Mariazellerbahn: Die zweite Himmelstreppe ist da!

Die zweite von insgesamt neun Himmelstreppen ist eingetroffen. „Die Garnitur wurde von der Herstellerfirma Stadler Rail AG per Spedition zum Bahnhof Ober-Grafendorf angeliefert. Zwei Tage dauerte der Transport per Tieflader nach Österreich“, informiert Verkehrslandesrat Karl Wilfing. „Noch am selben Tag wird mit der Inbetriebnahme des Fahrzeugs begonnen. Mittlerweile ist das zuständige Projektteam der NÖVOG bereits versiert im Umgang mit der Himmelstreppe und das Handling der zweiten Garnitur wird bestimmt zügig vorangehen“, so Wilfing. Pro Monat soll ab Juni jeweils ein weiterer Niederflurtriebwagen angeliefert werden.

Auch die zweite Himmelstreppe wird intensiven Testläufen unterzogen. Dabei geht das verantwortliche Team nach einem straffen Zeitplan vor, denn die Himmelstreppe soll schon bald auf der Strecke der Mariazellerbahn unterwegs sein. „Ab Dezember 2013 soll mit Fahrplanwechsel die Himmelstreppe auf der Mariazellerbahn verkehren. Die vier Panoramawagons, die noch angeliefert werden, sollen nach derzeitigem Planungsstand rechtzeitig für die Sommersaison 2014 in Betrieb gehen“, informiert Wilfing.

Verkehrslandesrat Karl Wilfing und NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl mit Michael Heussler (Mitte), der als Lokführer die Himmelstreppe testet.

„Die Testfahrten mit der Himmelstreppe verlaufen sehr gut. Alle geprüften Parameter – wie beispielsweise die Sicherheitsfunktionen des Zuges, das Bremssystem, die Profilfreiheit oder die Klimatechnik – liefern positive Testergebnisse“, freut sich NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl. „Nicht zuletzt weil das Projektteam sehr zielstrebig und engagiert bei der Sache ist“, lobt Stindl die Mitarbeiter im Inbetriebsetzungsteam.

„Bereits seit 2012 wird intensiv an der Streckensanierung gearbeitet und wir investieren insgesamt 117 Millionen Euro in die Ertüchtigung der Mariazellerbahn“, verkündet Wilfing. „Unser Ziel ist es, dass die Fahrzeit zwischen Mariazell und St. Pölten mit der Himmelstreppe um eine halbe Stunde kürzer wird“, erklärt der Verkehrslandesrat.

„Die Himmelstreppe führt die Mariazellerbahn in eine ganz neue Zukunft. Insbesondere im Zusammenhang mit der Landesausstellung 2015 wird sie der gesamten Region einen enormen Entwicklungsschub geben“, stellt Wilfing abschließend fest.

 

Bericht und Fotos:

NÖVOG

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.