Fünfter Wettbewerbstag der Segelflug-Staatsmeisterschaften

Als äußerst selektiv erwies sich der fünfte Bewerbstag der Segelflug-Staatsmeisterschaften 2017 – nur 14 der 45 Gestarteten vollendeten die Aufgabe über rund 400 km. Wechselnde Bedingungen beim Abflug, starker, böiger Wind und Abschattungen stellten die Piloten vor eine große Herausforderung.  Letztlich setzten sich jedoch die Favoriten durch.

Segelflug

In der Standardklasse konnte David Richter-Trummer mit seinem zweiten Tagessieg seine Gesamtführung ausbauen, das Micheldorfer Duo Eduard Supersperger und Friedrich Hofinger war in der 15m-Klasse wieder einsame Spitze.

Und auch in der 18m-Klasse gab es das gewohnte Bild: Welt- und Europameister Wolfgang Janowitsch erflog den dritten Tagessieg en suite und liegt auch in der Gesamtwertung mit deutlichem Abstand voran.

Für Spannung hingegen sorgte Guido Achleitner in der Offenen Klasse, der mit seinem Tagessieg den Abstand zum Gesamtführenden Sebastian Eder nun knapp auf den Fersen ist.

Der letzte Wettbewerbstag am Samstag, 8. Juli verspricht jedenfalls nochmals ein spannendes Rennen. Nach Auswertung der Resultate wird die Siegerehrung abends im Hangar am Flugplatz Mariazell erfolgen.

Zusehen können Sie übrigens nicht nur direkt vor Ort am Flugfeld in St. Sebastian, auch über die Website live.glidernet.org können Sie die Piloten in Echtzeit beobachten, deren aktuelle Positionen ermitteln und die momentanen Flugdaten (Geschwindigkeit, Flughöhe, usw.) erfahren.

Nähere Infos unter www.segelflugsportklub-mariazell.at bzw. Tel. 0664-3584118 (Wettbewerbsleiter Heimo Demmerer)

Bericht: Segelflug-Sportklub Mariazell
Fotos: Mariazell-Online

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .