Bürgermeisterwechsel in Mariazell

Nach dem überraschenden Ergebnis der Gemeinderatswahl (wir berichteten) fand am 4. August 2020 die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderates der Stadtgemeinde Mariazell statt. Um die gegebenen Abstandsregeln einhalten zu können, wurde die Sitzung nicht wie üblich im Stadtsaal abgehalten, sondern in den wesentlich größeren Raiffeisensaal verlegt. Schließlich wurden zu dieser Sitzung nicht nur eine Vielzahl an geladenen Gästen, sondern auch Medienvertreter und interessierte Bewohnerinnen und Bewohner des Mariazeller Landes erwartet.

Der Gemeindeordnung entsprechend wurde die konstituierende Sitzung vom ältesten Mitglied des neu gewählten Gemeinderates Peter Oberrauter geleitet. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Angelobung der 21 neuen Gemeinderatsmitglieder durch den Bezirkshauptmann Mag. Bernhard Preiner wurden sodann Marco Schaffer und Patrick Weißenbacher zu den Wahlhelfern ernannt, bevor die 21 neuen Gemeinderäte in geheimer Wahl über die Besetzung des Gemeindevorstandes (Bürgermeister, erster und zweiter Vizebürgermeister, Finanzreferent und weiteres Stadtratsmitglied) abzustimmen hatten.

Der neue Gemeinderat 2020 - Foto: Mariazell Online

Der neue Gemeinderat 2020 – Foto: Mariazell Online

Mit 18 von 21 Stimmen wurde sodann Walter Schweighofer (ÖVP) mit einer großen Mehrheit zum neuen Bürgermeister gewählt, einstimmig (21 von 21 Stimmen) erfolgte die Wahl von Helmut Schweiger (ÖVP) zum ersten Vizebürgermeister. Mit jeweils 16 von 21 Stimmen weniger deutlich waren die Ergebnisse bei den Wahlen zum zweiten Vizebürgermeister Johann Kleinhofer (SPÖ) und zum weiteren Stadtratmitglied Fabian Fluch (SPÖ). Auch Jürgen Ebner (ÖVP) erhielt bei der Abstimmung zum Finanzreferenten lediglich 15 der 21 Stimmen.

Danach wurde per Handzeichen über die Einrichtung der einzelnen Fach- bzw. Verwaltungsausschüsse abgestimmt. Bis auf kleine Korrekturen hinsichtlich der Zuständigkeiten (die Verkehrsangelegenheiten wurden dem Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Wallfahrt übertragen) wurde von der ÖVP der Vorschlag eingebracht, die Ausschüsse nahezu gleich zu belassen, wie sie auch in den letzten fünf Jahren unter SPÖ-Führung bestanden hatten. Diese Ressortaufteilung wurde mehrheitlich beschlossen, lediglich die SPÖ stimmte geschlossen dagegen.

Siegfried Schneck (Freie Heimatliste) - Foto: Mariazell Online

Siegfried Schneck (Freie Heimatliste) – Foto: Mariazell Online

Im Anschluss an die Abstimmungen folgten die Antrittsreden der drei Fraktionsführer Siegfried Schneck von der „Freien Heimatliste“, Johann Kleinhofer von der SPÖ und Walter Schweighofer von der ÖVP. Schneck erklärte kurz und bündig seinen Willen und seine Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit und wünschte den neuen Gemeinderäten, dem neuen Gemeindevorstand und insbesondere dem neuen Bürgermeister viel Erfolg.

Vizebürgermeister Johann Kleinhofer (SPÖ) - Foto: Mariazell Online

Vizebürgermeister Johann Kleinhofer (SPÖ) – Foto: Mariazell Online

Kleinhofer hingegen thematisierte vorwiegend die vermeintlichen Gründe für das überraschende Wahlergebnis. Der ÖVP sei es gelungen, dem Wähler eine Veränderung zu suggerieren, die sich seiner Meinung nach in den letzten Jahren und Jahrzehnten aber nicht dokumentieren lässt. Mit den Worten „es schließt sich ein erfolgreiches Kapitel im Mariazeller Land“ wünschte er der ÖVP viel Glück und kündigte an, zwar zusammenarbeiten zu wollen, dabei aber lästig zu sein.

Bürgermeister Walter Schweighofer (ÖVP) - Foto: Mariazell Online

Bürgermeister Walter Schweighofer (ÖVP) – Foto: Mariazell Online

„Ich bin mir bewusst, welche Verantwortung das ist“ – so eröffnete der neue Bürgermeister Walter Schweighofer seine Rede. Sein Ziel sei es, FÜR die Menschen und MIT den Menschen zu arbeiten und lösungsorientierte Sachpolitik vor Parteiinteressen stellen zu wollen. Getreu seinem Wahlkampfslogan „Seite an Seite“ wolle er mit allen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen ein gutes Verhältnis pflegen und den Menschen im Mariazeller Land dienen. Schweighofer dankte seinem engsten Beraterteam, aber auch besonders seiner Frau Veronika und seiner Familie für die großartige Unterstützung und ersuchte die Gemeinderatsfraktionen um konstruktive Zusammenarbeit.

Altöttings Bürgermeister a.D. Herbert Hofauer - Foto: Mariazell Online

Altöttings Bürgermeister a.D. Herbert Hofauer – Foto: Mariazell Online

Nach Grußworten und Ansprachen von Altbürgermeister Herbert Hofauer aus der Partnerstadt Altötting, Bezirkshauptmann Mag. Bernhard Preiner und Landesrat Johann Seitinger schloss der Sitzungsführer Peter Oberrauter die konstituierende Sitzung. Überraschend betrat Walter Schweighofers Frau Veronika die Bühne und überreichte ihrem Mann ein Gemälde von Gerlinde Nitsche für das Bürgermeisterbüro. Es zeigt einen Stier, der symbolisch für Mut, Kraft und Ausdauer steht. Drei Eigenschaften, die der neue Bürgermeister in den nächsten Jahren wohl brauchen wird.

Neben den bereits oben genannten Ehrengästen waren u.a. auch der Mariazeller Altbürgermeister Helmut Pertl sowie der Bürgermeister der Nachbargemeinde Mitterbach Thomas Teubenbacher und die Bürgermeisterin von Annaberg Mag. Claudia Kubelka zur Angelobung erschienen und sprachen der neuen Stadtregierung herzliche Glückwünsche aus. Nach allen erforderlichen Unterschriften und Formalitäten sowie unzähligen Fotoshootings fand der Abend bei einem kleinen Imbiss und Getränken dann einen geselligen Ausklang.

Auch wir von Mariazell Online wünschen dem neuen Gemeinderat, dem neuen Gemeindevorstand und natürlich auch dem neuen Bürgermeister viel Erfolg sowie Kraft und Ausdauer bei der Bewältigung der Aufgaben und Herausforderungen der kommenden Jahre.

Nachfolgend eine Fotogalerie mit bildlichen Eindrücken des Abends – vielen Dank an Josef Kuss für die Fotos!

 

Bericht: Mariazell Online
Fotos: Mariazell Online, Josef Kuss

Eine Antwort

  1. 5. August 2020

    […] Diese und viele weitere Fotos finden Sie auch in der Berichterstattung auf Mariazell Online. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .