Mariazeller Advent 2011

Mariazeller Advent: besinnliche Vorweihnachtszeit nach überlieferter Tradition
Die ehrwürdige, weltberühmte Mariazeller Basilika ist Veranstaltungsort vieler hochkarätiger Konzerte

Der Mariazeller Advent 2011 wird ab Freitag, 25. November 2011, wieder die Augen der großen und kleinen Besucher zum Leuchten bringen. Seit dem Jahr 2000 findet „alle Jahre wieder“ dieser besondere Advent – bei dem die Besinnung auf traditionelle Bräuche im Vordergrund steht – jeweils an den vier Adventwochenenden von Freitag bis Sonntag sowie am 8. Dezember statt. Veranstaltungsort für viele der zahlreichen Konzerte des Mariazeller Advents ist die Basilika.

Musikalische Höhepunkte sind heuer unter anderem die Florianer Sängerknaben und der Carinthia-Chor Millstatt. Doch auch moderne Klänge sind zu hören, wenn das Popduo Papermoon die Zuhörer mit seinen feinen Kompositionen in den Bann zieht. Auf dem Adventmarkt finden die Besucher traditionelles Kunsthandwerk und kulinarische Genüsse aus der Region.

Die Kinder zieht es zum Engerlpostamt im lebensgroßen Lebkuchenhaus von der Lebzelterei Pirker und zum gigantischen Adventkranz mit 24 Kerzen am Hauptplatz. Den Weg zum Mariazeller Advent kann man mit der Mariazellerbahn zurücklegen, in historischen Waggons geht es durch eine beeindruckende Winterlandschaft. Mit dem „Mariazeller Adventpackerl““ bieten die Beherbergungsbetriebe des Ortes ein attraktives Wochenendangebot.

 

 

Jedes Jahr am ersten Adventwochenende erstrahlt Mariazell, die kleine hochsteirische Gemeinde mit der weltberühmten Basilika, im Kerzenschein und Lichterglanz: der Mariazeller Advent öffnet seine Pforten. Der jahrhundertealte Pilgerort mit seiner berühmten Magna Mater Austriae ist ein europäisches Zentrum der Spiritualität, hier bei der Mutter des Christkindes kann man sich besonders stimmungsvoll auf das Weihnachtsfest einstimmen und vorbereiten. Heuer findet der Mariazeller Advent bereits zum zwölften Mal statt und jedes Adventwochenende sowie am 8. Dezember ist der Ort von einer besonderen Atmosphäre erfüllt.

Künstlerische und genussvolle Geschenksideen.

Auf dem Hauptplatz vor der Basilika erwartet der Adventmarkt mit 35 reisiggeschmückten Marktständen aus Fichtenholz die Besucher. Beim Bummel durch den Adventmarkt gibt es traditionelles Kunsthandwerk und kulinarische Spezialitäten aus der Region zu entdecken: liebevoll gefertigte Gebrauchsgegenstände, traditioneller Christbaumschmuck und geschnitzte Krippen, hausgemachte Weihnachtsbäckerei, Lebkuchenspezialitäten, feinen Orangenpunsch und vieles mehr.

Warten auf das Christkind

Für die Kleinsten ist das eine besondere Herausforderung. Der Mariazeller Advent bringt auch die Augen der Kinder zum Leuchten und verkürzt ihnen die Wartezeit. In der Adventbastelstube fertigen die jungen Besucher unter liebevoller Anleitung Weihnachtsgeschenke, das Engerlpostamt im lebensgroßen Lebkuchenhaus von der Lebzelterei Pirker nimmt ihre Wünsche an das Christkind entgegen und in der lebenden Krippe warten auch Ochs, Esel, Schaf und Kuh auf die Ankunft des Christkinds.

Die spirituelle Kraft der Musik.

Das Zentrum des Mariazeller Advents bilden die Basilika und die Musik. Wenn Sprache nicht ausreicht, um Gefühle auszudrücken, erklingt Musik. Sie dringt direkt zu den Herzen und ist als besondere Form des Gebets Ausdruck von Spiritualität. Viele der zahlreichen Konzerte des Mariazeller Advents finden in der Basilika statt, wo sich die Kraft der Musik auf einmalige Weise mit den Hoffnungen und Wünschen der vielen Pilger verbindet, die das Gotteshaus aufsuchen. Besonders deutlich wird dies am 8. Dezember. Am Marienfeiertag erklingt in der Basilika das Orgelkonzert „Rosa Mystica – Geheimnisvolle Rose“. Im Mittelpunkt des Programms steht der gregorianische Choral, dessen mystische Wirkung die Kraft dieses spirituellen Ortes erfahrbar macht.

 

 

Ein klingendes Programm.

Ein weiterer Höhepunkt des heurigen Advents wird das Konzert der Florianer Sängerknaben am 2. Dezember in der Basilika sein, einer der traditionsreichsten und ältesten Knabenchöre der Welt. Moderne Klänge können die Besucher am 3. Dezember beim Auftritt des Popduos Papermoon genießen, dessen zarte Melodien und nachdenklichen Texte noch lange in den Konzertbesuchern nachschwingen werden.

Am 10. Dezember sind der Kinder- und Jugendchor und die Studierenden des Johann-Joseph-Fux- Konservatoriums in der Basilika zu Gast. Sie präsentieren Liedgut, das den gesamten Weihnachtszyklus von der Botschaft der Verkündigung an Maria bis hin zum Besuch der Könige an der Krippe umfasst. Der Carinthia-Chor Millstatt schließlich, einer der Spitzenchöre Österreichs, entführt sein Publikum auf einen Streifzug durch verschiedene Zeiten und Kulturen. Ein humoristisch-nachdenklicher Ausflug führt die Besucher zur Ermi-Oma ins Altersheim. Der Kabarettist Markus Hirtler schlüpft in die Rolle einer alten Dame, die sich auch zu Weihnachten mit ihren Mitmenschen – vom Heimleiter über den Bürgermeister bis zur „Schwierigtochter“ – herumschlagen muss.

Historische Anreise.

Ein besonders romantisches Erlebnis wird der Ausflug zum Mariazeller Advent mit der Mariazellerbahn. Jeden Samstag und Sonntag sowie am 8. Dezember bringt ein Sonderzug die Gäste von St. Pölten nach Mariazell. In historischen Waggons geht es durch eine beeindruckende Winterlandschaft, ein Streckenabschnitt mit Hochgebirgscharakter erlaubt grandiose Ausblicke auf die umliegenden Berge. Im Preis sind nicht nur An- und Rückreise mit der Mariazellerbahn sowie ein 3-gängiges Mariazeller Adventmenü enthalten, sondern auch eine Führung durch die Magenlikörmanufaktur Arzberger und der Eintritt in die Modellbahnausstellung im Mariazeller Europeum anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Elektrifizierung der Mariazellerbahn.

Mariazeller Adventpackerl. 

Allen, denen ein Tag zu kurz ist, um das Erlebnis „Mariazeller Advent“ voll auskosten zu können, bieten die Beherbergungsbetriebe das „Mariazeller Adventpackerl“. Es ist jeweils von Freitag bis Sonntag gültig und enthält 2 Nächtigungen mit Frühstück, 1 Abendessen (3-Gang-Menü) im Haus, einen Welcome-Advent-Punsch, ein kleines Weihnachtspräsent, den kostenlosen Eintritt zu den Abendkonzerten des Wochenendes (ausgenommen Kammermusikzyklus) und vieles mehr.

Mehr Information über den Mariazeller Advent finden Sie hier!

 

Bericht und Fotos:

Presseservice Tourismusverband Mariazeller Land

 

 

3 Antworten

  1. Erik sagt:

    Der Adevent ist einfach eine Zeit der Besinnung und lädt zur Ruhe ein. Der Weihnachtsmarktbesuch kann ein schönes Erlebnis sein.
    Ich mag die Vorweihnachtliche Zeit.

  2. alois winkler sagt:

    Fortsetzung siehe oben…
    Bitte geben Sie mir eine Verkaufsstelle (ADVENT CD 2011) bekannt,
    die es mir ermöglich, diese CD via Postversand zu bestellen bzw.
    zu erwerben. Wenn möglich, in der 1. Adventwoche, DANKE für Ihr Entgegenkommen ! Zahlungsart bestimmen Sie!

    mit lieben Grüßen
    winkler alois

  3. alois winkler sagt:

    ich schätze die besinnliche (auch im christlichem sinne) Art und Weise, die ADVENTZEIT zu feiern. Dazu zählen auch alle Vereine und
    Institutionen, die ihren Beitrag dazu leisten.
    MARIAZELL wäre auch für diese „Stille Zeit“ besonders hervorzuheben!

    Nun meine Bitte an Sie in Mariazell!
    Ich bin Mitglied in 3 Traditionsvereinen (im Ausschuß) tätig und
    deshalb auch für Vorbereitungsarbeiten für vorweihnachtliche Feiern
    eingebunden. Als musikalisache Umrahmung könnte ich mir eine “ CD “
    MARIAZELLER ADVENT 2011 vorstellen, bzw. wie komme ich zu dieser CD?
    tel.: 0664-73551023, Adr: 4063 HÖRSCHING, Ed.Nittnerstr. 20. DANKE !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.