Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2021

Die steirische Bauernbund-Wallfahrt findet jedes Jahr am ersten Sonntag im September statt und hat schon Tradition. Nach der einjährigen Zwangspause im Jahr 2020 pilgerten dieses Jahr am Sonntag, 5. September 2021 wieder Bäuerinnen und Bauern zur Gottesmutter nach Mariazell, um für eine reiche Ernte und die Verschonung von Katastrophen zu beten.

Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2021 - Foto: Josef Kuss
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2021 – Foto: Josef Kuss

Bevor sich die rund 500 Teilnehmer auf den Weg nach Mariazell machten, gab es in Gußwerk ein kräftiges Frühstück mit steirischer Eierspeise und Griesschmarrn, zubereitet vom Bauernbund Bezirk Leoben mit Obmann Andreas Steinegger und Bezirksbäuerin Johanna Hafellner sowie zahlreichen Helfern. In Mariazell angekommen wurden alle Pilger von Superior Michael Staberl und Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl begrüßt. Auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Bauernbund-Landesobmann Landesrat Hans Seitinger und der Mariazeller Bürgermeister Walter Schweighofer waren unter den Mitfeiernden.

Landesrat Seitinger würdigte in seinen Grußworten die Leistungen der Bäuerinnen und Bauern für die Gesellschaft und zeigte auf, welche Bedeutung der Kauf von heimischen Lebensmitteln für die Landwirtschaft hat. Auch Landeshauptmann Schützenhöfer betonte, wie wichtig die Bauernschaft für die Steirerinnen und Steirer ist und stellte fest, dass auf die Bäuerinnen und Bauern immer Verlass ist.

Die heilige Messe wurde musikalisch vom Chor „Stimmen aus Proleb“, der aus Bäuerinnen und Bauern besteht, umrahmt. Bei der anschließenden Agape fand die Wallfahrt ihren stimmungsvollen Abschluss.

Bericht: Mariazell Online
Quelle: www.stbb.at
Foto: Josef Kuss

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .