Schönstes Baujuwel der Steiermark gesucht

Die Kleine Zeitung veranstaltet auch heuer wieder einen Wettbewerb und sucht nach dem „Schönsten Ort“ und dem „Schönsten Ausflugziel“ heuer das „Schönste Baujuwel der Steiermark“.

Das Mariazeller Land war bei diesen Bewerben immer erfolgreich vertreten und konnte in den letzten beiden Jahren jeweils sogar den Sieg erringen. Vor zwei Jahren wurde Mariazell zum „Schönsten Ort“ und im Vorjahr der Erlaufsee zum „Schönsten Ausflugsziel der Steiermark“ gekürt. Heuer wird das „Schönste Baujuwel der Steiermark“ gesucht – und diesmal gibt es gleich mehrere „Kandidaten“ aus unserer Region. Nach dem „Arzbergerhaus“ am Mariazeller Hauptplatz wurde nun auch die Basilika Mariazell und das Europeum nominiert.

Neben der Basilika – ausführliche Informationen finden Sie HIER – dominiert das Arzbergerhaus seit Jahrhunderten den Hauptplatz, viele berühmte Persönlichkeiten sind hier bereits aus und ein gegangen, und dank der laufenden sorgfältigen und bedachten Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten hat dieses Haus seinen urtümlichen Charakter und Charme erhalten können. Die Familie Arzberger ist bei sämtlichen Arbeiten darauf bedacht, nicht nur die ursprüngliche Bausubstanz zu erhalten und zu pflegen sondern auch die traditionellen Bau- und Gestaltungsformen einzuhalten und Teile soweit möglich wieder entsprechend ihrer ursprünglichen Ausführung zu rekonstruieren. Allein die Mustergestaltung der Dachziegelverlegung, die alten Hausfotos entnommen wurde, spricht für sich. Aber auch die Tatsache, dass z. B. beim Austausch von Fenstern nicht einfach pflegeleichte Kunststofffenster gekauft wurden sondern aufwändig gefertigte Kastenfenster angefertigt und eingebaut wurden ist ein Zeichen dafür, dass es sich beim Arzbergerhaus tatsächlich um ein „Baujuwel“ handelt.

Wir von Mariazell Online durften auch den Dachboden des Arzbergerhauses schon betreten und bewundern – dort ist unsere Livekamera Nr. 1 montiert – und das ist für sich schon ein atemberaubendes Erlebnis.

Wir bitten Sie, liebe Leser und Besucher, an dieser Stelle, uns dabei zu helfen, das Sprichwort „Aller guten Dinge sind drei“ wahr werden zu lassen und mit Hilfe Ihrer Stimme, die Sie HIER online abgeben können, den Titel ein drittes mal in Folge ins Mariazeller Land holen zu können. Gerne können Sie auch HIER eine Unterschriftenliste herunterladen und in Ihrem Verwandten-, Freundes- und Bekanntenkreis möglichst zahlreiche Unterstützungserklärungen für eines der beiden Baujuwelen sammeln.

Herzlichen Dank!

 

Bericht:

Mariazell Online

 

 

2 Antworten

  1. Joachim sagt:

    Ich bin für die Basilika, da es ein wunderschöner – und vor allem gotischer – Bau ist. Die Basilika in Mariazell ist weltberühmt, und somit hätte dieses Bauwerk meiner Meinung den Titel zu Recht verdient.

  2. Fred sagt:

    Finde es wunderbar das Mariazell bei jeder Platzwahl passende „Objekte“ hat um mitzumachen. Entscheidend ist für mich nicht wer zuerst einreicht, sondern wer vernünftigerweise die besseren Chancen hat. Für mich stellt sich daher in Mariazell die Frage nicht ob Arzberger Haus oder Basilika Mariazell.
    Es gibt einen ganz einfachen Grund. Die Webcam vom Arzberger Haus zeigt die Basilika und nicht umgekehrt…
    In diesem Sinne bitte Stimmen sammeln und voten
    LG
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.