Fußwallfahrt zum Sonntagberg 2018

Wie jedes Jahr Anfang Juli fand heuer von Samstag, 30. Juni bis Montag, 2. Juli 2018 die „Verlobte Wallfahrt“ der Pfarre Mariazell zum Sonntagberg statt, zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Bus oder mit dem Auto.

Am Samstag pünktlich um 6:00 Uhr früh war es soweit: Der Mariazeller Stadtpfarrer P. Christoph Pecolt erteilte den heuer nur 24 Fußwallfahrern beim Gnadenaltar in der Basilika Mariazell den Reisesegen.

Nachdem das Gepäck in den Transporter geladen war, machten sich die Wallfahrer auf den Weg. Im Gegensatz zur verregneten und kühlen Wallfahrt im Vorjahr war für heuer ein perfektes, sonniges aber nicht zu heißes Wetter vorhergesagt.

Der zweite Tag führte die Wallfahrergruppe von Lunz am See nach Maria Seesal, nach einem Sonntagsgottesdienst in der Wallfahrtskirche ging es weiter nach Ybbsitz, dem zweiten Etappenziel.

Am Montag startete die inzwischen auf 29 Personen angewachsene Gruppe bei wolkenlosem Himmel durch die Hügellandschaft des Mostviertels, kurz nach Aufbruch kam auch die Sonne zum Vorschein.

Währenddessen kämpften sich am Montag die Radwallfahrer ebenso von Mariazell auf den Sonntagberg, um dort dann gemeinsam mit vielen anderen Mariazellern, die mit dem Bus oder mit Privat-PKW angereist waren, die Fußwallfahrergruppe zu empfangen.

Gemeinsam wurde nach einen Mittagessen dann um 16:00 Uhr der Gottesdienst, gefolgt von einer Lichterprozession in der Basilika gefeiert.

Einige bildliche Eindrücke der Fußwallfahrt 2018 und einen stimmungsvollen Blog über die Fußwallfahrt zum Sonntagberg finden Sie unter www.sonntagberg.mariazell.at.

Seit dem 300-Jahr-Jubiläum im Jahr 1980 gibt es nach Jahren der Buswallfahrten vermehrt wieder größere Pilgergruppen, die sich zu Fuß auf den Weg zum Sonntagberg machen. Seit über 300 Jahren pilgert die Pfarre Mariazell also zur Basilika am Sonntagberg und bis heute wird diese alte Tradition aufrecht erhalten!

Bericht und Fotos: Mariazell Online

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.