Mit freundlichen Grüßen
    Ernst Birringer

  82. Fuchs Josef sagt:

    Den gesamten Bewerb habt ihr super durchgeführt, ein Dank dem gesamten Veranstaltungsteam!!! Liebe Grüße, Josef Fuchs

  83. Kudlickova sagt:

    Good morning,

    I send greetings to city Mariazell. I was here in November 2016 (trip through travell agency KM Travel Czech Republic – event Krampuslauf).
    I want to say, that city Mariazell is very nice city and in advent time was beautiful). Very nice christmas atmosphere, good food and drink.
    But I looked forward to Krampuslauf especially. But I was very disappointed from this event. It was at the old airport. The beginning was very late and we didn’t see nothing (any devil – kein Teufel). So it was for me black point of this trip.
    However I wish you all the best in year 2017 and many satisfied tourists.

  84. Antonius sagt:

    Wir waren heuer wiedezu Silvester in Mariazell und es war scheisse Bürger Alm zu Edelweiß Hütte zu nur unten offen bei schilift war die Stimmung auch untern Hund von meinen Gesichtspunkt aus kann man nur mehr durchfahren nicht stehn bleiben jede Minute wäre verloren schade nur die Landschaft kan punkten

  85. Johanna sagt:

    Hallo! Komme ich mit dem Auto auch auf die Bürgeralpe?…wenn ja, wo fahre ich rauf! Bitte um Antwort :-) Lg und Danke

    Admin-Kommentar: Nein, mit dem Auto auf die Bürgeralpe zu fahren ist zwar möglich, aber nur autorisierten Personen erlaubt. Sollten Sie dort beruflich bzw. geschäftlich zu tun haben, so wenden Sie sich bitte an Ihren Auftraggeber.

  86. Joe sagt:

    Dear Jagerwirt Team, Thank you for your hospitality which were given by all of you, during the last three days. We hope to return back to Jagerwirt as soon as possible. Please keep your current special manner for guests. Thank you, agagin ! Regards, Jozsef Kasznar

  87. Robert sagt:

    Hallo, ich war für eine Präsentation meiner Säge im Mariazeller Land. Es war sehr schön und ich komme gerne wieder. Gruß

  88. Helga sagt:

    Heute möchte ich einmal den „Stadtgärtnern“ ein grosses Lob aussprechen. Die Blumen sind wirklich sehr schön und werden von den Gästen sehr gerne und oft fotografiert.

  89. Maierhofer sagt:

    Das Mariazellerland und speziell die Stadt Mariazell ist wunderschön und immer eine Reise wert!Wir fahren jedes Jahr hierher und genießen die Natur! Man kann es nur jeden empfehlen zu kommen! Was uns nur gestört hat ist die Straßensanierung auf der B 20 über den Seeberg. Fast eine Zumutung über welche Löcher und Steine man mit dem Auto fahren muss! Muss es unbedingt in der Haupturlaubszeit sein?

  90. Christine Fliedner sagt:

    Liebe Bewohner im Mariazeller Land, wir haben einen schönen erlebnisreichen Urlaub bei Euch verbracht und unser größtes Dankeschön geht an das s Balzplatzerl auf der Gemeindealpe!!! Solch eine gute Küche haben wir in der ganzen Region nicht noch einmal gefunden. DANKE!!

  91. Richard sagt:

    Schön wars!!!

  92. Karl Müllner sagt:

    Schön bei euch!

  93. Andrea und Jasmin sagt:

    Hallo, da wir leider nicht mehr so schnell raufkommen können, lassen wir uns halt jetzt die guten Lebkuchen und das Jagasaftl zuschicken, da wir kein Auto mehr besitzen und mit Zug und Bus ist es auch ganz schön teuer zur Zeit und wir warten noch auf einige Erledigungen, aber ich und meine Tochter freuen sich auf den Erlaufsee und die Bürgeralm und alles andere und den Reitstall……

  94. Christian Pirker sagt:

    Eine wunderschöne Gegend!

  95. werner sagt:

    itte auch den ältersten Verein von Mariazell eintragen. Schützenverein Mariazell. Die Privilegierte Schützengesellschaft Mariazell besteht seit dem Jahre 1675 und ist der älteste Sportverein der Region Mariazellerland. Mitglieder und Interessierte können bei uns mit dem Luftgewehr und mit der Luftpistole an den angeführten Schützenabenden dieses Hobby nach eigenem Ermessen betreiben. Geschossen wird auf 8 elektronische Trefferanzeigen/ Marke DISAG, Entfernung 10m auf Kreisscheiben, oder bei Bedarf auf Wildscheiben stehend frei oder stehend aufgelegt. Leihgewehre und eine Pistole stehen zur Verfügung. Es können interne Wettbewerbe, freundschaftliche Wettkämpfe – „wer ist besser“ ausgetragen werden. Unsere Öffnungszeiten sind: Sept. bis April – Montag und Mittwoch (außer an Feiertagen) ab 18,30 Uhr Unsere Vereinsheimadresse: Schießstattgasse 12, 8630 Mariazell

    Admin Kommentar: Ein Eintrag in einem Internet-Verzeichnis macht halt nur dann wirklich Sinn, wenn es einen Link oder zumindest eine andere Kontaktmöglichkeit (Mail-Adresse, Telefonnummer, Name, etc.) gibt. Wir können Ihr Anliegen deshalb nicht einmal „normal“ beantworten, sondern nur hier kommentieren.

  96. Andrea und Jasmin Andrikanus sagt:

    Hallo, wir fahren bald wieder rauf, nur leider diesmal nur öffentlich, müssen erst diverse Anbindungen suchen nehmen wir Zug oder Bus und wielange, freue uns schon auf den Weihnachtsmarkt und hoffentlich auf Schnee und gute Stimmung…

  97. Hans-Georg Peitl sagt:

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Ihr Maria Theresien Orden (K. &. K. Militaristen)

  98. ehcusraa sagt:

    Interessante Page. Das Design und die nuetzlichen Informationen gefallen mir besonders gut.

  99. Langer sagt:

    Hallo ! Soll ein kleiner Hinweis sein, ein Denkanstoss, meine Frau und ich waren am Samstag mittag bei Euch Essen, freundliche Bedienung und auch sonst fühlten wir uns wohl. Dann kam die von uns bestellte Leberknödelsuppe und da hatte ich meine Bedenken, dass man sich hier von der Geschäftsführung auch Gedanken von der Gästeseite her macht. Man ißt ja bekanntlich auch mit den Augen, ein guter Koch ist darauf bedacht die Speisen auch so zu gestalten. Was hat da nicht gepasst?, die Suppenschüssel war lächerlich klein und das Leberknödel überdimensional groß, wenn man da andere ansehlicher Suppenschüssel verwenden würde, aus drei Leberknödel vier macht und dafür mehr Suppe serviert, ist das für das Auge und dem Verhältnis Leberknödel und Suppe ansprechender. Wir hatten für diesen Leberknödel zu wenig Suppe. Ist ein kleiner Anstoss mal um zu denken. MfG. Langer aus Ravelsbach

  100. Vít Lízal sagt:

    zdravím z Nesvačilka omlouvám se, bohužel nehovořím německy před 10 léty jsem navštívil Vaše nádherné město nyní jsem objevil v rodokmenu příbuzného – Ludwig Kral, on se měl svatbu 30.6.1910 se Stephanie Leffler ve Vašem městě mám dotaz, zda existuje i dnes toto příjmení ve městě či okolí děkuji za ochotu Vít Lízal

  101. roland sagt:

    Wunderschöner Aufenthalt, Kraft getankt, Magenbitter getrunken, rundum wohlgefühlt. Kommen zweimal im Jahr und freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal!!

  102. josef sagt:

    velmi krásné město které bych rad ještě navštívil

  103. Manfred Pirz sagt:

    Habe mein Geburtstagsvorhaben zum 60er am 1.9. realisiert: mit dem Rennrad einen Tagesausflug von Rottenmann nach Mariazell. (243,7 km / 9:38 Std und 1 Std Pause für Dankgebet und Jause) Manfred Pirz

  104. Ich LIEBE Mariazell sagt:

    Grüss Gott! Jetzt bin ich zurück hier in England.. I cant believe I had to go back to England.. I love Mariazell! I had a nice stay!! Sad that I am not there now :( And to admin: I really hope you read this message and I really hope that you like my comment!

  105. Happy boy sagt:

    A so nice place in Austria!!! I really miss this place! Thefood was superb, my favorites were frittatensuppe, wienerschnitzel and a delicious apfelstrudel for dessert! Ein sehr schönes stadt! Greetings from Norwegen!

  106. Franz Golais sagt:

    Ich war im Mariazell vor drei Jahren zu Ostern. Es war damals kalt, regnerisch und alles war geschlossen. Nächste Woche bin ich wieder mal im Mariazell, hoffe ich werde jetzt alles richtig mal genießen können, Franz

  107. Führer Martina sagt:

    Ich genieße immer die aktuellen Bilder der Webcam. Warum gibt es keine Kamera mit Blick auf den Erlaufsee? Wäre schön, auch diesen Anblick wieder aufzunehmen. lg Martina

    Admin Kommentar: Liebe Martina, eine Cam am Erlaufsee gibt es. Einfach auf diese Seite klicken und dort den Tab [I] aufrufen.

  108. Ing.Werner Scheitz sagt:

    Schönen Abend!! Es freut mich jeden Tag was zu lesen über die Heimat!!! lg aus Graz

    Admin-Kommentar:
    Danke für Dein positives Feedback, Werner, und liebe Grüße nach Graz!

  109. Ludwig Moeller sagt:

    Ich war selten auf einer Webseite wie dieser, die derart informativ ist, dass sie praktisch keine Wünsche offen lässt! Da freut man sich als möglicher zukünftiger Gast. Hervorragend, ganz grosses Kompliment aus Frankfurt/Main!

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihr positives Feedback!

  110. berthold sagt:

    habe eine Kritik zur lebzelterei da wir am nachmittag einen guster auf kaffe und eis hatten gingen wir in dieses lokal. eis kamm schnell aber auch nicht so wie bestellt uns mein soda-zitron kam nach 30 min. auch nicht. danach im Lebkuchen verkauf 5 kunden 2 wurden bedient die anderen 3 überhaupt nicht weil sich 3 Verkäufer nach 2 kunden eine pause gönnen mußten. das war`s mich wird dieses Kaffee nicht mehr sehen.

  111. Michael sagt:

    Wir haben hier sehr schöne Tage verbracht und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im schönen Mariazell. Beste Grüße Michael und Familie

    Admin-Kommentar:
    Schön, dass es Ihnen gefallen hat und auf ein baldiges Wiedersehen!

  112. Elisabeth Diendorfer sagt:

    hallo, morgen am christi himmelfahrtstag besucht euch unsere 9-fache mutter ihre himmlische mutter gottes- im 90. lebensjahr, frau paula diendorfer – das 1. mal im leben in einem wohnmobil – von O.Ö./FR herzl grüße, E.Diendorfer

  113. Verärgerter Einheimischer sagt:

    Als Gast wird man im Aktivhotel Weißer Hirsch wohl nicht so gerne gesehen, zumindest bei der Hotelchefin selbst. So geschehen bei einer Veranstaltung: Nachdem man für einen 0,5l Apfelsaft gespritzt 5,50€!!! bezahlen musste und man die Chefin auf diesen offensichtlichen Fehler hingewiesen hat, bekommt man nach längerer Diskussion das Geld mit den Worten hingeschmissen: „Da nehmens das Geld und werdens glücklich damit, wenns mich schon so blöd in der Pause angehn!!!“ Da fühlt man sich ja sehr wohl…. Vielleicht sollte man solche Hotelbesitzer einmal darauf hinweisen, dass man sich weder in Kitzbühel, Wien oder an einem anderen Ort befindet, wo man sich vor lauter Gästen nicht wehren könnte….

  114. Toni Scherer sagt:

    Danke für Mariazell.at ! Viele meiner Freunde informieren sich hier entweder über ihre alte Heimat oder weil sie hier Urlaub gemacht haben und uns weiter immer wieder besuchen. Eure Homepage ist für sie die Plattform um sich informieren.

    Admin-Kommentar:
    Danke für Deinen Gästebucheintrag, Toni!

  115. J.M.Groenendijk sagt:

    Was ein schoenes Gebiet gibt es in Mariazell und umgebung! Frische Luft,Natur, viel erlebnisse fuer grosse und kleine Kinder. Ihr habt es einfach! Sei aber stoltz und vorsicht mit dem wunderbares Landschaft. Wir belieben es schon ueber 40 ja vierzich Jahren.Bis im Sommer!ein herzlichen Gruss aus Rotterdam Holland.

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Schön, dass es Ihnen im Mariazellerland gefällt und Sie uns schon so lange die Treue halten! Auf Wiedersehen im nächsten Sommer und herzliche Grüße!

  116. Helmut Lang sagt:

    Die Livecam-Bilder „F“ und „J“ sind leider eingefroren. Bitte auftauen, da ich mir gerne alle 15 Aufnahmen gerne anschaue. MfG H.Lang

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag und Ihren Hinweis betreffend der beiden Live-Bilder. Das Bild der Kamera F können Sie durch drücken der [F5] Taste (oder den Menübefehl „Aktualisieren“ oder „Seite neu laden“) auf die aktuelle Version bringen, sollte Ihnen nicht ohnehin die aktuelle Version angezeigt werden. Das Bild der Kamera J ist von uns nur eingebettet – diese Kamera wird nicht von uns selber betrieben, daher haben wir auf die Funktion dieser Kamera auch leider keinen Einfluss. Wir werden aber den Betreiber der Kamera informieren und hoffen, dass auch dieses Bild in Kürze wieder aktuell zur Verfügung steht. Herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land!

  117. Doris Fischer sagt:

    Der heurige Christkindlmarkt war wunderschön! Die Vergrößerung Richtung Grazerstraße war eine wunderbare Idee.Auch das Angebot passte – kein Kitsch. Danke an alle Mitwirkenden,und im nächsten Jahr so weitermachen.

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag und herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land! Es freut uns, dass Ihnen der Mariazeller Advent in der „erweiterten Version“ gefallen hat, wir leiten Ihren Eintrag gerne an die verantwortlichen Personen weiter und freuen uns, wenn Sie auch den Mariazeller Advent 2014 wieder besuchen!

  118. Cristine Abele sagt:

    Halo! Ich war im Gasthof Zum Jägerwirt schon mehrmals und ich kann nur gratulieren!! :) Nicht nur die Schönheit von Mariazell, sonder auch die Service im Hotel ist ausgezeichnet! Das ganze Hotel ist sehr sauber und die Zimmer sind bequem. Das reichhaltiges Frühstückbuffet und das Drei – Gänge – Abendessen waren immer perfekt – ich empfehle das Hotel und wir werden sicher wieder mal kommen!!! :)

  119. Josef Z. sagt:

    Wir besuchen schon seit Jahren den Mariazeller Adventmarkt mit unseren Kindern und Enkelkindern und es war wie jedes Jahr ein schönes Erlebnis. Nicht zu empfehlen ist jedoch der „Gasthof zum Jägerwirt“, da das Essen kalt und geschmacklos war. Leider kamen wir erst später darauf, dass sie uns zu viel in Rechnung gestellt haben. Wir werden den Gasthof mit Sicherheit nicht mehr besuchen!

  120. Walter Grill sagt:

    Es gibt keinen schöneren Ort als Mariazell. Kann ich jeden nur empfehlen egal ob Winter oderr Sommer. Ich war als Saisonkellner Beim Hotel Feichtegger. und auf gewachsen bin ich auch im Pielachtal ( Kammerhof ). Besucht diesen wundervollen Ort. Danker Rücvkmeldungen wären sehr schön egalk on negativ oder positiv.

  121. Walter Grill sagt:

    Möchte nur kurz sagen, dass im Pielachtal aufgewachsen bin ( Kammerhof ) ist schon über 50 Jahre her und jetzt war ich vor meiner Frühpensionierung ( Krankheit ) auf der Stadt Trendelburg als Touristikberater tätig und davor u.a. Auch in Mariazell als Saisonkellner im damaligen Hotel Feichtegger. Ich finde Mariazell als schönsten Orte der Welt. Ihr könnt stolz auf Euren Ort sein. Nette Grüße Grill Walter Trendelburg ( DB )

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag und herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land!

  122. Maria Purrer sagt:

    Habe gestern zum Ersten mal Mariazell besucht und kann nur gratulieren. Eine wunderschöne Gegend und die Stadt hat einen so lieblichen Charakter, man fühlt sich gleich sehr wohl hier. Die Fassaden der Stadt sind wunderschön hergerichtet und die Kirche voller Prunk, man kommt aus dem Staunen nicht heraus. Werden sicher wieder mal kommen !!(OÖ in der Nähe von Wels).Alles Liebe und Gute Maria Purrer aus Krenglbach

    Admin-Kommentar:
    Schön, dass es Ihnen im Mariazeller Land so gut gefallen hat, schön, dass Sie sich gleich auf Anhieb so wohl gefühlt haben! Danke für Ihren Gästebucheintrag und herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land nach Oberösterreich!

  123. Familie Proksch sagt:

    Hallo Mariazell! Wir machten am Wochenende einen Ausflug nach Mariazell, der Ort wunderschön gibt es nichts auszusetzen, was wir absolut nicht weiterempfehlen können ist der RADLWIRT kann man gar nicht beschreiben einfach unmöglich ein Wahnsinn (es gibt keine Karte, Essen was am Tisch kommt! eine Frechheit!)angeblich gibt es für dieses Lokal nicht einmal eine Konzession! Schade so ein Lokal hat Mariazell wirklich nicht notwendig Gottseidank haben wir (20 Personen)doch noch ein tolles Lokal gefunden wo alles bestens passte (Himmelreich) wir kommen wieder aber sicherlich nicht zum Radlwirt!!!

    Admin-Kommentar:
    Vorerst Danke für Ihren Eintrag in unserem Gästebuch – wir werden Ihr Anliegen umgehend an den Tourismusverband weiterleiten. Schön, dass Sie dann letztlich aber doch noch gut versorgt worden sind. Herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land!

  124. Gerhard K. & Lamberta P. sagt:

    Werte „Grabner-Wirtin“ Wir möchten uns herzlichst bedanken für die nette Aufnahme bei unserem letzten Besuch im September 13. Das Personal samt „Chefin“ ist sehr charmant, man gibt dem Gast das Gefühl der Geborgenheit. Besonderen Dank an „Isabella“, die sich zu 100% um den Gast bemüht. Wir kommen wenn es möglich wieder mal gerne zu Euch.

    Admin-Kommentar:
    Schön, dass es Ihnen im Mariazeller Land und bei Familie Grabner so gut gefallen hat! Danke für Ihren Gästebucheintrag und herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land!

  125. Christian Morgen sagt:

    Hallo! Ich bastle selbst gerne an Homapages herum und beobachte eure Seite schon über Jahre. Jetzt habe ich durch Zufall erst gemerkt das die Seite mit WordPress gemacht wurde. Ein Kompliment an den Webmaster der das gemacht hat. So eine große Seite mit einer Blogsoftware? Alle ACHTUNG! Auch die Infos sind immer aktuell und das ist sicher nicht immer einfach bei Seiten mit so viel Inhalt. Wie man sieht dankt es euch Google mit der Plazierung! Der ganze Aufbau ist übersichtlich und sehr gut strukturiert. Einfach Spitze!

    Admin-Kommentar:
    Danke für dieses große Kompliment! Herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land!

  126. Popp Werner sagt:

    Nachdem ich ganz besonders gute Eindrücke schon im Christkindlmarkt 2012 und jetzt beim Klostermarkt, beim Team rund um Andi genießen durfte, freue ich mich jetzt, das kommende Wochenende 26.07 – 29.07.13 in der bestimmt wunderschönen Gegend von Mariazell genießen zu dürfen.

    Admin-Kommentar:
    Sehr geehrter Herr Popp, danke für Ihren Eintrag! Das Team von Mariazell.at wünscht Ihnen einen angenehmen und schönen Aufenthalt im Mariazeller Land!

  127. Mag.Maria Wachtler sagt:

    ch war gestern mit meiner Familie in der Walstern und wollte bei der Wuchtlwirtin Mittag essen. Es ist unfassbar, was ich dort antraf: am Boden des Gastgartens lag eine halbe! Schlange, weiters Porzellansplitter von zerbrochenem geschirr, unzählige Zigarettenkippen, das Gezränk wurde nicht gekühltserviert und auf die Frage, warum es hier für Kellner keine Dienstkleidung gibt, wurde ich vom Petsonal erstaunt angesehen: Das haben wir nie! Das sind Zustände… schlampig, lieblos…!Nie mehr wieder!!!

  128. Erich Schweiger sagt:

    Ich schaue mehrmals auf der Mariazeller website nach und find die information gut und interessant. Verstehe aber nicht dass Livecams, stilleben von 4 oder 5 baustellen zeigen und einen grossen hang beziehungsweise eine wiese. Baustellen und wiesen sehen ueberall gleich aus, mehr oder weniger, und es gibt bestimmet mehr attractivere standorten die cameras aufzustellen und somit den tourismus zu foerdern! Food for thought!

    Admin-Kommentar:
    Sehr geehrter Herr Schweiger, danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir freuen uns, dass Sie immer wieder auf unserer Website zu Gast sind. Zu Ihrer Anregung betreffend Webcams: Die von Ihnen angesprochenen Cams, auf denen derzeit „nur eine Wiese“ zu sehen ist, zeigen im Winter das rege Treiben auf den Pisten des Mariazeller Landes. Mehrere Kameras zeigen Pisten auf der Gemeindalpe (wo derzeit eben gebaut wird, um für den nächsten Winter gerüstet zu sein) und auch auf Zuckerwiese in St. Sebastian, wo sich im Winter ebenso die Schifahrer tummeln, ist eine solche Kamera aufgestellt. Die einzige echte „Baustellenkamera“ ist jene vom Terzerhaus, diese haben wir (als letzte der 15 Kameras) in die Liste aufgenommen, da sich viele unserer Besucher auch für den Baufortschritt dieses Schutzhauses auf der Gemeindealpe interessieren.

    Herzliche Grüße aus dem Mariazeller Land!

  129. julchen sagt:

    hhhhhhhhhhhhaaaaaaaaaaalllllllllllllllloooooo

    Admin-Kommentar:
    Hallo Julchen!

  130. Burkhard sagt:

    Hallo, tolle Webseite, schöne Bilder habt ihr und super Infos. Gruß an alle von den Silberseen in Karnickelhausen bei Haltern am See – Sythen. Das liegt in NRW wo auch sonst. Zwischen Münster und Recklinghausen.

  131. Gert Höller sagt:

    Wie ich von verschiedenen Stellen höre, ist die derzeitige Krankenversorgung in Mariazell im Argen (Krankenhaus geschlossen etc.). Besteht nicht die Möglichkeitauf die Reformpartnerschaft bzw. KAGES Druck auszuüben, um einen für die Bevölkerung des Großraumes Mariazell eine befriedigende Lösung zu erreichen. Ich hoffe es (mein Vater war einmal LKH-Verwalter) Mit freundlichen Grüßen, Gert hÖLLER

  132. Familie Kalsner sagt:

    Hallo Mariazell! Seit ich ein halbes Jahr war, fahren wir (fast) jedes Jahr nach Annaberg und Mariazell. Diese Gegend ist zu meiner zweiten Heimat geworden. Die Berge, die Wiesen, die schönen Bacherl, … Es ist einfach herrlich bei Euch! Jetzt habe ich eine 8jährige Tochter und sie hat sich genauso wie ich in Eure wunderschöne Landschaft verliebt! Heuer sind wir ganze 3 Wochen in Annaberg. Wir freuen uns schon sehr auf die Basilika, das Lebkucheneis, den Erlaufsee, … Ganz liebe Grüße, Familie Kalsner aus dem Weinviertel

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir freuen uns, dass es Ihnen im Mariazeller Land immer wieder so gut gefällt und wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt!

  133. Wolf-Dieter sagt:

    Super Einrichtung dieser Anfrage Assistent! Konnte aus fast 10 Angeboten mir eine passende Unterkunft aussuchen. jetzt soll nur das halten was versprochen wird und zwei Tiroler werden ganz zufrieden sein :-)

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir freuen uns, dass wir Ihnen mit unserem Anfrage-Assistenten ein praktisches Tool zur Verfügung stellen konnten! Schönen Aufenthalt im Mariazeller Land!

  134. Herbert Ignaz Lenert sagt:

    Vielen Dank fuer die Infos. Wir (Ich und meine bessere Haelfte) lebten in Mariazell 5 Jahre – bis 1993 – und es waren wunderschoene Jahre. Na ja, ist schon weg… Ich lese seitdem Ihre Seite ab und zu und Ich muss sagen, dass es immer besser ist. Ich weiss, was Ich sage – Ich war Journalist und dann Ich habe einige Seiten gegruendet (genauso fuer politische Partei als fuer Firmen). Gott segnet Euch.

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir freuen uns über solche Rückmeldungen ganz besonders!

  135. Modritsch sagt:

    Haben Weihnachtsfeiertage sowie den Heiligen Abend im Hotel zum schwarzen Adler bei Fam. Klöpfer verbracht. Waren sehr gut untergebracht und haben eine besonders schöne familiere Weihnachtsfeier erleben können. Hat uns sehr gut gefallen, kommen sicher im Sommer wieder gerne auf ein paar Tage!

  136. Joachim Hofko sagt:

    In 2 Wochen bin ich wieder zu Gast in Mariazell, darauf freue ich mich bereits sehr, auf die Freundlichkeit der Menschen dort noch sehr viel mehr. Entspannung, Ruhe und Friedlichkeit, ein Besuch der Basilika und auch gutes Essen dürfen natürlich nicht fehlen. Mariazell ist stets eine Reise wert! Viele Grüße, Joachim

  137. Walter Roth sagt:

    Liebe Mariazeller, Mein Sohn und ich waren vom 3. – 9. Feb. 2013 zu Gast im Hotel Himmelreich bei Familie Meduna. Wir möchten uns auf diesem Wege für die tolle Gastfreundschaft der Familie Meduna bedanken. Ausgezeichnetes Essen! Die skipisten in Mariazell waren hervorragend präpariet und das Preis / Leistungsverhältnis stimmt auch noch! Lieben Gruss nach Mariazell, Roman und Walter Roth

  138. Erich Mahr sagt:

    Mariazell ist ein Erlebnis. Die Basilika ein Geschenk Gottes. Für mich eine Bereicherung im Leben. Da wird es einen erst bewusst was Glauben im Leben des Menschens für eine wichtige Rolle hat. Die Umgebung die herrliche Landschaft, die vielen Menschen aller Nationen, die guten Lokale, nette Bewirtung, Herz was willst du mehr. Danke Mariazell. Viel Glück für die Zukunft!!!

  139. per simonsgaard sagt:

    We was 3 days in Mariazell over xmas a had a lovely time. Great village and our Hotel Zum Kirchenwirt is first class.

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir freuen uns, dass es Ihnen im Mariazeller Land gefallen hat!

  140. Kathrin Grabmüller sagt:

    Ich möchte mich ganz, ganz herzlich für einen tollen Tag in Mariazell bedanken. Der Besuch in der Adventszeit steht selbst einem Besuch auf großen und bekannten Weihnachtsmärkten wie etwa Salzburg oder Nürnberg um nichts nach. Wiederholung? Ja, gerne! Nächstes Jahr sind wir sicher wieder da!

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir freuen uns, dass es Ihnen im Mariazeller Land gefallen hat – bis zum nächsten Advent!

  141. Joachim Hofko sagt:

    Frohe Weihnachten und guten Rutsch in ein glückliches erfolgreiches Neues Jahr wünscht Joachim Hofko

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Ihnen auch die besten Wünsche für 2013!

  142. Helmut Kargl sagt:

    Wir waren am 13.Dezember beim Mariazeller Advent.War ein wunderbarer Nachmittag, bzw. Abend. Ein sehr stimmungsvoller Markt präsentierte sich uns am Fuße der Basilika. Echt toll. Die Minus 8 Grad konnten uns nicht abhalten fast 3 Stunden dieses schöne Ambiente zu genießen. Abschluß natürlich bei Pirkers Lebkuchen und Kaffee. Unter dem Link http://www.kargl-art.at/advent.htm sind unsere Eindrücke zu sehen. Herzliche Grüße an Mariazell Helmut und Grete Kargl

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir freuen uns, dass es Ihnen im Mariazeller Land gefallen hat! Schöne Bilder haben Sie dabei gemacht!

  143. Isabel sagt:

    Hallo! Ich fahre morgen mit meiner Familie nach Mariazell zum Hotel Kirchenwirt. Wir freuen uns schon sehr auf den hoffentlich wunderschönen Adventmarkt. Hoffentlich habt ihr viel SCHNEE:)

  144. Groß Johann sagt:

    Es ist wieder bald soweit,wir fahren mit unseren Enkel zum10mal wieder am advent.Es ist wunderschön jedes jahr.Heuer sind wir Fa.Pirker untergebracht.Lg.

  145. josef weidlich sagt:

    ich freue mich auf meinen weihnachtsurlaub zum langlaufen in st.sebastian. auserdem freue ich auf unseren gasthof zum ochsenwirt auf das gute essen und die gute unterbringung. ein tolles zimmer mit allen konfort und gästefreundliche service-

  146. Florian sagt:

    Ich freu mich schon auf meinen nächsten Besuch in Mariazell! Im Frühling ist es endlich soweit!

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt im Mariazeller Land!

  147. Grünwald Sebastian sagt:

    Wir planen den Ausflug der Kolpingsfamilie Bad Aibling für das nächste Jahr in die Steiermark. Dabei wollen wir auch Mariazell besuchen.

  148. Joachim Hofko sagt:

    Scheen Sunntog noch Mariazöö! Nächstes Wochenend bin i wieda in eichara Stodt, i gfrei mi scho drauf, wer daun mein heitign Geburtstog in Mariazöö a wengl nochfeian :-) Vüü Griass aus Wean schickt Joachim So, und nun die Übersetzung in das Hochdeutsche: Schönen Sonntag nach Mariazell! Kommendes Wochenende verbringe ich wieder in Ihrer Stadt, darauf freue ich mich bereits, werde dann meinen heutigen Geburtstag in Mariazell ein wenig nachfeiern :-) Viele Grüße aus Wien sendet Joachim

  149. Andrea Andrikanus sagt:

    Ich freue mich schon bald übersiedeln zu können, in meine Zweiteheimat mit Kind und Zoo, notfalls werde ich den Zoo hierlassen müssen und verlassen und werde mir ein neues Leben aufbauen, und die Scheidung und das Gefängnis für den Ex und auch betreffende andre folgen sowieso vorher, ich hoffe endlich dann Ruhe und Frieden zu finden und auch notfalls wieder neue Tiere, Pferde, Hund, Katzen, vögel, Bargamen, Schlagen etc..und auch werde ich eingies arbeiten, ich kann die ganze Tafel in Kurrent übersetzten und auch anderes, und Wien wird versunken sein wies auch früher schon der Fall war und gewesen ist, Sunkensitty, und nie wieder auferstehen… in viel Liebe, Andrea und die schwer kranke und geschädigte Jasmin und der leider kranke, tote Zoo, und das haben dies verursacht.. lg, Andrea Andrikanus (vormals Summer im Hause Goldgruber)

  150. Zamut Maria sagt:

    Hallo Mariazell waren heuer im Sommer mit unserem Enkelkind im Jufa Gästehaus St.Sebastian.Haben viele Ausflü´ge gemacht.z.B. auf die Bürgeralpe ins Holzknechtland. War ´für unser Enkelkind unf natürlich auf für uns ein wunderschöner Tag. Es hat uns sehr gut gefallen und wir kommen im Dezember zu Advent wieder nach Mariazell Liebe Grüsse aus Graz

  151. Zamut Maria sagt:

    Hallo Mariazell! Waren heuer mit dem Enkelkind Anna im Jufa Gästehaus St.Stebastian.Haben viele Ausflüge gemacht unter anderem auf die Bürgeralpe,Das Kinderland und der See sind ein richiges Paradies. Úns hat es sehr gut gefallen und wir kommen sicher wieder im Dezember zu Advent. Liebe Grüsse aus Graz

  152. Martina sagt:

    Immer wieder schön nach Hause zu kommen und zu sehen, das noch alles beim alten ist. Beste Grüße in die (alte) Heimat! Martina

  153. Andrea Andrikanus sagt:

    Ich hoffe das ich demnächst übersiedeln werde in die schöne Steiermark und nach Mariazell und St. Sebastian wenn ich hier in den letzten, und den allerletzen der Bundesländer (fahrs nie mehr nach Wien, net mal was besichtigen) Was die uns hier alles angetan haben und tun gäbe es draußen nicht obwohl die Anzeiger das geglaubt haben und die haben selber schwerste psychische Schäden. Ich liebe meine Steiermark und auch meine Tochter und auch meinen Zoo würde es gefallen. Wien ist krank und kränker und sonstiges..

  154. Sonja sagt:

    Gestern bin ich noch um die Zeit in Mariazell gewesen und die Sonne hat „gelacht“. Nun ist unser Urlaub wieder vorbei und wir durften wunderbare Tag dort erleben. Das Wiedersehn mit vielen lieben Menschen dort war einfach herrlich und wir kommen gerne wieder :-)))) Liebe Grüße aus Deutschland und hoffentlich auf noch viele Stunden in Mariazell

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Gästebucheintrag! Wir freuen uns, dass es Ihnen im Mariazeller Land gefallen hat und dass dabei auch noch das Wetter mitgespielt hat…

  155. othmar widmann sagt:

    othmar widmann 2.8.12 waren am 26.7.12 wiedereinmal in Mariazell.Bürgeralpe für die Enkelkinder eine Wucht. Das Mittagessen bei den 3 Hasen hervorragend. Bedienung sehr freundlich.Die Speisekarte ..Hmmm. Grüsse aus Wölkersdorf

    Admin-Kommentar:
    Danke für den Gästebucheintrag! Das „Holzknechtland“ ist tatsächlich eine „Erlebniswelt“ – speziell für Kinder. Schön, dass es Ihnen im Mariazeller Land so gut gefallen hat – und auf ein baldiges Wiedersehen!

  156. Franz-Josef Gstöhl sagt:

    War 2007 in Mariazell hat mir sehr gut gefallen. Besuche Mariazell heuer im August. Gruss aus Liechtenstein

    Admin-Kommentar:
    Danke für den Gästebucheintrag und herzliche Grüße nach Liechtenstein! Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt im Mariazeller Land!

  157. Michael Glanz sagt:

    Mariazell ist ein Geschenk des Himmels ! 1957 besuchte ich mit meiner Tante Willi das erste Mal Mariazell. 1968 war ich fast ein Jahr am Sigmundsberg beschäftigt. Unvergesslich ! 2007 Papstbesuch in Mariazell; ich war dabei. Ich komme immer wieder gerne. Zu Weihnachten 2012 werde ich mit meiner Gattin wieder in Mariazell sein. Freue mich bereits heute darauf.

  158. Sonja sagt:

    Ein freudiges Hallo nach Mariazell, habe gerade gesehen, dass Ihr nun auch eine Webcam am Erlaufsee habt. Super toll und einfach herrlich! Lieben Dank dafür und viele Grüße

    Admin-Kommentar:
    Danke für den Gästebucheintrag! Die Webcam am Erlaufsee wurde vom Mariazellerland-Blog und dem Strandbuffet Erlaufsee realisiert – wir dürfen Ihnen dieses Livebild auch auf http://www.mariazell.at präsentieren und danken den Errichtern bzw. Betreibern der Kamera!

  159. Doppelreiter Maria-Luise sagt:

    Gestern war Muttertag. Wie seit vielen Jahren fuhr ich mit meiner 85-jährigen Mutter nach Mariazell. Leider wurden wir dieses Jahr in kulinarischer Hinsicht bitter enttäuscht. Das „Mariazeller Schnitzel“, das meine Mutter in der Goldenen Krone essen wollte, war ungenießbar, Fleisch steinhart, Soße und Fülle waren eine reine Mehlpampe – als ich den Ober darauf ansprach, kam nicht mal ein Achselzucken geschweige denn eine Entschuldigung! Preis für die Butterspätzle (das einzige, das auf dem Teller genießbar war): 12 Euro. Mehr darüber in einer privaten Email! Vielleicht kommen wir wieder nach Mariazell – sicherlich NIE mehr in dieses Restaurant!

  160. Maria Edwards sagt:

    I was last in Maiazell during 1980’s, would love to come back one day,for a short break but unfortunately this is proving difficult to arrange within my budget Grusse von Maria

  161. Angelika Loch sagt:

    Guten Tag, heute waren wir mit unseren Zwillingen in Mariazell, leider ist vieles nicht kinderfreundlich. Es wäre zb sehr hilfreich wenn hier auf der HP bei den Infos über die überdachte Parkgarage ein Hinweis wäre, dass es keinen Lift gibt! mit einem überbreiten Kinderwagen sind die Stufen hinauf fast nicht zu bewältigen. Auch wäre es schön, wenn die Tafeln die zwar den Weg zum Wickelplatz bei der Basilika zeigen, auch den Hinweis enthalten würden, dass noch bis 1.5. eine Wintersperre ist. sonst ist Mariazell immer einen Ausflug wert! Danke für einen wunderschönen Tag

  162. Müller Karoline-Roswitha sagt:

    Ich (72 Jahre) würde mich über Kontakt mit Mariazeller Freunde freuen. 15.4.2012

  163. Ernst Wegerer und Freunde sagt:

    Hallo Mariazeller, im Jänner waren wir für eine Woche bei euch schifahren,es war-wieder- ein wunderbarer Urlaub! Bedanken möchten wir uns beim Team des Hotels Scherfler,wir meinen besser geht`s nicht,was die Betreuung und Qualität der Bewirtung der Gäste angeht!! Auch die Männer vom Lift sind sehr kundenorientiert.Danke,Helmut vom Jubiläumslift sagt Bettina, für die nachsichtige Behandlung(da Lift foahrt glei langsamer,gö…!) einer Anfängerin aus dem flachen Hessen(D) Herzliche Grüße nach Mariazell und weiter so! Ernst Wegerer

  164. Joachim Hofko sagt:

    Schönen guten Tag Grüß Gott, zu Ostern bin ich wieder zu Besuch in Mariazell :-) Darauf freue ich mich schon sehr! Liebe Grüße aus dem sonnigen Wien, Joachim

  165. Martina sagt:

    Hallo! Wir haben letztes Wochenende sehr genossen! Den Schnee, die Sonne – zum Schi fahren auf der Gemeindealpe einfach toll! Auf den super preparierten Pisten ins Tal zu fahren. Sogar unser Mittagessen haben wir im Freien zu uns nehmen können… Waren wunderschöne Tage!!!

  166. nina sagt:

    ich bin froh das der sommer kommt aber auch traurig weil das eis schmiltzt und man nicht nach mariazell fahren kann und schifahren :((((

  167. Führer sagt:

    Warum gibt es keine Panoramer – Bilder im Fernsehen? Immer zu sehen bis zu den Nachrichten um 9 Uhr! Nach Annaberg kommt immer gleich der Ötscher oder Lackenhof – sehr schade – das würde doch Lust auf ein Wochenende in den Bergen machen. Bei Sonnenschein und blauem Himmel!

  168. rohacek sagt:

    Hallo Freunde, auch ich sehr liebe diese Berge in Umgebung M.Z. Auch diese Stadtchen ist wunderschön. Ich möchte sehr gern mit einigen Fans Erlaubsee, oder Ötscher korrespondieren. Brief wechseln. Wir sind mit Frau die Turisten aus Czech Republic und wandern sehr gern. Meine int. Adresse ist roslipa@email.cz Wir werden uns freuen. Pavel+Stanislava R.

  169. Andrea Andrikanus sagt:

    Hallo, ich hätte gerne mehr über den „Roten Baron“ erfahren, wo er gelebt hat oder welcher ihm dann erlegt hat und wie sein Leben gewesen ist oder wäre. Jetzt heißt es ja dafür kommen die Wölfe statt den Bären. Ich war schon immer dort und jahrelang und der Rote war immer dabei seis in Erzähung und Geschichten…und auch auf der Bürgeralm…zuerst wars ers dann nicht mehr zumindest schaut er nicht so aus…früher war das üblich, das Wölfe, Bären und anderes in den Wäldern wohnt und lebt und haust darauf mußte man sich halt einstellen, geht das heutzutage nicht mehr…

  170. Andrea Andrikanus sagt:

    Hallo, ich bin und immer in Mariazell und in St.Sepastian und Umgebung. Ich bin als Kind mit meinen (Eltern??) raufgefahren und dann mit Freundinnen und Freunden und dann mit meinen Mann oder bald Ex-Mann und mit meinen Kind. Ich liebe die Steiermark, mein Fraisengut, den Erlaufsee und die Enten, die Bürgeralm und alles…wir sprechen auch Niederösterreichisch und auch steirisch und notfalls auch stoasteirisch meine zweite Heimat und ich würde auch nicht meine Schätze teilen wollen mit vielen Tourieten, ich liebe meine Steiermark und auch mein Kind und auch meine Tiere und will und wollte immer schon dort wohnen, oder leben für länger oder notfalls halt zweitgemeldet und ich hasse Wien und alles was uns dort angetan wurde und alles wird sowieso mehrfach vor Gericht kommen, und wir essen beim schwarzen Adler und auch bei der Bürgeralm und über mein, und unseres Mariazell seis von Glauben oder ohne usw..lasse ich nichts kommen, und auch nicht über meinen roten Baron….

  171. Lena sagt:

    Möchte Ihnen nur mal schreiben, das die Fotos von rundumadum sehr schön sind. Ist wirklich eine sehr gute Idee. Man sieht immer wieder etwas Neues, auf der Website von Mariazell. Wäre auch auf der Bürgeralpe sehr schön, das man die schönen Berge Rundumadum um Mariazell sehr schön sieht.

  172. Wasa sagt:

    Das Wichtigste Vergessen: der letzte Eintrag bezog sich auf das Hotel „Himmelreich“, Fam. MEDUNA Ganz liebe Grüße und weiter so!

  173. Wasa sagt:

    Zimmer sauber, Essen spitze und die persönliche Betreuung nicht zu übertreffen!!!!

  174. walther sagt:

    Die Sportmittelschule Graz war mit 56 Kindern im Bundesschullandheim und hatte die Möglichkeit am WISBI Rennen auf der Brügeralpe teilzunehmen! Das Rennen ist eine super Idee und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

  175. Mariazeller Theatergemeinschaft sagt:

    Danke dem Team für den Hinweis auf die Wiederholung unseres Märchens.Wir spielen es noch einmal, damit unsere Gäste ein weiteres Angebot in unserem schönen Mariazeller Land nutzen können.

  176. Christian Sprosec sagt:

    Immer wieder wünschen sich Online Besucher aus dem Mariazeller Land ein eigenes Mariazellerland-Forum. Verschiedene Anbieter – unter anderem Mariazell Online – haben vor Jahren bereits versucht ein Forum zu betreiben, doch angenommen wurde es nicht wirklich. Warum das so war weiß niemand genau. Ich habe mich jetzt privat entschlossen noch einen Versuch zu starten. Im neuen Forum ist es möglich Anonym zu bleiben. Lediglich eine Mailadresse und ein Nickname wird zur Registrierung benötigt wobei die Mailadresse für alle Anwender Inkognito (Nicht sichtbar) bleibt. http://www.mariazellerland-forum.at Ich hoffe auf viele Besucher und interessante Diskussionen.

  177. Veronika sagt:

    Warum jetzt hier auch Beschwerden und ähnliches geschrieben wird? Antwort: Es gibt das Forum wo man über verschiedene Themen schreiben konnte nicht mehr,daher wurde vom Administrator erlaubt hier zu schreiben.

  178. Hans Weissenbacher sagt:

    Ich glaube bei einigen Eintragungen hat man wohl den Sinn von einem Gästebuch mit einem Beschwerdebuch verwechselt, oder verstehe ich da etwas falsch!!!

  179. Johannes Dorfner sagt:

    Am Sonntag, den 8.1. haben wir von der Abzweigung der alten Zellerrainstraße weg durch den Hutgraben eine wunderbare Skitour auf den Zellerhut gemacht. Wegen der tiefwinterlichen Verhältnisse konnten wir unser Auto nur in einer Ausweiche der B71 abstellen, wobei immer noch zwei Fahrspuren freiblieben. Jetzt ist uns eine Anzeige wegen behindernden Parkens ins Haus geschneit. Ich möchte auf diesem Weg dem aufmerksamen Mariazeller danken, der uns angezeigt hat und damit zur Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung einen wichtigen Beitrag geleistet hat.

  180. Meduna sagt:

    Man sollte mal den Sinn bzw. die Sinnhaftigkeit dieses Gästebuches überdenken. Wenn man nur den letzten Eintrag hernimmt, der nach vierwöchig zurückliegendem – angeblichen – Aufenthalt, derart oberflächlich verfasst wurde. Was bedeutet „frech und unfreundlich“? Liebe Frau Heilbrunner, warum haben Sie nicht Ihre Beschwerde sofort vorort vogebracht, oder den Eintrag gleich nach dem Aufenthalt verfasst? Warum sich erst nach vier Wochen beüßigt gefühlt – aus welchem Grund und über wessen Veranlassung auch immer !? Für ein klärendes Gespräch stehen und standen wir gerne zur Verfügung! Fam. Meduna

  181. Ingrid Heilbrunner sagt:

    Marizell mindestens einmal im Jahr einen Besuch abzustatten, zählt zum liebgewordenen Fixpunkt in meiner Jahresplanung, den ich seit vielen Jahrzehnten wahrnehme und das mit großer Begeisterung! Es hat bis jetzt immer alles hervoragend gepaßt, sowohl Gastronomie, Hotelerie und Kultur. Doch leider am letztn Adventwochenende 2011, war ich mit der Buchung knapp dran, sodaß ich ins Hotel Himmelreich kam und vom Besitzer äußerst unfreundlich und sehr frech behandelt wurde. Diese Vorgangsweise könnte im schlimmsten Fall den tollen Gesamtimage von Mariazell großen Schaden zufügen! Ingrid Heilbrunner 01 9246681

  182. Veronika sagt:

    Dass ist ja großartig,dass das Europeum einen neuen Besitzer bekommt lt. Kleine Zeitung,jetzt kann es nur besser werden.

  183. nina sagt:

    War mit meinen Töchtern am Berg. Einfach wunderschön

  184. Andrea Andrikanus sagt:

    Waren am Samstag wieder in Mariazell, es war wunderschön, nur die Fahrbahnen waren nicht besonders gut geräumt. Der Schnee ist wunderschön, fahren zweimal im Jahr meistens rauf. Möchte irgendwann mit meinem Kind und tieren in Mariazell und Umgebung leben.

  185. othmar.widmann sagt:

    Haben im Oktober wieder 3 herrliche Tage in Mariazell erlebt.Besonders gut wieder das Essen (Wild ) und der Beste Whiskey weit und breit bei den 3 Hasen.Vom Juniorchef mit viel Wissen schmackhaft gemacht. Grüsse

  186. Stefan sagt:

    wahr wie immer super beim Adventmarkt !! Speziell die neue Almhütte ist der Hammer lg an Andi und seinem Team

  187. Sonja sagt:

    Oh wie schön, Ihr habt nun endlich noch den Schnee zum Advent. Herrlich anzusehn. Vielen Dank für die Web-cam Bilder, so sind wir im Schwabenländle immer bestens informiert. Liebe Grüße und einen schönen Advent

  188. Ahlke St.Quintin-Hochwallner sagt:

    Es ist sehr schon hier dabei zu sein

  189. Josef Kirschner sagt:

    Sehr schöner Adventmarkt. Wirklich sehr Sehenswert.

  190. Weber sagt:

    Bin immer wieder aufs neue erstaunt, wie sich die Gasthäuser vermarkten…. Wenn sie das auch halten würden was sie versprechen. Unglaublich.

  191. Manninger sagt:

    Freuen uns schon auf den Weihnachtsmarkt in Mariazell!!!

  192. Veronika sagt:

    Warum gibt es das Forum mit Einträgen zu verschiedenen Themen nicht mehr ? Jeder will Facebook nicht,dann kann man also die Kommentare hier schreiben,obwohl es sich um das Gästebuch handelt?

    Admin-Kommentar:
    Danke für den Gästebucheintrag! Im Zuge der Überarbeitung von mariazell.at haben wir uns entschlossen, das Forum nach vier (relativ erfolglosen) Jahren wieder stillzulegen. Ein Eintrag alle zwei Monate – das ist die Bilanz der Nutzung in den letzten 48 Monaten.

    Dennoch wollen wir auf die Beteiligung der Besucher nicht verzichten: Es gibt statt des Forums jetzt die Möglichkeit, bei jedem News-Artikel innerhalb von mariazell.at einen Kommentar zu posten, somit können sich hier thematisch passende Diskussionen entwickeln.

    Allgemeine Kommentare, die zu keinem News-Artikel passen, so wie dieses Anliegen hier, können einstweilen durchaus gern im Gästebuch hinterlassen werden.

    Danke für das Verständnis!

  193. Mario sagt:

    Eine Anmerkung zum Zeitungsartikel „Zwei Notfälle zugleich…“. Bevor nicht ein Politiker in Marizell von so einem Vorfall direkt betroffen ist, wird sich überhaupt nichts ändern.Für unsere Politiker ist das Mariazellerland wirklich hinter dem Seeberg!!!

  194. Maria sagt:

    Ich durfte vergangene Woche wieder einmal wunderschöne, gesegnete Tage in Mariazell verbringen. Die Tage waren sehr aufbauend, und ich konnte wieder neu Kraft tanken. Deshalb bin ich so froh, und so dankbar, dass ich wieder einmal n Mariazell sein durfte.

    Herzliche Grüße
    Maria

    Admin-Kommentar:
    Danke für den Gästebucheintrag! Schön, dass Sie Mariazell so inspiriert und Ihnen Kraft spendet!

  195. Veronika sagt:

    Der Erlaufsee wurde als schönstes Ausflugsziel der Steiermark bewertet.Gratulation ! Aber auch nach Niederösterreich,hat ja auch einen Anteil davon. :)

    Admin-Kommentar:
    Hallo Veronika!
    Am kommenden Wochenende (20. August) findet das große Siegerfest statt – Dabeisein ist alles!

  196. Angela sagt:

    Schön war es mal wieder in meiner alten Heimat, die wir in der Nachosterwoche besuchten. Mariazell ist immer eine Reise wert auch wenn das Wetter regenerisch und kühl war. Besonders danken wir dem Herrn Pfarrer, der uns so freundlich empfangen hat und unserem Goldhochzeitspaar den Segen spendete. Leider hatten wir bei der Auswahl unseres Restaurants bezüglich der Qualität der Speisen eher Pech. Es macht mich als Steirerin traurig, dass Tütensuppe, minderwertiges Fleisch als Braten mit Fertigsauce und Salat aus dem Glas und der Dose die gute sterische Küche im „Jägerwirt“ abgelöst hatten. Ich hoffe, dass die anderen Restaurant in Mariazell eine würdige „Steirische Kost“ anbieten. Maraizell – bis zum nächsten Mal und liebe Grüße aus Berlin

  197. Karlheinz Wrobel sagt:

    ch Guesse.Bis jetzt war ich nicht mal annähernt in der Nähe.Wenn ich diese Repräsentanz sehe,möchte ich euch bestimmt bald besuchen kommen.Bis bald,Erfolg&Kraft wünscht wie immer KW Chemnitz.

  198. Helga sagt:

    Super wenn bei solchen Veranstaltungen der Wettergott SO mitspielt!!!

  199. Joachim Hofko sagt:

    Hallo und Grüß Gott nach Mariazell,

    die bevorstehende Änderung der Kurzparkzonen finde ich sehr gut – danke den Verantwortlichen dafür :)

    Viele Grüße
    Joachim

  200. Doz. Dr. Rudolf Curik sagt:

    Ja, der P. Alois war ein sehr freundlicher, bescheidener, zurückhaltender Mensch – ich kenne ihn schon seit der Zeit im Bundesgymnasium Horn, NÖ. Später waren wir gemeinsam in Salzburg Kollegen/Mitbrüder im Theologiestudium. In dem Beitrag findet sich ein Fehler: P. Alois war nach der Matura 1970 nur 2 Jahre (1970-1972) im Priesterseminar in Graz, 1. Diplomprüfung des Theologiestudiums Theol. Fakultät Graz, am 12.10.1972 ist er in die Gemeinschaft von St. Lambrecht eingetreten, 1972/73 Noviziat im Stift, ab Herbst 1973-Sommer 1976 Studium in Salzburg, Mag. Theol.,
    Priesterweihe am 11.7.1976 von Bischof Johann Weber als Benediktiner im Stift Lambrecht, danach auf verschiedenen Seelsorgsposten des Stiftes segensreich tätig. R.i.P.

  201. R. S. sagt:

    Wenn man den Bruch betrachtet, wie tief der Stamm kurz über dem Sockel quer rundum mit der Motorsäge vor dem Aufstellen eingeschnitten wurde, damit er in die enge Ausnehmung im Boden passt, (diese extreme Schwächung des Stammes erkennt jeder mit Hausverstand)kann sich der Säger nur bei seinen Schutzengeln bedanken, dass während des umfallens des Christbaums nicht einmal eine, oder sogar mehrere Personen am Unfallort befanden und dies auch tödlich ausgehen hätte können!
    Frohe Weihnachten trotzdem allen wahrscheinlich freiwillig Beteiligten, die es gut gemeint haben.
    R. S.

  202. Gerhard Fluch sagt:

    Ich als Obmann des Fischerverein Ödensee,möchte mich erkundigen ob es möglich ist, Ihre Fischzucht mit anschließender Verarbeitung der Fische, im Zuge einer Exkursion unseres Vereines zu besichtigen.Mit besten Dank im voraus .Gerhard Fluch

  203. Christoph sagt:

    Liebes Mariazell Online Team,

    auch ich würde um die Noten zum Mariazeller Lied bitten, wir wollen es gerne bei unserer Hochzeit nächsten Frühling spielen (wie schon meine Eltern)

    Vielen herzlichen Dank im Voraus für Ihre Mühe und liebe Grüße

    Christoph Simon

  204. Helga sagt:

    Hoffentlich wird das GZ von der Bevölkerung gut angenommen, damit
    klar wird daß tatsächlich Bedarf besteht.

  205. Petra sagt:

    Dieses Interview ist um vieles informativer und auch glaubwürdiger als der sogenannte Informationsabend, bei dem die anwesenden Politiker ein unwürdiges Schauspiel boten.

  206. tomanek irene sagt:

    Gratulation zu diesem tollen Projekt und viel Erfolg!
    Irene Romanen

  207. Liane sagt:

    Herzlichen Dank Werner
    L.G Wolf & Liane

  208. wenzel stefanie sagt:

    schade das ältere Teilnehmer bei dieser Bewertung keine Chance haben u.dies nicht berücksichtigt wird.
    Bewertung Beispiel:

    Team:Jahrgang „Schnitt“

    Einzel:z.b.bis 25 Ja.,bis 45Ja,45-…..Jahre

    mit lieben Gruss

  209. Herbert Gall sagt:

    leider Gottes seit Ihr nicht am neuesten Stand oder hat sich seit 2015 nichts geändert ????

    • giwe sagt:

      Wie dem Datum dieses Beitrags zu entnehmen ist, stammt dieser Text aus dem Jahr 2015. Auch im Text selbst steht geschrieben, dass die Sperre den November 2015 betrifft.
      Bei Berichten und Beiträgen aus dem Nachrichtenarchiv muss man damit rechnen, dass die Informationen nicht mehr aktuell sind – wie bei einer Zeitung aus dem Vorjahr.

  210. Peter sagt:

    Hallo

    Das Stadtfest war eine gelungene Veranstaltung. Schönes Wetter viele Events super Stimmung, für alle etwas.
    Was jedoch absolut nicht geht ist folgendes:
    In der unteren Wienerstrasse hatten die 3 Hasen Ihre Tische aufgebaut und sorgent für leibliches Wohl vom feinste.
    Plötzlich mussten alle Gäste aufstehen und gehen da sich angeblich Autofahrer beschwert haben das sie nicht vorbeifahren konnten. Gehts noch? Warum wurde der Verkehr nicht umgeleitet? Für das 1 x kann das doch nicht so schwer sein. Ich hoffe das das beim nächsten mal ordentlich geregelt wird. Kann doch nicht sein das wegen ein paar Gehfaulen Autofahrern viele auf Gemütlichkeit verzichten müssen.

    lg

  211. Veronika sagt:

    Hallo hab eine frage bei den 40€ is da Sitzplatz und Bahnfahrt dabei odr ist die Fahrt extra?
    Beginn 19:00 uhr
    Anna F spielt Freitag odr Samstag?
    Glg Veronika

    • Bürgeralpe sagt:

      Hallo Veronika,

      Bei den € 40 sind die Seilbahnfahrt, das Konzert und die Wassershow inkludiert. Alle 3 Künstler (Thorsten Einarsson, Anna F.und Krautschädl) werden am Samstag den 06.08. im Rahmen des Ö3 AlmFESTival auftreten. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr.

      Lg. Dein Bürgeralpen Team

  212. Michi sagt:

    Danke für den Beitrag über den Kindermaskenball! Ich glaube wir haben wieder den Geschmack der Kinder getroffen und ihnen so einen netten Nachmittag gestaltet.
    Danke an alle die diese Veranstaltung besucht haben und Danke an alle die zu einem gelungenen Kindermaskenball beigetragen haben. Sei es durch Geldzuwendungen, Sachpreisen oder tatkräftiger Unterstützung bei der Organisation und Ausführung.
    Danke an das Europeum für die Unterstützung und Danke an die Firma Arzberger.

    Liebe Grüße
    Michi

  213. Sproki sagt:

    Sehr schöne Fotos und traumhafte Oldtimer. Des gibt`s halt nur in Mariazell ;-)

  214. Harald Henkenjohann sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Sie hatten mir seiner Zeit die Noten vom Lied: WO DU GEHST BIN ICH GEGANGEN zugemailt aus dem Film: „Das Tor zum Frieden“.
    Leider sind mir die Noten verlorengegangen. Haben Sie die Möglichkeit, mir diese noch einmal zukommen zu lassen?
    Dafür bedanke ich mich im Voraus bei Ihnen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Harald Henkenjohann (s.meine Mail vom 14.01.2014)

  215. Josef sagt:

    Hallo, mir irst bewusst, dass die Wanderung durch die Ötschergräben (von Wienerbruck nach Mitterbach) derzeit offiziell gesperrt ist.
    Dennoch würde ich am Sonntag gerne diese Tour gehen.
    Weiß jemand, ob es sicherheitstechinsch Bedenken gibt (Vereisung, …) oder ob die Sperre andere Gründe hat?

    Lg
    Josef

    • Brigitte sagt:

      Lieber Josef
      die Sperre ist einfach saisonbedingt vorgegeben. Sollten Sie am Sonntag trotzdem durch die Gräben durchgehen, müssen Sie sich bewusst sein, dass Sie auf eigene Verantwortung gehen und auch ggf. mit Behinderungen rechnen müssen (die Gräben werden erst im Laufe der nächsten Wochen von den Helfern begangen und auf eventuelle Schäden überprüft und diese werden dann behoben (Steinschlag, Verunreinigungen etc.)
      Auf jeden Fall empfehlen wir feste Schuhe und bitte Vorsicht, da es in den schattigen Bereichen auch vereist sein kann.
      Mit freundlichen Grüßen
      das Team des TVBs Mariazeller Land

  216. Michaela sagt:

    Servus Zell’er,

    Ich denke es ist wieder mal Zeit ins Gästebuch meiner ehemaligen Heimat, einen Gästebucheintrag zu machen…
    Ich würde es nicht mehr aushalten, dass JETZT SCHON Schnee liegt. Sagenhaft! Aber, ein großes Lob und meinen Respekt an diejenigen, die jedes Jahr, Tag für Tag, Nacht für Nacht, den Schneeräumungsdienst erledigen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das keine leichte Arbeit ist. Da hab ich mich immer gefragt: Wie machen die das, und wohin mit den ganzen Schneemassen?! Jedenfalls, Respekt an die sehr gute Organisation!
    LG
    upondo

  217. Monika Perthold sagt:

    Wann kann man Karten für die Seer bestellen?

  218. Peter Leodolter sagt:

    Es sticht mir noch immer arg ins Herz, wenn ich an Rudi denke,
    an sein Lachen, an seine fröhliche Art und herzlichen Humor.
    Er war ein guter Freund, auch wenn wir uns nur alle Jahre wiedersahen. *RIP* ~ Rudi~ du bist nicht vergessen ~ **

    In Sound of Silence, to the nowhere ~ Peat

  219. Mark Tailor sagt:

    Liebes Rock am Berg Organisations-Team,

    Meine Band “ Sick Growing “ würde sich sehr freuen, auf Ihrer Bühne zu perfomen und für Emotion sorgen zu dürfen.
    Die Empfehlung Ihres Festival bekamen wir von den Jungs von Tagtraeumer, welche letztes Jahr auf Ihrerer Bühne stehen durften.

    Facts zu Sick Growing

    Bisherigen Auftritte: 75
    Größten Auftritte: Ö3 Hauptbühne Donauinselfest 2015 25 000 Zuseher.
    FM4 Frequency Festival 2015.
    Support von Tagträumer.

    Sonstige Meilensteine: TV Interview bei W24
    Radio Airplay – Radio Wien

    Gründungsjahr: 2013
    Mitglieder: Nina Schwarzott(17),Mario Renato (23), Simon Müller (17); Alex Hackl (29), Mark Tailor(24)

    Live auf der Ö3 Bühne : -> https://www.youtube.com/watch?v=Ye5SZJ-AQ6E

    Musikvideo „Here´s to us“ (2014) -> https://www.youtube.com/watch?v=MW-wzG6QPeg

    Aktuelle Single „Revenge -> https://www.youtube.com/watch?v=hT0-nrUhyQ0

    Bandinfo falls nötig:

    Sick Growing ist eine junge, motivierte Newcomerband aus Bad Fischau- Brunn in Niederösterreich. Seit Januar 2013 proben, komponieren und spielen die Bandmitglieder Mario, Mark, Nina und Simon wöchentlich. Das Ergebnis ist erstaunlich. Noch im Gründungsjahr gab es einige tolle Auftritte, mitunter ein Slot am traditionellen Wiener Donauinselfest und 2015, schon 2 Jahre später konnten sie auf der Ö3 Hauptbühne vor 25000 Leuten für Stimmung und Emotion sorgen.
    Doch damit nicht genug- auch die FM4 Frequency Bühne wurde von den jungen Musikern letzten Sommer ganz genau unter die Lupe genommen. Seither verfolgen sie dieselben Ziele – fette Bühnen, fette Shows. Mit ihrem Sound, einer Mischung aus Pop und modernem Rock und einer starken weiblichen Stimme mit aussagekräftigen englischen Texten wollen und werden sie noch viele von sich überzeugen, denn nach der Veröffentlichung Ihrer zweiten Single „Revenge“, ist für kommendes Jahr eine Albumveröffentlichung geplant.

    http://www.facebook.com/sickgrowing

    Wir würden super auf Ihre Bühne passen, da wir junge und ehrliche Musiker mit Herzblut sind, und uns auf keine Altersgruppe beschränken. :)

    Beste Grüße und schöne Tage
    Mark Tailor und Sick Growing

  220. Niki sagt:

    Guten Tag!
    Wir möchten nächste Woche am Samstag eine Wanderung im Ötschergräben machen. Könnten sie mir bitte über die Schneehöhe im Ötschergräben informieren? Sind die Wege vereist? Sind alle gefährliche Strecke mit Drahtseile versichert?

    Vielen Dank im Voraus.
    Grüß, Niki

  221. pupa sagt:

    Eine tolle Sache!!

  222. pupa sagt:

    Eine tolle Sache!!

  223. Olivia sagt:

    Freu mich auf’s Zuwijodeln und Zamklingen! Wird ein ganz besonders gemütliches Beisammensein bei einem musikalischen Dialog. Dreihoehodare! :-) Olivia

  224. Olivia sagt:

    Freu mich auf’s Zuwijodeln und Zamklingen! Wird ein ganz besonders gemütliches Beisammensein bei einem musikalischen Dialog. Dreihoehodare! :-) Olivia

  225. hans Martschin sagt:

    alles Gute!
    Pupa

  226. hans Martschin sagt:

    alles Gute!
    Pupa

  227. Kainz Werner sagt:

    Möchte Ihnen nur mal schreiben, das die Fotos von rundumadum sehr schön sind. Ist wirklich eine sehr gute Idee. Man sieht immer wieder etwas Neues, auf der Website von Mariazell. Wäre auch auf der Bürgeralpe sehr schön, das man die schönen Berge Rundumadum um Mariazell sehr schön sieht.
    Liebe Grüsse aus Niederösterreich !!

  228. Niklas sagt:

    Guten Tag!

    Ich würde gerne morgen einen Wanderung in den Ötschergräben machen. Ist dies gefahrlos möglich? Bzw. wie sieht die Witterung derzeit aus?

    Lg
    Niklas

    • TVB Mariazeller Land sagt:

      Lieber Niklas
      vielen Dank für Ihre Anfrage. In den Ötschergräben gilt die Wintersperre vom 1. November bis 30. April 2016. Auch ist aufgrund der Witterung (es hat leicht geschneit und die Wege sind teilweise vereist) eine Wanderung nicht ratsam.
      Sollten Sie die Wanderung aber trotzdem durchführen bedenken Sie,dass Sie auf eigene Gefahr handeln.

      Mit freundlichen Grüßen
      das Team vom Tourismusverband Mariazeller Land

  229. Heimo Demmerer sagt:

    So schön das Mariazellerland ist, so gelungen ist auch die Homepage – wirklich sehenswert !!! Die Webcam 6 ist ein gelungener Zusatz im Cam-Sortiment ! Weiter so ! 8)

    Admin-Kommentar:
    Danke für deinen Eintrag, Heimo. Die Cam 6 ist derzeit im Probebetrieb und wird noch etwas perfektioniert werden!

  230. hans Martschin sagt:

    BRAVO !!

  231. Godefridus van der Meijden sagt:

    Godefrides van der Meijden aus der Niederlande:
    Auch ich bin auf der Suche nach dem Mariazeller-Lied
    „Wo du gehst, bin ich gegangen“, welches in dem Film „Das Tor zum Frieden“ gesungen wird.
    Ich bitte Sie herzlichst, lassen Sie mir den Text und die Noten zu diesem Lied per Mail zukommen.
    Ihnen bereits im Voraus herzlichen Dank und Gottes Segen.
    Mit freundlichen Grüßen
    G.van der Meijden

  232. Kainz Werner sagt:

    Zuerst möchte ich mich recht Herzlich für die sehr schönen Webcameras bedanken. Auch sonst finde ich die Website von Mariazell sehr schön und auch sehr übersichtlich. Werde mir sicherlich wieder den Mariazeller Advent mit Freunden ansehen. Aber auch sonst bin ich sehr oft in der sehr schönen Gegend. Es passt alles Wunderbar zusammen bei euch. Die Berge, Veranstaltungen, Lokale, Restaurants, und und und…..macht weiter so wie bisher…Liebe Grüsse aus Niederösterreich !! Kainz Werner

    Admin-Kommentar:
    Danke für das Lob, danke aber auch für die Anregung, den Blickwinkel der Europeum-Cam zu verändern!

  233. Günther Schwarz sagt:

    Auch ich bin auf der Suche nach dem Mariazeller-Lied „Wo du gehst, bin ich gegangen“, welches in dem Film „Das Tor zum Frieden“ gesungen wird und das mich sehr berührt hat.

    Ich bitte Sie herzlichst, lassen Sie mir den Text und die Noten zu diesem Lied per Mail zukommen.

    Ich würde die Noten ebenfalls in unserer Kirchengemeinde dem Organist überreichen, damit das Lied auch bei unserer Hochzeit im Dezember gespielt wird.

    Ihnen bereits im Voraus herzlichen Dank und Gottes Segen.

    Mit freundlichen Grüßen

    G. Schwarz

    • iris sagt:

      Sehr geehrter Herr Schwarz! Wir haben Ihnen die Noten per E-Mail übermittelt und wünschen viel Freude damit!
      Schöne Grüße
      Ihr Mariazell Online Team

  234. Blanka Pelánová sagt:

    Hallo, am Mittwoch 28.10.2015 wollen wir eine Wanderung unternhemen. Ist die Wanderung möglich und noch eine Frage – kann man mit kleinem Hund wandern? Danke für baldige Antwort (2 Erwachsene und 2 Kinder)

  235. Estela sagt:

    Ein grodfes Dankeschf6n an unsere Freunde aus Wattwil/Schweiz, die uns im September 11 bcuhest haben. Wir hatten eine sehr schf6ne gemeinsame Zeit und durften ein tolles Konzert mit Euch erleben! And until we meet again

  236. Estela sagt:

    Ein grodfes Dankeschf6n an unsere Freunde aus Wattwil/Schweiz, die uns im September 11 bcuhest haben. Wir hatten eine sehr schf6ne gemeinsame Zeit und durften ein tolles Konzert mit Euch erleben! And until we meet again

  237. Besi sagt:

    Schf6ne Bilder! Macht doch ein ganz klein wenig Lust auf Winter…. dabei bin ich nicht wirklich wenitr fan…..e4s lie4bs grue4sslimaya

  238. Petra S. sagt:

    Einen schönen guten Tag,

    wir sind eine private Wandergruppe und wollen am Samstag die Ötschergräben (bis Mitterbach) durchwandern.

    Aufgrund der derzeitigen Wettersituation und der Vorhersage bin ich ein wenig skeptisch. Wie sieht es aus, wenn es zB Freitag auch noch regnet? Kann man dann am Samstag (wenn es regenfrei ist) trotzdem gehen – wegen der Wegbeschaffenheit in den Gräben meine ich (Rutschgefahr etc.).

    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Petra S.

    • giwe sagt:

      Sehr geehrte Frau S.,

      der Regen kann dem Weg durch die Ötschergräben nur dann etwas anhaben, wenn er so heftig wäre, dass dadurch Teile des Weges weggespült oder vermurt werden würden. Dies ist derzeit nicht der Fall, der Weg wird daher auch am Samstag einwandfrei begehbar sein.

      Achtsamkeit ist auf Wegen wie jenen durch die Ötschergräben aber dennoch immer oberstes Gebot – auch wenn es nicht regnet oder der Boden feucht ist. Eine „Garantie“, dass man nicht trotzdem ausrutschen kann, kann allerdings natürlich nicht gegeben werden.

      Wir wünschen Ihnen eine schöne Herbstwanderung!

      Ihr Mariazell Online Team

  239. Tina sagt:

    HAllo! Ich würde gerne am Wochenende mit meinem fünfjährigen Sohn zur vorderötscherhütte wandern und dort übernachten, welche Route würden Sie mir denn empfehlen? Sie sollte wenn möglich nicht sehr steil und schweißtreibend sein !
    Vielen Dank für Ihren Tipp!

    • TVB Mariazeller Land sagt:

      Liebe Tina,

      für eine Wanderung zum Schutzhaus Vorderötscher gibt es folgende Möglichkeiten:

      • Wanderung von Mitterbach oder Erlaufklause bis zum Ötscherhias (von Mitterbach ca. 1 3/4 Stunde, von Erlaufklause ca. 3/4 Stunde), ab dem Ötscherhias weiter auf Weg 622 durch die hinteren Ötschergräben am Mirafall vorbei, den Greimelsteig rechts hinauf zum Vorderötscher.
      Vom Ötscherhias bis zum Schutzhaus Vorderötscher gehen Sie ca. 1 3/4 Stunden.

      • Wanderung von Wienerbruck bis Ötscherhias (ca. 1,5 Stunden) und danach auf gleichem Weg weiter bis zum Schutzhaus Vorderötscher.

      Retour können Sie entweder den gleichen Weg wählen oder vom Schutzhaus aus die Ötscherstraße bis zum Anschlusspunkt beim Hagengut und weiter bis Erlaufklause oder Mitterbach.

      Bitte beachten Sie, dass bei einer Übernachtung im Schutzhaus Vorderötscher eine Voranmeldung in der Ötscher-Basis notwendig ist:
      Tel.: 02728/21100

      Bei Regen und Schlechtwetter würden wir Ihnen die Tour durch die Ötschergräben jedoch nicht empfehlen.
      Wir wünschen Ihnen schon jetzt ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße
      Ihr Team vom Tourismusverband

  240. Willi Brglez sagt:

    Ich bin auf der Suche nach dem Mariazeller Lied von Edlseer mi Text un Noten besoderes für Gittare.
    Mich interessiere auch das Lied „Wo du gehst,bin ich gegangen“
    Vielen Dank für Ihre Bemüungen.
    Wili-Jarenina-Slowenien.

  241. Maria Willig sagt:

    Besonders liebe Grüsse an die Kirche
    in der meine Eltern geheiratet haben.

  242. Bán Annamária sagt:

    Die Beste Restaurant in Mariazell Goldene Krone.
    Danke für alle das war eine tolles Tag

  243. Eva sagt:

    Hallo!
    Wir würden gerne mit 2 Kleinkindern (beide 3 Jahre alt) in den Ötschergräben wandern gehen. Sind die Wege dafür geeignet oder sind unsere Kinder dazu noch zu klein?
    Vielen Dank im Voraus!
    Mit freundlichen Grüßen

    • Admin sagt:

      Mit zwei Kindern in diesem Alter ist die Durchwanderung der Ötschergräben eine ziemliche Herausforderung. Streckenmäßig zwar bewältigbar, aber aus Sicherheitsgründen nur mit einer Art „Leine“ zu empfehlen. Entlang der Steige finden sich immer wieder steile Abhänge, die eine Aufmerksamkeit erfordern, die bei einem Kind in diesem Alter von sich aus vermutlich nicht in ausreichendem Maß gegeben ist.
      Liebe Grüße!

  244. Eva Maria Fluch sagt:

    Ich betreibe gerade Ahnenforschung. Mein Vater wurde 1921 in Mariazell geboren und hat uns nach meiner Erinnerung in der Walster eine Gedenktafel für einige junge Männer gezeigt, die in der 20er- oder 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts bei einem Autounfall tödlich verunglückt sind. Darunter war auch ein Bruder meines Vaters. Gibt es bitte ein Foto dieser Gedenktafel, das Sie mir übermitteln können? Wäre dafür dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen

  245. Markus sagt:

    Hallo!
    Wir würden am kommenden Wochenende gerne die Wanderung durch die Ötschergräben in Angriff nehmen.
    Ich habe jedoch gelesen, daß die Steiganlage Schwindelfreiheit voraussetzt. Wir haben zwar kein Problem mit Höhen wenn wir uns wo anhalten können, ein Balanceakt ist uns jedoch zu heftig.
    Ist diese Wanderung dann trotzdem bewältigbar?
    Vielen Dank für die Info!
    MfG Markus

    • giwe sagt:

      Hallo Markus, die Formulierung „Schwindelfreiheit“ bedeutet nicht, dass hierbei extreme „Balanceakte“ zu bewältigen sind – gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind allerdings sehr zu empfehlen.

      Anhalten ist überall dort möglich, wo es erforderlich ist, der Weg ist sicher und gut begehbar, Kleinkinder sollten aber möglichst nicht unbeobachtet gelassen werden.

      Wir wünschen Ihnen eine schöne Wanderung!
      Das Mariazell-Online Team

  246. Christian Hofstädter sagt:

    Wir haben sehr gute Freunde in Lettland, mit denen wir mindestens ein Mal pro Jahr nach Mariazell fahren. Darüberhinaus genießen wir es auch, jeweils im Frühjahr von Heiligenkreuz nach Mariazell zu Fuß zu pilgern.

    Unsere lettischen Freunde fahren auch deshalb sehr gerne nach Mariazell, da sie vom positiven Einfluß auf die körperliche Gesundheit vollkommen überzeugt sind. Das kam so: Benita, so der Name unserer Freundin, litt an 7 offenen Magengeschwüren. Im heurigen April haben wir einige Stunden im Bereich der Basilika verbracht, wo die positive Strahlung am größten ist.

    Nachdem Benita nach Riga zurückgekehrt ist, hat sie eine Gastroskopie durchführen lassen und wurde nur mehr ein einziges Geschwür im Magen festgestellt. Es waren keinerlei Anzeichen auf die anderen 6 Geschwüre feststellbar. Für die Schulmediziner war dieses Vorkommnis absolut unerklärbar.

    Nicht nur unsere Freunde, auch wir selbdst glauben an die heilende Wirkung von Mariazell.

    Traude & Christian

  247. Anita Hahn sagt:

    Guten Tag!
    welche Übernachtungsmöglichkeiten (in einer Hütte) gäbe es, wenn man eine längere Tour über zwei oder 1 1/2Tage machen möchte.
    Könnten Sie mir da auch eine Route dafür empfehlen?

    Herzlichen Dank!

    • TVB Mariazeller Land sagt:

      Sehr geehrte Frau Hahn,

      wir können Ihnen vorschlagen: Wanderung von Erlaufboden entlang der Hinteren Tormäuer bis Stierwaschboden (von dort eventuell Abstecher bis Wienerbruck zur Ötscher-Basis) und weiter zum Ötscherhias. Nach einer Pause beim Ötscherhias weiter Richtung Mirafall und Schleierfall zum Schutzhaus Vorderötscher. Hier können Sie übernachten, Kontakt: Tel.: 02728/21100
      Am nächsten Tag Aufstieg zum Eisernen Herrgott mit Einkehrmöglichkeit bei der Halterhütte in der Brach und weiter auf den Gipfel der Gemeindealpe.
      Einkehrmöglichkeit am Gipfel beim Terzerhaus oder bei der Mittelstation im S’Balzplatzerl. Von der Gemeindealpe können Sie ab der Mittelstation mit Monsterrollern oder Mountaincarts bis zur Talstation in Mitterbach runterfahren. Danach können Sie mit dem Taxi nach Erlaufboden retour fahren.
      Mit freundlichen Grüßen

  248. Leikam sagt:

    Kann man von Wienerbruck die vorderen und hinteren Ötschergräben begehen und wie lange braucht man wieder zurück nach Wienerbruck.

    • iris sagt:

      Sie können von Wienerbruck aus durch die vorderen Ötschergräben bis zum Ötscherhias gehen und von hier aus weiter durch die hinteren Ötschergräben bis zum Schutzhaus Vorderötscher.

      Laut „Bergfex“ benötigen Sie für EINE Strecke 3 Stunden und 20 Minuten.
      Siehe Bergfex-Link

      Eine schöne Wanderung wünscht Ihr Mariazell Online Team!

  249. Leopold Kraus sagt:

    Hallo,
    Wann kommen dieses Jahr die Burgenlandkroten nach Mariazell.
    Ich höre diesen sogerne beim Singen zu das Klinge viel fröhlich als bei uns.
    Danke für Ihre Antwort!
    Schöne Grüße
    Leopold Kraus

    • iris sagt:

      Hallo Herr Kraus!
      Die Kroatenwallfahrt findet heuer (laut Auskunft des TVB-Mariazeller Land) am 29. und 30. August 2015 statt.
      Schöne Grüße aus Mariazell!
      Ihr Mariazell Online Team

  250. Stefan Treml sagt:

    Lieber Werner,

    vielen Dank für deine Mühe. Ich denke du bist für die tollen Bilder bestimmt den doppelten Weg gepilgert. Super woars!

    Liebe Grüsse Stefan

  251. grasberger sagt:

    Möchte fragen um einen Aufenthalt und den kosten
    bin 86 jährig brauche Sauerstoff bitte um bekanntgabe

    • iris sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage an den Sozialhilfeverband Bruck-Mürzzuschlag weitergeleitet.

      Schöne Grüße aus Mariazell!
      Ihr Mariazell-Online Team

  252. giwe sagt:

    Tag 1: Mariazell – Langau – Lunz/See
    Tag 2: Lunz/See – Maria Seesal – Ybbsitz
    Tag 3: Ybbsitz – Sonntagberg

  253. Kahrer Heribert sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Wie ist der Steckenverlauf der Fusswallfahrt?

    Danke!

    Heribert Kahrer

  254. othmar widmann sagt:

    Finde ich wirklich gut!!!.Werde die Sache am Mittwoch,17.6.2015 ausprobieren.Mariazellerbahn nur super! Grüße Othmar Widmann aus Wolkersdorf/weinviertel

  255. Werner Simi sagt:

    ein toller Bericht
    Genauso habe ich den Nachmittag auch empfunden. Für mich war es ein sehr bewegendes schönes Erlebnis.

  256. Martina sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an alle Schauspieler! Die Premiere hat uns total gut gefallen! Sind aus dem Waldviertel angereist!
    Echt bewundernswert! Bin selbst seit 20 Jahren Mitglied des Theatervereins Spektakel aus Gars am Kamp. Sehr, sehr gelungen!!!
    Unsere Lachmuskeln wurden sehr beansprucht! Auch das Buffet konnte sich sehen lassen. Wir kommen wieder!!! :-)

  257. Claudia sagt:

    Guten Morgen,

    wir würden am Pfingstwochenende, trotz Regen, gerne von Gaming nach Mariazell wallfahrten. Jetzt stellt sich die Frage, ob bei Starkregen, die Ötschergräben überhaupt offen sind oder diese gesperrt sind, wenn es zu gefährlich ist.
    Kann man das jetzt schon sagen?

    Vielen Dank für die Info!

    LG Claudia

    • TVB Mariazeller Land sagt:

      Liebe Claudia,

      also es ist so, dass die Ötschergräben nicht gesperrt werden, es ist aber bei Starkregen nicht zu empfehlen durch die Ötschergräben zu wandern, da es dann natürlich sehr rutschig ist. Stellenweise kann es auch zu kleineren Hangrutschungen kommen.

      Liebe Grüße
      Ihr Team vom Tourismusverband

  258. Walter Girrer sagt:

    Danke an Ing. Werner Girrer für die tollen Bilder und den guten Bericht.

  259. Dr. Jungl Norbert sagt:

    Tja, mittlerweile ist mehr als ein halbes Jahr vergangen, der Dienstplan ist Monat für Monat ausgefüllt, gute Patientenzahlen (für unsere Verhältnisse), die Dienste in der AEE haben mir gefallen (toller Kontakt mit den Super-Ärzten die verlässlich den Dienstplan ausfüllen….), auch als Notarzt arbeite ich wieder gerne…….MÖGE ES SO BLEIBEN !!!!!

  260. Klaudia Kammerhofer sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich würde auch in diesem Jahr gerne wieder Teams vom Sozialhilfeverband Bruck- Mürzzuschlag für Ihren Night Run anmelden und wollte fragen, ob es ausreichend ist, wenn ich Ihnen die Namen per Email schicke?

    Ich habe bereits die Anmeldungen für 2 Teams würde den Lauf allerdings noch ausschreiben.

    Wäre es möglich, dass Sie uns vorab 4 Teams reservieren?

    Herzlichen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaudia Kammerhofer, MAS

    Heimleitung, Betriebliche Gesundheitsmanagerin

  261. Klaudia Kammerhofer sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich würde auch in diesem Jahr gerne wieder Teams vom Sozialhilfeverband Bruck- Mürzzuschlag für Ihren Night Run anmelden und wollte fragen, ob es ausreichend ist, wenn ich Ihnen die Namen per Email schicke?

    Ich habe bereits die Anmeldungen für 2 Teams würde den Lauf allerdings noch ausschreiben.

    Wäre es möglich, dass Sie uns vorab 4 Teams reservieren?

    Herzlichen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaudia Kammerhofer, MAS

    Heimleitung, Betriebliche Gesundheitsmanagerin

  262. Veronika sagt:

    Grazer Bundesstraße ? in Mariazell ? Kenne die Mariazeller Bundestraße( B 20 ) oder Grazer Straße .

  263. Luise Addison sagt:

    Es war sehr feierlich und seelisch eindrucksvoll.
    Hat mich sehr gefreut als Grostante dabei zu sein.

    Luise

  264. Regina Lenitz sagt:

    Die Mariazeller Fischwürstel können natürlich auch im Quester Shop in Mariazell erworben werden.

  265. Veronika sagt:

    Warum nicht auch im Quester Geschäft in Mariazell ??

  266. krejcirik anneliese sagt:

    Bitte um Bekanntgabe von Verkaufsstellen der mariazeller fischwürsteln.

  267. Helga sagt:

    Mein Vorschlag-ein Ausflug nach Mariazell, bei einem der
    Andenkenläden gibt es sicher eine passende Schneekugel.

    Liebe Grüße aus Mariazell

  268. Helga sagt:

    Mein Vorschlag-ein Ausflug nach Mariazell, bei einem der
    Andenkenläden gibt es sicher eine passende Schneekugel.

    Liebe Grüße aus Mariazell

  269. Rudolf Pabeschitz sagt:

    Zu diesem Artikel möchte ich nur sagen, daß Die Schneekugelfirma
    www,schneekugel.at kein onlineshop besitzt, Man kann als Privatperson keine Kugel bestellen, Fall Sie die Möglichkeit einer
    anderen Adresse haben, würde ich mich freuen. Meine Kugel aus der Sammlung ist leider zerbrochen

    mfG R.Pabeschitz

  270. Rudolf Pabeschitz sagt:

    Zu diesem Artikel möchte ich nur sagen, daß Die Schneekugelfirma
    www,schneekugel.at kein onlineshop besitzt, Man kann als Privatperson keine Kugel bestellen, Fall Sie die Möglichkeit einer
    anderen Adresse haben, würde ich mich freuen. Meine Kugel aus der Sammlung ist leider zerbrochen

    mfG R.Pabeschitz

  271. Angela Wallner sagt:

    Ich war mit meinen beiden Enkeltöchtern live dabei und hatte großes Glück, daß ich die richtigen zwei wieder heim gebracht hab bei der Menge Leute von 0 bis 100. Der Mariazeller Advent gehört seit Jahren zu meinen Adventhighlights.

  272. Josef Weidlich sagt:

    ein Kebab-Stand hat am Mariazeller-Adventmarkt nichts zu suchen.
    Es ist ein Markt für traditionelles Kunsthandwerk und regionalen
    Köstlichkeiten aus der Region.

  273. Ing. Werner Scheitz sagt:

    Wünsche allen dreien einen guten Start und viel Erfolg!! Es ist mehr als positiv wenn es was neues gibt im Mariazellerland! !!

  274. Bernie Palatinum sagt:

    Statt ins Casino zu gehen sollte man besser einen Rechtschreibekurs belegen

  275. wolf sagt:

    Schön das der Ursprung wieder geöffnet ist, aber was macht denn Mariazell. Die Rasing hatte einen schönen Lift da war immer was los es war lustig.
    Aber Mariazell hielt es für wichtiger ihn abzureißen um Wintersportler auf die Bürgeralm zu ziehen.
    Mann sollte erstmal das Körperteil auf den Schultern einschalten bevor man es in die tat umsetzt
    Das war ein TOTGEBORENES Kind für die Wirte in der Rasing!!!

  276. knie sagt:

    voerst einmal Gratulation an die die diesen schritt gewagt haben.
    alles andere spricht nur von Neidern die es denjenigen nicht wünschen erfolg zu haben.
    und ausserdem ist mariazell nicht nur Wallfahrtsort allein sondern es gibt viele andere Attraktionen Advent , winter, sommer und wunderschöne Wanderwege daher kann man schon von Gratulation sprechen für diesen Unternehmergeist.
    mariazell ist zu jeder zeit einen besuch wert!

  277. sepp sagt:

    kommentar sehr gut

    als ich vor jahren sagte…was machens in mariazell wenn die muttergottes auf urlaub geht?????? man hat sehr viel verschlafen in mariazell….leider…und heute will man mit gewalt alles aufholen……………….

  278. Casino Alfre sagt:

    Als gebürtiger Mariazller finde ich es gut das sich was bewegt im
    Mariazllerland!!
    Kirche schön und gut!!!
    Aber bringt sie wirklich was für Mariazll außer unfrieden???!!!
    Die möchtegern glaubensfertreter (Kirchenfürsten) reichtumsanbeter
    Sollten lieber schauen das Mariazll und der Rest der Welt endlich FRIDEN FINDET UND DIE ARMUT WENIGER WIRT!!
    Sollte jemand meiner Meinung sein sollte er auch dazu stehen und sich
    Nicht hinter seinem Glauben verstecken müssen !!!!
    Mfg. : Ein Mariazller der keine Zukunft sah und wegging A.C.

  279. Veronika sagt:

    Was hat die Besprechung gebracht ???

  280. Kainz Werner sagt:

    Das finde ich sehr Toll von den Herrn Landeshauptmann. Denn Mariazell ohne der Seilbahn, wäre es nicht so schön immer wieder zu kommen…

  281. Mag. Günther Schreiber sagt:

    Einerseits ist es natürlich sehr erfreulich, dass der Weiterbetrieb der Seilbahn auf die Bürgeralpe gesichert werden konnte. Andererseits erscheint es mir als Wahnsinn, dass die große Gefahr bestand, die Seilbahn tatsächlich einzustellen!! Was und wo wollen die Politiker denn noch alles einsparen? Geht es wirklich nur mehr darum, Banken zu retten und EU-Brüssel in den Allerwertesten hineinzukriechen??
    Wacht auf, geschätzte (nicht nur steirische!) Politiker und macht endlich Politik FÜR das Volk!!! Von ihm seid ihr schließlich auch gewählt worden!
    Möge der Geist des Wallfahrtsortes Mariazell auf Euch herabsteigen!!!

  282. Dr. Ju No sagt:

    Eine Lösung ist angeblich in Sicht, für die morgigen Besprechungen wünsche ich uns allen viel Glück !!! ;-)

  283. Elisabeth Seiler-Gramm sagt:

    An den Musikverein Mitterbach

    Ich wünsche allen Beteiligten und auch den Gästen ein schönes Fest zum Jubiläum und stets viel Freude an der Musik.

    Herzliche Grüsse,
    Elisabeth (Else) Seiler-Gramm

  284. Debrunner sagt:

    Möchte den Bitter gerne bestellen, bin Komtureipräsident von Basel

    • iris sagt:

      Sehr geehrter Herr Debrunner! Wir haben Ihre Anfrage an die Firma Arzberger weitergeleitet. Familie Arzberger wird per E-Mail mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

      Ihr Mariazell Online Team

  285. Christina Gartner sagt:

    Warum wurde dem Wunsch nach Renovierung nicht bereits 2012 entsprochen, als die damaligen Paechter dies anregten?
    Das junge Paar hat die Huette vorzüglich geführt : freundlich, kompetent, herrliches Essen! Ein Jammer, dass man diese Paechter nicht vor Ort gehalten hat!

  286. Dr.+Jungl+Norbert sagt:

    Nur mehr ein Tag, dann ist es Oktober, auf dem vorliegenden Dienstplan von Oktober noch zehn Tage „ohne Namen“……..
    Das wird spannend !

  287. Dr.+Jungl+Norbert sagt:

    Vorerst : äußerst erfreulich ;-)

  288. Roman Zwanzinger sagt:

    Auf die Fahrt mit der Maariazellerbahn habe ich mich immer gefreut,
    Jetzt isgt sie noch schöner geworden.

  289. Roman Zwanzinger sagt:

    Auf die Fahrt mit der Maariazellerbahn habe ich mich immer gefreut,
    Jetzt isgt sie noch schöner geworden.

  290. Alexander Moser sagt:

    Wenn eine AEE aufrecht erhalten bleiben soll, dann müsste sie auch personell und apparativ adequat ausgestattet sein. Das war nie der Fall. So konnte diese bisherige AEE schon bis jetzt nie die medizinischen Bedürfnisse der Patienten abdecken.

    Die Zeiten und die Medizin haben sich geändert, gewaltig geändert. Es gilt, nicht den guten alten Zeiten nachzutrauern sondern für die Zukunft Lösungen zu finden:
    Eine AEE ist nur ein Teilproblem und wird immer eine Krücke bleiben. Die einzige langfristig sinnvolle Lösung kann nur eine optimale und schnelle Anbindung des Mariazeller Landes an den obersteirischen Zentralraum Kapfenberg-Bruck sein, wie es eine leistungsfähige Straße durch den Seeberg und Pogusch und auch hinaus nach St. Pölten sein könnte. Patienten wären in 30 Minuten im Schwerpunktkrankenhaus, für Pendler und Schüler würden keine „Tagesreisen“ notwendig sein, sie könnten rasch hinaus und auch wieder heim kommen. Die Touristen und Schifahrer auch.

    Nur so kann das Mariazeller Land langfristig attraktiv für bisherige und auch neue Bewohner und Betriebe bleiben. Hätte man schon früher gehandelt, wäre wohl auch das Europeum nicht untergegangen.

    Ich verweise auf Beiträge auf „Woche online“.

    • Dr. Jungl Norbert sagt:

      Genau dies wurde schon Herrn Landesrat Hirschmann im Schwarzen Adler im Jahre 1990 (!!!!!!!) vorgetragen.

      Nach NIEDERÖSTERREICH müsste man sich anbinden, die Steiermark (so lieb und freundlich sie auch sein mag…….) muß man leider vergessen, sie ist zu arm.

  291. giwe sagt:

    Einer Facebook-Meldung von BGM Josef Kuss zufolge lassen die Verhandlungsergebnisse doch vorsichtigen Optimismus aufkeimen:

    „Gutes Gespräch mit dem Landesrat und dem Vorstandsvorsitzenden.
    Die Schließung der Ambulanz ist vom Tisch. Die Primäre Erstversorgung 24 Stunden an 7 Tagen ist sicherzustellen. Das ist der klare Auftrag von Landesrat Christopher Drexler. Danke an Dr. Walter Surböck für die beeindruckende Ausarbeitung und Präsentation des Lösungsvorschlages für die Region!“

  292. Demmerer Josef sagt:

    Zum Thema : Längere Zeit im Brennpunkt der Berichterstattung!

    Unser Kampf begann am 5.Oktober 1989 mit der Bürgerversammlung im
    Pfarrsaal Mariazell.( bei ca 800 Anwesenden )
    Damals wie Heute trifft es die Bevölkerung von Wildalpen bis Annaberg!

    25 Jahre sind genug!!

    • Dr. Jungl Norbert sagt:

      Ja, Herr Demmerer, ich kann Ihre Wortmeldung nur bestätigen. Der Film von Kurt Totzer auf Initiative von Ihnen und Prim. Linhart, die Veranstaltung mit Landesrat Hirschmann mit all den Wortmeldungen im vollen Saal, die Gespräche mit Prof. Möse, LR Steiner, mit dem hochgeschätzten Pater Dr. Veremund Hochreiter, dem „Freund von Mariazell“ Kardinal König…….
      Das sind nur einige Beispiele all der Bemühungen, sodaß ich der Meinung bin daß niemand behaupten kann, „die Mariazeller haben sich nicht gekümmert“

      Ich persönlich bin – trotz Pensionistenstatus – bereit, wieder Dienste zu machen. Mariazell ist zu wichtig ;-)

  293. Dr. Hugo Gold sagt:

    wenn ich dran denke, dass Prim. Dr. Hugo Gold, mein urgroßvater dieses KH gegründet hat!

  294. Dr. Hugo Gold sagt:

    leider aus meiner sicht unrühmliche nebenwirkung der an sich großartigen maßnahme: vor lauter geparkten motorrädern bis hin zum brunnen hat der hauptplatz jetzt den charme eines parkplatzes

  295. Joachim sagt:

    In Mariazell kann man prima entspannen und sicher sehr gut erholen, i mog Mariazöö :-)´

    VG
    Joachim

  296. Veronika sagt:

    Auch auf der Vergrößerung schwer zu lesen die Kontonummer, aber die Bank wird sie schon wissen.

  297. RomAN Zwanzinger sagt:

    Ich bin ein großer Verehrer des Gnadenortes Mariazell.
    Ich freue mich außerordentlich über die neue Himmelstreppe!
    Prozedamus in pace.

  298. Realist sagt:

    Diese Arschkriecherei der nön ist einfach lächerlich. Warum werden hier keine kritischen fragen gestellt? Zb.: Bis wann werden die restlichen Bahnhöfe der talstrecke behindertengerecht umgebaut? Ist der Verkehr auch nach der Landesausstellung auf der Bergstrecke gesichert? Warum werden Fahrräder mit LKWs anstatt mit eigenen Radwagen transportiert? Warum gibt es keine Nachtzüge am Wochenende für die jungen Leute? Warum pflegt das unternehmen die Gleisanlagen der Bahnhöfe nicht? Stattdessen fragt man nach lächerlichen 5km wo 80km/h gefahren werden darf. Zeitersparnis gegenüber früher (60km/h) = 2min

  299. Mario sagt:

    Gibt’s auch ein offiziellen Spendenkonto? Danke!

    • iris sagt:

      Wir haben nachträglich noch das Plakat für das Benefiz-Fußballspiel in den Bericht eingebaut. Bitte die obere Grafik anklicken um sie zu vergrößern. Hier steht die Kontonummer drauf.

      Ihr Mariazell Online Team

  300. Joachim sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Es ist mit Sicherheit keine sehr schöne Online-Bekanntgabe dass am Freitag, 15. August ein Bergwelle-Konzert mit Christina Stürmer stattfindet. Christina Stürmer sagte allen Ernstes dass sie sehr froh darüber ist, seit ihrem Auftritt bei Starmania Wolfgang Ambros als guten privaten Freund zu haben.
    Wenn man in diesem Staat das Staatsfernsehen braucht, um danach einen langjährigen Alkoholiker als guten Freund zu haben – Wolfgang Ambros am 4. April 2009 mit 1,7 Promille bei Wiener Neustadt aus dem Verkehr gezogen, na dann Gute Nacht!

    Grüße
    Joachim

  301. Konrad Matejka sagt:

    Hat es einen bestimmten Grund, dass alle Tourenvorschläge durch die Ötschergräben von Wienerbruck Richtung Ötscherhias bzw. GH Vorderötscher beschrieben sind? Warum sollte man nicht umgekehrt, sprich Flussabwärts, gehen?

    • Office sagt:

      Sehr geehrter Herr Matejka,
      es hat keinen bestimmten Grund, warum die Tour in diese Gehrichtung beschrieben ist – Sie können diese Wanderung natürlich auch gerne in die andere Richtung gehen, dann haben Sie allerdings gegen Ende der Wanderung die Steigung vom Kraftwerk hinauf nach Wienerbruck zu bewältigen.
      Mit freundlichen Grüßen

  302. Petra sagt:

    Tolle Fotos, hoffe dass die Teilnehmer nicht „kopflos“ unterwegs waren!

  303. Petra sagt:

    Tolle Fotos, hoffe dass die Teilnehmer nicht „kopflos“ unterwegs waren!

  304. Martina Englbrecht sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    bitte könnten Sie mir ebenfalls per E-Mail die Noten für das Lied „Wo du gehst, bin ich gegangen“ senden?
    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Martina Englbrecht, Passau

  305. Kainz Werner sagt:

    Also ich schließe mich den Walter gleich an mit diesen Worten. Ich kannte das Alte Terzerhaus auch schon sehr lange. Finde es schade, dass es abgerissen werden musste. Habe mich dort immer sehr wohl gefühlt.Es war eben nicht zu Modern.Und es passte eben zum Berg, da das Holz schon einige Jahre alt war.Naja Politiker wollen immer wieder was neues schaffen.
    Hoffe, das ich mich im neuen Terzerhaus auch wohl füllen werde.

    Liebe Grüße, Kainz Werner

  306. Walter Binder sagt:

    Ja, leider ist das für mich kein Festtag. Das liebe, alte Terzerhaus kannte ich schon seit 1960. Immer wieder fuhren wir mit dem Sessellift hinauf und fühlten uns in diesem Haus so wohl. Schade, dass die gemütlichen, netten Häuser so häufig den kahlen, unpersönlichen weichen müssen.
    Walter Binder

  307. Veronika sagt:

    „Für die Gäste ändert sich vorerst nichts“

    Vorerst ? was kommt dann ? Schon ein Konzept ?

  308. fishcontract.com sagt:

    ABSOLUT SPITZEN QUALITÄT / Weiter so..

    Lg
    TEAM
    FISHCONTRACT

  309. Gerhard Lanxinger sagt:

    Gibt es von dem Konzert Jessey Normans in Mariazell 2012 eine DVD oder CD bzw. einen Live-Mitschnitt?

  310. Signer Ruedi sagt:

    Es ist schon interessant! Während Jahren hat man um die Mariazeller-bahn „gekummert“ und eigentlich Angst haben müssen, dass diese wun-derschöne Strecke, welche durch die ÖBB sträflich vernachlässigt worden ist, eingestellt werden könnte. Und nun wurde die gesamte Bahn mit viel Herzblut saniert. Der Erfolg mit den neuen STADLER-Fahrzeugen hat sich bereits eingestellt und die Züge werden künftig noch besser ausgelastet werden. Herzliche Gratulation für den tollen „Drive“ nach Öesterreich, speziell an die beteiligten Politiker und
    die Herren NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl und Verkehrslandesrat Karl Wilfing. Ruedi Signer, ehemaliger Betriebs-chef und Marketingleiter der APPENZELLER BAHNEN aus der Schweiz.

  311. Stefanie Dornstauder sagt:

    S.g. Damen und Herren, ich hätte gerne dieses Foto für die ERstellung eines Gutscheins für meinen Schwager verwendet. liebe Grüße STefanie Dornstauder

  312. Veronika sagt:

    Dafür bekommen wir ja eine Bahn direkt nach Mariazell, fragt sich nur wann,denn gebaut wird schon jahrelang ,aber Schienen liegen ja schon.
    Die Anrainer werden sich freuen.

  313. Michael B. sagt:

    Ein Stück Geschichte geht zu Ende :(
    Leider bin ich nie dazu gekommen damit zu fahren :(

    Die neuen Züge gefallen mir ehrlich gesagt überhaupt nicht.
    Die passen einfach überhaupt nicht in diese idyllische Gegend. Und ich bin kein ewig gestriger, ich mag Neues, aber die neue Mariazellerbahn fällt in die gleiche Kategorie wie die neuen Zahnradbahn Züge am Schneeberg. Einfach total unpassend und zerstört das wunderschöne alte Flair.
    Ich verstehe einfach nicht warum man das immer wieder macht. Fortschritt ja, aber nicht so.

  314. Bettina sagt:

    Hallo an alle also ich muss sagen mir gefällt Mariazell sehr gut habe mein Flittertage dort verbracht und bin 2 monate später gleich noch mal mir meiner tochter und meinen Mann hin gefahren und alle waren begeistert. Unsere übernächtigungen hatten wir im Jufa Gästehaus Sigmundsberg für Familien und auch für Paare ein Traum, Preis-Leistung Perfekt.
    Finde diesen Ort einfach super udn finde auch die infasruktur sehr super und man kann auch sehr viel machen auch menschen mit behinderungen so wie ich.
    Und für die kleinen und Großen Pferdefans kann ich nur sagen fahrt einfach zum Hr. Feldhammer wisawie von Lkh-Mariazell der ist einfach super, sehr netter mann schöne Tiere und schöner Hof.

    Alle die das lesen und sich denken soll ich auch da hin fahren??? „Macht es ihr werdet im ganzen dafür nur belohnt!“

    Lg Bettina und Familie :)

    Admin-Kommentar:
    Schön, dass es Ihnen bei uns gefallen hat und dass Sie das hier auch hereinschreiben! Und noch schöner: Dass Sie immer wieder kommen!

  315. Peter Fluch sagt:

    Hinweis – es handelt sich hier um die PAULAQUELLE, nicht Paulusquelle!

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Fluch

  316. speedy sagt:

    war die tage in mariazell und leider etwas enttäuscht. es ist zwar ein wallfahrtsort, aber dennoch könnte man sich bemühen punkto attraktivität für jugendliche bzw. jung gebliebene zu arbeiten. dennoch alles liebe!

  317. Christian Hoehn sagt:

    Super Video!!!!

  318. Christian Hoehn sagt:

    Super Video!!!!

  319. Steinadler sagt:

    Finde ich gut, dass man da nur im Freien rauchen darf. Über kurz oder lang wird diese unglückliche und nicht EU-konforme Lösung eh überall eingeführt.
    Leute, genießt den schönen Ausblick da oben. Ich hoffe nur, dass da nicht zu viele Raucher herumqualmen und dadurch die Sicht nicht beeinträchtigt ist.

  320. Leopoldine Wanderer sagt:

    Bitte um Zusendung von Prospekten, Foldern und Programmen vom Adventmarkt in Mariazell !
    Grund: Ich möchte Anfang Dezember Mariazell besuchen und möchte gern diesen schönen Adventmarkt Art sehen — vielen Dank für Ihre Bemühungen.
    Meine Adresse:
    LEOPOLDINE WANDERER
    A-1210 WIEN, Steinheilgasse 21

    Mit freundlichen Grüßen
    Leopoldine Wanderer

    • iris sagt:

      Sehr geehrte Frau Wanderer!

      Wir haben Ihre Bitte an den Tourismusverband Mariazeller Land weitergeleitet.

      Die Veranstaltungen vom Mariazeller Advent finden Sie auch im Mariazell Online Veranstaltungskalender. Dieser wird in den nächsten zwei Tagen noch vervollständigt.

      Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt beim Mariazeller Advent!
      Ihr Mariazell Online Team

  321. w.wallenta sagt:

    Schade, sie waren so schön die alte lokomotieven.

  322. Niki ( Devils and angel ) sagt:

    Die Lazarus Teifl´n san eine sehr sehr angagierte aber vor allem liebenswerte Partie, wo jeder einzelne von Ihnen einen SPITZEN Charakter haben !!! Wir freuen uns sehr das unser Verein die Devil´s & Angel mit von der Partie sein dürfen und bei Ihnen aus zu stellen !!!!
    Wir könnens kaum erwarten ein Super tolles Wochenende unter Freunden verbringen zu dürfen !!!

    Denn was die Lazaurs angeht, hat Händ und Fiaß !!!!
    Ist echt eine Bereicherung für EURE schöne Gemeinde Mariazell !!
    Auf Bald
    Lg. Niki und die devils

  323. Egger Franz sagt:

    Liebe Freunde der Musik!
    Liebe Freunde vom DF4-Partysound-die flotten 4!

    Ich bedanke mich recht herzlich für euren so enormen und zahlreichen Besuch, an beiden Tagen unseres Jubiläumsfestes.
    Insbesondere einen großen Dank an alle Musikanten die gespielt haben und an alle Helfer, die nebst der Landjugend Mariazellerland geholfen haben.
    So wurde ein Mosaiksteinchen nach dem anderen zusammen gesetzt und ein Fest der Superlative konnte entstehen. Danke.
    Ganz besonderen Dank gilt aber natürlich dem GH. Lechnerbauer, Familie Habertheuer, die nicht nur die Festhalle (VAZ) zur Verfügung gestellt haben, sondern auch tatkräftigst mitgewirkt und mit gearbeitet haben.
    Wir DF4 hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei der einen oder anderen Veranstaltung, die wir musikalisch umrahmen dürfen.

    Mit besten, musikalischen Grüßen

    Euer Franz vom DF4-Partysound – die flotten 4

  324. othmar widmann sagt:

    War im August am Berg .Der Bau schaut in Natura wirklich gut aus!
    Eine tolle Leistung.Auch rundherum -beachtlich.Freuen uns schon aufs nächste Jahr

  325. Karl Zimmerl sagt:

    Der vorstehende Artikel stammt vom 28.März 2012. Die Bahntrasse bis zur Wiener Straße sollte demnach noch 2012 fertiggestellt werden, leider sehe ich bis dato keine Bautätigkeit.
    Welche „Verhinderer“ waren da wohl wieder am Werk ??

  326. Brigitte sagt:

    Sehr geehrte Frau Brandstetter,
    Sie haben auch in den Ötschergräben Gelegenheit, an einigen Stellen baden zu gehen.
    Der nächstgelegene Campingplatz ist direkt am Erlaufsee in St. Sebastian, eventuell können Sie auch beim Gh Vorderötscher (Tel.: 0664/73679019, bitte telefonisch nachfragen) zelten.

    Liebe Grüße – Ihr Team vom Tourismusverband Mariazeller Land

  327. Petra Brandstetter sagt:

    Guten Tag!

    Kann man auch baden gehen, hier bei den Ötschergräben?
    Und gibt es eine campingmöglichkeit in der nähe?

    Vielen Dank für Ihre rasche Antwort.

    Mit freundlichne Grüßen

    Brandstetter Petra

  328. Karin Kienreich sagt:

    Guten Tag!
    Ich habe Karten fürs Bergwellen Konzert am Freitag gekauft.
    Was ist bei Schlechtwetter? Die Wettervorhersage ist nicht besonders
    Rosig; Wird das Konzert verschoben? Mit freundlichen Grüssen
    Karin Kienreich.

    • iris sagt:

      Sehr geehrte Frau Kienreich!

      Wir haben Ihre Frage soeben an den TVB – Mariazeller Land weitergeleitet.

      Ihr Mariazell Online Team

    • Brigitte sagt:

      Sehr geehrte Frau Kienreich,
      bei der Mariazeller Bergwelle handelt es sich um eine Freiluftveranstaltung, sie findet auch bei Schlechtwetter statt.
      Falls es wirklich regnet, bekommen Sie eine Regenpelerine, bzw.Sie nehmen sich von haus aus einen geeigneten Regenschutz mit.

      Liebe Grüße aus Mariazell

    • giwe sagt:

      Das Team von mariazell.at drückt allen Besuchern der Bergwelle die Daumen, dass auch dieser Abend auf der Mariazeller Bürgeralpe wieder trocken verläuft!

  329. Christian sagt:

    Super News – da kommen wir ganz bestimmt!!!

  330. Toni Scherer sagt:

    Auch ich war mit meiner Frau auf der Anna Alm, Wirtsleute sehr bemüht und nett, Hütte sauber und Essen sehr gut. Und auch uns hat am Heimweg dieser Jäger „gestellt“. Sein Auftritt und seine Mimik war Filmreif, an der Sprache müsste man noch ein wenig arbeiten. Mit Anzeigen und Gerichtsdrohungen hat dieser Mensch uns die Lust verdorben nochmals über die „Wastl Böden“ zu wandern. Die Wingersche Forstverwaltung weis von diesem Thema und schweigt zu den Auswüchsen eines ihrer Angestellten.Jagd und Natur gehören zusammen und mit gegenseitigem Respekt sollte auch ein gemeinsames Nutzen unserer schönen Gegend möglich sein

    Admin-Kommentar:
    …filmreif – wer sollte das besser beurteilen können als der Direktor der Mariazeller Theatergemeinschaft… ;)

  331. ing.scheitz werner sagt:

    mir gefällt der entwurf,weil er modern ist,aber auch die überlegung der zweckmässigkeit beinhaltet! das schistelhaus am hochschwab sogesehen war ja ein pionierprojekt,dass auch andere anforderungen erfüllen musste ! und das der spengler am dach ein paar halterungen mehr einbauen muss..wird so sein!!

  332. Kirchenwirt sagt:

    Lieber Werner

    zuerst einmal Danke für Deine interessante & informative Homepage (weiter so)!

    Dem Tourismusverband und im speziellen Johann Kleinhofer
    möchten wir zu diesem wirklich sehr gutem Freundebuch gratulieren.

    Liebe Grüße
    Harald & Marion

  333. giwe sagt:

    Die Anfrage wurde am drauf folgenden Werktag an die Mariazellerland GmbH weitergeleitet und von dort direkt beantwortet.

  334. othmar widmann sagt:

    Mariazellerland-nicht so groß und doch sehr bekannt!Der Hubertussee ist für mich ein eher ruhiger erholsamer herrlicher Platz !Nicht vergessen ,die Buchteln zu essen!
    Grüße OthmarW!

  335. othmar widmann sagt:

    Mariazellerland-nicht so groß und doch sehr bekannt!Der Hubertussee ist für mich ein eher ruhiger erholsamer herrlicher Platz !Nicht vergessen ,die Buchteln zu essen!
    Grüße OthmarW!

  336. Mauch Ottilie sagt:

    Grüß Gott, kann man sich das Pilgerbuch (2 Stück) auch schicken lassen?
    Wir sind schon mehrere Male aus unserer bayerischen Heimat nach Mariazell zu Fuß gepilgert und so ein Buch wäre eine wunderschöne Begleitung.
    Unkosten würde ich überweisen.
    Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen,
    O.Mauch

  337. h groenendijk sagt:

    Seit vielen Jahren sind wir Gaeste in Mariazell. Ein Disco ist ein zusammen bringen von Leute. Es bringt freude und ein bisschen Larm.
    Jedoch gibt es nicht viel besonders fuer euer Jugend.Hoffentlich bleibt der Disco geoefnet. Mit freutlichen Gruss aus Rotterdam( 43 Jahre Gast im Mariazellerland)

  338. Peter sagt:

    Viel glück denn LKW Fahrern der Firma Papst Beton

  339. Sportredia sagt:

    Lieber Peter! Bei jedem Lauf mit professioneller Zeitmessung wird eine Kaution von mind. €20,– verrechnet. Miete für den Chip ist bei unserem Lauf, relativ günstig, da es kaum Läufe gibt wo nur €3,– verrechnet werden. Der Chip wird immer extra verrechnet, da sehr viele Läufer einen eigenen Chip haben. Zum Kinderlauf; ursprünglich war kein Kinder- Jugenlauf geplant. Da wir von der Hauptschule einige Anfragen gehabt haben, haben wir eine eigene Klasse für die Kinder sprich Jugendlichen gemacht. Lg sportredia

  340. treml peter sagt:

    find ich eine tolle idee, nur die miete des laufchips müsste eigentlich im startgeld enthalten sein und nicht extra verrechnet werden. die kaution für den chip ist ok.
    5km für kinder ist halt schon ein bisschen weit. 15 jährige ok, aber z.B. für 8 – 10 jährige ist das viel zu lang. da sollt sich der veranstalter vielleicht noch was überlegen.
    z.B: Kinderlauf 1 Stunde früher mit wendepunkt und einer gesamtlänge von max. 2,5km.

    lg

  341. Annemarie Daub sagt:

    Herzlichen Glückwunsch Familie Arzberger aus dem Siegerland BRD. Ihr „Mariazeller Magenlikör bitter“ wird von meiner Familie sehr geschätzt.
    Alles Gute für die Zukunft wünscht Ihnen Annemarie Daub geb.Grabitschnig

  342. Wolfram sagt:

    wäre schön wenn es stimmen sollte. auch vor 10 jahren sollten wir eine höhere schule im mariazellerland bekommen. was daraus geworden ist wissen wir allle. mariazeller bürgermeister(pertl, kuss) verkünden gerne erfreuliche nachrichten, leider wird aus den allermeisten dann doch nichts!
    https://www.mariazell.at/info/archiv/2003/hbla.shtml

  343. othmar widmann sagt:

    Gratulation.Bin langjähriger Kunde aus Wolkersdorf/ Weinviertel.Komme immer gerne Einkaufen.Gute Ware-gute Preise
    Grüße

  344. Joachim Hofko sagt:

    Schönen guten Tag,
    überraschend habe ich heute beim „Steiermeark Frühling“ in Wien erfahren, dass im Juni am Stephansplatz in Wien ein Pirker-Shop eröffnet :-)
    Dann kann ich auch endlich in Wien leckeren Lebkuchen kaufen.

  345. m.H. sagt:

    Habe mir die neuer tourismus HP angeschaut. Na ja auch gut! Warum gibts da keine Banner dafür Werbung nur für zwei Standler?

    Na ja ich weiß auf was für einer Seite ich bleibe! Man hätte ja auch hier kooperieren können. Aber da wäre zu einfach.

    Danke für Eure Seite, sie bleibt unter Favoriten abgespeichert.

    lg

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihren Eintrag und Ihre Rückmeldung! Wir werden auch künftig „dran bleiben“ und freuen uns auch weiterhin über zahlreiche Besucher. Danke aber auch den Betrieben, die uns (teilweise seit der „Geburtsstunde“ von Mariazell-Online) die Treue halten!

  346. Patrik sagt:

    Darf man im neuen Terzerhaus rauchen?
    Gibt es getrennte Raucher/Nichtraucherbereiche?

    Wenn nicht finde ich dies für eine totale Frechheit!
    Man darf in fast keiner Skihüte mehr rauchen.
    Das ist nämlich eine Diskriminierung gegenüber Raucher!

    Bitte um Antwort!

    • iris sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage an die zuständige Stelle weitergeleitet.
      “Ihr Mariazell Online Team”

    • iris sagt:

      Die NÖVOG hat uns per E-Mail folgende Auskunft gegeben:

      „Im neuen Terzerhaus wird, entsprechend des Nichtrauchergesetzes, das Rauchen innerhalb des Gebäudes nicht gestattet sein.“

      Ihr Mariazell Online Team

    • Christian sagt:

      Das ist eine gute Nachricht! Die Gemeindealpe ist ein toller Sportberg!
      Mit einer super Homebase – dort hat Rauch, wie im übrigen Europa wirklich
      nichts verloren! Diskriminiert werden in in AT nur die Nichtraucher, oder wo
      Sind meist die cooleren Plätze an der Bar etc… Im Raucher oder NR??
      Tipp für eine Smokerhütte: Pollereshaus am Sonnwendtstein! Dort wartet
      die Bergrettung ganztags rauchend auf Ihren Einsatz.. Die Tourengehen ziehen
      sich im kalten Vorraum um, und fahren unkonsumierend wieder ab…
      Naja, wenns sich rechnet… Berge sind Frischluftoasen, sie sollen es auch bleiben..!
      Tolle Hütte – wann wird Einweihung gefeiert? :)

      • iris sagt:

        Im Frühjahr 2014 soll das neue Terzerhaus mit einem Bergfest eröffnet werden.
        Diese Info finden Sie im Bericht „Spatenstich für Neubau des Terzerhauses“ (Link zu diesem Bericht finden Sie ganz oben im Artikel „Wie bereits berichtet…“).

        Ihr Mariazell Online Team

    • Veronika sagt:

      Genießen Sie die schöne Aussicht,dann werden Sie auf das Rauchen vergessen.

  347. h.weissenbacher sagt:

    Ein Danke für die super schnelle Korrektur

    Admin-Kommentar:
    Danke nocheinmal für den Hinweis! Dieser machte die rasche Korrektur erst möglich!

  348. A.Leifert sagt:

    Das Design finde ich schön. Mich würde nur die Idee zur Namensgebung „Himmelstreppe“ interessieren. Wieso Treppe? Der Zug fährt über keine Treppe, ist keine Treppe. Wäre doch passender „Mariazeller Himmelfahrt“ oder „Himmelfahrtskommando“ gewesen.

    • iris sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage an die zuständige Stelle weitergeleitet.
      “Ihr Mariazell Online Team”

    • iris sagt:

      Die NÖVOG hat uns per E-Mail folgende Auskunft gegeben:

      „Der Name „Die Himmelstreppe“ bezieht sich auf die Fahrt mit der Mariazellerbahn aufwärts zum Wallfahrtsort Mariazell, der auf fast 900 Meter Höhe liegt. Auch die englische Bezeichnung „Stairs to Heaven“ wird für Touristen aus dem Ausland ein bildhafter Name für die Strecke sein.“

      Ihr Mariazell Online Team

  349. A.Leifert sagt:

    Das Design finde ich schön. Mich würde nur die Idee zur Namensgebung „Himmelstreppe“ interessieren. Wieso Treppe? Der Zug fährt über keine Treppe, ist keine Treppe. Wäre doch passender „Mariazeller Himmelfahrt“ oder „Himmelfahrtskommando“ gewesen.

    • iris sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage an die zuständige Stelle weitergeleitet.
      “Ihr Mariazell Online Team”

    • iris sagt:

      Die NÖVOG hat uns per E-Mail folgende Auskunft gegeben:

      „Der Name „Die Himmelstreppe“ bezieht sich auf die Fahrt mit der Mariazellerbahn aufwärts zum Wallfahrtsort Mariazell, der auf fast 900 Meter Höhe liegt. Auch die englische Bezeichnung „Stairs to Heaven“ wird für Touristen aus dem Ausland ein bildhafter Name für die Strecke sein.“

      Ihr Mariazell Online Team

  350. iris sagt:

    Weitere Informationen zum Bauernball erhalten Sie unter der Tel. 0680 / 11 89 387 (ab 18 Uhr). Die können Ihnen sicher auch nähere Informationen zum Taxidienst geben.

    MfG “Ihr Mariazell Online Team”

  351. Martina sagt:

    Kann der Bus auch nach Terz fahren… ??? da würden auch ca 5 Personen mitfahren. Ich Bitte um eine Antwort! Danke schön !!! MFG

  352. josef wagner sagt:

    Also ich war genau vor 32 Jahren oben, auf dem Weg vom Oetscher nach Mitterbach. Ich war ueberrascht welch tolles Haus da oben steht. Vom Charakter super passend. Ob dieses hier auch so ist – da haette sich doch der Architekt ein Vorbild bei Schistelhaus oder dem neuen Haller Haus nehmen sollen.
    Aerodynamische Überlegungen – Test damit im Arsenal kosten sicher weit weniger als ein riesiger Sturmschaden.

  353. Weissenbacher sagt:

    Da ein hochladen von Bildern schon seit sehr langer Zeit nicht möglich ist und ich auf ein Mail an „ giwe-design “ auch keine Antwort bekommen habe, versuche ich es über diesem Weg,den Grund zu erfahren.
    Ich bin mit u177 registriert.

    Admin-Kommentar:
    Wir haben leider keine entsprechende Mail bekommen – vielleicht wurde diese auch vom Spam-Filter „verschluckt“. Wir kümmern uns aber umgehend um das Problem! Danke jedenfalls für den Hinweis!

  354. Helmut Bock sagt:

    Daran sollte sich die Deutsche Bahn mal ein Beispiel nehmen.
    Hier wird gespart auf Teufel komm raus. Im Sommer fallen dann die Klimaanlagen aus, und im Winter kann die Deutsche Bahn nicht fahren, weil die Weichen einfrieren. Die haben für jedes Wetter die passende Ausrede.
    Typisch Deutsch halt.

  355. Helmut Bock sagt:

    Daran sollte sich die Deutsche Bahn mal ein Beispiel nehmen.
    Hier wird gespart auf Teufel komm raus. Im Sommer fallen dann die Klimaanlagen aus, und im Winter kann die Deutsche Bahn nicht fahren, weil die Weichen einfrieren. Die haben für jedes Wetter die passende Ausrede.
    Typisch Deutsch halt.

  356. Alfred sagt:

    Hallo, kann dies nur bestätigen, wir waren zwar nicht bei diesem Konzert, machen aber jedes Jahr eine „Familienwallfahrt“. Diesesmal am 9. Dez. Es war uns leider nicht möglich einen der anwesenden (3)
    Priester zu verstehen, obwohl wir nicht sehr weit „hinten“ gesessen sind. es war einfach zu leise / bzw. Tonanlage defekt oder falsch eingestellt. Würde es sehr begrüßen wenn dies bis nächstes Jahr Anfang Dez. zur nächsten Wallfahrt in Ordnung gebracht wäre. Vielen Dank.

  357. iris sagt:

    Hier im Newsbericht kann man nur 4 der gesamt 13 Fotos (inkl. Titelbild) sehen.
    MfG “Ihr Mariazell Online Team”

  358. Kainz Werner sagt:

    Tolle Sache, kann man sich die Monatsfotos auch wo Online ansehen ?

  359. Dr. Hubert Farnberger sagt:

    Ich bin auf der Suche nach dem Mariazeller-Lied „Wo du gehst, bin ich gegangen“ und hätte gerne die Noten dazu.
    Bitte um Auskunft!
    Mit freundlichen Grüßen
    H. Farnberger

    • Harald Henkenjohann sagt:

      Sehr geehrte Damen und Herren!
      Ich bin ebenfalls auf der Suche nach den Noten für dieses Lied.
      Die Melodie habe ich genau im Kopf. In den 1950er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde dieses Lied gesungen in dem Film: „Das Tor zum Frieden“ mit der Schauspielerin Hilde Krahl.
      Meine Absicht ist, die Noten der Organistin unserer Kirchengemeinde zu überreichen, damit sie als Musikmeditation gespielt wird.
      Es grüßt
      Harald Henkenjohann
      Brockweg 48
      33332 Gütersloh
      Telefon: 05241/56359

      • iris sagt:

        Wir haben Kontakt mit dem Chorleiter der Mariazeller Liedertafel aufgenommen. Er wird nachsehen und meldet sich dann bei Ihnen bzw. bei uns.

        Schöne Grüße
        Ihr Mariazell Online Team

        • iris sagt:

          Wir freuen uns, dass wir nun doch noch die Noten von diesem Lied für Sie besorgen konnten. Gerne übermitteln wir Ihnen die Noten per E-Mail.

          Schöne Grüße
          Ihr Mariazell Online Team

          • Anne W. sagt:

            Liebes Mariazell Online Team,

            auf der Suche nach eben diesem Lied und den Noten dazu bin ich auf Ihrer Seite gelandet. Es ist zwar ein Jahr vergangen seit dem letzten Eintrag, aber würden Sie mir die Noten und den Text bitte auch noch zumailen? Es soll eine Überraschung für unsere Eltern zur Goldhochzeit sein – dieses Lied wurde schon auf ihrer Hochzeit gesungen!

            Herzlichen Dank im Voraus und viele Grüße

            Anne Willerscheid

          • iris sagt:

            Sehr geehrte Frau Willerscheid! Wir haben Ihnen die Noten per E-Mail übermittelt und wünschen eine schöne Feier!
            Schöne Grüße
            Ihr Mariazell Online Team

  360. Sr. Monika Leimlehne sagt:

    Ich komme schon über 25 Jahre nach Mitterbach und fühle mich immer sehr wohl. Ich geniese die Stille bei den Wanderungen rund um Mitterbach und Mariazell.

    Admin-Kommentar:
    Schön zu lesen, dass Sie sich im Mariazeller Land wohlfühlen. Wir wünschen Ihnen noch viele solcher erholsamer Aufenthalte in unserer schönen Region!

  361. Erich Winkler sagt:

    Ein neues Schutzhaus ist in Ordnung. Aber nicht mit unserem Steuergeld. Das Land (NÖVOG) steigt den Gemeinden punkto Abgabeneinhebung voll auf die „Zehen“, um von den Bürgern diese zu 100 % einzuheben. Wenn die Kommunen diese vom Land geforderten Belastungen an die Gemeindebürger nicht weiter gibt, werden diesen die Bedarfszuweisungen gekürzt. Ich glaube nicht, daß das Land Schutzhäuser bauen soll. Eher wäre es an der Zeit die Bürger finanziell zu entlasten und nicht mit solchen Bauten zu belasten.

  362. treml peter sagt:

    einfach abwarten und tee trinken. ich finds schön. ist aber meine eigene höchstpersönliche meinung.

  363. Joachim Hofko sagt:

    Schönen guten Tag nach Mariazell,

    virtuell besuchte ich soeben euer schönes Städtchen.

    GEDANKEN

    Ich sitze in meinem Zimmer,
    sitze und starre an die Wand.
    Beginne zu denken über dies und jenes,
    frage mich, was hat eigentlich Sinn.
    Den Sinn zu suchen ist oft schwer,
    den Sinn zu finden noch viel mehr.
    Ich beginne zu suchen,
    denke nach, und bleibe wach.

    copyright by Joachim Hofko

    Ich sende viele Grüße und wünsche weiterhin viel Erfolg

    Joachim

  364. Karl u. Roswitha Gas sagt:

    wir haben eine wunderschöne Urlaubswoche in Mitterbach u. Mariazell verbracht. herzlichen Dank für die Gastfreundschaft!!

    Admin-Kommentar:
    Schön, dass Sie sich wohlgefühlt haben! Und DANKE für den Gästebucheintrag!

  365. Caroline sagt:

    Oje.Das Haus schaut aus wie ein Fertigteilhaus aus den 80er Jahren- wer hat denn so etwas zugelassen!? Man denke, was ein Stück guter Architektur für die Gegend bedeuten könnte – Man muss ja nicht gleich eine kleine Monte Rosa Hütte auf die Gemeindealpe bauen, aber so etwas ist einfach traurig. Warum leistet sich der Bauträger keinen Architekturwettbewerb? Welche ‚Experten‘ haben sich denn für dieses Gebäude entschieden?

  366. Marion Plott sagt:

    Die Anna Alm ist wirklich eine der schönsten Hütten weit und breit.Und die beiden Wirtsleut sind sehr nett und bemüht. Schade nur, dass Ihnen ein übereifriger Jäger das (ohnehin harte Wirtsleben da oben) erschwert, indem er die Wanderer vom markierten Wanderweg verjagt bzw. diesen unter fadenscheinigen Begründungen sperrt. noch dazu ist der Weg über die Wastlböden die Hauptroute zur Alm

  367. alexandra sagt:

    Furchtbar, die Gemeindealpe wird extrem verschandelt! Schade um dieses wunderschöne Bergplateau!

  368. Joachim sagt:

    Ich nehm an, das neue Terzerhaus wird auch innen einladend gestaltet und schön.

  369. Johann S. sagt:

    Wirklich großen Respekt an die Kraftfahrer der Firma Papst Beton, die diese Strecke bewältigen!!

  370. Annemarie Daub sagt:

    Ich finde es ja gut, wenn ein neues Terzerhaus gebaut wird, aber habt ihr vergessen, wie viel Schnee es oft gibt, und dann ist so ein flaches Dach angedacht, oder wird es etwa beheizt? Ausserdem ist die Aussichtsterrasse sehr futuristisch und hat nichts mit einer gemütlichen Terrasse auf einer Bergspitze zu tun.
    Aber nun ist es ja sowieso zu spät und wir müssen uns überraschen lassen. Dem sympathischen und tüchtigen Gastwirt und seinem Superteam wünsche ich
    dann viel Freude in der neuen Küche,und ich hoffe sie durften bei der Planung mitreden. Also viel Glück, und einen Gruß von einer Mariazellerin aus dem Siegerland/BRD

  371. Kainz Werner sagt:

    Naja ist Geschmacksache !! Mein Geschmack wäre es nicht…

  372. werner weinacht sagt:

    wir kommen heuer sicher wieder!

  373. Gerhard Wagner sagt:

    Einwandfrei,
    viel Erfolg
    wünscht
    Gerhard

  374. Else Seiler-Gramm sagt:

    Habe mich sehr gefreut, diese Nachricht durch meine Schwester über Fb zu hören. Leider bin ich nicht in der Lage, euch zu helfen, doch denke ich ganz viel an meine Kinder -und Jugendzeit in Mitterbach zurück. Ich wünsche Euch allen ganz, ganz viel Glück und Erfolg beim Erhalt Eurer Infrastrukturen un im Zusammenhalt überhaupt, denn das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz, Else (Seiler)Gramm…toi, toi,toi

    • Georg Hahn sagt:

      Hallo Else,
      durch Zufall bin ich auf Deinen Kommentar gestossen und habe mich echt gefreut nach so vielen Jahren von Dir zu hören. Auch ich denke oft an meine Mitterbacher Jahre und die geselligen Stunden mit lieben Menschen zurück. Nach drei Jahrzehtnen in Wien lebe ich nun in Graz bzw. auf meinem Bauernhof in der Südsteiermark. Mit Maria, Liesl, Grete etc. habe ich relativ häufigen und guten Kontakt. Sie sind hin und wieder meine Gäste.
      Es wäre schön, wieder von Dir zu hören.
      LG

  375. Kainz Werner sagt:

    Sehr hübaches Foto von der Luft. Sieht man eher selten..

  376. Johann Wimmer sagt:

    Schlecht recherchiert: Oswald Sattler war nie der Frontmann der Kastelruther Spatzen, sondern Gitarrist, Frontmann war von Beginn immer Norbert Rier.
    Trotzdem liebe Grüsse ins Mariazellerland.
    J. Wimmer

  377. Johann Wimmer sagt:

    Schlecht recherchiert: Oswald Sattler war nie der Frontmann der Kastelruther Spatzen, sondern Gitarrist, Frontmann war von Beginn immer Norbert Rier.
    Trotzdem liebe Grüsse ins Mariazellerland.
    J. Wimmer

  378. Peter Partaj sagt:

    Unsere Familie wird gern von Ihrem Angebot Gebrauch machen. Leider ist die Ferienzeit schon fast vorbei.
    Vielleicht ergibt sich im Herbet ein Besuch Ihres Eselreichs im Halltal. Für die Enkel (7, 5, 1) könnte das ein Erlebnis der besonderen Art werden.

  379. Franz Girrer sagt:

    Ausstellung ist sehr interessant. Die Geschichte des Alpenvereins ist sehr übersichtlich dargestellt und für Interessierte sicher sehenswert. Übrigens ist der Eintritt für Mitglieder des ÖAV Mariazellerland kostenlos.Außerdem gibt es noch eine kleine Bilddokumentation über 130 Jahre Alpenverein Mariazellerland. Danke den Veranstaltern das die Ausstellung nach Mariazell gebracht wurde und den Verantwortlichen für die zur Verfügungstellung des Ausstellungsortes.

  380. Fam. Zechner sagt:

    Gratulation – eine eindrucksvolle Demonstration wie Shared-space sogar trotz Verkehrszeichen und Fußgängerübergänge funktioniert (Shared-space – Straßenraum mit punktueller Verkehrsberuhigung ohne Verkehrszeichen und ohne bauliche Trennung von Straße und Gehsteig in dem alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind). Mariazell als Wallfahrtsort, als Ort des gelebten Miteinanders dürfte dafür wirklich prädestiniert sein. Eine Lösung, die nur geringe bauliche Änderungen erfordert, auch in der stillen Zeit funktioniert und sowohl dem Handel als auch der Gastronomie am Hauptplatz eine Alternative zur Fußgängerzone bieten könnte.

  381. Fam. Zechner sagt:

    Gratulation – eine eindrucksvolle Demonstration wie Shared-space sogar trotz Verkehrszeichen und Fußgängerübergänge funktioniert (Shared-space – Straßenraum mit punktueller Verkehrsberuhigung ohne Verkehrszeichen und ohne bauliche Trennung von Straße und Gehsteig in dem alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind). Mariazell als Wallfahrtsort, als Ort des gelebten Miteinanders dürfte dafür wirklich prädestiniert sein. Eine Lösung, die nur geringe bauliche Änderungen erfordert, auch in der stillen Zeit funktioniert und sowohl dem Handel als auch der Gastronomie am Hauptplatz eine Alternative zur Fußgängerzone bieten könnte.

  382. Christian Sprosec sagt:

    Ja an dem Tag war schon die Hölle los :-)

    Hier ist aber auch sehr schön zu sehen wie viele Leute die Zebrastreifen am Hauptplatz nicht benützen und mitten auf der Straße laufen weil sie der Meinung sind, sich in einer Fußgängerzone fortzubewegen.

  383. Christian Sprosec sagt:

    Ja an dem Tag war schon die Hölle los :-)

    Hier ist aber auch sehr schön zu sehen wie viele Leute die Zebrastreifen am Hauptplatz nicht benützen und mitten auf der Straße laufen weil sie der Meinung sind, sich in einer Fußgängerzone fortzubewegen.

  384. Kainz Werner sagt:

    Die Niederösterreicher sind immer ein Stück vorraus wie man sieht.Finde das Angebot aber sehr gut, bin schon sehr gespannt wie die neuen Waggons aussehen !! Habe zwar ein Auto, werde aber ganz sicher die Bergstrecke, mit der Mariazellerbahn mal fahren.

  385. Sissy Feischl sagt:

    Gratulation dem Veranstalter-Team für eine grandiose Bergwellen-Eröffnung. Rainhard Fendrich mit Band war einmalig und die Wasser Show zum Abschluss eines wunderschönen Abends fulminant. Großartig das Thema „Maria“ und die Musikauswahl. Wir hatten ein VIP Ticket und wurden sehr gut bedient. Das Essen im Berggasthaus war hervorragend und während des Konzertes ist kein Wunsch unerfüllt geblieben.
    Für Mariazell ist die Bergwelle eine kulturelle Bereicherung die man nirgendwo sonst findet. Wir werden kräftig Werbung für Euch machen und bedanken uns recht herzlich für diesen unvergessenen wunderschönen Abend. Herzliche Grüße aus Gumpoldskirchen Sissy u. Richard Feischl

  386. Landleben sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zur Wahl des schönsten Ort der Steiermark :)

    Admin-Kommentar:
    Danke für die Glückwünsche, danke aber auch an die vielen fleißigen Stimmensammler! Und vielleicht konnten auch wir mit der Aufforderung zur Stimmenabgabe auf der Startseite von Mariazell Online ein wenig zu diesem Sieg beitragen…

  387. Joachim sagt:

    Ich bin für die Basilika, da es ein wunderschöner – und vor allem gotischer – Bau ist. Die Basilika in Mariazell ist weltberühmt, und somit hätte dieses Bauwerk meiner Meinung den Titel zu Recht verdient.

  388. Goldgruber sagt:

    Wünsche für diese Gute Idee viele Heiratswillige Paare mit vielen Nachkommen.

    Lg. Fam Goldgruber

  389. Fred sagt:

    Finde es wunderbar das Mariazell bei jeder Platzwahl passende „Objekte“ hat um mitzumachen. Entscheidend ist für mich nicht wer zuerst einreicht, sondern wer vernünftigerweise die besseren Chancen hat. Für mich stellt sich daher in Mariazell die Frage nicht ob Arzberger Haus oder Basilika Mariazell.
    Es gibt einen ganz einfachen Grund. Die Webcam vom Arzberger Haus zeigt die Basilika und nicht umgekehrt…
    In diesem Sinne bitte Stimmen sammeln und voten
    LG
    Fred

  390. Elisabeth Batrice sagt:

    Sehr geehrte Verantwortliche für das Konzert von Frau Jessye Norman !
    Es war wunderbar zu erfahren, dass es dieses Konzert gibt. Jedoch musste ich gemeinsam mit meinem Kollegen (beide an der Universität für Musik Graz – Gesang) in Reihe 53 , Platz 18 u.19, feststellen, dass Frau Normans Gesang wohl aus tontechnischen
    Mängeln für uns und auch viele mitanwesende Personen das ganze Konzert hindurch NICHT HÖRBAR WAR !!!Schon unverständlich genug,dass der Platz um 130.- Euro fast letzreihig war, hörten wir einzelne Töne über den Lautsprecher und konnten im Nachhinein die dazugehörige Mundbewegung am Monitor sehen.
    Bei meiner Bestellung bat ich um Plätze von wo aus man die Sängerin sehen und hören kann.Für eine einzige kurze Darbietung kam Frau Norman zu uns in den hinteren Teil der Basilika.
    ALLES ÜBRIGE war nicht vorhanden.Das war für meine Erwartungen nicht genug! In der Sendung „Seitenblicke“ sieht es so aus ,wie es hätte sein können.
    Ich fordere sie auf, den Kaufpreis für zwei Tickets (260.-Euro) abzüglich eines Programmpunktes, an mich zu retounieren.
    Elisabeth Batrice

  391. thurner emanuelae sagt:

    ich war gestern im konzert von jessye norman in der basilika von mariazell. leider war es eine herbe enttäuschung! der ton fehlte die ersten 20 minuten gänzlich, was einen marsch der massen von den hinteren reihen in gang setzte, nach unendlich langen 20 ´ wurden die viel zu schwachen boxen der kirche zugeschalten.
    auch wenn die karten „nur“ €90.- gekostet haben, darf
    so etwas nicht passieren. es war auf jeden fall mein erstes und letztes konzert in mariazell.
    ein event dieser größenordung darf an solchen basics scheitern.
    er tat es.

    mit freundlichen grüße
    emanuela thurner

  392. Heinz Reiterlehner sagt:

    Hallo an alle Wanderfreunde, wir waren gestern 13.07.2010 auf einer Wanderung zur Anna Alm. Wir, dass waren 7 Pöchlarner und 4 Purgstaller. Vorweg, es war eine herrliche Tour und der Höhepunkt wra sicher unser Ziel, die ANNA ALM. :) Grossartige Lage und vor allem die Wirtsleut, einfach Spitze. Ein ganz besonderes Lob an Cathy und Michael. Die ungezwungene Herzlichkeit von Euch beiden und die ausgezeichneten Schmankerl liesen uns alle Bergaufplage vergessen, selbst das gute Stie…Bier war TOP eingeschenkt (mit Schaumhauberl),hier könnte sich so manches **** Sternhaus ein Beispiel nehmen. Hoffetlich gibt es Euch noch lange und bleibt Euch die Freude an den Menschen und der Natur erhalten.
    Noch eine Bitte an alle Tourismusverantwortlichen und Berhörden, fördert solche Unternehmer und das nicht nur finanziell somndern vor allem ideel, dass ist der beste Lohn für ihre Arbeit.
    Nochmals eine herzliches „Danke schön“ und weiteehin viel Erfolg.

  393. fahrradverleih.net sagt:

    Netter Beitrag zum Thema Fahrradverleih. Dieser Blog gefällt mir ausgesprochen gut. Bitte unbedingt weiterbloggen. Viele Grüße, Rebekka!

  394. Werner Kainz sagt:

    Für mich persönlich beginnt die Romantikstraße bereits in St. Georgen bzw. St. Pölten Spratzern. Ich fahre diese Strecke sehr gerne, man bekommt viel zu sehen.Was ich aber sehr Schade finde, dass es zu wenig Fotoplätze gibt.
    Den einziegn Fotoplatz den ich kenne ist Annaberg, bzw. der fällt mir gerade ein.
    Nach Mariazell fahre ich richtung Wildalpen, und über den Zellerrein oder über Halltal wieder retour nach St. Pölten.Denke es gibt mehrere Romantik Straßen in den Alpen.Man kann viele Straßen als Romantikstraßen bezeichnen.Aber das Mariazellerland ist eine ganz besondere Romantikstraße.Immer eine Reise Wert, zu jeder Jahreszeit.

  395. sepp henn sagt:

    ……….endlich wird dieses projekt verwircklicht…
    ..alles gute von sepp und hermi an“fliege“ und sein team…..

  396. Dr. Hugo Gold sagt:

    Ich find das Projekt einfach nur toll und freu mich schon auf dessen Realisierung und ich hoffe dass alle offenen Fragen ohne persönliche Animositäten geklärt werden können und die „Bim“ bis ins Zentrum von Mariazell fahren kann.

  397. Martin+Christine sagt:

    Wie immer – seit 9 Jahren – werden wir im Juli zu Gast in Mariazell sein.
    Da wir uns in Mariazell vor bereits 9 Jahren kennengelernt haben und vor 3 Jahren auch dort geheiratet haben, so kehren wir auch immer wieder gerne in Mariazell ein, um einige Tage in dieser besinnlichen, beschaulichen und eindrucksvollen Umgebung zu verbringen.
    Wir kommen gerne nach Mariazell und jedesmal können wir dort innehalten, der Hektik des Alltages den Rücken kehren und die Freundlichkeit der Mariazeller begegnen.
    Wir freuen uns schon heute auf die bevorstehenden Tage in Mariazell, insbesondere auf die Gastfreundschaft im Hotel Scheffers!
    Martin + Christine

    Admin-Kommentar:
    Das Team von Mariazell-Online wünscht Ihnen einen schönen Aufenthalt!

  398. Joachim sagt:

    Einen schönen guten Tag nach Mariazell,

    ich danke für diese Homepage mit integrierter webcam :)
    Oftmals und sehr gerne mache ich einen virtuellen Besuch Ihrer Stadt!

    Viele Grüße aus Wien
    Joachim

    Admin-Kommentar:
    Danke für Ihr Feedback und auch einen schönen guten Tag nach Wien aus dem sonnigen Mariazeller Land!

  399. Harald Schweighofer sagt:

    Was ist der Alptraum eines jeden Betriebes?
    DU startes am Morgen den PC und NICHTS ist mehr da!!!
    So gings uns am Donnertstag den10.6.
    2010.
    :?
    Dank der schnellen und fachkundigen Hilfe von Herrn Sprosec (GIWE) und dem Glück, dass ein Systemtechniker der Firma Protel zufällig im Raum Wien war, waren wir ab Donnerstag Abend wieder zu 50% einsatzbereit. :p
    Nach Lieferung eines neuen PC und Datenwiederherstellung durch Christian sind wir nun wieder voll da.
    Ein dickes,fettes Danke!!!!!!!!!!

    PS: Lieber Werner, ich weiß, dass so ein Eintrag nicht ins Gästebuch gehört, aber es war uns ein Bedürfnis!

    Admin-Kommentar:
    Danke! In diesem Fall gebührt das Lob aber wirklich Herrn Sprosec!

  400. Stadtamt Mariazell sagt:

    Sehr geehrer Herr Hahn!
    Für den Vorfall bei der öffentlichen WC-Anlage am Hauptplatz Mariazell möchten wir uns in aller Form entschuldigen.
    In Ihrem speziellen Fall mit einer Anzahl von Kindern hat die betreuende Person offensichtlich in einer für eine Schülergruppe nicht zu tolerierenden Weise gehandelt.
    Wir haben diesen Fall sofort zum Anlass genommen, die Verantwortlichen ausdrücklich und mit dem gebotenen Nachdruck auf die für einen Tourismusort gepflogenen Umgangsformen hinzuweisen. Weiters haben wir die Entgeltregelung dahingehend verändert, damit derartige Fälle nicht mehr vorkommen.

    mfg Stadtamt Mariazell

  401. Michael S. sagt:

    Mariazell ist für uns bereits seit mehreren Generationen mehrmals im Jahr fixes (Kurz)Urlaubsziel. Auch die Jüngsten sind schon fast „alte“ Mariazeller. Dias bisherige Schlechtwetter war auch nicht imstande, unsere Freude an einem Aufenthalt in Maruiazell zu verderben. Die Umgebung bietet so viele schöne Ausflugsmöglichkeiten, daß man nur noch die richtige Ausrüstung braucht, um auch bei Regen einen schönen Tag zu verbringen.

    Die Gastronomie ist familienfreundlich und wir hatten eigentlich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.

    Es bleibt zu hoffen, daß Mariazell nicht die Fehler anderer Tourismusorte nachmacht und das Ortsbild und das wertvollste Kapital in Form der traumhaften und unverbauten Umgebung kurzfristigen wirtschaftlichen Interessen opfert, wobei das Projekt des Europeums mir als ein Beispiel erscheint, wie man dauerhaft eine tiefe Wunde in ein schönes Ensmble schlagen kann.

    Ich muß gestehen, daß ich trotz einiger Versuche, etwas mehr über das Europeum herauszubekommen, gescheitert bin, das Europeum und dessen Existenz und Sinn zu begreifen. Irgendwie erinnert es mich an Kafkas „Schloß“. Man weiß nie, ob man es eigentlich überhaupt betreten darf, und wenn man eingetreten ist, weiß man nie, ob man nicht vielleicht doch vor Betriebsbeginn eingetreten ist und ob man nicht vielleicht gerade stört. So ganz anderes als in den übrigen Gastronomiebetrieben von Mariazell, wird einem im Europeum begegnet – eigentlich wird einem gar nicht begegnet und man fühlt sich doch immer irgendwie als Eindringling, fast wie früher, als man über eine Grenze ins Ausland gefahren ist und auch wenn man nichts geswchmuggelt hat, so hatte man doch ein schlechtes Gewissen.
    Man hat immer das Gefühl, daß dieses Gebäude anderen Zwecken dient, als man gerade vermutet.

    Hoffentlich bleiben weitere Versuche, Mariazell urbanes Gepräge zu verleihen, dem schönen Ort erspart. Und für Architekten bieten sich zB in Wien unzählige Gelegenheiten der Verwirklichung.

    Mariazell sollte den wertvollen Schatz der liebenswerten Antiquiertheit bewahren, auch wenn man sich dessen oft nicht bewußt ist und erst kuriose Entgleisungen wie das Europeum diesen Schatz wieder ins Bewußtsein rücken..

    Auf viele weitere Urlaube in Mariazell und liebe Grüße

    Familie S.

  402. Hahn Martin sagt:

    Leider wurde selbst den Kinder einer Hauptschulklasse der Gang auf die Toilette am Hauptplatz und hinter der Basilika verwehrt, außer jede/r würde eine 0,50€ Reinigungsgebühr bezahlen. Die Nächstenliebe und das Verständniss menschliches Bedürfnisse von 11jährigen Kindern nehmen leider von Gemeindeseite her ab. :?

  403. Harald Schweighofer sagt:

    Wir gratulieren der Familie Kroneis und dem gesamten 3 Hasen-Team !!!!!
    Das 1. Mariazeller Gipfeltreffen am 30.04. und 01.05.2010 war eine
    professionelle und gelungene Veranstaltung, die mit viel Aufwand
    organisiert wurde!

    Liebe Grüße vom Kirchenwirt
    ;)

  404. Joachim sagt:

    Viele Grüße ins scöne Mariazellerland sendet Joachim

  405. Sonja sagt:

    Einen schönen Guten Morgen nach Mariazell,
    Mariazell im Schnee (er kam Gott sei Dank rechtzeitig) erleben war einfach toll! Wir haben unseren Winterurlaub dieses mal bei Euch verbracht und wunderschöne Tage erlebt. Mit vielen lieben Menschen die uns in Mariazell seit Jahren ans Herz gewachsen sind, und auch neue Begegnungen haben zu einem tollen Erlebniss beigetragen. Es war bestimmt nicht das letzte mal, Mariazell im Winter.
    Liebe Grüße an ganz Mariazell und bis zum nächsten mal.

    Admin-Kommentar:
    Schön, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben – und Danke für den Eintrag im Gästebuch!

  406. Leopold sagt:

    Ich war die letzten beiden Jahre immer bei der Musical-Night, war immer super – freue mich schon auf Heuer!

    Zum Kommentar v. 5.01.2012: Wer nicht nach Mariazell will kann ja zu Hause bleiben!

    Leopold Schmid

  407. Juergen Rabl sagt:

    Als gebürtiger Mariazeller finde ich es natürlich gut das der Millionenschwere Bunker den wir ohnehin nie gebraucht haben endlich einer sinnvollen Verwendung zugeführt wird. Vor allem für die arbeitsplatztechnische Situation in Mariazell ist es sicher ein Gewinn das sich die Familie Pirker zum Kauf entschlossen hat.
    Schade finde ich nur das es nun wieder keinen Festsaal in Mariazell gibt. Vor allem war der Europeumsaal eine akkustische Meisterleistung. Für zukünftige Veranstaltungen wird es notwendig sein eine äquivalente Alternative zu schaffen. Ich denke z.B. an unser Osterwunschkonzert der Stadtkapelle. 500-600 Leute müssen erst untergebracht werden. Auch akkustisch sollte es natürlich passen um diversen Veranstaltungen nicht die Attraktivität zu nehmen. Der Bau eines Mehrzwecksaales der für alle Arten von Veranstaltungen genutzt werden kann ist sicher ein Muß für die Zukunft. Damit meine ich wirklich die Errichtung eines reinen Saales ohne Schnick Schnack rund herum ála Europeum.
    Es wird Zeit das Denken weg vom Kongresstourismus zu lenken. Dafür hat Mariazell nicht die nötige Infrastruktur. Vielmehr wäre es an der Zeit die Gegend noch intensiver als Sport-, Wander- und Erholungsgebiet zu vermarkten. Gerade in Sachen Sport würde sich sicher einiges machen lassen.

    Noch ist es nämlich nicht zu spät!

  408. karl sagt:

    seer und nik p sind ein guter grund, in diesem sommer mariazell großräumig auszuweichen.

  409. Günther Nau sagt:

    Als ehemalige Mitarbeiter der Frau Sailer in Seefeld begrüßen wir diesen Schritt in ein sehr ansprechendes Hotel und freuen uns ganz besonders für Frau Sailer. Wir wünschen daher viel Erfolg, sind aber auch überzeugt, dass es klappen wird, auch wenn wir keine Pilger sind.
    Viele Grüße
    Birgit und Günther

  410. Pail Alfred sagt:

    Endlich ist dieses Kapitel politischen Dilettantismus abgeschlossen. Kreative Unternehmer werden es besser machen.
    Der Staat ist eben kein Unternehmer,

  411. Werner Kainz sagt:

    Finde ich für eine sehr gute Idee. Es wäre schön, wenn man die Brücke und die Aussicht Terrasse stehen lassen könnte,bzw.mit einem Wintergarten und Cafe verbinden könnte.
    Habe es vom Anfang an gewusst, dass das ganze eine Fehlplanung ist, und das so etwas nicht in diese Region passen kann.
    Aber hauptsache man kann es weiter verwenden….für den Tourismus.

    Liebe Grüße, Werner

  412. Mario sagt:

    Super neue CD der Sprudlfriends!!
    Hab die CD schon, kann sie nur weiterempfehlen!!
    Sprudlfriends zur Bergwelle!!!!

    Admin-Kommentar:
    Bitte solche Einträge künftig ins Forum posten – das hier ist ein Gästebuch…
    Danke!

  413. michi sagt:

    Freue mich schon und werde euch wieder tatkräftig unterstützen.
    lg Michi

    vielleicht verkoste ich heuer nicht so viel!!!!!!!!!!!!!!!!

  414. giwe sagt:

    Die CD erhalten Sie, wie auch im letzten Absatz angeführt, im Tourismusverband Mariazeller Land und im Kaufhaus Arzberger. tourismusverband@mariazellerland.at oder http://www.arzberger.co.at

  415. Mag. Elisabeth Grogl sagt:

    Ich möchte die CD MARIAZELLER ADVENT 2011 bestellen. LIEFERUNG VOR WEIHNACHTEN 2011.
    Bitte um Info bzw. Bestelladresse.

    Mit Adventgrüßen
    Elisabeth Grogl
    Schladming

    • Mariazeller Land GmbH sagt:

      Bitte kontaktieren Sie uns unter der Telefon Nr. 03882/34515
      Gerne können wir Ihnen die Mariazeller Advent CD zusenden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Mariazeller Land GmbH

  416. Joachim Hofko sagt:

    Allen Menschen auf diesem Wege besinnlich schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! :)

    Joachim Hofko

  417. Sproki sagt:

    Hallo Franz
    Danke für deinen netten Eintrag!
    Wir sehen uns!
    LG Sproki

  418. Erik sagt:

    Der Adevent ist einfach eine Zeit der Besinnung und lädt zur Ruhe ein. Der Weihnachtsmarktbesuch kann ein schönes Erlebnis sein.
    Ich mag die Vorweihnachtliche Zeit.

  419. willy sagt:

    wünsche allen besuchern daes mariazellerlandes frohe weihnachten und ein glückliches neues jahr 2010

    den sherpas auf der bürgeralpe eine erfolgreiche saison

    mfg willy

  420. Franz sagt:

    Servus liebes Team der Mariazell-Seite!
    Mit besten Dank und natürlich mit der Einladung zu unseren 2 € Ball schicke ich die besten Wünsche für Euch.
    Einmal trotzen wir noch der Inflation! Danke für Eure Mitarbeit und um zahlreiches Erscheinen wird gebeten! df4-partysound – Franz

  421. Aigner Günther sagt:

    Bitte um Preis der CD ?
    Würde diese CD gerne erwerben.

  422. Joachim Hofko sagt:

    Schönen Guten Abend nach Mariazell :)

    Dieses Wochenende war richtig eisig bitterkalt,
    der Adventmarkt war trotzdem erwärmend, vor allem die angebotenen heissen Köstlichkeiten.

    Liebe Grüße ins Mariazellerland,
    Joachim :p

  423. Goldgruber sagt:

    Endlich kürzere Fahrzeit und bessere Wagons.Sind bis jetzt mit dem Auto nach St. pölten gebracht worden um nach Tirol (jennbach) zu fahren. Auch die Enkelkinder wollen nicht mit der MZ. Bahn fahren,weil es ihnen zu lang dauert.

  424. Goldgruber sagt:

    Endlich kürzere Fahrzeit und bessere Wagons.Sind bis jetzt mit dem Auto nach St. pölten gebracht worden um nach Tirol (jennbach) zu fahren. Auch die Enkelkinder wollen nicht mit der MZ. Bahn fahren,weil es ihnen zu lang dauert.

  425. alois winkler sagt:

    Fortsetzung siehe oben…
    Bitte geben Sie mir eine Verkaufsstelle (ADVENT CD 2011) bekannt,
    die es mir ermöglich, diese CD via Postversand zu bestellen bzw.
    zu erwerben. Wenn möglich, in der 1. Adventwoche, DANKE für Ihr Entgegenkommen ! Zahlungsart bestimmen Sie!

    mit lieben Grüßen
    winkler alois

  426. alois winkler sagt:

    ich schätze die besinnliche (auch im christlichem sinne) Art und Weise, die ADVENTZEIT zu feiern. Dazu zählen auch alle Vereine und
    Institutionen, die ihren Beitrag dazu leisten.
    MARIAZELL wäre auch für diese „Stille Zeit“ besonders hervorzuheben!

    Nun meine Bitte an Sie in Mariazell!
    Ich bin Mitglied in 3 Traditionsvereinen (im Ausschuß) tätig und
    deshalb auch für Vorbereitungsarbeiten für vorweihnachtliche Feiern
    eingebunden. Als musikalisache Umrahmung könnte ich mir eine “ CD “
    MARIAZELLER ADVENT 2011 vorstellen, bzw. wie komme ich zu dieser CD?
    tel.: 0664-73551023, Adr: 4063 HÖRSCHING, Ed.Nittnerstr. 20. DANKE !

  427. Rauch sagt:

    Finde ich toll !!
    Freue mich schon auf die erste Ausfahrt mit neuen Zügen.
    Ein Freund der Mariazeller-Bahn und von Mariazell !!

  428. Rauch sagt:

    Finde ich toll !!
    Freue mich schon auf die erste Ausfahrt mit neuen Zügen.
    Ein Freund der Mariazeller-Bahn und von Mariazell !!

  429. Werner Kainz sagt:

    Tja, wir Niederösterreicher sind immer einen Schritt vorraus.Hoffe das viele mit dieser Wunderschönen Bahn ich eine der schönsten Gegenden fahren werden.Mariazell ist immer eine Reise Wert zu jeder Jahreszeit…Viel Erfolg !!

  430. Werner Kainz sagt:

    Tja, wir Niederösterreicher sind immer einen Schritt vorraus.Hoffe das viele mit dieser Wunderschönen Bahn ich eine der schönsten Gegenden fahren werden.Mariazell ist immer eine Reise Wert zu jeder Jahreszeit…Viel Erfolg !!

  431. mariazeller jagasaft sagt:

    Betrifft ranti putanti 3. teil. Vor einigen monaten kontaktierte mich hr. andreas schweighofer ob ich fotos über mariazeller jagasaftl für sein buch ranti putanti teil drei zur verfügung stellen kann. Ich ließ ihm einen usb-stick mit umfassenden bildmaterial über sämtliche produktionsschritte vom kräuteransatz bis zum abmischen der kräuter (übrigens alle bilder auf http://www.jagasaftl.at zu sehen) zukommen. Als ich das buch aufschlug war ich sehr enttäuscht, ein einzig mickriges foto vom jagasaftl, keine produktions bzw. erzeugerfotos, nur flaschen drauf …und sogar meinen namen haben sie falsch geschrieben! Aber hauptsache der arzberger ist mit unzähligen fotos vertreten, man könnte fast glauben das es sich da einige so richten wie sie es brauchen und über andere einfach „drüberfahren“. Aber geteiltes leid ist bekanntlich halbes leid, auch die lebzelterei kerner, das hotel himmelreich-fam. meduna, die bäckerei pillichshammer, um nur einige zu nennen sind nur unwesentlich bzw. gar nicht in diesem buch erwähnt worden. Es lebe die „2 klassengesellschaft“, seit langer zeit ein (advent) brauch in mariazell!

  432. Mira sagt:

    Thank you so much for this artcile, it saved me time!

  433. Joachim sagt:

    Schönen guten Abend :)

    Jetzt gibt es endlich Schnee in Mariazell, wie gut dass es Webcams gibt ;)
    Ich freue mich schon auf das kommende Wochenende am Adventmarkt mit gutem Punsch und köstlichen Schmankerln!!!

    Liebe Grüße
    Joachim

  434. Stampfer Hans sagt:

    Liebe Frau Heidrun!
    Ich hab nichts anderes erwartet als einen super Erfolg Ihres veranstalteten Bienensilvester auf der Mariazeller Bürgeralm.Dazu meine aufrichtige Bewunderung und Gratulation,auch an Ihre Mitarbeiter.Leider konnte ich nicht an dieser Festlichkeit teilnehmen da ich anderen Verpflichtungen nachkommen mußte.

    Mit imkerlichen Gruß auch an Ihre Ältern
    vom Stampfer Hans aus Aflenz Kuruort.

  435. Jean sagt:

    Wirklich Super! Gefaellt mir! Wo ist der Like Button fuer Facebook?

  436. Jean sagt:

    Wirklich Super! Gefaellt mir! Wo ist der Like Button fuer Facebook?

  437. Andrea Andrikanus sagt:

    Ich fahre schon immer nach Mariazell, St. Sepastian, vorallem im Fleschstall, kannte auch die Flesch persönlich, wohnten bei der Frau Goldgruber jahrelang, bis sie aufgehört hat…fahren am Erlaufsee Boot, füttern die Enten, fahren Gondel auf die Bürgeralm, gehen zur Kirche und zur Kapelle, die lebende Krippe etc..fahren jetzt zumindest zweimal im Jahr hinauf, wollte schon immer dort wohnen, ich und meine Freundin und auch andere mitgenommen, wollten so gernen einen Steier haben als Mann, Steirermans san very good, Arnold Schwarzenegger recht hat damit, leider ist es nichts geworden dazumals….und jetzt ist es zu spät,….schauen auch immer Immo. und auch die neue Siedlung würde mir gefallen, immer schon meine zweite Heimat…vielleicht wirds doch was mit dem hinaufziehen, und auch in der Pensi…man wird sehen…freue mich schon auf den Advent, kommen wieder, sowieso, auch mein Kind ist aufgewachsen damit…die Enten am Erlaufsee..fressen mir aus der Hand und auch ihr bedingt…habe auch Steiermarkkleber an meiner Tür und auch am Auto dafür..meines Names jetzt griechisch ist, doch sonst sowieso österreichisch ist…ich gibt noch soviel zu entdecken, oder gäbe…das jahr sich den Ende neigt…

  438. ERNST ZIEHENGRASER sagt:

    WÜNSCHE DENN GESAMTEN tEAM EINEN TOLLEN ADVENT:

  439. Joachim Hofko sagt:

    Schönen guten Tag nach Mariazell :)

    Heuer freue ich mich noch viel mehr als sonst auf die Adventwochenenden. Eines davon werde ich wieder in Mariazell verbringen. Die Stände sind immer sehr nett und einladend vorweihnachtlich geschmückt. Den einen oder anderen Punsch werde ich ebenso geniessen, wie auch guten Lebkuchen.
    Was natürlich nicht fehlen darf, sind andächtige Beuche der Basilika. In Gedanken einem lieben Menschen nahe sein. In der Kerzengrotte ein Licht entzünden.
    Ganz einfach, in kurzen Worten nun mitgeteilt, schöne Tage verbringen :)

    Liebe Grüße
    Joachim

  440. Susanne Andrea sagt:

    Anfang Oktober war ich zum ersten Mal in Mariazell. Es ist ein sehr schöner Ort. Der zum trauern, innnehalten und nachdenken einlädt.

    Es war nur ein halber Tag den ich in hier verbracht habe, aber er hat mir gut getan.

    Der Grund:
    Derjenige der mich heiraten wollte, lebt nicht mehr. Es ist eine lange und traurige Geschichte.
    Darum hab ich auf einem der Stände eine geweihte Marienkerze für sein Grab gekauft und in der Grotte auch eine angezündet.

    Ich hoffe es ist mir möglich, an Allerheiligen wieder hierher zu fahren.

    Liebe Grüße

    Susanne

  441. Gernot sagt:

    Liebe Gäste von Mariazell!

    Mariazell ist wie eh und je immer wieder eine Reise wert. Leider hat seit Anfang September eine Neuübernahme eines sehr renommierten Gasthauses stattgefunden .
    Das gewohnte qualitativ hochwertige Essen inkl. der freundlichen Bedienung ist somit leider
    :(
    Als gewohnt positiv denkender Mensch hoffe ich aber auf eine deutliche Verbesserung, da in dieser wunderschönen Umgebung von Mariazell auch eine gute Mahlzeit dazu gehört.

  442. Joachim Hofko sagt:

    Schönen Guten Tag,

    gestern sah ich leider keinen Oldtimer in Mariazell, obwohl ich mich so darauf freute :cry

    Naja egal, es war trotzdem wieder ein wunderschöner Ausflug der abermals viel zu schnell vorbei war! :)

    Liebe Grüße
    Joachim

  443. Marianne Bineder-Mat sagt:

    Ich bin eine America fur 62hahre. Ich bin von Ostereich. Ich bin eine Wienerin die schonste stadt in der weld. Ich war in Mariazell es war doch so schone dort.

  444. Bachner sagt:

    Ich bin eine Woche „auf den Spuren meiner Kindheit“ gewandert, u.a. in Mariazell bzw. im Ötschergebiet. Nun, alles war sehr nett und fein, hat mir gut gefallen, habe ich genossen, nur eines nicht, das Europeum – konkreter: die Ausstellung im Europeum!
    Nicht nur, dass für das Eintrittsgeld verhältnismäßig wenig geboten wird , funktioniert die Sache mit den Screens nicht richtig: Hier kommen 27 Jugendliche aus ganz Europa zu Wort – nur, die Übersetzung ins Deutsche ist so schnell wieder weg vom Bildschirm, dass man die Hälfte nicht lesen kann und wenn man das Quiz machen möchte, müsste man mit der Hand/ dem Finger mindestens so schnell wie ein Lichtstrahl sein, um noch rechtzeitig das anzuklicken, was die Antwort wäre, denn – erraten – auch das ist schnellstens verschwunden.
    Das Erschütternde daran aber war für mich, dass zwei höfliche mails meinerseits mit konstruktiver Kritik bzw. einem Feedback von der Leitung des Europeums einfach ignoriert wurden.
    Fazit: Ich kann vor einem Besuch nur warnen!

  445. Theresa sagt:

    Ich war insgesamt schon 16mal in Mariazell
    und mein Herz hängt sehr an diesem Ort.
    Es ist für mich wie eine zweite Heimat geworden. Leider ist es mir in diesem Jahr nicht möglich nach Mariazell zu kommen, aber Dank Ihrer Webcams kann ich mich täglich informieren und ich habe in den letzten Tagen auch schon einige Gesichter auf dem Hauptplatz von einer Pilgergruppe aus Deutschland erkannt.
    Herzlichen Dank für diese großartige Einrichtung.
    (‚:)‘)
    Viele Grüße

    Theresa

  446. Emma sagt:

    Ich bin mit meinen Eltern als Kind schon nach Mariazell gefahren, und für mich ist dieser Ort einfach ein Stück Heimat geworden. Mir gefällt es in Mariazell sehr, sehr gut und ich genieße jedesmal wenn ich dort bin die Stunden vor dem Gnadenbild in der Basilika. Leider kann ich dieses Jahr nicht nach Mariazell fahren, doch ich denke täglich an die wunderschönen, segensreichen Tage, welche ich dort schon verbringen durfte. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr wieder!
    Viele Grüße und danke für alles!

    Emma

  447. Marthas Tierwelt sagt:

    ;) Ich finde die Homepage wunderbar. Sie ist übersichtlich, informativ und einladend. Wünsche alles gute für die Zukunft .

  448. Colostrum Fan sagt:

    Mein Besuch bei Ihnen hat mir Freude gemacht und nun möchte ich Ihnen gern einfach einen lieben Gruß hinterlassen – alles Gute!

  449. zepp hildegard sagt:

    Bereits mit meinen Eltern und nun auch mit der Familie war ich schon an die 35 Mal in Mariazell. Ich habe mein Herz an Mariazell verloren. Sofern es mir gesundheitlich gut geht, will ich einmal im Jahr für ein paar Tage nach Mariazell kommen. In den vielen Jahren nehme ich regen Anteil an dem ganzen Geschehen und so habe ich hier einen Vorschlag zu machen, wo man auch das Geschäft in Mariazell ankurbeln könnte. In anderen Wallfahrtsorten gibt es überall ein Pilgerbrot. Mit ihrem Bäcker in der Wienerstraße hatte ich bereits Kontakt aufgenommen, doch bis heute ist keine Resonaz gekommen. Die Idee, daß man mit den Daheimgebliebenen ein Wallfahrtsbrot teilen könnte, ist doch nicht so schlecht und Werbung wäre bei den Ständen doch wohl möglich. Vielleicht ist das eine Anregung für sie und wenn das aus den eigenen Reihen kommt, ist es bestimmt auch umzusetzen. Die Idee will ich nicht kommerziell umsetzen, aber für sie event. ein Tipp. Wir freuen uns schon auf ein paar Tage im September bei der großen Chorwallfahrt, die unser Sohn gemeinsam mit Herrn Lammer auf die Beine stellt. Ihnen alles Liebe – ein treuer Gast aus Deutschland

  450. Joachim Hofko sagt:

    Schönen guten Tag,

    ich kenne Marziazell seit meiner Kindheit und auch als mittlerweile 41jähriger Mann zieht es mich immer wieder sehr gerne in hier hin. Um danach durchwegs nur positive Erinnerungen zu behalten :)

    Liebe Grüße
    Joachim Hofko

  451. Hans-Georg Peitl sagt:

    Wir haben Eure Seite besucht und als sehr gut empfunden.

  452. Marianne Schickhofer sagt:

    Ein großes Kompliment an die Organisatoren der Mariazeller Bergwelle. Das Wolfgang Ambros Konzert war ein wirklicher Hit!!
    Weiterhin viel Erfolg und in dieser Saison noch viele Besucher….

  453. Hans-Georg Peitl sagt:

    Hallo,
    Habe mir Eure Seite mit Begeisterung angeschaut.
    Ist einfach Spitze.

  454. Fred Lindmoser sagt:

    Es ist immer wieder amüsant anzusehen wie eine negativer Eintrag Bewegung ins Gästebuch bringt. Ich denke die Betriebe in Mariazell versuchen ihr Bestes es unseren Gästen so schön als möglich zu machen und vermitteln eine freundliche, besondere Atmosphäre die man in der Erinnerung nur mit Mariazell verbindet. Vor Fehlern ist keiner gefeit, aber er sollte eben nicht zu oft passieren. Bitte denkt dran – Wer etwas Schlechtes über andere sagt, macht sich nicht besser – aber echte Mängel sollten schon aufgezeigt werden um diese beheben zu können, auch wenn das Gästebuch nicht zum öffentlichen Pranger verkommen sollte. Es wird bei kritischen Beiträgen über Betriebe immer versucht werden mit Einträgen gegen zusteuern, da es für viele Leser meinungsbeeinflussend ist im Gästebuch über Mängel zu lesen. Nachvollziehbare Kritikpunkte sollten aber wie vorgeschlagen bei einer Stelle gesammelt werden und dem betroffenen Betrieb übermittelt werden, damit er auch daran arbeiten kann – wenn es wirklich so war (weiß ja jeder selber am Besten). Und es kann doch nicht so schwer sein, sollte tatsächlich mal eine Unzulänglichkeit passiert sein, diese versuchen mit einem Präsent auszugleichen.

    Liebe Grüße von einem der sehr zufrieden ist mit der Gastronomie in Mariazell, oder habe ich einfach Glück
    Fred Lindmoser – Einwohner des Mariazellerlandes :)

  455. JH sagt:

    Schönen Vormittag wünsche ich :)

    Ja, sind wirklich lustig und amüsant zu lesen, manche Beiträge.
    Auch ich war bereits mal hier mal dort – im In- und auch im Ausland weniger zufrieden mit dies und jenem …
    Dies teilte ich jedoch dann mittels einer persönlichen Nachricht mit, und missbrauchte dafür nicht ein Internet-Gästebuch :?
    Naja, sind eben komisch manche Personen – auch Cluburlauber, welche sich masslos über das Buffet beschweren während der Busfahrt zum Flughafen, diese Beschwerden jedoch nicht in ein Buch beim Eingang des Restaurants schreiben – denn dort las man nur positive Worte :roll

  456. ein beobachter sagt:

    ich finde es sehr lustig eure einträge zu lesen(hr. girrer) und auch gleichzeitig sehr traurig das man andere schlecht macht bzw.vermutungen aufstellt ,statt fair um gäste zu werben.schöne grüsse nach mariazell

  457. xxx sagt:

    Wir verbrachtgen zwei wunderbare Tage in Mariazell. Ein besonderes Lob gilt der neuen Lokalität von Caj. Arzberger. Eine besonders negative Überraschung erlebten wir im Hotel Himmelreich. Die Zimmer sind unzumutbar, es fehlt an jeglicher Gastfreundlichkeit und das Frühstück war unter jeder Kritik.

    Admin-Kommentar:
    Schade, dass Herr/Frau XXX offensichtlich nicht das Rückgrat besitzt, uns auch seinen (ihren?) Namen oder zumindest seine (ihre?) Mail Adresse mitzuteilen. :?

  458. Johannes Girrer, Bra sagt:

    Nachdem es anscheinend nicht möglich ist, Beschwerden im Gästebuch mitzuteilen, ohne dass man als betroffener Gast durch offensichtlich frei erfundene „Lob-Emails“ auch noch beleidigt wird, ersuche ich den Betreiber der Mariazell-Homepage und den Tourismusverband, einen eigenen Punkt für Beschwerden paralell zum Gästebuch einzurichten. Diese Mitteilungen von enttäuschten Gästen sollen an den Tourismusverband und an den betroffenen Betrieb weitergegeben werden, jeweils mit der Bitte um Stellungnahme.
    Damit erspart man einem nicht zufriedenen Gast eine oder mehrere Alibistellungnahmen, die anscheinend alle nach dem selben Strickmuster, vielleicht sogar nach einer eigens gerichteten Vorlage, gemacht wurden. Man beachte die vielen gleichen Textstellen und Sätze, die selben Absender wie im Winter, natürlich ohne Angabe einer E-mail-Adresse.

    Ich hoffe, meine Anregung wird ernst genommen und das Gästebuch verkommt nicht zu einer Spielwiese von kritisierten Kollegen.

    Hannes Girrer
    Wirt vom Brauhaus Mariazell

    Admin-Kommentar:
    Das Internet lebt davon, dass hier nicht nur Werbung gemacht wird, sondern auch Erfahrungen – egal ob positiv oder negativ – nicht nur an die eigentlichen Adressaten sondern auch an andere User weitergegeben werden. Als Betreiber von Mariazell Online wollen wir unseren Besuchern diesen Erfahrungsaustausch nicht verweigern und unter dem Schlagwort „Web 2.0“ wurden wir vor eineinhalb Jahren sogar dazu ermuntert, angeregt (um nicht zu sagen sogar aufgefordert), diese Plattform interaktiver zu gestalten und den Usern so ein Mitreden, eine „Mitarbeit“ am Projekt zu ermöglichen.

    Aber auch wir waren und sind nachwievor der Meinung, dass ein Gästebuch nicht der geeignete Platz dafür ist und haben deshalb damals zusätzlich zum Gästebuch auch ein Diskussionsforum eingerichtet.

    Diesen angesprochenen Punkt für Erfahrungen, für Lob und auch für Beschwerden, gibt es also bereits.

    Ein Forum, wo sich registrierte Benutzer zu den verschiedensten Themen äußern könnten, wo Jedermann ein Thema starten kann, über welches dann gemeinsam möglichst konstruktiv diskutiert werden kann und auch soll. Leider findet dieses Forum bis heute nicht den erhofften Zuspruch.

    Stattdessen wird dieses Gästebuch dafür missbraucht, um mit (überzogenen?) Verbalattacken und (genauso überzogenen?) Lobhudeleien, mit Vermutungen, Halbwahrheiten und Gerüchten das Gästebuch zu missbrauchen, um den eigenen Betrieb zu loben (oder auch nur loben zu lassen…) oder einen Mitbewerber schlecht zu reden. Und das, obwohl solche Diskussionen im Forum nicht nur übersichtlicher sondern darüberhinaus auch wesentlich konstruktiver geführt werden könnten, als hier.

    Der Link zum Forum lautet https://www.mariazell.at/index.php/Forum/ – zu finden auch über den Menüpunkt „Service“ – „Forum“.

    Und keine Sorge – auch im Forum wird es – so wie in diesem Gästebuch – keine Zensur geben, abgesehen von Spam und Werbebotschaften.
    Wobei die Grenze zwischen „Werbebotschaft“ und manch „namenlosen Eintrag“ in diesem Gästebuch für uns oft wirklich schwierig zu ziehen ist.

    Bitte benutzen Sie für solche Anliegen – wenn sie schon unbedingt öffentlich diskutiert werden müssen – künftig die Rubrik „Hotellerie und Gastronomie“ im Forum und helfen Sie uns dabei, dass dieses Gästebuch auch wirklich ein Gästebuch bleibt.

    Herzlichen Dank!

  459. Gerhard sagt:

    Ich habe einige Tage im Spätherbst genutzt und Mariazell in dieser ruhigen Zeit einen Besuch abgestattet. Auch wenn ich seit meiner Kindheit unzählige Male (mit dem Auto, Rad, zu Fuß), so ist das doch immer wieder ein ganz auß0ergewöhnliches Erlebnis. Und man hat das Gefühl, daß man als Gast auch gerne erwartet wird. Neben der Bedeutung als Wallfahrtsort, hat sich in Mariazell auch die Freundlichkeit der Bevölkerung, die Qualität der Gastronomie und die schöne Umgebung erhalten. Und es ist zu hoffen, daß sich die Gemeinde dieses Kapitals bewußt ist und man weiterhin diesen Schatz gut behütet.
    Einzig die Funktion des Europäums, das eine ganz erhebliche Veränderung des gewohnten und liebgewonnenen Ensembles bedeutet, ist mir nicht ganz klar geworden. Als Gastronomiebetrieb eigentlich nicht erkennbar, für einen Tagungsort fehlten die Gäste, die Ausstellung über Europa war nicht zugänglich und das Wellneßzentrum ist fast ein geheimer Ort. Niemand, den ich auf das Europäum angesprochen habe, konnte mir erklären, worum es sich bei dem Projekt eigentlich wirklich handelt. Aber vielleicht braucht es einige größere Tagungen nd das Ganze wird auch über die Grenzen von Mariazell hinaus bekannt. Zumindest sollte sich der harte Eingriff in ein harmonisches Ortsbild wenigstens gelohnt haben.
    Aber insgesamt ist Mariazell nach wie vor eine absolute Empfehlung für Erholungsuchende, Familien, Wanderer und Ausflügler.

  460. Martin sagt:

    Mariazell ist so wunderschön! Voriges Wochenende war ich wieder dort und es hat mir so gut gefallen :)
    Aber nachdem wir jetzt bereits Herbst haben, kommt auch wieder bald der Winter…
    Weiß man eventuell schon, ob dieses Jahr wieder in die Beschneiungsanlage investiert wird?

  461. Spitzer Helmut & Ils sagt:

    Ganz liebe Grüsse ins Mariazellerland!

    Wir sind vor kurzem als Pilgergruppe von 10 Personen (Burgenland – Steiermark) bei Schneefall und strömendem Regen alle gut an unserem Ziel in Mariazell angekommen.
    Ein herzliches Dankeschön an Mariazell und den umliegenden Gemeinden, dass die Wander- und Pilgerwege besser ausgeschildert wurden.
    Mariazell ist ein wunderschönes Spazier- bzw. Wandergebiet und wir machen hier an diesem Ort immer wieder gerne ein paar Tage Erholung vom Alltag.

    8) Unser größter Dank und Anerkennung gilt der Fam. Meduna im Hotel Himmelreich sowie ihrem gesamtem Team.
    Hier wurden wir kulinarisch sehr verwöhnt.
    Im Himmelreich passt für uns immer alles. Besonders die Freundlichkeit, Gastlichkeit sowie die fabelhafte Betreuung genießen wir.
    Besten Dank noch mals, wir haben es sehr genossen Eure Gäste sein zu dürfen.
    Und eins ist sicher:
    Einmal Himmelreich –
    immer Himmelreich –
    wir kommen bestimmt wieder!

    Ganz liebe Grüsse Helmut & Ilse

    Betreff des Eintrages einer Pilgerin aus dem Burgenland 15.06.2009 (Habeler Renate / Wiesen) sind wir verärgert, da wir auch aus dem Burgenland kommen und uns mit solchen Menschen nicht identifizieren wollen.
    Da wir 14 Tage vor dieser Dame Gast im Himmelreich waren und eine Woche Mariazell genossen durften, möchte ich schon bemerken, das dieser Eintrag nicht den Tatsachen entspricht.

    Aber ein kluger Mensch hat mir in Mariazell einmal gesagt:
    „Nimm dich in acht vor den Heiligen Weibern!“

  462. Norbert Traxler sagt:

    Hallo Mariazell!
    Vorerst mein Kompliment an Mariazell als Pilger- und Wandergebiet. Ich verbrachte vor kurzen mit meiner Frau einen neuntägigen Urlaub in dieser Region.

    Dank guter Beratung durch das Team der Gerberei Wimmer erwarben meine Frau und ich eine zünftige Steirische Lederhose, die uns in den darauf folgenden Tagen beim Wandern gute Dienste bei jeder Witterung leistete.

    Am Fronleichnamstag bot sich für uns die Gelegenheit der Messe in der Basilika und
    der Prozession durch die Stadt beizuwohnen. Dieses war für uns ein beeindruckendes
    Erlebnis.

    Meine Anerkennung gilt auch der Gastronomie von Mariazell. Im Hause Birker wurde uns
    immer eine beachtliche Portion Mehlspeise und eine wohlschmeckende Melange kredenzt.
    Ebenso im Eisgeschäft wurden unsere Wünsche zu vollster Zufriedenheit erfüllt.

    Mein größter Dank und Annerkennung gilt jedoch meinen Zimmerwirten des

    Hotel Himmelreich, der Familie Meduna!

    Während unseres Aufenthaltes in diesem Hause genossen wir nicht nur hervorragende
    Speisen sondern auch top gepflegte Zimmer, die täglich vorzüglich gereinigt wurden.

    Zum Frühstück wurde einem ein reichlich gedecktes Frühstücksbuffet geboten, welches immer rasch mit Fehlendem ergänzt wurde. Und auch wenn Gäste an dem Frühstück teilnahmen, welche sich offensichtlich für eine Hungersnot rüsteten, konnte jeder Gast reichlich frühstücken.

    Leider gab es auch Gäste denen man dem Anschein nach nichts Recht machen konnte und die
    auch zu später Stunde keine Rücksicht auf andere nahmen!

    Im Bezug auf den Beitrag der Pilgerin aus dem Burgenland (Habeler Renate 15 Juni 2009 10:30 | 7203 Wiesen) im Mariazeller-Gästebuch:
    Da ich zu diesem Zeitpunk mit meiner Frau selber Gast im Hause der Familie Meduna im Hotel Himmelreich war und meinen neuntägigen Urlaub verbrachte, möchte ich bemerken, das dieser schlicht weg eine Farce darstellt und unserer Ansicht nach überhaupt nicht der Tatsachen entsprechen kann!

  463. Fam. Meduna sagt:

    Ihre subjektive Meinung, der Zimmer betreffend, möchten wir nicht näher kommentieren bzw. sei es dahingestellt wer Sie zu einem derartigen – oberflächlichen – negativen Eintrag „ermuntert“ hat.
    Wenn die Wurst und Käseplatten nach dem nachlegen gleich wieder aus sind, so wiederspricht sich dieser Grund schon für sich. Schlimmer wäre es, wenn nichts nachgelegt worden wäre. Auch bezüglich der nichtbezahlten Eier, können wir Sie beruhigen, die sind bei uns sowieso gratis! Auch werden wir keine, uns nach dem ÖHT-Gesetz zustehenden Stornokosten, für ein weiteres gebuchtes aber nicht angereistes Doppelzimmer verrechnen. Und so rasch wie möglich Sie auch weg wollten, so verstehen wir nicht, warum Ihre Gruppe dann nach dem Frühstück noch im Biergarten verblieb und konsumierte.
    Deshalb lassen wir den Grund bzw. die Animation für die „Beschwerde“ dahingestellt und mögen sich die Gäste selbst ein Bild machen.
    Fam. Meduna

  464. Habeler Renate sagt:

    Sind als Pilgergruppe von 14 Personen am 13.6.2009 glücklich in Mariazell angekommen und im „Himmelreich“ gelandet. Naja, dieses Haus ist eine Zumutung, die Zimmer u. Betten waren katastrophal. Ich glaub, die Vorhänge in den Zimmern sind in den letzten 5 Jahren nicht gewaschen worden!
    Vom Frühstück will ich gar nicht reden, kaum war die Wurst- oder Käseplatte nachgefüllt, war sie auch schon wieder leer! Der Aufbau des Buffets am letzten Ende vom Saal, naja, da haben die Kellner den längsten Weg – unpraktisch !Eigentlich wollten wir so schnell wie möglich weg und haben dann in der Eile vergessen, unsere extra bestellten Frühstückseier zu bezahlen. Aber jetzt kann uns Herr Meduna ja die Rechnung per mail schicken, wir überweisen dann unverzüglich das Geld.

    Ansonsten war Mariazell wunderschön, besonders die Basilika.
    Unsere Besuche (!) beim Arzberger werden uns lage in Erinnerung bleiben. Also was der aus seinem Geschäft gemacht hat – Kompliment !!!
    Auch unser Abendessen im „Weissen Hirschen“ hat uns überaus gemundet, na kocht ja auch ein Burgenländer !
    Wir kommen bestimmt wieder !!!!!

  465. Joachim Hofko sagt:

    Schönen guten Tag nach Mariazell!

    Ich freue mich schon sehr auf die Segelflug-EM, hoffe es spielt das Wetter dieses Wochenende mit damit die Piloten gefahrlos ihr Können präsentieren :)

    Liebe Grüße
    Joachim

  466. Sonja sagt:

    Ein herzliches Dankeschön an Mariazell für die Aufstellung der Webcams.
    Seit über 30 Jahren fahren wir nun schon mit den Stuttgartern nach Mariazell und Dank Internet kann ich jetzt wann ich will schauen was in Mariazell gerade passiert. Es ist einfach schön zu sehen was sich alles verändert hat und wie bei Euch gerade das Wetter ist.
    Herzlichen Dank nochmals für die schönen Bilder jeden Tag. :roll

    Admin-Kommentar:
    …und herzlichen Dank auch nach Stuttgart für die nette Rückmeldung!

  467. walter arzberger sagt:

    Die Webcam am Dach unseres Hauses wurde kurz vor dem Papstbesuch, im September 07 eingerichtet. Es war sowohl der „Papstaltar“ als auch die Hauptplatztribüne zu sehen. Diese Kameraposition blieb unverändert bis Mai 09. Was war nach dem Papstbesuch zu sehen? Der „steinerne Platz“ aus einer anderen Position wie Cam2, ein paar Standln, ein paar Häuser, ein paar Falschparker. Keine der 6 Webcams zeigt das zentrale Gebäude der Stadt – die Basilika, Quartier für die Gnadenmutter, der Namensgeberin der örtlichen Apotheke. Höchste Zeit also die Position zu verändern. Die derzeitige Einstellung ist nur provisorisch. Es bedarf einer kleinen, technischen Änderung und man wird mehr von der Basilika sehen und auch mehr vom Himmel. Die Besucher wollen das Wetter in Mariazell sehen und sicher auch lieber die Basilika als die LKWs der Zusteller .Die angestellten Vermutungen sind so lächerlich, dass ich dazu gar nichts sage. Vielleicht ist der „Gast“ auch gar kein Gast ?!?
    Liebe Grüße an alle!
    walter arzberger

  468. Gast sagt:

    Die Mariazeller Homepage hatte mal schöne Webcam-Ansichten vom Mariazeller Hauptplatz.

    Wobei die Betonung auf HATTE liegt, die jetzige Ansicht ist ja regelrecht ein Witz.

    Vom Hauptplatz selber ist nichts mehr zu sehen, man sieht zwar jetzt die Basilika aber das ist so wie wenn ich von meinem Haus den Sockel fotografiere um festzuhalten, wie schön mein Haus ist?!

    Oder steckt doch eher Konkurrenzdenken dahinter…..?
    Möchte vielleicht das Kaufhaus Arzberger – auf dessen Dach sich die Webcam befindet – den Blick auf die Mariazeller Apotheke vermeiden?

    Es ist nämlich ein seltsamer Zufall, dass beide Webcams (Standorte: Tourismusbüro Mariazellerland und Kaufhaus Arzberger) so verdreht wurden, um eben den Hauptplatz (zB. Brunnen mit derzeitigem Erzherzog Johann, Mariazeller Apotheke usw.) nicht sehen zu können.

    Schade dass die Mariazeller Homepage keine unabhängige Seite ist, auf der man sich als Gast des Mariazeller Landes unbeeinflusst informieren kann.

    Ein treuer Gast des Mariazeller Landes

    Admin-Kommentar:
    Das Wahrzeichen Mariazells ist seit jeher die Basilika. Wo immer Mariazell in Medien, seien es Prospekte, TV, Webseiten oder Literatur erwähnt wird – eine Bebilderung erfolgt dabei eher selten mit einem Foto des Hauptplatzes sondern mit der Ansicht der Basilika.

    Nicht zuletzt auf Anregung mehrerer Besucher (u. A. auch im Gästebuch) wollten auch wir auf Mariazell.at zumindest eine Kamera dahingehend ausrichten, dass die Basilika darauf zu sehen ist.

    Die Kamera im Tourismusbüro ermöglicht leider keinen Blick auf die Basilika, sodass wir den Blickwinkel der Kamera am Haus Arzberger verändert haben. Wobei hier in den nächsten Tagen noch eine geringfügige Korrektur erfolgen wird.

    Die Änderung des Bildausschnittes bei der CAM2 im Tourismusbüro erfolgte bereits vor rund einem halben Jahr und hatte einen völlig anderen Grund: Vor dem Fenster, in dem die Kamera positioniert ist, stehen seit Advent 2008 zwei Laternenmasten der neuen Hauptplatzbeleuchtung, was sich mit zwei schwarzen senkrechten Strichen im Bildausschnitt bemerkbar machte.

    Aus diesen beiden geänderten Bildausschnitten herzuleiten, dass Gäste sich auf Mariazell.at nicht „unbeeinflusst“ informieren könnten ist daher nicht gerechtfertigt.

  469. kaltenberger doris sagt:

    :? hallo mariazeller! ich bin nicht ihrer meinung das hr hulatsch seinen job so gut gemacht hat!!!!! ich habe eine beschwerde vor 2 monaten geschrieben und noch immer keine antwort erhalten. es ging hier um einen event mit 120 personen im europeum und es war ihm scheinbar nicht so wichtig oder will er das man nicht nochals kommt oder ist er mit seinem eigenen hotel so beschäftigt?! ich bin ihrer meinung as ein fremder geschäftsführer hir hin gehört,kann aber nur sagen das hr kleinhofer gerald (so glaube ich war der name) sehr angagiert und hilfsbereit war! liebe grüsse nach mariazell doris

  470. Karin sagt:

    Am 2. Mai habe ich mit einer Bekannten wieder einmal Mariazell genossen. Gutes Mittagessen, schönes Cafe, toller Lebkuchen, nette Leute. Aber leider spielte das Wetter nur teilweise mit. Trotzdem: Ein Tag zum Spazieren, Gustieren, Wandern und Erholen in dieser herrlichen Gegend! :p

  471. margit sagt:

    herzlichen DANK an den/die jenigen die bei http://www.orf.at – webcams – die kamera zur basilika gerichtet haben .
    ganz liebe grüsse aus dem kleinwalsertal
    m a r g i t

  472. Mariazeller sagt:

    Vielen Dank an Herrn Hulatsch für die Idee, Planung und den Bau des Europeums! Schade, dass Sie Ihre Funktion als Geschäftsführer zurücklegen. Eigentlich wundert sich keiner wirklich darüber bei dem ewigen Postenschacher im Mariazeller Land (siehe Kleinhofer-Klan)! So kann man nicht ordentlich arbeiten!
    Ich hoffe für Mariazell, dass nach einem erfahrenen, auswärtigen, unbefangenen Geschäftsführer gesucht wird. Sonst ist das Europeum bald eine Bruchbude.

  473. richi sagt:

    danke an sabine und chris für das super event ! einmal himmelreich immer himmelreich!!!!

  474. roman sagt:

    :) hallo ! möchten uns ganz herzlich für das wunderbare wochenende bedanken bei der fam.meduna-hotel himmelreich bzw. heiliger brunnen.wir hatten super essen supere wirtsleute und eine menge spass. die medunas machten ein seeeeehr leckeres buffet im europeum und hatten auch genug zum trinken dabei!!!! macht weiter so und auf ein baldiges wiedersehen roman und team

  475. erich tripp sagt:

    Liebe Moni & Team vom Schnitzlwirt,

    besten Dank noch mal, wir haben es wie immer – sehr genossen eure Gäste zu sein!
    Eure Betreuung ist super, das Essen schmeckt fantastisch und man fühlt sich einfach wohl und wie zuhause bei Euch! Kurz um: Top Job den ihr da macht, weiter so…;-)!
    Und eins ist sicher: Wir kommen wieder..:,-)!!!
    Bis bald und beste Grüße,
    Erich der Migrant

  476. Heinz Karlburger sagt:

    Nachdem wir 13 Jahre in Mariazell
    gewohnt haben,zieht es uns immer
    wieder hin.
    Liebe Grüße an alle Tennispartner
    und Bergkameraden,
    Gisela und Heinz Karlburger.

  477. Anja Fischer sagt:

    Hallo,..
    bin auch der suche nach einer Erholung im Freiem, Ihre Gegend ist genau das richtige was ich suche freue mich jetzt auf den Sommer :)

  478. Edith sagt:

    Ganz liebe Grüße in meine alte Heimat! Nachdem nun auch meine Kinder in Mariazell Urlaub machen, hab ich mich wieder einmal auf der Page umgeschaut. Toll, von dem neuen Europeum erfuhr ich erst von meiner Tochter. Ich glaub ich komm dann im Sommer ein paar Tage in meine alte Lehrstelle, das Hotel 3 Hasen.
    Liebe Grüße an den Bürgermeister und an ALLE Mariazeller, die mich noch kennen, aber auch an die, welche mich nicht kennen!

  479. Fam. Hechtfisch sagt:

    Durch puren Zufall sind wir vor 4 Jahren erstmalig in Mariazell gelandet. Dann hatten wir auch noch das Glück bei den Medunas im hl.Brunnen ein Zimmer zu bekommen (auch ohne Buchungsbestätigung :grin ).
    Was soll man da noch weiter sagen: wir „Skiurlaubsnomaden“ sind sesshaft geworden!!! Dank Rudis Skischule steht nun auch unsere Enkelin sicher auf den Brettern (wenn sie nicht gerade beim Pfanni in der Edelweishütte Pause macht). Somit sind wir im „Himmelreich“ angekommen. Schließlich haben wir hier nicht nur Quartier sondern Freunde gefunden.
    Bis zum nächsten Jahr
    die Hechtfische

  480. Schreiber sagt:

    Dann wäre es doch nur nachvollziehbar wenn der Einträger, welcher seinen Eintrag wieder rückgängig machen möchte – aus welchem Grund auch immer – erst überlegt was er schreibt bevor er etwas schreibt

  481. ein surfer sagt:

    Man kann nur auf die Vernunft der User hoffen, dass Sie erkennen, dass die Plattform http://www.mariazell.at, respektive das Gästebuch, KEIN Guide für Restaurants und Unterkünfte ist!

    Vor allem da das Gästebuch anscheinend einer Zensur unterliegt. Vor wenigen Tagen las ich noch einen „negativen“ Eintrag – der jetzt verschwunden ist?! Welcher Zensur es aber unterliegt ist für mich nicht verständlich, da ja auch andere negative Einträge vorhanden sind.

    Abschließend möchte ich an alle appellieren, sich selber einen Eindruck vom Mariazeller Land samt der dazugehörigen Gastronomie und Beherbergungsbetriebe zu machen.

    Admin-Kommentar:
    Dieses Gästebuch unterliegt ganz sicher keiner Zensur! Der Eintrag, den Sie ansprechen, wurde auf (schriftliches) Ersuchen der Verfassers aus dem Gästebuch gelöscht. Dieser hat es sich (aus welchen Gründen auch immer) offenbar anders überlegt und uns schriftlich gebeten, seinen Eintrag zu löschen.

  482. Fam. Altenburger sagt:

    Wir waren heuer zum 8ten Mal im Mariazellerland zum Schi fahren.
    Wir mieteten das ganze Haus der Fam.
    Pacchiani, weil uns mehrere Familien mit
    noch mehr Kindern waren. Die neuen
    Appartements sind sehr schön und komfortabel. Besonders gefallen hat uns
    der große Speiseraum, weil wir uns hier
    alle am Abend versammelten. Nicht nur
    die kleinen Kinder spielen gerne, auch wir Erwachsenen setzen und gerne zu einem Gläschen Wein und spielen Karten oder Plaudern. Da kann es natürlich etwas Lauter werden. Dafür entschuldigen wir uns hiermit bei den
    Schwiegereltern. Das Frühstück konnten
    wir uns selber machen, manche liesen
    sich von Fr. Pacchiani verwöhnen.
    Wir danken für die Unterkunft in den
    heurigen Ferien und würden gerne
    nächstes Jahr wieder bei Ihnen wohnen.
    Auf hoffentlich positive Anwort verbleiben
    wir mit freundlichen Grüßen

    die Altenburgers samt Anhang !!!!!!!!!!

  483. Ingeborg Weinstabl sagt:

    Wir kommen nun schon das fünfte Jahr ins Mariazellerland zum Schifahren. Hier ist es super und seit heuer haben wir bei Familie Pacchiani übernachtet. WIR waren mit dem Appartement sehr zufrieden. Es ist geräumig und gemütlich und es war uns auch nicht kalt im Zimmer. Die Matratzen sind sowieso ein Hammer, denn jedes Mal beim Urlaub quäle ich mich am Morgen aus dem Bett mit Rückenschmerzen, dieses Mal habe ich besser geschlafen, als zu Hause ( das will was heißen) !!!! Das (selbstmitgebrachte ) Frühstück durften wir auch im Speisezimmer verzehren, ohne dass uns jemand ( Familie Pacchiani ) schief angeschaut hätte. Uns hat es sehr gut gefallen, auch im Quartier und wir werden wieder hierherkommen :)

  484. Josef wimmer sagt:

    Möchte dem Team für die homepage gratulieren, echt super
    lg Josef

    Admin-Kommentar:
    Danke vielmals! Es freut uns, wenn wir Ihnen mit dieser Website Lust auf einen Aufenthalt im Mariazeller Land machen konnten!

  485. Joachim Hofko sagt:

    Sehr geehrter Herr Grünsteidl,

    nicht nur bei den Medunas ist beste Gastlichkeit und Freundlichkeit spürbar
    Auch in der Magnus Klause, Pizzeria am Hauptplatz und in der Konditorei Pirker mit den vielen fantastischen Lebkuchen
    Nette Grüße aus St. Pölten,
    Joachim Hofko

  486. Herbert GRÜNSTEIDL sagt:

    Bereits einige Jahre kommen wir zu den Medunas nach Mariazell. Es passt immer alles, besonders die Gastlichkeit und fabelhafte Betreuung. Die Runde aus Wien freut sich schon auf die Schitage 2010 bei Sabine, Chris und Sarah. Macht weiter so.
    Herbert Grünsteidl

  487. burkhard sagt:

    ;) schöne grüße aus karnickelhausen

  488. Spitzer Helmut & Ils sagt:

    Ganz liebe Grüsse nach Mariazell vorallem in das Himmelreich der Familie Meduna.
    Nachdem wir jetzt schon mehrmals im „Heiligen Brunnen“ und nun im „Himmelreich“ Gäste waren fühlen wir uns dort schon ein bisschen wie zu Hause.
    Diese echt Steirischen „Wirtsleute“ – Sabine, Chris und natürlich die Tochter Sarah sind ein Geschenk des Himmels und eine Bereicherung für Mariazell und ihren Gästen. Sie sind immer freundlich, hilfsbereit und Sonderwünsche werden promt erfüllt. Sie haben immer ein offenes Ohr für die Anliegen ihrer Gäste.
    Dank des Gespürs der Wirtsleute durften wir immer wieder interessante Menschen kennenlernen die uns auch auf unserem spirituellen Weg ein Stück begleiteten.

    Essen & Trinken:
    Das Frühstücksbuffet ein Traum.
    Speisekarte: eine sehr große Auswahl an verschiedenen Speisen – alles in einer Top Qualität.
    Das Silvesterbuffet war ja heuer wieder ein Wahnsinn. – Verwöhnprogramm erster Klasse.
    Die Fakelwanderung zum Jahreswechsel war ein wunderschönes Erlebnis.
    Wir kommen bestimmt bald wieder um die liebevolle, entspannte Atmosphäre zu geniessen und um Kraft zu tanken.
    Also dann bis zum nächsten Mal.
    Mit herzlichen Grüssen Helmut & Ilse Spitzer

  489. Schindler Robert u V sagt:

    Wir waren schon öfters über Silvester in Mariazell und wurden von der Fam.Meduna im HIMMELREICH ,so wie immer verwöhnt.Dabei lernten wir ein junges Ehepaar kennen, daß wir ein stück ihres spirituellen Weges begleiten durften.Ein schönes Erlebnis. Bis auf bald Sabine,Chris,Sahra und Mariazell. Robert u.Veronika

  490. Rita sagt:

    Mariazellben töltöttünk 4 napot,a MAGNUS KLAUSE panzióban,nagyon jó volt,nagyon kedvesek és vendégszeretQek,mindekinek ajánlom ;)

  491. Hans Weissenbacher sagt:

    Ein Hallo nach Mariazell.
    Ich habe für die Naturfreunde Gußwerk ein Homepage eingerichtet und Euer Banner auf die Linksseite gesetzt unter http://www.naturfreunde-gusswerk.at
    Schöne Grüße aus Graz und ein Prosit 2009

  492. Joachim sagt:

    Hallöchen ;)

    Der Adventmarkt ist einladend nett mit vielen ansprechenden Standln :)
    und gutem Punsch in verschiedensten Sorten – auch OHNE Alkohol
    Im Moment ist es ein wenig windig und kalt, nette Grüsse aus der Magnus Klause,
    Joachim

  493. Michael sagt:

    Hallo, möchte Dich zu Deiner Homepage beglückwünschen! War leider noch nicht in Mariazell; der Ort macht auf den Bildern aber einen schönen Eindruck.
    Liebe Grüße sendet Dir Michael

  494. Joachim sagt:

    Hallo nach Mariazell :)

    Der Adventmarkt ist super nett und schön!
    Ich war am Samstag dort, wollte gar nicht so schnell wieder gehn!
    Habe auch die Bürgeralpe besucht,
    und den Schnee da oben habe ich nicht verflucht :grin
    Noch vor dem Weihnachtsfeste
    folgt von mir der nächste
    Besuch von Mariazell!

    Liebe Grüße
    Joachim

  495. nicht gerade happy sagt:

    Hallo!!!!
    Das neue Europeum,die neue Errungenschaft von Mariazell,aber siehe da wunderschönes modernes Gebäude und plötzlich seit dieser Woche hängt da Jesus in echtgrösse an der Wand im innenbereich des Europeums!!!!! Passt wunderbar in diese Gebäude,gratulation an die Organisatoren/Geschäftsführer/Planer des Europeums.

  496. Simone sagt:

    Hallöchen!
    Ich denke es ist wieder mal Zeit ins Gästebuch meiner ehemaligen Heimat, einen Gästebucheintrag zu machen…
    Erstens, ich bin wirklich froh, dass ich dort nicht mehr wohne (kein Kommentar). Ich würde es nicht mehr aushalten, dass JETZT SCHON Schnee liegt. Sagenhaft! Aber, ein großes Lob und meinen Respekt an diejenigen, die jedes Jahr, Tag für Tag, Nacht für Nacht, den Schneeräumungsdienst erledigen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das keine leichte Arbeit ist. Da hab ich mich immer gefragt: Wie machen die das, und wohin mit den ganzen Schneemassen?! Jedenfalls, Respekt an die sehr gute Organisation!!!!!!!!!!!!
    Liebe Grüße!

  497. Karl Hofsteter sagt:

    Nur eine kurze Anmerkung zu 2 gravierenden Mängeln der Homepage:

    -) Wo ist die englischsprachige Seite? Zumindest die grundlegenden Infos sollte 2-sprachig zugänglich sein

    -) Bildergalerie? Entweder nicht vorhanden oder gut versteckt

    MfG

    Admin-Kommentar:
    Sehr geehrter Herr Hofsteter,

    die Umsetzung der Mehrsprachigkeit ist in Arbeit und wird in absehbarer Zeit abgeschlossen sein.
    Anstelle einer Bildergalerie empfehlen wir Ihnen unseren „Virtuellen Spaziergang“ – diesen finden Sie unter dem Menüpunkt „Gemeinden“.
    Bilder unserer registrierten User finden Sie unter „Service“ – „Bilder Upload“

  498. Joachim Hofko sagt:

    Hallo nach Mariazell :)

    Gestern unternahm ich wieder einen Ausflug in euer nettes Städtchen und danke für die vielen netten Eindrücke welche mir dabei zuteil wurden!
    Ebenso für die schmackhaften Gnocchi und das gute hausgemachte Brot zuvor!

    Liebe Grüße,
    Joachim

  499. nitsch wolfgang sagt:

    sehr geehrte mariazeller/innen – ich und meine frau fahren jedes jahr ein paar mal in ihre gegend wo man wirklich ausspannen kann – wir waren auf diversen veranstaltungen auch schon dabei (dirndlspringen usw) und es ist sehr schön das immer etwas neues und auch für groß und klein gemacht bzw geboten wird.
    Weiter so find ich echt super sache und gastronomisch eine echt super gegend und sehr nette leute – respekt.
    mfg fam nitsch

  500. Annabel Mee sagt:

    A beautiful place that I long to return to one day very soon. Mariazell resembles something from a film set only the reality is so much better. A hidden jewel.

  501. Joachim Hofko sagt:

    Schönen guten Abend nach Mariazell ;)

    Ich freu mich schon auf meinen nächsetn Ausflug – leider erst in 2 Wochen.
    Wenn das Wetter passt, Bootstour am Erlaufsee, dann Spaziergang durchs Städtchen – ist ja gesund! :p
    Einkehr auf einen guten Kaffee.
    Abends eine Stärkung mit guter Pizza und danach den Tag gemütlich ausklingen lassen in einem Pub 8)

    Ich freu` mich schon,
    nette Grüße Joachim

  502. Ursula sagt:

    Ein kleiner Gruß nach Mariazell.Immer wenn wir in Kapfenberg Urlaub machen ist die Krönung unserer Ferien MARIAZELL!
    tolle Idee Ihr Gästebuch!

  503. Annemarie sagt:

    Anfang August waren mein Mann und ich zum ersten mal in Mariazell und wir waren so begeistert von der Wallfahrtskirche und dem schönen, sauberen Ort.
    Wir kommen bestimmt wieder und ich hoffe für längere Zeit um auch die nähere Umgebung zu erkunden.
    Liebe Grüße, auch an unsere Wirtin Frau Zach
    Annemarie

  504. Leopoldine sagt:

    Ich finde Mariazell sehr schön.
    Aber was mich am aller meisten ärgert sind die Behindertenparkplätze.
    Die mann sehr unbekwem verwenden kann und noch dazu viel zu wenig Platz zum aussteigen.Haben es diese Menschen den nicht schon schwer genug? Warum muss man diesen Menschen sollche Steine in den Weg legen ! Kann man als Wahlfahrtsort nicht passende Parkplätze für Behinderte Machen od. ist es eine Finanzielle Sache?

    Admin-Kommentar:
    Sehr geerhrte Frau Leopoldine,

    wir haben Ihre Anregung an das Stadtamt Mariazell weitergeleitet.

  505. doris sagt:

    Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.

  506. Andreas Färber sagt:

    Einen freundlichen Gruß aus Wien!
    Ich bin letzte Woche mit meiner Freundin und unserem Vierbeiner nach Mariazell gewandert. Wir haben leider nur drei Tagesetappen zurücklegen können, aber der Pilgerweg hat uns sehr gut gefallen, so gut, dass wir bestimmt nächstes Jahr wieder gehen. Die Landschaft ist wunderschön, der Hund war auch begeistert, weil fast den ganzen Weg entlang ein Bächlein zu finden ist und so kann Durst jederzeit gelöscht werden.
    Auch in Mariazell selbst haben wir uns sehr wohl gefühlt. Ich freue mich jedoch, wenn nächstes Jahr die Baustelle am Platz nicht mehr ist. Aber als Wiener kennt man das Leid mit den Baustellen ja zur Genüge und irgendwann muss eben auch die Arbeit erledigt werden.
    Bis nächstes Jahr,
    Andreas

  507. Simone sagt:

    Hallo! Wollt nur mal schreiben: eure Livecam auf der Bürgeralpe ist schon seit 26.7. um 9:28 Uhr stehen geblieben… Lg

    Admin-Kommentar:
    Danke für den Hinweis, wir kümmern uns sofort darum!

  508. Nachtfuchs sagt:

    Guten Tag. Es war herrlich, in Mariazell gewesen zu sein, ich hatte das Vergnügen, im „schwarzen Adler“ residieren zu dürfen, und ich wurde (obwohl als Vorarlberger), sehr zuvorkommend, ja, fast familiär behandelt, die Zimmer waren TOP, das Essen aussergewöhnlich, ja, auch die nächtliche Unterhaltung liess keinen Wunsch offen – grosse Gratulation an das Haus.

  509. Gitti Koci-Reisenhof sagt:

    Ich bin immer wieder gern in ‚meinem‘ wunderschönen Mariazellerland, das ich nun schon seit mehr als 36 Jahren ‚besuche‘.
    …ist es doch wirklich ‚ein Geschenk des Himmels’….wenn auch der Himmel manchmal weint….

  510. Josy und Arlette Mei sagt:

    Nach so einer tollen Osterferienwoche 2008 im *** Hotel Himmelreich haben wir gleich nachgedoppelt und unsere Sommerferien wieder bei Familie Meduna samt Crew im „Himmelreich“ verbracht. Echte Gastfreundschaft, wie‘ s jeder Mariazeller-Besucher sich wünscht und sucht, ist hier anzutreffen. Dieses Jahr wurde’s noch getopped mit dem Wiener Neustädterstrassenfest, dem sog. „Grätzel-Fest“, am 5.7.08. Dass Mariazell nicht nur für Pilgerferien steht, haben uns die Medunas auch bei unserem 8. Aufenthalt bei ihnen wieder klar gezeigt: Feine Gastronomie (Styre Beef, steirisches Backhendl, Gösserbier, „-bier, -bier“…, Edle Steirische Weine, Almdudler, u. ä.m.) Wandern (manchmal auch abenteuerlich, weil leider korrekte Hinweisschilder noch fehlen), Biken, fantastische Motorbike-Tages-Touren rund um Mariazell, erstklassige Konzerte der Stadtmusik Mariazell (Warum sind wir wohl seit 2 Jahren Mitglieder…?!), geniale Schwimm-Erlebnisse im sauberen Badesee (Erlaufsee); Genuss-Feelings bei Pfanny auf der Edelweisshütte, bei Sigi in Mosshuben, beim Eiblbauer und bei Nino in der Pizzeria Italiana, ausgedehnte Spaziergänge mit dem „Hotel-Hund“…, um nur die wichtigsten Ereignisse aufzuzählen…

    Es waren wiederum gelungene Ferien, an die wir uns sicher noch lange erinnern werden… bestimmt bis Herbst, wenn es wiederum heisst: Auf zu den echten Steirern, zu den Mariazellern…

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz, Josy und Arlette Meisser, Chur-Graubünden.

  511. Aurel Jentsch sagt:

    Ich war heute mit meiner Familie in Mariazell – FURCHTBAR – NIE MEHR WIEDER!
    1) Megabaustelle mit einem Hausbau der das Motto: „Ins Stadtbild passen“ sicher nicht erfüllen kann…
    2) In der Kirche von einem Ungarn(!) angepöbelt worden, dass Fotografieren nicht erlaubt sei… (Wir haben die Schilder, welche ganz rechts vom Eingang standen zuvor nicht sehen können…)
    Auf meine erstaunte Frage, weshalb man nicht fotografieren dürfe die Antwort: „weil ich das sage!“.
    Name und Foto des Stänkerers liegen auf.
    BESUCH ABSOLUT NICHT EMPFEHLENSWERT!

    Admin-Kommentar:
    Ihr Gästebucheintrag wurde an den Tourismusverband zur Stellungnahme weitergeleitet.

  512. Erich sagt:

    War mit einer Radreisegruppe von Mariazll aus auf dem neuen Traisental
    Radweg unterwegs, sehr schön zu
    fahren trotz einiger happiger Anstiege !
    BRAVO !!! Leider war die Zeit in Marazell
    knapp bemessen für eine ausreichende
    Besichtigung war keine Zeit,ich komme
    wieder und werde es nachholen !
    :)

  513. Reinhold Waldhaus sagt:

    ANREGUNG
    es wäre schön wenn mariazell für pilger die zu fuß oder mit dem fahrrad anreisen eine art urkunde anzubieten hätte. siehe jakobsweg santiago de compostela.

    Admin-Kommentar:
    Danke für die Anregung – unseres Wissens nach gibt es eine solche Urkunde. Wir haben Ihre Anregung trotzdem an den Tourismusverband weitergeleitet – dort wird man Ihnen sicher genauere Auskunft geben können.

  514. Simone sagt:

    Hallo! Ich hab da mal ne Frage: Was passiert denn mit dem Hauptplatz? Der sieht ja furchtbar aus!!!
    Glg

    Admin-Kommentar:
    Der Hauptplatz wurde im Vorjahr aufgrund des Besuches des Heilgen Vaters und dem Aufbau einer Besuchertribüne teilweise in Mitleidenschaft gezogen. Die erforderlichen Sanierungs- und Wiederherstellungsarbeiten wurden jetzt gleich dafür genutzt, um längst notwendige infrastukturelle Einbauten vorzunehmen. So wird eine ausreichende Stromversorgung für die Adventhütten verlegt, um nicht jedes Jahr mit provisorischen Verlängerungskabeln arbeiten zu müssen, zugleich erfolgt die Verlegung eines Rohrsystems für ein geplantes Biomasse-Fernwärmenetz. Die Pflasterung wird saniert und dabei werden jetzt auch einige ebene Flächen geschaffen, um Konzerte oder andere Veranstaltungen mit weniger Aufwand abhalten zu können. Laut Bauzeitplan sollen die Arbeiten spätestens Ende Juli abgeschlossen sein. Nähere Informationen erhalten Sie beim Stadtamt Mariazell unter http://www.stadt-mariazell.at.

  515. timmy sagt:

    Sehr schönes Internetangebot und gute Infos!

    Admin-Kommentar:
    Danke für das Lob – wir freuen uns darüber! :p

  516. Max. Mudtermann sagt:

    Hallo

  517. karin guttmann sagt:

    hallo!!

    ich würde mich interessieren auf dem mariazeller
    adventmarkt meine selbstgefertigten mosaiklampen zu verkaufen.

    gibt es da eine möglichkeit?

    wie gehe ich das an?

    an wen kann ich mich wenden,bzw fotomaterial
    schicken?

    mfg karin guttmann :p

    Admin-Kommentar:
    Liebe Frau Guttmann,

    wir haben Ihre Anfrage an die Mariazellerland GmbH (Veranstalter des Mariazeller Advent) weitergeleitet.

  518. Peter sagt:

    Hallo alte bekannte

    Könnte dir die Telefon Nummer
    Von Andi besorgen schnof@ready2web.net

  519. Walter Winter sagt:

    Hallo,
    Eigentlich komme ich aus Gusswerk.
    Seit 2006 lebt meine Mutter nicht mehr
    dort. So wurden meine Besuche seltener. Doch heuer im Juli ein Kurzbesuch mit meiner Cousine in Mariazell ist ein Muss.
    Grüsse an alle die mich kennen.

  520. Alte Bekannte sagt:

    Danke für die Beschreibung…ich bezweifel aber dass ich mal nach Mariazell komm…ich weiß gar nicht wie weit das von mir entfernt ist (wohn in knittelfeld). :)
    Aber die neugierde ist halt schon da! Du weißt nicht zufällig ne Hompeage oder sowas wo ich Bilder finde?
    LG

  521. schocko sagt:

    EINE INFO AN DEN ADMINISTRATOR:

    Gerade eben hab ich schon einen Eintrag gemacht und laut meiner Uhrzeit war es 9:40 und nicht 6:10…

    Ich glaube dabei handelt es sich um einen „Zeitfehler“.

    Bitte, diesen Fehler beheben!

    Danke

    Admin-Kommentar:
    Der Zeitfehler wurde behoben, danke für die Info!

  522. schocko sagt:

    @alte bekannte:

    also, er hat sehr kurze haare, die sich aber laufend ändern können. von der statur her schaut er normal aus. durchschnitt ;-)

    wenn du von m-zeller hauptplatz zu fuß zum kreuzberg gehst brauchst du ca. 10-15 min. je nachdem wie schnell oder langsam du gehst. kannst aber auch mit dem auto fahren.
    du fährst einfach raus aus mariazell (beim hauptplatz hinauf), ein sehr markanter punkt, an dem du vorbei kommst ist die rettung. wenn du die rettung siehst, bist du richtig. danach kommt eine kreuzung. links abbiegen, nach ein paar metern siehst du schon häuser („am kreuzberg“). dann einfach rechts abbiegen. und voila, du bist angekommen!!!

    Ich hoffe ich habe das gut genug beschrieben, immerhin habe ich fast 2 jahrzehnte dort gelebt… :-)

    mfg

  523. Alte bekannte sagt:

    Hey schocko.
    danke für die antwort.
    Ich hab ihn das letzte mal gesehen da war er grade 6 jahre alt…jetzt würd mich halt interessieren wie er aussieht und so weiter. Wo istn Kreuzberg?
    LG

  524. schocko sagt:

    @alte bekannte:

    also, ich weiß, dass andreas gras(s)mann am kreuzberg wohnt. ich war mal seine nachbarin. leider weiß ich nicht genau was er jetzt macht… ich weiß nur er hat den führerschein :-)
    glg

  525. Alte Bekannte sagt:

    Hallo :-)
    Schöne Homepage habt ihr.

    Ich wollte mal fragen ob jemand Andreas Grasmann bzw Postl (weiß nicht genau welchen Nachnahmen er behalten hat, weil seine Mutter geheiratet hat) kennt?
    Ich kenne ihn aus meiner Kindheit, er müsste jetzt 18 oder 19 Jahre alt sein. Als er sechs Jahre alt war ist er mit seiner Mutter nach Mariazell gezogen, und tja…so hab ich ihn aus den Augen verloren und würde gerne wissen was er so macht und was aus ihm geworden ist. Vielleicht kennt ihn ja jemand…Danke lg

  526. Ich sagt:

    Oida Nici wos hostn du fia a rechtschreibung? Bist nu nie ind Schui gaunga? Zuerst denken was du schreibst und dann …

    Admin-Kommentar:
    Diskriminierende Wörter wurden entfernt!

  527. Nici sagt:

    Vielen dank dass ihr mein Gästebucheintrag liest.

    Wenn ihr oben auf das angeführte service klikst und dann unten liest Mach mit und darauf klikst sieht ihr Bilder und könnt auch eure eigenen reinstellen kostenlos.
    Probirt es gleich aus.

  528. Andrea Telesklav sagt:

    Ein Lob für Eure Seite und ein Danke an Fam. Meduna.

    Nachdem wir jetzt schon mehrmals im „Heiligen Brunnen“ sehr gut gegessen haben, haben wir heuer erstmals das Essen im „Hotel Himmelreich“ probiert.

    Und ich muss sagen, wir waren begeistert; ein sehr gemütliches Gastlokal mit nettem Personal und große Portionen zu einem fairen Preis.

    Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch :)

  529. J+K Loreth/Klingelhö sagt:

    Eure Internet Seite ist echt Super, vor allem sehr Informationsreich. Im Februar war ich mit meinem Mann zum Urlaub in Mariazell der total schön war, da wir ihn zur Hochzeit geschenkt bekommen haben. Das Hotel in dem wir geschlafen haben ,,Zum Heilligen Brunnen“, war es leider weniger. Als wir gekommen sind war keiner an der Anmeldung. Anreise sollte über ein anderes Hotel sein, alles schön und gut. War trotz allem eine schöne Begrüßung, nachdem meine Mutter und ich mindestens 20 min. dort oben alleine wartenden. Als mein Vater und Mann dann mit dem Hausherrn gekommen sind, war dann das allerbeste ,,die persöhnliche Begrüßung“. Unser Zimmer war trotz mehrmaliger Bestätigung per E-mail beiderseits auch wegen des Gutscheines bestätigt aber nicht gebucht, so nahm dieser Tag dann mit der Suche ,, WO GEHTS HIER BITTE ZU DEN ZIMMERN“ seinen Lauf. In den Zimmer angekommen, war es dann bis auf ein paar Dinge ganz ok. (Per Telefon konnte man leider keine Zimmer bestellen, doch was mit denen die kein Internet haben?) Die Bezahlung erfolgte dann ungefähr genauso reibungslos, oder sollte ich eher sagen CHAOTISCH?… Denn per Karte, per Check und beim Hausherren ging es schon mal nicht. Schlussvolgerung: Man sollte vileicht unter anderem die InternetSeite mal auf den neuesten Stand bringen. Und als kleiner Tip am Rande, auch wenn Ich in einer anderen Bronche arbeite: DER KUNDE/ PATIENT IST KÖNIG.

  530. Rudolf Orttenburger sagt:

    Ich möchte mich beider Volksbank,
    sowie bei der INCOMING mit Johann
    Kleinhofer,für das so erfolgreiche
    Wochenende herzlich bedanken
    “ FAST “ alle Betriebe waren darüber
    erfreut!

    mit freundlichen Grüßen
    Rudolf Orttenburger Taxiunternehmer

  531. knut jääkarhu sagt:

    ein europeum fuer mariazell? schoen und gut. ein betonklotz ohne stil und leben? in einer silhouette von natuerlich entwickelter,alten baustruktur? was haben sich die planer dabei gedacht!!! meine liebe zu mariazell ist ab jetzt voellig erloschen! unglaublich,unverstaendlich, dass sich planer zu solchen entgleisungen hinreissen lassen und noch entsetzlicher, dass stadtpolitiker solche auswuechse genehmigen! pfui!!!

  532. Nicolai sagt:

    Ich Besuche eure Seite Sehr oft.
    Den Lesern Empfehle ich auch den Newsletter zu Bestellen um immer neuigkeiten zu Erhalten.
    Ich mache ein Referat über diesen wunderbaren Ort. Mithilfe von anderen:
    Vor allem dem lieben Arzberger, bin ich weitergekommen. Wen du mir eine Nachrich senden willst schau dier meinen alten eintrag auf der zweiten Gästeseite an.
    Ich verbleibe mit freundlichen Grüße.
    :)

  533. Simone sagt:

    Hi!
    Ich komm gleich zur Sache: An und für sich ist Mariazell eine sehr schöne Stadt. Aber was habt Ihr euch dabei gedacht, einen Betonklotz mitten ins Herz von M-zell zu stellen!?!?!
    Die Stadt ist glänzt mit alten, schönen Gebäuden! Und durch so einer Schande (genannt „Europeum“), wird sie zerstört!

    Nebenbei noch schöne Grüße aus der Messestadt Wels

  534. Maria Zell-Große sagt:

    Liebe Verantwortliche von Mariazell, ich habe in Eurem Gästebuch gelesen, dass wohl Pläne zur umfassenden Erneuerung Eures historischen Ortes anstehen, die ihrem Stil nach der „derzeitigen architektonischen Mode“ mit Glas und Metall entsprechen.
    Ich möchte inbrünstig an Euch appellieren, im vorhandenen historischen, gemütlichen, unverwechselbaren und charakteristischen Stil Eures Städtchens zu bleiben. Kein Glas! Kein Stahl! Bitte nicht! Liebe Grüße von Maria

  535. Bianca Anschicks sagt:

    Ich bin über die Fauerbacher Seite auf diese Homepage gelangt. Wunderbar, diesen sehr schönen Ort mal wieder zu sehen. Einige Male war ich schon bei Euch – es war immer wieder toll. Grüße an Fam. Glitzner ;-)

  536. Sandra Berger sagt:

    Ein fröhliches Hallo!

    Ich bin beim Googeln über diese informative und interessante Seite gestolpert
    und wollte nicht wegklicken ohne einen Gruss zu hinterlassen.

    Lg Sandra

  537. Linda Berger sagt:

    hallo,

    eure webseite ist wirklich sehr interessant.
    hab sie zu meinen favoriten hinzugefügt.

  538. Anton-Josef sagt:

    Nachdem ich ca 2.500 km in Spanien auf verchiedenen Jakobsween gepilger sind, werde ich diesmal in Österreich pilgern.

    Von Wien nach Mariazell, weiter nach Eibiswald und von dort nach Slowenien auf den Jakobsweg, weiter über Ost-und Südtirol nach Innsbruck.

    Im nächsten Jahr setzte ich dann meine Pilgerfahrt von dort über die Schweiz und Frankreich fort.

    Ich bin dann einmal von meiner Geburtsstadt Wien bis nach Santiago de Compostela gelaufen.

    Anton-Josef

  539. Nicolai sagt:

    Ich bin ein Schüler aus Wien. Ich muss eine Abschlusarbeit über Mariazell machen, den Ort habe ich mir selber ausgesucht eil ich oft dort bin und er mihr sehr gefällt. Ich bitte dass mir jemand bei meiner Arbeit über MARIAZELL hilft (Interviu,Material,Text…
    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen.
    Danke :)

  540. Werner Feldhammer sagt:

    Die Tourismusmitglieder des Mariazellerlandes haben ein Recht darauf , dass Leserbriefe – ob positiv oder negativ – samt den dazugehörenden Antworten der Verantwortlichen des TVB auch in deutscher Sprache verlautbart werden.
    In Erwartung der raschen Übersetzung und Veröffentlichung
    verbleibt mit freundlichen Grüßen

    Werner Feldhammer

  541. Johann Kleinhofer sagt:

    Dragi oaspeti din Romania!

    In urma sesizarilor referitoare la hotelul Himmelreich, Agentia de Turism a Regiunii Mariazell prin directorul acesteia, va informam:
    Hotelul Himmelreich a fost deschis de curand, respectiv in 01.12.2007. Din pacate, in acest scurt timp, nu am avut timpul necesar pentru a cunoaste mai bine serviciile oferite de acest hotel, care, in urma sesizarilor primite de la Dvs., nu mai face parte din programul turistic oferit de agentia noastra.
    Cerem scuze tuturor turistilor romani, care au avut neplaceri in hotelul Himmelreich si nu au beneficiat de un concediu placut cum au beneficiat ceilalti turisti romani in Mariazell.
    In acest sens, Agentia de Turism a Regiunii Mariazell pune la dispozitie gratuit turistilor romani nemultumiti, cazati in hotelul Himmelreich, o scurta vacanta in vara acestui an in Mariazell, bineinteles nu la acest hotel.
    Speram ca acest caz izolat nu va afecta buna dispozitie si placerea Dvs. de a vizita din nou minunata regiune Mariazell. Va asteptam cu placere!

    Cu deosebita stima,
    Johann Kleinhofer
    Director

    INCOMING Mariazeller Land
    GmbH & Co KG
    Wiener Strasse 24
    8630 Mariazell

  542. stamate c-tin sagt:

    Dragi turisti romani ,
    Nu va cazati la hotel Himmerreich din Mariazell pentru ca nu va veti simti bine.
    Patronii acestui hotel nu stiu sa faca altceva decit scandal,nu se maninca bine, este foarte scump,este oribil.

  543. Adamek, Hermann sagt:

    Ich bin ein Wiener, der seit dem Jahre 1950 in Barcelona wohnt, bin verheiratet, habe zwei Tochter, die älteste heisst MARIAZELL und wir können leider nicht öfters nach Hause kommen, aber wenn wir kommen, Mariazell ist der wichtigste Punkt unsere fahrt.

  544. aurora dobrin sagt:

    cele mai proaste conditii de cazare , de masa,cele mai neospitaliere gazde

  545. Josef sagt:

    Vielleicht sollte man Herrn Simon ein paar Satzzeichen spenden, und eine neue Tastatur, denn seine alte hat wohl keine Großschreibtaste, und vielleicht findet sich noch jemand für ein Wörterbuch, denn Silvester schreibt man mit i und nicht mit y – aber wie auch immer: solche notorischen Nörgler gibt es immer wieder, und zum Glück nehmen sie die wenigsten Leute wirklich ernst. Vielleicht ist es sogar besser, wenn Herr Simon nächstes Jahr woanders hinfährt oder besser gleich zuhause bleibt – und dann jemand Anderen mit seinen Schimpftiraden verunglimpft. Leider war Herrr Simon zu feig, hier seine Mail-Adresse hier anzugeben, sonst hätte ich ihm das auch direkt geschrieben – aber anonym zu meckern ist wohl das Allerletzte! Pfui!
    Ich war übrigens auch am Berg, zwar nicht zu Silvester (man merke – mit i) sondern ein paar Tage vorher, und ich war mit der Versorgung auf der Bürgeralpe sehr zufrieden.

  546. Fam. Brandstätter sagt:

    Wir waren von 27. Dezember bis 05. Januar 2008 in Mariazell auf Skiurlaub. Ein Kompliment an die Mitarbeiter der Seilschwebebahnen, wir haben selten so eine gut präparierte Piste erlebt. Schöne Grüße an den Pfanni und herzlichen Dank für die gute Bewirtung. Auch im Berggasthof waren wir zu Gast und feierten dort auch den Jahreswechsel. Der Meinung von Fam. Simon kann ich mich überhaupt nicht anschließen. Es stimmt das die Musik ein wenig faad war, jedoch konnte ich kein betrunkenes Personal finden. Im Gegenteil, Sie waren höflich und zuvorkommend und recht lustig drauf. Das Büffet war mit Sicherheit sein Geld wert. Auch unsere Kinder bekamen an diesem Tag gleich etwas zum anmalen und konnten sich damit die Zeit bis Mitternacht verkürzen.
    Der Koch hinter dem Buffet unterhielt (wenn es die Zeit erlaubte) unser Kinder mit witzigen Spielerein, was unseren Kindern besonders gefiel.
    Bis auf die Musik ein toller Jahreswechsel. Das es ab 22 Uhr nichts mehr zu essen gab ist zwar richtig, wurde jedoch auf jedem Plakat vorweg angekündigt. Und wer dieses Buffet genoss konnte sowieso keinen Hunger mehr haben.
    MfG
    Fam. Brandstätter aus Deutschland

  547. Fam. Neumeister sagt:

    Ich habe soeben in ihrem Gästebuch geblättert und den Eintrag von Herrn Simon gelesen. Wir waren zwei Familien, insgesamt neun Personen mit drei Kindern, ebenfalls auf der Mariazeller Bürgeralm. Gott sei Dank kann ich die Erlebnisse der anderen Familie nicht teilen. Wir hatten rechtzeitig Plätze im Hotel auf der Bürgeralm reserviert und es war für uns ein überaus positiver Jahreswechsel. Wir unterhielten uns sehr gut, die Musik verkürzte uns die Zeit bis Mitternacht und das Büffet war ausgesprochen köstlich und immer randvoll. Die Bedienung war sehr freundlich, rasch und organisierte uns sogar Rodeln zum nach Hause fahren. Auch die Preise für das Ganze waren sagen wir einmal – günstig.
    Gute Stimmung vor 12 Uhr, das Erlebnis der Jahreswende vor dem Hotel wo sich, für uns „Wiener“ ungewohnt, alle Leute, auch die vielen unbekannten, Beglückwünschten und die abschließende lustige Rodelfahrt auf der beleuchteten Rodelbahn waren einfach „Spitze“
    Wir kommen wieder und freuen uns schon sehr darauf. Fam. Neumeister, Wien.

  548. toni sagt:

    seit 22j fahre ich nach mariazell sylvester zu feiern aber dieses jahr war das es ein richtigr saustall auf dem berggasthaus bürgeralm gab es nur bis 22h essen keine semmel mehr für unsere kinder und alle angestellten warn grossteil betrunken und zu den gästen unfreundlich und stellten sich taub auf den ohren wenn es so weiter geht wird mariazell bald den bach hinuntergehn ich werde sicher die nächsten jahre mit meiner familie nicht mehr kommen mein geld kann ich auch in anderen schigebieten ausgeben wo man noch was geboten bekommt in grossen und ganzen ein miesser jahreswechsel den ich je erlebt habe ich hoffe für alle anderen gästen das sich da was ändert schon wird sicher der tourismus zurückgehen lobenswert ist das pub in der wienerstrasse das magnus und der pfanni ansonsten vergesst es mfg fam. simon

  549. Werner Feldhammer sagt:

    Von amerikanischen Gästen wurde am 2.1.2008 im Zuge nach einer Pferdekutschenfahrt am Pferdehof Gut Weißenbach ein neuer Slogan für Mariazell geprägt.
    Dieser lautet: Das größte Geheimnis von Österreich ist – Mariazell!
    Die Gäste aus Louisiana waren von der grandiosen Winterlandschaft des Mariazellerlandes sowie von der herrlichen Pferdekutschen- und rasanten Gasslfahrt hellauf begeistert.
    Schöne Grüße und Prosit Neujahr entbietet
    Werner Feldhammer

  550. angelina sagt:

    hallo ich bin angelina wünsche euch frohe weinachten fiele grüse an oma martha in st. sebastian

  551. Christine Chreiska sagt:

    Liebe Mariazeller/Innen !

    Für mich ist Maria Zell ein derart schöner Ort der Freude, dass ich jedes Jahr mit ganzem Herzen dorthin fahre, um gestärkt in meiner Seele und Glauben wieder nach Hause zurückzukehren.
    Ich wünsche Ihnen allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest, viel Glück und Gesundheit im Neuen Jahr.

    Auf Wiedersehen und Grüss Gott

    Christine Chreiska

  552. Elvira Proßegger sagt:

    Aja meine E- mail Adresse: Elvira9@gmx.at
    ..sorry :roll

  553. Elvira Proßegger sagt:

    Hey!
    Ich war diesen Sommer bei der Jugendwallfahrt in Mariazell mit dabei und es war wunderwunderschön! :)
    Vielleicht kennen mich noch ein paar ihr könnt mir liebendgern eine mail schreiben!
    gglg

  554. pavel Rohacek sagt:

    Ich liebe diesen Ort sehr das ist wie eine erste Liebe. Fantastische Umgebung ich moechte gern mit einen Einwohner sehr gern korrespondieren
    Gruss Gott Pavel Rohacek

  555. Romy sagt:

    Hallo liebe MariazellerInnen!
    Ich habe nur eine kurze Frage….
    Bin auf der Suche nach einer Homepage von der Firma Kaml&Huber in St. Sebastian.
    Können Sie mir weiterhelfen?

    Liebe Grüße aus Deutschfeistritz Romy

    Admin-Kommentar:
    http://members.aon.at/kamlhuber/

  556. peter sagt:

    Immer wieder gerne, aber leider zu selten im Mariazellerland. Im Mitterbach war ich, schon länger her, fast ein Einheimischer!

    m.v.l.g. peter

  557. Hans Platzer sagt:

    Warum kann der als zentrales Symbol für den Mariazeller Advent dienende Adventkranz nicht „Liturgisch“ mit Kerzen versehen werden. „Liturgische Adventkränze“ geraten immer mehr in Vergessenheit. Der Sinn des 3. Adventsonntages „gaudete (freue dich)“ in dem auch in der Kirche rosafarbene Kleider getragen werden bekäme dadurch auch wieder eine Besonderheit.

    Admin-Kommentar:
    Wir haben Ihre Anregung an den Veranstalter des Mariazeller Advents, die Mariazeller Land GmbH, weitergeleitet.

  558. Joachim Hofko sagt:

    Hallo schönen guten Tag nach Mariazell!

    Bereits als Kind war ich gerne in Mariazell.
    Diese Zeit liegt bereits einige Jahre zurück
    Ich besuche auch als Erwachsener sehr gerne Mariazell! :)

    Nette Grüße,
    Joachim

  559. Walter E. Eibisberge sagt:

    May I suggest to the Mayor of thTown of MariaZell to consider terminating the employment of the WC attendant at the town square facility. He not only physically prevented my wife from leaving on October 4th until she paid 50 cents, but also made threatening gesture and used foul language. My wife was afraid for her personal safety during this encounter with a male attendant in a female facility. An employee with a bad attitude and lack of appreciation for tourists should not have an opportnity to deal with the public in a world-renowned tourist town.
    In light of this unfortunate incident, MariaZell will no longer be on our European travel itinerary.
    I am still wondering whether I should hand ths matter to my Canadian solicitor for official follow up.

  560. Martina Richard-Bock sagt:

    Hallo, eure zweite Kamera am Hauptplatz bietet einen tollen Blick, wäre super, wenn sie auch weiter Bilder zeigen würde, lg, Martina

  561. Hans Weissenbacher sagt:

    Herzliche Gratulation zu dieser informationsreich Homepage.
    Da ich zu Mariazell eine sehr enge Beziehung habe besuche ich diese Seite mehrmals am Tag, schon um das Wetter zu kontrollieren. Ich finde auch die Beschreibung der Wanderwege sehr positiv. Es würde mich wirklich freuen wenn ich das Banner „Mariazellerland“, auf meine HP in die Seite der Links einfügen dürfte.

    Der Link zu meiner HP. http://www.weissenbacher.co.at

    Schöne Grüße aus Graz

    Admin-Kommentar:
    Sehr geehrter Herr Weissenbacher!
    Vorerst herzlichen Dank für Ihr Lob! Betreffend eines Werbebanners würden wir uns freuen, wenn Sie einen solchen in Ihre Homepage einbauen. Schon in wenigen Tagen finden Sie in der Rubrik „Service“ – „Download“ auch einige Werbebanner in verschiedenen Größen zur freien Verwendung.
    Mit freundlichen Grüßen

  1. 30. Oktober 2013

    […] Unser Nachwuchs hat wieder fleissig trainiert in den Sommermonaten. Mit unseremstaatlich geprüften Tennistrainer Patrick Schmidt aus Gaming haben die insgesamt 29 Mädels und Burschen bewiesen, dass unsere Jugend nicht nur beim Nintendo spielen gut drauf ist.Unterstützt wurde die Aktion vom Lions Club Mariazell.Einen herzlichen Dank auch an Werner Girrer für seinen Bericht auf https://www.mariazell.at/2013/10/23/utc-mariazell-verabschiedet-sich-in-die-winterpause/ […]

  2. 15. Mai 2017

    […] Siehe auch den Bericht auf http://www.mariazell.at […]

  3. 8. August 2017

    […] und Uschi Sommerer (Fashion House) freuen sich auf Ihren Besuch! Ab sofort startet auch die Schnäppchenjagd im Outlet des … (Orginal – Story lesen…) […]

  4. 18. August 2017

    […] – Traditionelle Roma-Wallfahrt mit Weihbischof Scharl nach Mariazell. In: Mariazell.at. 07.08.2017. https://www.mariazell.at/2017/08/07/traditionelle-roma-wallfahrt-mit-weihbischof-scharl-nach-mariazel… […]

  5. 27. April 2018

    […] freut sich die Dreihasen-Familie! Bericht: Mariazell Online Foto: zVg. Hotel Drei Hasen Der Beitrag Frühlingsbrunch 2018 erschien zuerst auf Mariazell […]

  6. 27. April 2018

    […] Mariazell Online / Kaufhaus Arzberger Foto: zVg. Kaufhaus Arzberger Der Beitrag Neue Trachtmacher-Kollektion bei Arzberger erschien zuerst auf Mariazell […]

  7. 27. April 2018

    […] seiner Bestimmung übergeben und vor allem der Bevölkerung und den Wallfahrern, die entlang der Via Sacra nach Mariazell kommen frei zugänglich machen. Foto: Andreas Schweighofer Justus Schweighofer, der […]

  8. 27. April 2018

    […] genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Fotos und Text: zVg. von Andreas Schweighofer Der Beitrag Revitalisierung Kalvarienberg – St. Sebastian erschien zuerst auf Mariazell […]

  9. 1. Mai 2018

    […] alpenverein.at/weitwanderer mariazell.at/wallfahrt/pilgerwege/ da sind auch meine info’s […]

  10. 2. Mai 2018

    […] alpenverein.at/weitwanderer mariazell.at/wallfahrt/pilgerwege/ da sind auch meine info’s […]

  11. 6. August 2018

    […] Wallfahrt […]

  12. 18. August 2018

    […] und Uschi Sommerer (Fashion House) freuen sich auf Ihren Besuch! Ab sofort startet auch die Schnäppchenjagd im Outlet des … (Orginal – Story lesen…) […]