Laubenbachmühle: Baubeginn des neuen Betriebszentrums

Am 23. Jänner 2012 war Baubeginn für das neue Betriebszentrum der Mariazellerbahn in Laubenbachmühle: „Ein Bahnhof, eine Werkstätten- und Remisenhalle werden gebaut.

Die Teilinbetriebnahme der Gebäude ist für Dezember 2012 geplant, die Fertigstellung wird Mitte 2013 erfolgen.

Wir setzen mit diesem Betriebszentrum auch am Arbeitsmarkt relevante Impulse in dieser strukturschwachen Region. Nach Fertigstellung des Betriebszentrums werden hier permanent 20 – 25 Mitarbeiter der NÖVOG arbeiten“, informiert Verkehrslandesrat Karl Wilfing über den baldigen Beginn der Bautätigkeiten.

„Die Baumeisterarbeiten werden von der Firma Hörlesberger aus Amstetten durchgeführt. Das gesamte Holzbauwerk – eine aufwändige Hallen- und Dachkonstruktion – wird von der Firma Glöckel Holzbau aus dem Pielachtal angefertigt.

Generalplaner ist der Architekt Hannes Zieser“, so der Verkehrslandesrat. „20 Millionen Euro werden in die Errichtung der Betriebsstätte in Laubenbachmühle und damit auch in die Zukunft der Mariazellerbahn und der gesamten Region investiert“, so Wilfing.

„Die Grundfläche der Bahnhofshalle wird 1.685 m² betragen. Zusätzlich wird eine Fläche von 730m² für Tourismusinformationen zur Verfügung stehen. Die Werkstättenhalle und die Remise werden je rund 2.100 m² groß sein. Personal und Lagerflächen werden auf 573m² untergebracht“, erklärt NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl die Dimensionen des Projektes. 

 

Bericht und Fotos:

www.noevog.at

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.