Bauernmarkt in Gußwerk

Der Steirisch-Niederösterreichische Bauernmarkt in Gußwerk feiert ein Jubiläum: Am Samstag, dem 1. Oktober, findet dieses schon zur Tradition gewordene Herbstfest auf dem Gußwerker Dorfplatz schon zum 20. Mal statt. Den ganzen Tag über gibt es für die Besucher ein breit gefächertes Angebot aus dem steirisch- niederösterreichischen Grenzland. So finden die Gäste Lebensmittel und Kunsthandwerk aus der Region.

Um 16 Uhr erfolgt das traditionelle Maibaumumschneiden. Foto: KK

Zum Rasten und Genießen laden die zahlreichen Gastronomiestände mit Speisen und Getränken ein. So wird auch wieder in der traditionellen Spatzenhütte aufgekocht – hier gibt es deftige Erdäpfelspatzen, die früher den Holzknechten Kraft für ihre schwere Arbeit gaben.

Wie jedes Jahr wird in der Spatzenhütte wieder deftig aufgekocht. Foto: KK

Abgerundet wird das Programm mit feinen musikalischen Darbietungen der Harmonika Fetzer, der Aschbacher Dorfmusikanten und der Landjugend Mariazell. Der Steirisch-Niederösterreichische Bauernmarkt entstand aus einer Initiative des damaligen Tourismusverbandes Gußwerk. In der Folge übernahmen die Liedertafel und zuletzt der Tennisclub Gußwerk die Veranstaltung. Heuer lädt zum ersten Mal die SPÖ Gußwerk als Veranstalter zum Gußwerker Bauernmarkt ein. Unterstützt wird sie dabei vom Tourismusverband Mariazeller Land und der Gemeinde Gußwerk.

  • 09.00 Uhr Beginn des Bauernmarktes
  • 10.00 Uhr Eröffnung durch Bgm. Michael Wallmann
  • 10.15 Uhr Harmonika Fetzer
  • 12.30 Uhr Aschbacher Dorfmusikanten
  • 15.30 Uhr Tanz um den Maibaum mit der Landjugend
  • 16.00 Uhr Maibaumumschneiden
  • 17.00 Uhr Verlosung

Bericht und Fotos:

www.Woche.at

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.