Ennstal Classic: Zwischenstopp in Mariazell

Die Ennstal Classic gehört zu den bedeutendsten Automobilsport-Veranstaltungen Europas und findet heuer wieder – nach einjähriger Zwangspause – statt. Am Freitag, 23. Juli 2021 macht die Ennstal Classic ab ca. 11:00 Uhr Zwischenstation in Mariazell, dabei werden über 200 Teams erwartet.

Der Bereich am Hauptplatz ist daher von 9:00 bis 18:00 Uhr gesperrt, die Sperre der Grazer Straße endet um 15:00 Uhr.

Foto: Ennstal Classic, Kroutil
Foto: Ennstal Classic, Kroutil

Nach einjähriger Pause nimmt das Eventleben wieder Fahrt auf – im wörtlichsten Sinne. Seit bald 30 Jahren gilt die Ennstal Classic nicht nur für Oldtimer-Fans als das Sommer-Event mit dem Ziel, das Kulturgut Automobil hochleben zu lassen. Und das ohne schlechtes Gewissen, denn das Event ist die erste und einzige klimaneutrale Oldtimer-Rallye Österreichs.

Für 227 Teams aus 20 Nationen und 42 verschiedene Automarken geht es von 20. bis 24. Juli 2021 nicht nur durch den bekannten Wallfahrtsort Mariazell, sondern traditionellerweise auch durch die Autostadt Steyr, die Kaiserstadt Bad Ischl und den WM-Ort Schladming. Gestartet wird im Rallyezentrum Gröbming.

Neben den historischen Fahrzeugen, die auf vier Epochen aufgeteilt sind (1918 bis 1972), sind auch hochkarätige Piloten wie der neunfache GP-Sieger und Langstreckenweltmeister Mark Webber, Timo Bernhard oder Porsche-Motorsportchef Fritz Enzinger dabei. Auch der Schauspieler Richy Müller, bekannt als Stuttgarter Tatort-Kommissar Thorsten Lannert, wird einen Porsche steuern.

Foto: Ennstal Classic, Kroutil
Foto: Ennstal Classic, Kroutil

Während der Mittagspause können die Oldtimer am Hauptplatz in Mariazell begutachtet werden. Die St. Barbara Dixielanders sorgen für Unterhaltung und der Mariazeller Land Genuss Laden verwöhnt alle Gäste und Besucher kulinarisch.

Aufgrund der vorherrschenden Bestimmungen gilt für die Zuschauer die 3-G-Regel und die Registrierungspflicht, auch die Racecar-Trophy kann heuer leider nicht stattfinden.

Hier finden Sie die Strecke und einen Zeitplan, weitere Informationen finden Sie direkt auf der Homepage der Ennstal Classic.

Bericht: Mariazell Online
Quelle: speedweek.com, Ennstal Classic
Fotos: Ennstal Classic/Kroutil

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .