GRM Group Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn 2018

Das Mariazeller Land war von Freitag, 19. bis Sonntag, 21. Jänner 2018 der Austragungsort für den GRM Group Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn am Sigmundsberg.

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung in bewährter Weise und mit viel Einsatz vom ASKÖ SV St. Sebastian, Sektion Rodeln unter Präsident Gerhard Kleinhofer.

Bei starkem Schneefall war die Sicht für die Damen und Herren zwar nicht gerade optimal, dennoch lieferten die SportlerInnen im Kampf um die Stockerl-Plätze durchaus gute Leistungen ab.

Foto: Josef Kuss

Foto: Josef Kuss

Ergebnisse Einzelbewerb:

Der Österreicher Thomas Kammerlander jubelte am Sonntag über seinen Sieg, gefolgt von Gruber (It) und Scheikl (Ö).

Bei den Damen gab es einen italienischen Sieg – die Südtirolerin Evelin Lanthaler (It) landete auf dem ersten Platz, gefolgt von Greta Pinggera (ebenso It), den dritten Platz erreichte die Steirerin Michelle Diepold und somit ihren ersten Weltcup-Podestplatz. Ihre Teamkollegin Tina Unterberger konnte aufgrund einiger Fahrfehler nur den fünften Platz erreichen.

Ergebnisse Doppelwertung:

Hier sicherte sich bei den Herren das Duo Pigneter/Clara (It) den ersten Rang, gefolgt von den Russen Egorov/Popov und den Drittplatzierten Brüggler/Angerer (Ö).

Die Renntage fanden dann im Aktivhotel „Weißer Hirsch“ ihren Ausklang.

Herzlichen Dank an Josef Kuss für die Fotos!

 

Bericht: Mariazell Online
Informationen: Rodelverband Austria
Fotos: Josef Kuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.