Geschichte(n) aus Mitterbach auf der Leinwand

Seit rund eineinhalb Jahren sind die „Die Filmchronisten“ (ein Projekt der LEADER-Region Mostviertel-Mitte) auf der Suche nach besonderen Geschichten und Erzählungen in der Region unterwegs, um daraus insgesamt rund 100 kurze Filme zu gestalten. Die sechs in der Gemeinde Mitterbach entstandenen Filme werden am Freitag, 17. September 2021 erstmals dem Publikum präsentiert.

Foto: Die Filmchronisten
Foto: Die Filmchronisten

Unschätzbares, oft nur mündlich überliefertes Wissen, Erinnerungen der letzten Zeitzeugen, Geschichte aus erster Hand erzählt, aber auch Entwicklungen, die das Hier und Heute prägen. All das, was die „Seele unserer Region“ ausmacht, soll mit den Filmen dokumentiert und verewigt werden.

Auch die Mitterbacherinnen und Mitterbacher unterstützten das Projekt mit ihren Themenideen, Geschichten sowie historischem Film- und Fotomaterial. Aus den zahlreichen Ideen, die gesammelt werden konnten, wurden sechs rund 10-minütige Kurzfilme gestaltet:

Der Film „Ötscherkinder“ erzählt die Geschichte der Familie Spielbichler im Hinterötscher und „Unser Geschäft“ zeigt, wie die MitterbacherInnen ihren Nahversorger gerettet haben. Wie die Firma Margreiter das Fernsehen ins Ötscher:reich brachte erzählt der Film „Fernsehpioniere“. Der Kurzfilm „Cliffhanger“ zeigt die Vorarbeit und Eröffnung des gleichnamigen Kunstwerks in den Ötschergräben. In „Versteckter Glaube“ verfolgen die Filmchronisten die Spuren des evangelischen Lebens in der Gemeinde und ein weiterer Film widmet sich der Weltklasse-Schirennläufer-Dynastie Digruber. Außerdem wird der bereits 2019 vor Projektstart gedrehte Film „Am Himmel steht ein kleiner Stern“ gezeigt, der die tragische Geschichte eines Massakers erzählt, dass sich 1948 am Josefsberg zugetragen hat.

Foto: Die Filmchronisten
Foto: Die Filmchronisten

Am Freitag, 17. September 2021 um 19:00 Uhr werden die entstandenen Filmchronisten-Filme mit musikalischer Umrahmung in der Alten Gerberei in Mitterbach erstmals öffentlich vorgeführt. „Wir freuen uns schon darauf, die Arbeit der letzten Monate nun endlich in großem Rahmen präsentieren zu können“, freut sich Projektleiter Mag. Ernst Kieninger.

Weitere Informationen zum Projekt, kommende Termine und – nach der öffentlichen Vorführung – auch die fertigen Filme sind unter www.filmchronisten.at zu finden.

Bericht und Fotos: Isabella Gröbacher-Stadtler MA/www.filmchronisten.at

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .