Traditioneller Krampuslauf

Am ersten Adventsamstag – 26. November 2016 – findet wie bereits in den Vorjahren ein großer traditioneller Krampuslauf mit über 100 aus Holz handgeschnitzten Masken im Mariazeller Land statt. Aufgrund des großen Besucherandrangs in den letzten Jahren wird dieser heuer auf den Flugplatz in St. Sebastian verlegt.

Mit in den vergangenen Jahren jeweils rund 6.000 Besuchern aus dem In- und Ausland etablierte sich der traditionelle Krampuslauf des Mariazeller Advents als einzigartiges Ereignis in ganz Österreich. Über 100 Perchten in zwölf Gruppen machen mit furchterregenden Masken, teuflischen Requisiten und aufwendigen pyrotechnischen Inszenierungen die Straßen unsicher und faszinieren Groß und Klein.

Traditioneller Krampuslauf / Foto: Christian Sprosec

Durch den neuen Veranstaltungsort wird allen Besuchern ein optimaler Blick ermöglicht. Beginn ist um 18:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Aber auch in diesem Jahr ist der große Krampuslauf am ersten Adventwochenende nicht der einzige Lauf im Mariazeller Land, es werden rund um den Mariazeller Advent wieder viele weitere Krampus- und Perchtenläufe veranstaltet.

Am vergangenen Wochenende fand bereits der „Halltaler Krampuslauf“ statt (Fotos davon finden Sie hier).

 

Wir haben hier für Sie alle noch bevorstehenden Termine zusammengefasst:

  • Samstag, 26. November 2016, Beginn: 18:00 Uhr
    Krampuslauf am Flugplatz in St. Sebastian
    mit über 100 holzgeschnitzten Masken.
  • Samstag, 3. Dezember 2016, Beginn 17:30 Uhr
    Nikolaus (17:30 Uhr) und Krampuslauf (ab 18:00 Uhr) am Dorfplatz in Mitterbach
    mit fünf Krampusgruppen, Discozelt und Oldiebar – organisiert von den Mitterbacher Seeteufel’n.
  • Sonntag, 4. Dezember 2016, Beginn: 19:00 Uhr
    Kleiner Krampuslauf am Hauptplatz in Mariazell

  • Montag, 5. Dezember 2016, Beginn: 18:00 Uhr
    Traditioneller Krampuslauf der Troger Pass am Dorfplatz in Gußwerk

 

Bericht: Martschin & Partner | Mariazell Online

Foto: Christian Sprosec

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .