Maria Himmelfahrt in Mariazell

Höhepunkte der Feierlichkeiten zu Maria Himmelfahrt sind die Festmesse am 15. August um 10:00 Uhr mit Abt Otto Strohmaier, musikalisch umrahmt von Organist Markus Zepp mit Blechbläser-Quartett und Pauken sowie das Kirchenkonzert um 14:30 Uhr in der Basilika. Am Vorabend findet um 20:30 Uhr die Lichterprozession zum Hochfest Mariä Himmelfahrt statt.

10. August: Kräuterwanderung
Die Apotheke zur Gnadenmutter veranstaltet am Samstag, 10. August um 10:00 Uhr eine Wanderung, bei der Kräuter für die Weihe zu Maria Himmelfahrt gesammelt werden. Bei Interesse wird um Anmeldung in der Apotheke gebeten.

14. August: Kräuterbinden und große Lichterprozession
Die gesammelten Kräuter werden am Mittwoch, 14. August 2019 um 14:00 Uhr mit Johanna Erber im Gasthof Franzbauer im Salztatal zu Kräuterbüscheln gebunden.

Eindrucksvoller Höhepunkt dieses Tages ist die stimmungsvolle Lichterprozession durch den Ortskern von Mariazell, diese findet um 20:30 Uhr statt.

Kräuterbüscherlbinden, Foto: Mariazell Online

15. August: Hochamt und Kräuterweihe
Die Festmesse zu Mariä Himmelfahrt wird um 10:00 Uhr mit Abt Otto Strohmaier in der Basilika gefeiert. Begleitet wird das Hochamt von Markus Zepp mit Blechbläser-Quartett und Pauken. Das Ensemble gibt zusätzlich um 14:30 Uhr ein Konzert in der Basilika. Außerdem haben Sie die Möglichkeit um 14:00 Uhr bei der Fahrzeugsegnung am Lambrechterplatz teilzunehmen. Die heilige Vesper findet um 17:30 Uhr statt und der Rosenkranz wird um 18:00 Uhr in der Basilika gebetet. Heilige Messen werden um 8:00 Uhr, 11:15 Uhr, 16:00 Uhr und 18:30 Uhr in der Basilika gefeiert.

Hier noch eine kurze Information zum Brauch „Kräuterweihe“ (Text zur Verfügung gestellt vom Brauchtums-Stammtisch Team):
Kräuterweihe am Hochfest Maria Himmelfahrt am 15. August: In katholischen ländlichen Regionen hat sich zu diesem Fest – der 15. August gilt als „Frauentag“ – bis heute ein reichhaltiges Brauchtum erhalten. Als Hochfest hat dieser Feiertag einen besonderen Stellenwert im Kalender. Maria-Himmelfahrt am 15. August ist der Auftakt zur wichtigsten Kräutersammelzeit des Jahres. Heilpflanzen, die während dieser Zeitspanne gesammelt werden, übertreffen alle anderen Kräuter an Kraft und Wirkung – mit Ausnahme der Johanniskräuter, die bereits zur Sommersonnenwende gepflückt werden.

Kräutersegnung, Foto: Mariazell Online

Es ist immer noch mit sehr viel Magie verbunden, einen solchen Kräuterbuschen zusammenzustellen. Die geweihten Kräuter sollen vor allerlei Verzauberungen und Krankheiten schützen, aber auch für Eheglück, Kindersegen und vieles mehr hilfreich sein. Das ganze Jahr über nahm man auch vom Kräuterbuschen, um zu räuchern. Besonders heilkräftige Wirkung sagt man dem Kräuterstrauß nach, wenn man ihn mit Weihrauch vermischt und im Krankenzimmer damit räuchert.

Die Kräuter werden zu einem dicken Buschen gebunden, in der Kirche geweiht und mit nach unten hängenden Blüten zum Trocknen aufgehängt (in den alten Bauernstuben wird der Kräuterbuschen in den Herrgottswinkel gehängt). Ist der Kräuterbuschen schön trocken, zupft man einige Kräuter ab, zerreibt sie und vermischt sie evtl. mit Weihrauch und räuchert alles zusammen.

Die Kräuterbuschen werden traditionell bei der Pfarrmesse um 8:30 Uhr in der Pfarrkirche Gußwerk zur Weihe getragen.

Die Geschichte zu Maria Himmelfahrt
Mariä Aufnahme in den Himmel, auch Mariä Himmelfahrt genannt, ist der älteste Mariengedenktag und eines der ältesten christlichen Hochfeste. Im 5. Jh. n. Chr. wurde das Marienfest von Cyrill von Alexandrien eingeführt. Jedes Jahr am 15. August wird seither das Fest der Aufnahme des Leibes und der Seele Mariens in die himmlische Herrlichkeit gefeiert.

Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt. (Off 12,1)

Bericht: Presseaussendung Basilika Mariazell, Brauchtums-Stammtisch
Fotos: Mariazell Online, Josef Kuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.