Mariazeller Tourismuskommission neu aufgestellt

Die Mariazeller Tourismuskommission hat einen neuen Vorstand gewählt. Nino Contini wurde mit dem Vorsitz betraut.
In der Vollversammlung des Tourismusverbands Mariazellerland wurde Mitte Dezember 2020 eine neue Kommission und aus dieser der Vorstand gewählt. Der neue Vorsitzende ist Nino Contini, ein Mariazeller Unternehmer. Albert Pollerus agiert im Namen der Stadtgemeinde als sein Stellvertreter und Mag. Klaus Sommerauer wurde zum Finanzreferent ernannt. Die Kommission des Mariazeller Tourismus setzt sich aus Mariazeller Wirtschaftstreibenden zusammen und wird nach anteiligen Beiträgen in verschiedene Gruppen unterteilt.

Vorstand Tourismuskommission - Foto: Fred Lindmoser
Vorstand Tourismuskommission – v.l.n.r.: Albert Pollerus, Nino Contini, Mag. Klaus Sommerauer –
Foto: Fred Lindmoser

Nino Contini sieht seiner Aufgabe als neuer Vorsitzender der Tourismuskommission freudig entgegen: „Es ist eine große Ehre, eine so wunderbare Region mit einem vielfältigen Angebot an Betrieben in dieser Funktion vertreten zu dürfen. Der Vorstand und die Kommissionsmitglieder sind motiviert und bereit, hart daran zu arbeiten, unser Juwel Mariazeller Land weiterhin so attraktiv zu gestalten und zu erweitern.“

Neben Nino Contini wurden folgende Mitglieder in die Kommission gewählt:

Gruppe 1:
Peter Kroneis
Georg Rippel
Sabine Meduna

Gruppe 2:
Nino Contini
Michael Lammer
Hermine Butter

Gruppe 3:
Mag. Klaus Sommerauer
Roland Berger
Arch. DI Otmar Edelbacher

Die Stadtgemeinde entsendete folgende Mitglieder:
GR Albert Pollerus
2. Vizebürgermeister Johann Kleinhofer
GR Siegfried Schneck

Kooptierte Mitglieder in beratender Position:
Bgm. Thomas Teubenbacher
P. Dr. Michael Staberl OSB

Bericht: Tourismusverband Mariazeller Land
Foto: Fred Lindmoser

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .