Seilbahn gesichert – Bürgeralpe gerettet!

Jetzt ist es offiziell: Der Fortbestand und der weitere Betrieb der Mariazeller Bürgeralpe ist endgültig gesichert! Wie die Kleine Zeitung in ihrer Online-Ausgabe vom 22. Oktober berichtet, wurde seitens des Landes Steiermark „grünes Licht“ zu den Plänen und Vorschlägen für die Fortführung des Seilbahn- und Liftbetriebs auf dem Mariazeller Hausberg gegeben.

Seilbahn

Auch auf der Website des Landes Steiermark ist das Verhandlungsergebnis wie folgt nachzulesen:

Nach intensiven Verhandlungen geben heute (22.10.2014) die steirischen Reformpartner Landeshauptmann Franz Voves und Landeshauptmann-Stv. Hermann Schützenhöfer grünes Licht für die Fortführung der Mariazeller Schwebebahn. Ziel war es, den Weiterbetrieb durch das Engagement von privaten Interessenten sicherzustellen.

Das Zukunftskonzept für die Sanierung beinhaltet die Bedienung der Forderungen in der Höhe von 2,759 Millionen Euro. Die Landesanteile an der Mariazeller Schwebebahn GmbH werden um einen symbolischen Euro an eine private lokale Interessengruppe übertragen, die Kompetenzen aus dem Tourismus, dem Bauwesen, dem Seilbahnwesen und dem Steuerrecht einbringt. Die neuen Gesellschafter geben für den Winterbetrieb eine Bestandsgarantie für zehn Jahre beziehungsweise für den Sommerbetrieb für 15 Jahre. Allfällige Liquiditätsüberschüsse werden für die Finanzierung von Investitionen herangezogen. Der Betrieb soll durch weitere Restrukturierungsmaßnahmen nachhaltig gesichert werden: So sollen Betriebszeiten optimiert, die Wintersaison der Schneelage angepasst, eine Re-Organisation der Pacht durchgeführt und das Marketing vom Tourismusverband übernommen werden.

Um den Betrieb langfristig zu sichern, wird das Land Steiermark für Investitionen wie Pistengeräte, Elektronik und Bergegeräte sowie Attraktionen für den Sommerbetrieb 1,6 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Landeshauptmann Voves und Landeshauptmann-Stv. Schützenhöfer: „Die wichtige regionale Infrastruktur ‚Mariazeller Schwebebahn´ ist mit einem nachhaltigen Restrukturierungskonzept gesichert. Damit bleiben Arbeitsplätze in der Region Mariazellerland erhalten und durch eine gemeinsame Kraftanstrengung des Landes ist diese wichtige Maßnahme möglich gewesen.“

 

Bericht und Bild:

Mariazell Online

 

 

2 Antworten

  1. Kainz Werner sagt:

    Das finde ich sehr Toll von den Herrn Landeshauptmann. Denn Mariazell ohne der Seilbahn, wäre es nicht so schön immer wieder zu kommen…

  2. Mag. Günther Schreiber sagt:

    Einerseits ist es natürlich sehr erfreulich, dass der Weiterbetrieb der Seilbahn auf die Bürgeralpe gesichert werden konnte. Andererseits erscheint es mir als Wahnsinn, dass die große Gefahr bestand, die Seilbahn tatsächlich einzustellen!! Was und wo wollen die Politiker denn noch alles einsparen? Geht es wirklich nur mehr darum, Banken zu retten und EU-Brüssel in den Allerwertesten hineinzukriechen??
    Wacht auf, geschätzte (nicht nur steirische!) Politiker und macht endlich Politik FÜR das Volk!!! Von ihm seid ihr schließlich auch gewählt worden!
    Möge der Geist des Wallfahrtsortes Mariazell auf Euch herabsteigen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.