Bichleralpe

Leichte, kaum anstrengende Bergtour auf teils unmarkierten Forststraßen und Wegen mit wunderbarer Aussicht über das Mariazeller Land und ins NÖ Alpenvorland. Orientierungssinn erforderlich!

Dauer: ca. 3 h, 480 hm, keine Einkehrmöglichkeit

Bichleralpe - Foto: Mariazell Online

Bichleralpe – Foto: Mariazell Online

Ausgangspunkt dieser leichten Wanderung ist der Parkplatz im Fadental. Mit dem PKW gelangen Sie von Mariazell in die Walster und nach dem GH Wuchtlwirtin links ins Fadental (Sackgasse), nach dem ehem. GH Labenbacher am „Kreisverkehr“ um die Rotbuche am Straßenende sind Parkplätze vorhanden.

Fadental - Foto: Mariazell Online

Fadental – Foto: Mariazell Online

Vom Parkplatz in Fadental (899 m) auf grün marklierter Forststraße (Fahrverbot, auch für Radfahrer!) nach Norden hinauf in den Wald und dort nach links (Westen) aufwärts, schließlich nach rechts abzweigend in den Lauterbachgraben. Dort rechts oberhalb der Grabensohle an den Waldhängen nordwärts zu einer Straßengabelung und rechts haltend weiter zu einer lang gestreckten Wiese.

Über diese Wiese in den Sattel „Sabelstuben“ (1066 m) zwischen dem „Großen Sulzberg“ rechts und der Bichleralpe links zur Straßenabzweigung am nördlichen Ende der Wiese.

Dort NICHT der Hinweistafel zur Bichleralpe nach rechts folgen, sondern scharf links in die unbezeichnete und unmarkierte Forststraße einbiegen und an den Waldhängen nach Südwesten aufwärts zuerst durch einen seichten Graben und dann über Kehren immer der Forststraße folgen.

Hier nicht dem Wegweiser folgen, sondern scharf links abbiegen - Foto: Mariazell Online

Hier nicht dem Wegweiser folgen, sondern scharf links abbiegen – Foto: Mariazell Online

An deren Ende müdet der Weg in den Wald, ab hier ist dieser Weg wieder mit grünen Markierungen gekennzeichnet. Weiter geht es durch den Wald hinauf bis zum Gipfel der Bichleralpe (1378 m, markiert, Aussicht durch Bäume verwachsen). Hier folgen Sie bitte dem Hangrücken nach rechts in westliche Richtung abwärts wenige Meter zum Gipfelkreuz (1369 m) an der Abbruchkante der steilen Felswände. Dort werden Sie mit einer wunderbaren Aussicht belohnt.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .