Schienenersatzverkehr Mariazellerbahn Frühling 2018

Im Rahmen eines umfangreichen Sanierungsprogrammes wird die Strecke der Mariazellerbahn stetig fit für die Zukunft gemacht.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse kommt es zu einer Verschiebung der Streckensperre der Mariazellerbahn. (geplant war zwischen 24. März und 2. April 2018)

Durch den anhaltenden Frost konnten die Arbeiten im Bereich zwischen Laubenbachmühle und Mariazell nicht wie geplant durchgeführt werden. Die Streckensperre dieses Abschnitts wird daher auf den Zeitraum von 3. April bis 18. Mai 2018 verschoben.

In dieser Zeit wird ein ganztägiger Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet – manche Bushaltestellen liegen nicht unmittelbar beim Bahnhof, die Fahrkarten erhalten Sie direkt im Bus. Ein Fahrradtransport ist in den Bussen des Schienenersatzverkehrs nur gegen Voranmeldung möglich.

Zwischen Erlaufklause und Wienerbruck-Josefsberg verkehrt ab 5. Mai täglich ein Shuttle-Bus zwischen 12:00 und 16:00 Uhr. Kontakt Shuttle-Bus: Tel.: +43 676 8333 6333

Foto: NÖVOG/Weinfranz

Foto: NÖVOG/Weinfranz

Es werden diverse Gleise neu verlegt, eine Lawinenverbauung errichtet, eine Absturzsicherung befestigt sowie Lichtwellenleiter verlegt. Da die Streckensanierungsarbeiten auch nachts stattfinden, kann es trotz größtmöglicher Rücksichtnahme der Bauarbeiter zu einer erhöhten Lärmentwicklung kommen.

Weitere Informationen und die Abfahrtsorte des Schienenersatzverkehrs im Detail finden Sie hier.

Bericht: Mariazell Online
Quelle und Foto: NÖVOG/Weinfranz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.