Glaubensreich Ausstellung

Die Ausstellung „Glaubensreich“ ist eine von insgesamt fünfzehn Stationen der Niederösterreichischen Landesausstellung und wird am 29. April 2015 feierlich eröffnet.

Zu finden ist die Ausstellung im alten Schulhaus (gegenüber der Evangelischen Kirche). Diese ist zugänglich von 30. April bis 1. November (Mittwochs bis Sonntags), von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Führungen sind jeden ersten Sonntag im Monat ab 11:00 Uhr möglich. Bei Gruppenführungen wird um eine rechtzeitige Voranmeldung bei Pfarrerin Dr. Birgit Lusche (Tel. 03882/2275) gebeten. Die Führungen dauern ca. eineinhalb Stunden und beinhalten eine Besichtigung der Kirche und der Ausstellung sowie einen Rundgang über den Dorfplatz.

Inhalte der Ausstellung:

Vor rund 300 Jahren kamen aus dem Salzkammergut protestantische Holzknechte in die damals noch kaum berührten Urwälder der Ostalpen. Sie schrieben eine einmalige Geschichte, die bis heute sicht- und erlebbar ist. Das Holz und der gesicherte Arbeitsplatz als Holzknechte des Stiftes Lilienfeld hatten sie zur Wanderung bewogen. Doch die Holzknechte hatten noch einen anderen bedeutsamen Grund für ihren Zusammenhalt: Es war ihr Evangelischer Glaube, an dem sie im Geheimen festhielten.

GLAUBENS:REICH

Kombiangebote:

In Kombination mit der Ausstellung werden Ihnen auch einige Wanderungen angeboten, alternativ auch ein Schlechtwetterprogramm.

Besuch der Ausstellung & Dorfrundgang
Evangelischer Friedhof – Dorfplatz – Katholische Kirche

Besuch der Ausstellung & Wanderung 1
Kapschgasse – Moarhof – Hirschfeld – Erlaufstausee – Wasserlehrpfad – Naturpark Eingang Mitterbach

Besuch der Ausstellung & Wanderung 2
Kapschgasse – G‘spenst – Spielmauer – Erlaufstausee – Wasserlehrpfad – Naturpark Eingang Mitterbach

Wanderung zum Marmorsteinbruch Brunnstein
Liftparkplatz – Bergfahrt Gemeindealpe – Terzerhaus – Rundwanderweg – Brachalm – Drei Hütten Boden – Steinbruch – Erlaufursprung – Erlaufsee – Waldweg nach Mitterbach bis Liftparkplatz

Besuch der Ausstellung & Gemeindealpe
Mit dem Sessellift auf die Gemeindealpe – Terzerhaus – Panoramaterrasse – Rundwanderweg, Liftkarte ist selber zu besorgen (NÖ Card, Wilde Wunder Card)

Auf den Spuren von Peter Herzogs Roman „St. Johann in der Wüste“
Wanderung ab Bahnhof Erlaufklause oder Parkplatz Staumauer über Ötscherstraße – Hagengut – Schagerfeld – ehemalige Kirche St. Johann in der Wüste – Gedenkstein, eventuell Jausenstation Ötscherhias und zurück

 

Alle Kombiangebote und das Schlechtwetterprogramm finden Sie hier!

 

Weitere Informationen zur Niederösterreichischen Landesausstellung finden Sie hier!

 

Bericht:

Pfarrerin Dr. Birgit Lusche / Mariazell Online

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.