Fernwärme Netzausbau

In der Bausaison 2012 wurden in Mariazell bereits die Fernwärmeleitungen zwischen dem Biomasse-Fernheizwerk hinter dem Erzherzog-Johann-Denkmal Richtung Stadtzentrum bis in die Wiener-Neustädter Straße 14 (Gemeindewohnhaus beim „Kerschbaumer-Eck“) verlegt. Unmittelbar nach den Osterfeiertagen 2013 wurden die Ausbauarbeiten am Fernwärmenetz fortgesetzt.

Fernwärme Mairazell

Um die Auswirkungen für die Betriebe, aber auch für den Tourismus möglichst gering zu halten, wurde zwischen der Fernwärme Mariazellerland GmbH und der Stadtgemeinde Mariazell vereinbart, die Arbeiten unter Berücksichtigung der erforderlichen Baustellenlogistik mit zwei Arbeitspartien gleichzeitig durchzuführen.

Fernwärme Mairazell

 

Eine Baupartie arbeitet gerade am Trassenabschnitt vom Hauptplatz ausgehend stadtauswärts bis zum Anschluss in der Wiener-Neustädter Straße 14 (vom „Arzberger-Eck“ über den „oberen Hauptplatz“ und den Pater-Abel Platz), die zweite Partie arbeitet derzeit von der Busbucht am Hauptplatz hinunter bis zur Apotheke und von dort zum Stadtamt und Richtung Morzingasse.

Wie die Fernwärme Mariazellerland GmbH mitteilt, sollen die Arbeiten – geeignete Witterungsverhältnisse vorausgesetzt – bis spätestens Pfingsten 2013 wieder soweit abgeschlossen sein, dass eine störungsfreie Nutzung der betreffenden Verkehrsabschnitte möglich ist. Bis dahin kommt es allerdings zu zeitweisen Straßensperren und Umleitungen für Autofahrer, der Fußgängerverkehr wird durch entsprechende Sicherungsmaßnahmen in allen betroffenen Straßenabschnitten aufrecht erhalten.

Die Fernwärme Mariazellerland GmbH ersucht um Verständnis für diese Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten.

 

Hier einige Links zu den Berichten der Vergangenheit, in denen Sie interessante Informationen über die Fernwärme in Mariazell erhalten:

 

Bericht und Fotos:

Mariazell Online

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.