Gesundheitszentrum – Aktuelle Informationen

Das Gesundheitszentrum Mariazell bittet uns, folgende Informationen zu veröffentlichen:

  • Impfungen sind nach wie vor im Gesundheitszentrum möglich, die Anmeldung erfolgt wie bisher über das Impfportal des Landes Steiermark. Es werden automatisch Termine vorgeschlagen, die im Gesundheitszentrum Mariazell möglich sind.
    Das Team des Gesundheitszentrums kann an dieser Stelle nur betonen, dass eine weitere Durchimmunisierung der Bevölkerung in Österreich von hoher gesundheitlicher Relevanz ist und durch das Gesundheitszentrum ausdrücklich unterstützt wird!

  • Aus medizinischen Überlegungen nach dem Studium verschiedenster Fachinformationen sind Dr. med. univ. Magdalena Grießler und Dr. med. univ. Patrick Killmaier übereingekommen, Corona-Impfungen gerne ab dem vollendeten 16. Lebensjahr anzubieten. Für jüngere InteressentInnen muss an die entsprechenden Impfstraßen verwiesen werden. Dies erfolgt nach entsprechender Anmeldung im Impfportal des Landes Steiermark allerdings auch automatisiert.

  • Selbstverständlich steht das Gesundheitszentrum zu den Ordinationszeiten für alle Fragen rund um die Impfung zur Verfügung und ist auch gerne bei der Anmeldung im Impfportal des Landes Steiermark behilflich.

  • Impfzertifikate („grüner Pass“) können selbstverständlich zu den Ordinationszeiten am Besten nach vorheriger Anmeldung gerne ausgestellt werden.

  • Kostenlose PCR-Tests gibt es standardmäßig im Gesundheitszentrum vorerst noch nicht, da erst die notwendige Kostendeckung mit den Laborpartnern geklärt werden muss.

Gesundheitszentrum Mariazell – Foto: Mariazell Online

  • Seit 1. Juli 2021 ist der Zugang zum Gesundheitszentrum wieder ungehindert möglich.

  • Im Gesundheitszentrum Mariazell gilt ausnahmslos nach wie vor die FFP2-Maskenpflicht. Der Zugang mit nur einem Mund-Nasen-Schutz ist nicht zulässig. Entsprechende FFP2-Masken können aber gerne im Zentrum zu den Ordinationszeiten erworben werden.

  • Nach wie vor gilt, dass das Verschweigen einer COVID-Erkrankung fahrlässig und strafbar ist. Im Verdachtsfall wird daher dringend um vorherige Terminvereinbarung ersucht, damit entsprechende Hygienemaßnahmen getroffen werden können.

  • Die ausschließlich telefonische Medikamentenbestellung ist vonseiten der Sozialversicherungsträger auch nicht mehr zulässig, es muss mindestens einmal im Quartal die E-Card vorbeigebracht werden.

  • Auch die telefonische Krankmeldung ist vonseiten der Sozialversicherungsträger nicht mehr möglich, eine ärztliche Begutachtung hat wieder zu erfolgen.

  • Bezüglich der telefonischen Erreichbarkeit ist festzuhalten, dass insbesondere am Vormittag unmittelbar nach 9 Uhr eine so hohe Anrufmenge besteht, dass die nunmehr vier (!) zur Verfügung stehenden Leitungen teilweise einfach überlastet sind. Es wird daher um Geduld und gegebenenfalls einen späteren nochmaligen Anruf ersucht.

  • Während der Impfzeiten ist das Telefon umgeschaltet, da aufgrund des medizinischen und administrativen Aufwandes das Personal mit der Bewältigung der Impfungen ausreichend beschäftigt ist. Nicht zuletzt deshalb funktioniert die sofortige Registrierung der Impfung im nationalen Impfregister im Gesundheitszentrum Mariazell wirklich reibungslos.

  • Notfälle werden selbstverständlich während der Ordinationszeiten auch zu den Impfterminen betreut. Es wird daher um Verständnis gebeten, dass alle anderen Dinge wie Routinekontrollen und nicht dringende medizinische Fragestellungen zu einem anderen Zeitpunkt abgehandelt werden müssen. Letzten Endes hat die Sicherheit der PatientInnen auch während der Impfung völlige Priorität.

  • Für Notfälle außerhalb der Erreichbarkeit des Gesundheitszentrums Mariazell steht die Rettung unter der Telefonnummer 144 jederzeit zur Verfügung.

Für weitere Fragen wenden Sie sich direkt an das Gesundheitszentrum Mariazell (+43 3882 2222 2872).

Bericht: Gesundheitszentrum Mariazell
Foto: Mariazell Online

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .