Kaiserwetter bei der NÖ Bauernbundwallfahrt

Strahlender Sonnenschein und ein traumhaftes Spätsommerwochenende – so zeigte sich das Mariazeller Land anlässlich der 65. Wallfahrt des NÖ Bauernbundes, der heuer übrigens auch sein 105-jähriges Bestandsjubiläum feiert, am 17. und 18. September 2011 von seiner schönsten Seite.

Nach wochenlangen Vorbereitungen konnten die Orgnaisatoren, allen voran Organisationschef Gottfried Lehner, auch heuer wieder zahlreiche Ehrengäste, daunter LH-Stv. Wolfgang Sobotka und Agrarlandesrat Stephan Pernkopf, hunderte Bäuerinnen und Bauern aus ganz Niederösterreich, aber auch Abordnungen der verschiedenen Ortsgruppen der Landjugend bei dieser Wallfahrt begrüßen. Abgeleitet vom „Jahr der Freiwilligen“ stand die diesjährige Bauernbundwallfahrt unter dem Motto „Ihr seid das Salz der Erde“.

Bereits am Samstag sammelten sich die Abordnungen der Bauernbund- und Landjugend-Ortsgruppen vor der Basilika um nach einem gemeinsamen Einzug die Abendmesse – gestaltet von der NÖ Landjugend – zu feiern.

Danach fand – wie jedes Jahr – die feierliche und stimmungsvolle Lichterprozession durch Mariazell statt.

Am Sonntag um 9 Uhr wurde die Pontifikalmesse unter der Leitung von Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz zelebriert. Der Chor „Erdklang“ aus dem Weinviertel unter der Leitung von Dr. Maria Gagger sorgte – begleitet von Univ.-Prof. Dr. Gottfried Holzer an der Orgel – für eine ganz besondere Atmosphäre in der Basilika.

Nach dem Gottesdienst wurde die ebenso bereits traditionelle Kundgebung vor der Basilika abgehalten. Musikalisch wurde diese von der Trachtenmusikkapelle Gußwerk unter der Leitung von Kapellmeister Mario Kompöck begleitet.

Bauernbund-Obmann Hermann Schultes begrüßte die zahlreichen Ehrengäste, aber auch die versammelten Wallfahrer und übergab das Wort der Direktorin des NÖ Bauernbundes Klaudia Danner.

„Es ist mir eine Ehre, es erfüllt mich aber auch mit tiefer Demut, heute hier vor Ihnen sprechen zu dürfen“, eröffnete Danner ihre Rede, in welcher Sie die Werte des Bauernstandes besonders hervor hob. „Anstand, Treue, Verlässlichkeit und besonders Ehrlichkeit sind heutzutage offenbar nicht mehr überall selbstverständlich“, sagte sie auch in Anspielung auf die Zeitungsschlagzeilen der letzten Tage.

Der Bauernstand hingegen blieb bisher diesen Werten aber stets treu, und so solle es auch künftig bleiben. Auch Danner dankte den Organisatoren und den vielen freiwilligen Helfern, aber auch den ehrenamtlichen Funktionären des Bauernbundes für deren oftmals unermüdlichen und manchmal auch nicht angenehmen Einsatz.

Abschließend gratulierte sie dem Obmann Hermann Schultes noch zu seinem Geburtstag und überreichte ihm einen Geschenkskorb.

Höhepunkt der Kundgebung war dann die Ehrung der besonders „fleißigen“ Teilnehmer an dieser Wallfahrt. Dabei wurden Urkunden, Anstecknadeln und andere Andenken sowie Geschenkspakete mit Produkten aus dem Mariazeller Land an jene Teilnehmer verteilt, die zum 30., 40., 50. oder gar bereits zu 60. mal bei der Bauernbundwallfahrt dabei waren.

Die Geschenkspakete, gefüllt mit Mariazeller Lebkuchen und Original Mariazeller Magenlikör und kostenlos zur Verfügung gestellt unter anderem von der Lebzelterei Pirker und der Likörmanufaktur Arzberger, wurden vom Obmann-Stellvertreter des Tourismusverbandes Mariazeller Land, Albert Pollerus, an die Jubilare übergeben.


Im Anschluss wurde bei einer Agape zu Wein und Brot geladen, wiederum musikalisch umrahmt von einem Platzkonzert der Trachtenmusikkapelle Gußwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.