2. FIL-Weltcup Naturrodelbahn abgesagt

Das Mariazeller Land wäre auch heuer wieder Austragungsort des FIL-Weltcups im Naturbahnrodeln gewesen, als Termin war der 11. bis 13. Jänner 2019 am Sigmundsberg geplant. Der ASKÖ SV St. Sebastian kämpfte bis zuletzt mit seinen vielen freiwilligen Helfern gegen die Schneemassen, um auch diesmal wieder für perfekte Bahnverhältnisse und einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu sogen. Vergeblich, wie nun die Kleine Zeitung berichtet.

Foto: Mariazell Online

Foto: Mariazell Online

„Durch die dicke Schneedecke war uns das Vereisen der Bahn trotz größter Anstrengungen nicht möglich“, sagt Hanspeter Brandl, Hauptverantwortlicher im ASKÖ Sportverein St. Sebastian und Co-Organisator des Weltcups.

Foto: Mariazell Online

Foto: Mariazell Online

Nachfolgend das ursprünglich geplante Programm der dreitägigen Veranstaltung:

Freitag, 11. Jänner:

  • 9:00 Uhr: 1. Trainingslauf Herren
    anschließend 1. Trainingslauf Damen
  • 11:00 Uhr: 2. Trainingslauf Herren
    anschließend 2. Trainingslauf Damen
  • 13:00 Uhr: 1. Training Doppelsitzer
  • 13:45 Uhr: 2. Training Doppelsitzer

Samstag, 12. Jänner:

  • 10:00 Uhr: 1. Wertungslauf Damen
  • 11:00 Uhr: 1. Wertungslauf Doppelsitzer
    anschließend 2. Trainingslauf Damen
  • 11:30 Uhr: 2. Wertungslauf Damen
    anschließend Blumenzeremonie Doppel
  • 12:15 Uhr: 2. Wertungslauf Doppel
    anschließend Blumenzeremonie Doppel
    anschließend Siegerehrung Doppel und Nationencup Damen
Foto: Mariazell Online

Foto: Mariazell Online

Sonntag, 13. Jänner:

  • 9:00 Uhr: 1. Wertungslauf Herren
  • 11:00 Uhr: 2. Wertungslauf Herren
    anschließend Blumenzeremonie
  • 13:00 Uhr: Teambewerb
    anschließend Blumenzeremonie
  • 13:45 Uhr: Siegerehrung Herren, Damen, Team und Nationalcup Herren

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier als PDF-Datei.

Bericht und Fotos: Mariazell Online
Ausschreibung: Mariazeller Land GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.