Aufsteirern in Graz

Auch heuer waren es wieder um die 100.000 Personen, die sich das Aufsteirern am Wochenende um den 17. und 18. September 2011 in Graz nicht entgehen ließen.

Bereits am Freitag fand unter dem Motto „Die Pracht der Tracht“ eine Modenschau der etwas anderen Art statt. Sänger, Tänzer und Musiker umrahmten die Präsentation von traditionellen aber auch ungewöhnlichen Kreationen aus der Welt der Trachtenmode.

Am Samstag vormittag wurde dann von vielen fleißigen Helfern alles um- und aufgebaut, vorbereitet und dekoriert, um für den ersten Ansturm gerüstet zu sein. Pünktlich um 13:00 Uhr eröffnete die Trachtenkapelle Mitterbach das zehnte Aufsteirern auf der großen Bühne vor dem Grazer Rathaus.

Als „einzige niederösterreichische Gemeinde im Mariazeller Land“ präsentierte sich Mitterbach ebenso beim Aufsteirern. Beim Bieranstich durfte daher neben dem Geschäftsführer der Mariazeller Land GmbH Johann Kleinhofer auch der Mitterbacher Bürgermeister Alfred Hinterecker nicht fehlen. Volksmusik der teilweise etwas anderen Art dominierte den Samstag Nachmittag, und der am Abend einsetzende Regen konnte der Stimmung und der guten Laune keinen Abbruch tun. Das eigentliche „große Aufsteirern“ findet allerdings immer erst am Sonntag statt.

Dann zieht es massenhaft Menschen in die Grazer Innenstadt, die sich von der Atmosphäre inspirieren und anstecken lassen. Nach dem Bieranstich durch LR Christian Buchmann wurde auf unzähligen Bühnen, an allen Ecken und Enden, musiziert, getanzt, gelacht und gefeiert. Die Herrengasse, aber auch zahlreiche Nebengassen waren Schauplatz der verschiedensten steirischen Aktivitäten.

Der Hauptplatz selbst war auch heuer wieder fest in der Hand des Mariazeller Landes. Organisiert von der Mariazellerland GmbH wurde hier für die Region geworben und die zahlreichen Gäste mit Spezailitäten aus dem Mariazeller Land bewirtet. Meisterbetriebe aus der Region präsentierten darüberhinaus ihre handwerklichen Fähigkeiten und ihre vielfältigen Produkte. Bis auf den Regenguss am Samstag Abend blieb das gesamte Aufsteirern heuer durchgehend trocken – zumindest was das Wetter anbelangt.

Denn rund 2,5 Mio € Konsumations-Umsatz (lt. Nachrichten Antenne Steiermark) lassen darauf schließen, dass doch einige Mengen an steirischen Getränken über die Theken gingen. Der für Sonntag Nachmittag prognostizierte Wetterumschwung ließ sich bis etwa 22:00 Uhr Zeit und so konnten die Besucher trockenen Fußes auch noch den Heimweg antreten. Und wer heuer nicht dabei sein konnte, sollte sich dieses Spektakel vielleicht nächstes Jahr ansehen. Die Atmosphäre beim Aufsteirern kann man nicht beschreiben – da muss man dabei gewesen sein.

Bericht und Fotos:
Mariazell Online
ZUR NACHRICHTEN ÜBERSICHT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.