100 Jahre Männergesangsverein „Alpenland“

Für den Männergesangsverein „Alpenland“ ist das Jahr 2023 ein ganz besonderes, die Sänger feiern ihr 100-jähriges Bestandsjubiläum am 30. September 2023 mit einem Liederabend im Großen Pfarrsaal Mariazell.

Die Geschichte des traditionellen Männerchors, der von Ludwig Lipphard und Rupert Watzl gegründet wurde, geht zurück bis 1923. In den schweren Kriegszeiten erlebte der Verein einen völligen Stillstand, mit viel Idealismus und Liebe zum Gesang fanden die Männer aber wieder zueinander. In den Siebzigerjahren vergrößerte sich die Anzahl der Sänger und der Verein präsentierte sich erstmals in einheitlicher Tracht. Es folgten die ersten Sängerreisen über die Landesgrenzen hinaus, dadurch entstanden im Lauf der Jahrzehnte nicht nur viele Freundschaften, auch gab und gibt es von anderen Chören immer wieder Gegenbesuche im Mariazeller Land.

MGV Alpenland - Foto: Josef Kuss
MGV Alpenland – Foto: Josef Kuss

Der Männergesangsverein zählt heute 27 aktive Mitglieder aus dem Mariazeller Land und Umgebung. Angeführt werden die sangesfreudigen Herren allerdings von einer Frau: Chorleiterin Edith Waxenegger dirigiert den Chor und hat „ihre Männer“ stets im Griff.

MGV Alpenland - Foto: Josef Kuss
MGV Alpenland – Foto: Josef Kuss

Zum Repertoire zählen neben geistlichen und volkstümlichen Liedern auch Gospelsongs oder Gesänge aus dem Latinischen, die entweder im Gesamtchor oder aber auch im Doppelquartett dargeboten werden. Alljährlich absolviert der Chor rund 30 gesellschaftliche und kirchliche Auftritte, Fixtermine sind dabei der Liederabend beim Mariazeller Advent sowie die Gestaltung der Rorate (Frühmesse) am letzten Adventsonntag in der Basilika.

Für das Jahr 2023 plant der Männergesangsverein „Alpenland“ folgende Festveranstaltungen:

Geistliches Konzert in der Basilika Mariazell am 18. Mai 2023
Regionssingen mit geladenen Chören des Bezirkes am 2. Juli 2023
Liederabend zur 100-Jahr Feier im Pfarrsaal Mariazell am 30. September 2023

Bericht und Fotos: Mariazell Online

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .