Neuigkeiten Mariazellerbahn

Fahrplanwechsel bringt zahlreiche Neuerungen
Am 28. Oktober 2013 tritt der neue Fahrplan für die Mariazellerbahn in Kraft. „Der Fahrplan bringt durch zusätzliche Züge und Halte eine deutliche Angebotsverbesserung. Wir haben auch die Wünsche und Anregungen der Pendler eingearbeitet, um bestmöglich auf die Bedürfnisse der Region einzugehen. Ab diesem Zeitpunkt wird der Betrieb auf der Mariazellerbahn weitestgehend mit der Himmelstreppe abgewickelt. Das bedeutet natürlich eine massive qualitative Verbesserung für alle Pendlerinnen und Pendler auf der Strecke. Der Taktverkehr wird auch 2013/14 beibehalten“, erklärt Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

„Die Erstellung des Fahrplans hat uns dieses Jahr viel Freude bereitet, da wir wussten, dass wir uns 2013/14 auf die Himmelstreppe verlassen können. Durch diese neue Qualität haben wir mehr Spielraum gewonnen. Das hat sich positiv ausgewirkt“, erklärt NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

Verbesserungen auch am Wochenende
Ab Mariazell besteht nun auch an Wochenenden um 7:53 Uhr eine Zugverbindung direkt nach St. Pölten. In die andere Richtung gibt es speziell für Wochenendausflügler und Wanderer einen Frühzug von Laubenbachmühle um 6:10 Uhr nach Mariazell. Drehscheibe / Foto: NÖVOG

Sanierte Drehscheibe wieder funktionstüchtig
„Der Probebetrieb der über 100 Jahre alten Drehscheibe in Mariazell war erfolgreich. Damit ist diese wertvolle Arbeitshilfe in Kürze wieder einsetzbar“, freut sich NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl. 40.000 Euro sind in die Sanierung der Drehscheibe geflossen, die als Wendemöglichkeit für diverse Arbeitsmaschinen wie Pflüge, Schneefräsen oder Baumaschinen dienen wird.

„Die Drehscheibe gibt es bereits, seit im Jahr 1907 der Personenverkehr bis Mariazell aufgenommen wurde“, so Stindl. Im Frühjahr 2009 ist die Drehscheibe, die sich gegenüber des Bahnhofsgebäudes befindet, durch enorme Schneemassen beschädigt worden. Seitdem war sie nicht mehr einsetzbar.

Seit Anfang Oktober wird die Drehscheibe von der Firma RW Montage wieder Instand gesetzt. „Wir konnten die Sanierung rasch vorantreiben. Die Arbeiten werden in der zweiten Novemberwoche abgeschlossen werden“, so Stindl abschließend. Himmelstreppe / Foto: NÖVOG

Die siebente Himmelstreppe ist da!
Am 17. Oktober 2013 ist das siebente Triebfahrzeug vom Typ der Himmelstreppe am Bahnhof Ober-Grafendorf angekommen. „Heute wird die siebente Himmelstreppe geliefert und schon in Kürze wird auch sie auf der Mariazellerbahn unterwegs sein und für alle Pendlerinnen und Pendler eine massive qualitative Verbesserung bringen. Bis Jahresende werden die letzten beiden Garnituren von der Schweizer Herstellerfirma Stadler Rail geliefert. Dann erwarten uns noch die Panoramawagen, die im kommenden Jahr zum Einsatz kommen werden“, gibt Verkehrslandesrat Karl Wilfing bekannt.

„Die am 27. September gelieferte sechste Himmelstreppe konnte in weniger als drei Wochen in Betrieb genommen werden. Mit Fahrplanwechsel am 28. Oktober wird der Betrieb auf der Mariazellerbahn weitestgehend mit der Himmelstreppe abwickelt werden. Die Fahrgäste der Mariazellerbahn können sich ab dann bei jedem Planzug auf die Annehmlichkeiten der Himmelstreppe freuen“, erklärt Wilfing.

„Mittlerweile sind wir schon entspannter bei der Lieferung der Himmelstreppe, denn unser Team hat nun schon sehr viel Erfahrung sammeln können und die Inbetriebnahme der Himmelstreppe hat seit der ersten Garnitur ausgezeichnet funktioniert. Ich rechne damit, dass wir auch die siebente Garnitur schnell in Betrieb nehmen können. Damit erreichen wir weitere Stabilität im täglichen Verkehr auf der Mariazellerbahn“, so NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

Panoramawagen als Highlight der Himmelstreppe
„Auch für die Lieferung der Panoramawagen gibt es bereits Liefertermine. Diese Waggons mit Panoramaverglasung und hochwertiger Innenausstattung werden im Sommer 2014 auf der Strecke in Betrieb gehen. Damit werden wir in erster Linie für Touristen ein sehr hochklassiges Angebot haben, das Vorbildfunktion für andere Bahnstrecken in Europa hat“, so Wilfing.

 

Eine Ära geht zu Ende!

Am Sonntag, 27. Oktober 2013 fährt die 1099.014 zum letzten Mal im Planverkehr. Und zwar als 6813 um 13:35 nach Mariazell und als 6816 um 18:03 retour nach St. Pölten.

Mariazellerbahn / Foto: Facebook

 

 

Bericht und Fotos:

NÖVOG

 

 

2 Antworten

  1. Signer Ruedi sagt:

    Es ist schon interessant! Während Jahren hat man um die Mariazeller-bahn „gekummert“ und eigentlich Angst haben müssen, dass diese wun-derschöne Strecke, welche durch die ÖBB sträflich vernachlässigt worden ist, eingestellt werden könnte. Und nun wurde die gesamte Bahn mit viel Herzblut saniert. Der Erfolg mit den neuen STADLER-Fahrzeugen hat sich bereits eingestellt und die Züge werden künftig noch besser ausgelastet werden. Herzliche Gratulation für den tollen „Drive“ nach Öesterreich, speziell an die beteiligten Politiker und
    die Herren NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl und Verkehrslandesrat Karl Wilfing. Ruedi Signer, ehemaliger Betriebs-chef und Marketingleiter der APPENZELLER BAHNEN aus der Schweiz.

  2. w.wallenta sagt:

    Schade, sie waren so schön die alte lokomotieven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.