Doppel – Jubiläum bei der Bauernbundwallfahrt

Am Samstag 17. und Sonntag 18. September 2011 findet die diesjährige NÖ Bauernbundwallfahrt statt. Auch Bauernbundobmann Hermann Schultes und Direktorin Klaudia Tanner sind dieses Jahr aktiv dabei. Grund dafür ist das Doppel – Jubiläum: Der NÖ Bauernbund feiert sein 105-jähriges Bestandsjubiläum und die traditionsreiche Wallfahrt nach Mariazell findet heuer zum 65. mal statt.

Seit Wochen laufen die Vorbereitungen für dieses Großereignis auf Hochtouren. Organisationschef Gottfried Lehner legt dabei spezielles Augenmerk auf einige wichtige organisatorische Punkte, damit die Wallfahrt nach Mariazell wieder ein ganz besonderes Erlebnis wird.

Basilika Mariazell

Als besonders wichtig empfinden Obmann Schultes und Direktorin Tanner die entsprechende Beflaggung der Wallfahrt – dies trägt sehr viel zur Atmosphäre in Mariazell bei. Alle Teilnehmer werden gebeten mit soviel Fahnen wie möglich aus den Bezirks- und Ortsgruppen anzureisen. Auch die Landjugend soll diesbezüglich in die Pflicht genommen werden.

Die Fahnenträger treffen sich am Samstag, 17. September um 17.30 Uhr beim Pfarrhof und am Sonntag, 18. September um 8:30 Uhr am Hauptplatz in Mariazell.

Das Motto der heurigen Wallfahrt lautet „Ihr seid das Salz der Erde“. Der Leitspruch leitet sich aus dem „Jahr der Freiwilligen“ ab.

Dem Chor Erdklang Weinviertel obliegt die musikalische Gestaltung unter der Leitung von Dr. Maria Gagger. Univ. -Prof. Dr. Gottfried Holzer sitzt – wie es schon lagen Tradition ist – auch diesmal wieder an der Orgel.

Die Fußwallfahrt nach Mariazell – die mittlerweile schon Tradition geworden ist – wird auch dieses Jahr wieder von der NÖ Landjugend organisiert. Bei Schönwetter ist der Treffpunkt um 9.30 Uhr bei der Kirche „Maria am Gscheid“, sollte das Wetter nicht mitspielen, so ist der Treffpunkt im Alpengasthof Gscheid in Kernhof.

Die Fußwallfahrer werden um ca. 16 Uhr am Hauptplatz in Mariazell empfangen. Langjährige Wallfahrer (30, 40, 50, 60, und 65 Jahre) werden im Rahmen der Veranstaltung geehrt und ausgezeichnet.

Die Abendmesse beginnt am Samstag um 18 Uhr und wird – wie auch schon die Jahre davor – von der NÖ Landjugend gestaltet. Mit dabei ist auch der Chor der Landjugend Herzogenburg unter der Leitung von Magdalena Pfeiffer. Zelebriert wird die Messe von Pater Mag. Stephan Holpfer aus Bad Vöslau. Die Segnung der Opferkerze und die anschließende große Lichterprozession sind die Höhepunkte der Messe.

Dompropst Monsignore Karl Pichelbauer liest Sonntag um 9 Uhr die Morgenmesse.

Bericht und Foto:
Mariazell Online

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.