Steirer helfen Mariazell

Saubermacher-Gründer Hans Roth, der Initiator der Aktion „Steirer helfen Mariazell“, freut sich, dass er nach zehn Galas ein positives Resümee ziehen kann. Seit dem Jahr 2002 wurden mit zahlreiche Initiativen des Vereins, Spendengelder für die Mariazeller Basilika gesammelt. Insgesamt kamen mit den verschiedensten Ideen wie z.B. Pflastersteine und Business-Wallfahrt, mehr als € 360.000 für die umfangreichen Restaurierungsarbeiten an der Mariazeller Basilika zusammen.

Bei den Events in Graz waren zahlreiche österreichische Künstler vertreten, welche sich für den guten Zweck engagieren. Otto Schenk, Erika Pluhar, Elfriede Ott, Karlheinz Hackl, Dagmar Koller und die heimischen Musiker COMO, Obsession, IRISHsteirisch waren bei den Events mit dabei. Aber auch die international renommierte Jazz-Chanteuse Rebekka Bakken leistet Ihren Beitrag.

Steirer helfen Mariazell

Hans Roth wollte mit den Veranstaltungen nicht nur einen Beitrag zur Renovierung der Mariazeller Basilika – eines der bedeutendsten österreichischen Kulturdenkmäler – leisten, er wollte den wichtigsten Wallfahrtsort Österreichs den Unterstützern näher bringen.

Die zehnte und letzte Gala von „Steirer helfen Mariazell“ fand im Grazer Minoritensaal statt. Allein mit dieser Veranstaltung kamen mit den Stargästen Zoë und Karl Merkatz mehr als € 35.000 Spenden zusammen.

Unter den Gästen waren zahlreiche Personen aus der Politik und Wirtschaft zu finden. Der Ungarische Generalkonsul Dr. Ivan Csobanci-Horvath und Konsul Rudi Roth, Familie Angelika und Otto Kresch, Remus-Sebring, Energie Steiermark Vorstand Christian Purrer, Sturm Trainer Franco Foda und Winzer Erich Polz nahmen genauso an der Gala teil, wie der Hausherr von Mariazell Abt Benedikt Plank aus St. Lambrecht.

Karl Schauer durfte sich über eine Überraschung von Hans Roth freuen. Dieser überreichte ihm zu seinem 60. Geburtstag eine ganz besondere „Uhrkunde“. Es handelt sich hierbei um eine Uhr, auf der alle Benefizaktionen von „Steirer helfen Mariazell“ zu sehen sind.

 

Bericht und Foto: Mariazell Online

Quelle: Kleine Zeitung

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.