Tirolerin investiert in Hotel in Mariazell

Mit dem Erwerb des Vier Sterne Hotels Weißer Hirsch in Mariazell hat die Tiroler Hotelbetreiberin Lieselotte Sailer in eine touristisch interessante Region investiert. Auch der steirische Wallfahrtsort und das Mariazeller Kongresszentrum Europeum begrüßen diesen Bettenzuwachs.

Der weltberühmte Wallfahrtsort Mariazell gilt seit Jahrhunderten als Ort der Begegnung, als Kraftort, an dem Menschen aus aller Welt zusammenkommen. Neuerdings gilt Mariazell auch als ein Ort, in dem nun auf einen Neustart mit Unterstützung aus Tirol gehofft werden darf.

Die aus Seefeld in Tirol stammende Unternehmensberaterin und Hotelbetreiberin, Lieselotte Sailer ist neue Eigentümerin des Vier Sterne Hotels Weißer Hirsch im steirischen Wallfahrtsort Mariazell. Sailer, zuletzt erfolgreiche Betreiberin des Vier Sterne Hotels Hocheder in Seefeld, hat den Weißen Hirschen im Dezember 2011 erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Ebenfalls im Dezember 2011 hat Sailer vor wenigen Tagen für ihre langjährigen Verdienste im Tourismus sowie Lehrtätigkeit und Lehrlingsausbildung von Bundeskanzler Werner Faymann den Berufstitel „Kommerzialrätin“ verliehen bekommen.

Der Weiße Hirsch (vormals Hotel Feichtegger) hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Der ursprüngliche Eigentümer, das Chorherrenstift Klosterneuburg hat dieses Hotel an Private verkauft. 2009 wurde es von einem neuen Betreiber um 1,5 Mio. Euro aufwändig renoviert, 2010 stellte dieser den Betrieb wieder ein. Der Verlust des Leitbetriebes direkt im Zentrum und Tür an Tür zum Kongresszentrum, kam für die Stadt Mariazell ungelegen. Denn um das Kongress- und Tagungsgeschäft anzukurbeln – anlässlich des Jubiläums „850 Jahre Mariazell“ wurde im Jahr 2007 das Kongresszentrum Europeum errichtet – benötigt es dringend Betten im hochwertigen Segment.

Warum sich die erfahrene Tiroler Hotelfachfrau und Präsidentin von Skål International Tyrol für den Kauf des Weißen Hirschen entschieden hat, erklärt sie folgendermaßen: „Der Weiße Hirsch hat mich in jeder Hinsicht angesprochen. Das Hotel befindet sich in einem guten Zustand. Es liegt direkt im Zentrum des weltberühmten Wallfahrtsortes, eingebettet in die wunderschöne Landschaft der Hochsteiermark. Das kirchliche Zentrum und das topmoderne Veranstaltungs- und Kongresszentrum bilden den Spannungsbogen.“

Sailer, die im Laufe ihrer Karriere mehrere Geschäftsführungspositionen inne hatte und Miteigentümerin eines Familienhotels in Seefeld war, will das 58-Zimmer Hotel (120 Betten) als Urlaubs-, Seminar- und Veranstaltungshotel positionieren. Als wichtiges Segment erachtet die erfahrene Tiroler Hotelfachfrau außerdem die Pilgerreisen. Der Weiße Hirsch wird nach Renovierungsarbeiten Ende Jänner 2012 den Betrieb aufnehmen, der Restaurantbereich und die Veranstaltungsräumlichkeiten werden im April 2012 eröffnet.

 

 

Bericht:

AWH Hotelbetriebs GmbH, KommR Lieselotte Sailer

Fotos:

Kuss und Andy Wenzel

 

 

1 Antwort

  1. Günther Nau sagt:

    Als ehemalige Mitarbeiter der Frau Sailer in Seefeld begrüßen wir diesen Schritt in ein sehr ansprechendes Hotel und freuen uns ganz besonders für Frau Sailer. Wir wünschen daher viel Erfolg, sind aber auch überzeugt, dass es klappen wird, auch wenn wir keine Pilger sind.
    Viele Grüße
    Birgit und Günther

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.