Erlaufstausee-Umrundung

Eine besonders reizvoller Spaziergang ist die Umrundung des Erlauf-Stausees in Mitterbach.

Dauer: ca. 2 h

Sie starten am Parkplatz der Stausee-Schenke in Mitterbach (B20, nördliches Ortsende) und spazieren gemütlich am Seeufer entlang. Nach kurzer Zeit haben Sie die Möglichkeit, rechts in den „Erlebnispfad Wasser“ abzubiegen (ein lohnender Umweg, der die Gesamt-Gehzeit um 10 Minuten verlängert).

Folgen Sie dem Weg und genießen Sie die Aussicht auf den klaren See und betrachten Sie eine umwerfende Pflanzenwelt. Liebevoll wurde der Weg mit Beschilderungen der verschiedenen Bäume gestaltet, Brunnen mit Trinkwasserqualität säumen den Weg.

Nach etwa einer Stunde haben Sie die Südseite des fjordartigen Sees bewältigt und Sie erreichen die Forststraße Hagengut – Erlaufklause. Wenn Sie hier links abzweigen, so gelangen Sie zur Jausenstation Ötscherhias und in die Ötschergräben, der Rundweg allerdings führt an dieser Stelle nach rechts und entlang der nördlichen Seeseite zur mächtigen Staumauer Erlaufklause.

Nach etwa 20 Minuten und einer kurzen Steigung erreichen Sie auf einer kaum befahrenen Asphaltstraße den Bahnhof Erlaufklause – von hier aus können Sie entweder mit der Himmerlstreppe auf der Mariazellerbahn wieder nach Mitterbach fahren, oder Sie wählen den Fußweg zurück zum Ausgangspunkt.

Dazu folgen Sie ca. 15 Minuten lang der Straße weiter und biegen dann bei einem großen Bauernhaus rechts hinab auf einen Wiesenweg (beschildert). Hier haben Sie ein wundervolles Bergpanorama auf Ötscher und Gemeindealpe. Am unteren Ende der Wiese erreichen Sie ein kleines Waldstück, dort queren Sie zuerst die Gleise der Mariazellerbahn und danach führt eine schmale Brücke mit atemberaubender Aussicht wieder ans andere Ufer des Stausees. Entlang des Waldweges gelangen Sie wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.