Faschingsbash und „Guga hö“ auf der Gemeindealpe Mitterbach

Der Faschingssamstag auf der Gemeindealpe Mitterbach startet dieses Jahr schon in den frühen Morgenstunden mit dem „Guga hö“.

Ab 6:30 Uhr können die Gäste mit dem exklusiven Mostviertel Tourismus-Angebot Skifahren bei Sonnenaufgang erleben, danach startet der traditionelle Faschingsbash.

Guga Hö

Foto: NÖVOG

Die Gemeindealpe Mitterbach bietet ihren Gästen am Samstag, 25. Februar mit dem Faschingsbash und dem „Guga hö‘ Angebot ein abwechslungsreiches Programm.
Im Rahmen des „Gmoa Oim Gschnas“ im „s’Balzplatzerl“ wird es eine Prämierung für die besten Verkleidungen geben.

„Wie bereits im Vorjahr, so gibt es auch heuer für alle unsere verkleideten Gäste an diesem Tag eine ermäßigte Tagesskikarte“, erklärt Landesrat Karl Wilfing das buntgemischte Programm auf der Gemeindealpe.

„Verkleidete Erwachsene fahren an diesem Tag um € 31,- statt um € 34,-, Jugendliche um € 26,- statt um € 29,50 und Kinder um € 15,50 statt um € 18,-.“

Faschingsbash

Foto: NÖVOG/Vielmetti

Erstmals gibt es im Zuge dieser Veranstaltung einen „Selfiecontest“ auf Facebook. Alle verkleideten Personen, die ein „Selfie“ mit dem Hashtag #faschingsbash2017 auf Facebook stellen, nehmen automatisch an der Verlosung teil.

Beim Facebook-Voting bekommen die drei Fotos mit den meisten „Likes“ je eine Tagesskikarte geschenkt. Weitere tolle Preise warten um 14:00 Uhr für die Gewinner der Prämierung im „s’Balzplatzerl“, so NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

Das abwechslungsreiche Sportangebot der Gemeindealpe Mitterbach wird durch zahlreiche Events komplettiert. Weitere Highlights in der heurigen Wintersaison sind unter anderem die NASH-Tour im Snowpark am 4. März und das beliebte Gmoa Oim Race am 18. März.

 

Bericht: NÖVOG
Fotos: © NÖVOG / Vielmetti

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.