Stimmungsvoller Advent in Mitterbach

Mit dem dritten Adventwochenende ging auch die Krippenausstellung in der alten evangelischen Schule in Mitterbach zu Ende. 160 faszinierende Krippen aus nah & fern, 600 Besucher, 1200 strahlende Augen und ein Initiator, der in mühevoller Arbeit die Ausstellung in Mitterbach organisiert hat.

Krippenausstellung Mitterbach - Foto: Reinhold Weber

Krippenausstellung Mitterbach – Foto: Reinhold Weber

600 Besucher haben heuer die kleine Ausstellung rund um die faszinierende Welt der Krippen im Rahmen des Mariazeller Advents besichtigt. „Mit der Anzahl bin ich durchaus zufrieden. Es freut mich, dass heuer so viele Besucher neben dem Trubel am Hauptplatz in Mariazell auch zu uns nach Mitterbach gefunden haben. Das zeugt von einer guten Zusammenarbeit.“, so der Initiator Hubert Spielbichler, der auch heuer gemeinsam mit seinem Team in liebevoller Arbeit rund 160 Krippen zusammengetragen hat. Bei der Ausstellung konnten nicht nur Krippen bewundert werden, hier erfuhr man auch interessante Details zum Krippenbau und die eine oder andere Anekdote passend zur jeweiligen Krippe. Zum Ausklang wurden am Sonntag, 15. Dezember 2019 die Besucher der Ausstellung mit Liedern vom Dreigesang (Irene Voitech, Monika Harant und Regina Renth-Wagner) musikalisch und kulinarisch mit Tee und Keksen verwöhnt.

Krippenausstellung Mitterbach - Foto: Reinhold Weber

Krippenausstellung Mitterbach – Foto: Reinhold Weber

Dass die Kulinarik in Mitterbach ganz groß geschrieben wird, zeigte auch der „Weihnachtliche Hofladen“, der heuer erstmals von Thomas Fraiss (Biohof Fraiss) am Dorfplatz von Mitterbach organisiert wurde. Am Samstag und Sonntag konnten die Gäste kulinarische Köstlichkeiten von heimischen Produzenten erwerben und sich natürlich auch vor Ort von der Qualität der angebotenen Produkte überzeugen. Neben dem Biohof Fraiss waren unter anderem auch Firma Carnica Singer und der Lurgbauer mit deren Spezialitäten vertreten.

Bericht: Tourismusverein Mitterbach am Erlaufsee
Fotos: Reinhold Weber

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .