Seifenkistenrennen 2014

37 Starter in vier Klassen, mit viel Aufwand und Kreativität angefertigte fahrbare Untersätze sowie ein warmer, strahlend sonniger Herbsttag waren die „Zutaten“ für ein äußerst gelungenes Spektakel, welches am 12. Oktober 2014 für hunderte Besucher auf dem Mariazeller Hauptplatz – und für jede Menge Spaß und Unterhaltung sorgten: Der Mariazeller Seifenkisten Grand-Prix 2014.

Als Veranstalter und Organisatoren zeichnete die Pfarrjugend Mariazell verantwortlich, federführend dabei Mario Kuss und Peter Brandl, die nach langjähriger Pause wieder diesen Bewerb für Jung und Alt aufleben ließen.

Seifenkistenrennen

Der Start erfolgte von einer Startrampe in Höhe der Trafik Girrer, es folgte eine Schikane im Bereich der Apotheke, das Ziel lag in Höhe der Steiermärkischen Sparkasse. Als „Starthelfer“ fungierte Ferdinand Brandl, für die professionelle Zeitnehmung sorgte der WSV Mariazell und als Kommentator wurde Egon Schrittwieser verpflichtet. Die Feuerwehr sowie der Bauhof Mariazell sorgten für die Absperrung und den Auf- und Abbau der Streckensicherungen, Reifenstapel, usw.

Nicht nur Kinder und Jugendliche nahmen an diesem Rennen teil, auch junggebliebene Erwachsene stiegen in das eine oder andere Gefährt und donnerten den Hauptplatz hinunter. Prominenteste Namen im Starterfeld waren beispielsweise Sr. Ruth Kagerbauer vom Kindergarten Mariazell oder der Mariazeller Bürgermeister Josef Kuss. Außerhalb der Wertung fuhr auch der Mariazeller Stadtpfarrer Pater Michael Staberl im Seifenkistel der Pfarrjugend den Hauptplatz hinunter.

Bei der Wertung ging es allerdings nicht um die schnellste Streckenzeit. In zwei Läufen wurde jeweils die Zeit gemessen, dabei galt es, in beiden Durchgängen die möglichst gleiche Fahrtzeit zu erreichen. Mit einer Zeitdifferenz von nur 17 Tausendstel-Sekunden erreichte einer der beiden Initiatoren, nämlich Mario Kuss, damit den Gesamtsieg in der allgemeinen Klasse. Die gesamte Ergebnisliste, erstellt und zur Verfügung gestellt vom WSV Mariazell, finden Sie hier: Ergebnisliste_Seifenkistenrennen 2014

Weiters wurde auch eine Teamwertung durchgeführt sowie das originellste Seifenkistel prämiert. Die Preisträger erhielten Pokale sowie Urkunden und wurden darüber hinaus mit Lebkuchenherzen für ihren Einsatz belohnt.

Erfreulich ist nicht nur die Tatsache, dass gleich auf Anhieb so ein großes und breit gefächertes Starterfeld – quer durch alle Altersklassen – verzeichnet werden konnte, erfreulich ist auch die große Anzahl an Besuchern, die sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen wollten. Und natürlich auch erfreulich, dass der gesamte Bewerb ohne Unfall abgelaufen ist. Kleinere Pannen wie abgebrochene Frontflügel oder verbogene Felgen und luftlose Reifen wurden sofort provisorisch behoben und taten dem Vergnügen keinen Abbruch.

Beim Interview nach der Siegerehrung berichtete Mario Kuss, dass die Vorbereitungen für das nächste Jahr bereits im Laufen sind. Freuen wir uns also auf eine Wiederholung dieser gelungenen Veranstaltung und auf das Seifenkistenrennen 2015!

 

 

 

Bericht und Fotos:

Mariazell Online

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.