Mariazellerbahn: Schienenersatzverkehr auf der gesamten Strecke

Im Rahmen eines umfangreichen Sanierungsprogramms wird die Mariazellerbahn weiter fit für die Zukunft gemacht. Während der dafür notwendigen Bauarbeiten ist die gesamte Strecke der Mariazellerbahn von 2. bis 15. November 2015 gesperrt. Alle Züge werden in diesem Zeitraum im Schienenersatzverkehr mit Autobussen geführt.

Die Zeiten ändern sich für die Pendlerinnen und Pendler nicht, nur in Gösing fahren die Shuttlebusse bereits zehn Minuten vor der geplanten Abfahrtszeit ab. Fahrkarten können direkt im Bus gekauft werden.

Mariazellerbahn: Schienenersatzverkehr, Foto: NÖVOG

Ab dem 16. November kann die Talstrecke zwischen St. Pölten und Laubenbachmühle aber bereits wieder befahren werden. Die Sperre der Bergstrecke von Laubenbachmühle bis Mariazell bleibt bis einschließlich 27. November aufrecht. Zentrales Element der Arbeiten ist der Wiederausbau des Bahnhofs Ober Buchberg zu einem Kreuzungsbahnhof. Zudem werden Stopfarbeiten, Sanierungen an Bahnhöfen und Brücken sowie am Oberbau durchgeführt.

Schon jetzt werden intensive Vorbereitungen getroffen und begleitende Maßnahmen in Form von Nachtarbeiten umgesetzt. „Wir arbeiten so rasch wie möglich, damit die Strecke schnell wieder für den Verkehr frei ist. Die Verbesserungsmaßnahmen sind zwar aufwändig, aber sie garantieren uns eine enorme Qualitätssteigerung. Nutznießer der Sanierungsarbeiten sind unsere Pendlerinnen und Pendler“, erklärt dazu NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

 

Bericht und Fotos:

NÖVOG

 

 

2 Antworten

  1. Herbert Gall sagt:

    leider Gottes seit Ihr nicht am neuesten Stand oder hat sich seit 2015 nichts geändert ????

    • giwe sagt:

      Wie dem Datum dieses Beitrags zu entnehmen ist, stammt dieser Text aus dem Jahr 2015. Auch im Text selbst steht geschrieben, dass die Sperre den November 2015 betrifft.
      Bei Berichten und Beiträgen aus dem Nachrichtenarchiv muss man damit rechnen, dass die Informationen nicht mehr aktuell sind – wie bei einer Zeitung aus dem Vorjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.