Mariazellerbahn: Moderne und Nostalgie vereint

Ob in der ersten Klasse im Salonwagen, im Speisewagen oder in der zweiten Klasse – die Nostalgiegarnituren der Mariazellerbahn versetzen Fahrgäste ins frühe 20. Jahrhundert.

Seit Beginn der Sommersaison verkehren (wie bereits berichtet) auf der Mariazellerbahn Moderne und Nostalgie nebeneinander. Die Ötscherbär-Garnituren werden abwechselnd von der traditionsreichen Elektrolok 1099 oder von der Dampflok Mh.6 gezogen. „Mit der Himmelstreppe hat die Mariazellerbahn im September 2013 den nahtlosen Übergang ins 21. Jahrhundert vollzogen“, erklärt Verkehrslandesrat Karl Wilfing. „Für Fans des historischen Fuhrparks gibt es seit Beginn der Sommersaison ein spezielles Angebot an den Wochenenden. Jeden Samstag können unsere Gäste ihre Fahrt nach Mariazell mit der Ötscherbärgarnitur, gezogen von einer unserer Elektrolokomotiven und jeden zweiten Sonntag gezogen von unserer Dampflok genießen“, so Wilfing weiter.

Mariazellerbahn: Moderne und Nostalgie vereint

Verkehrslandesrat Karl Wilfing, NÖVOG Mitarbeiterin Nadine Zagler und Mitarbeiter Roman Sieber genießen die Aussicht von der Mh.6. (© NÖVOG / Lengauer)

„Der Salonwagen hat zusätzlich zur Jugendstileinrichtung am Ende des Wagens eine Rundumverglasung, die einen ungetrübten Blick auf das einmalige landschaftliche Panorama zulässt“, beschreibt NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl die Besonderheiten einer Fahrt mit den Nostalgiegarnituren. Darüber hinaus zeugen auch die klassischen Ötscherbärwagen von historischem Flair: „Die Fenster lassen sich herunterschieben, man kann den Fahrtwind spüren und das Ganze auch noch im selben Tempo wie damals, mit 45 km/h. Dass eine Dampflok des selben Bautyps wie bei der Streckeneröffnung 1907 und Elektrolokomotiven wie bei der Elektrifizierung der Strecke heute immer noch regelmäßig in Betrieb sind, ist eine Besonderheit und macht uns sehr stolz“, so Stindl weiter. Auch Sport und Genuss kommen nicht zu kurz. Im Speisewagen werden die Gäste mit regionalen Schmankerln des Pielachtaler „Mostbarons“ Moderbacher versorgt. Weiters finden im Fahrradwagen bis zu 40 Fahrräder Platz.

Mh.6 gibt kräftig Dampf
Auf der Mariazellerbahnstrecke ist die Dampflok Mh.6 noch immer regelmäßig in Betrieb und wird heute genauso wie damals mit Holzkohle betrieben. „Charakteristisch an dieser Lok sind die Mechanik und das Fahrwerk, die dasselbe wie bei Inbetriebnahme sind und wie geschmiert laufen. Dank der fachkundigen Wartung ist es möglich diese über hundert Jahre alte Lok heute noch in Betrieb zu haben“, macht Stindl deutlich.

„Die große Resonanz auf das Gewinnspiel zeigt einmal mehr, dass die Himmelstreppe mitsamt den Panoramawagen bei unseren Fahrgästen ankommt“, so Wilfing abschließend.

E-Loks wie bei der Elektrifizierung
Mit der Elektrifizierung der Mariazellerbahnstrecke vor rund hundert Jahren wurden 16 Elektrolokomotiven an die damaligen Niederösterreichischen Landesbahnen geliefert. „Die Mariazellerbahn hatte bei der Elektrifizierung eine Vorreiterstellung, sie war eine der ersten elektrisch betriebenen Gebirgsbahnen weltweit“, erörtert Wilfing. Drei der Loks von damals sind heute noch in Betrieb, eine im klassischen Jaffa-Design und zwei im Ötscherbärdesign.

Einen Salonwagen ganz für sich alleine
Wer mit einer der Dampf- oder E-Loks einmal ganz alleine, zum Geburtstag oder zur Hochzeit unterwegs sein möchte, kann sich auch einen Zug chartern. „Außergewöhnliche Locations für private Feiern oder Firmenevents werden immer beliebter. Die Nostalgiegarnituren der Mariazellerbahn bieten je nach Anlass das passende Ambiente“, legt Wilfing die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten der Nostalgiezüge dar.

Fahrplan
E-Lok 1099: Die Ötscherbärgarnitur (inkl. Fahrradwagen) mit E-Lok verkehrt jeden Samstag, sowie am 31. August 2014, jedoch nicht von 28. September bis 28. November 2014.
Abfahrt in St. Pölten Hbf. um 9:10 Uhr, Ankunft in Mariazell um 11:47 Uhr.
Abfahrt in Mariazell um 14:47 Uhr, Ankunft in St. Pölten Hbf. um 17:24 Uhr.

Dampflok Mh.6: Die Ötscherbärgarnitur (ohne Fahrradwagen) mit Dampflok Mh.6 verkehrt an folgenden Sonntagen: 24. August 2014, sowie 14. und 28. September 2014.
Abfahrt in St. Pölten Hbf. um 9:10 Uhr, Ankunft in Mariazell um 12:17 Uhr.
Abfahrt in Mariazell um 14:47 Uhr, Ankunft in St. Pölten Hbf. um 17:49 Uhr.

Informationen und Reservierung
Informationen zur Himmelstreppe erhalten Sie online unter www.noevog.at oder im NÖVOG Infocenter (täglich 7:00-17:30 Uhr, Juni bis September Mittwoch bis Samstag bis 20:00 Uhr) unter Tel. 02742/ 360 990-99. Da die Nostalgiefahrten sehr beliebt sind, wird eine Vorreservierung für eine Fahrt mit der Dampflok sowie der Elektrolok dringend empfohlen. Diese kann online oder telefonisch im NÖVOG Infocenter erfolgen.

 

Bericht und Fotos:

NÖVOG / Lengauer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.