Tradition und Innovation Arzberger

Wer schon einmal in Mariazell war, der kennt auch das erste Kaufhaus am Platz – den Arzberger. Direkt am Hauptplatz des steirischen Wallfahrtsortes steht das schöne gelbe Haus mit dem Zwiebelturm. Es stammt aus dem 15. Jahrhundert, mit dem wunderbaren Portal aus rotem Mamor wurde es rund 200 Jahre später ergänzt. Das Gebäude wird gehegt wie ein Schatz, es wird liebevoll gepflegt und nur dann umgebaut, wenn es sinnvoll ist. Das liegt am Verständnis der Eigentümer: Die Familie Arzberger baut auf Tradition als Grundlage, verbindet sie aber da mit neuen Ideen, wo es Sinn macht. Diese Einstellung spiegelt sich im gesamten Sortiment des Arzberger wider.

Arzberger

Alles begann 1871, als der Kaufmann Cajetan Arzberger eine kleine Greißlerei in Mariazell übernahm und damit den Grundstein für eine österreichische Erfolgsgeschichte legte. Er war es auch, der die Rezeptur des berühmten Mariazeller Kräuterlikörs entwickelte. Bis heute ist sie streng geheim – und wird von seinem Urenkel Walter Arzberger nach wie vor in reiner Handarbeit auf den Original-Apparaturen des Erfinders hergestellt. „Die 33 Kräuter sind ausschließlich nach ihrer Wirksamkeit ausgesucht“, erklärt Walter Arzberger. Das Kaufhaus und die Likörmanufaktur Arzberger in Mariazell besteht seit 1871. „Mein Urgroßvater Cajetan war der Erste, der die wohltuende Wirkung von Kräutern in Form eines Magenlikörs in Mariazell den zahlreichen Pilgern anbieten konnte.“ So geheim die Rezeptur auch ist, Walter Arzberger lässt sich bei der Herstellung in Form von Führungen über die Schulter schauen.

Dem Erfolg des Likörs ist es zu verdanken, dass das Unternehmen schon unter Cajetan Arzberger zu wachsen begann. 1893 war die Zeit für den nächsten Schritt reif: den Umzug in das Haus am Hauptplatz. Die nachfolgenden Generationen bauten das Warenangebot stetig aus. Erst mit Parfümerie – und Sportartikeln, dann mit christlicher Schnitzkunst und edler Kulinarik, schließlich mit Modetrends, Tracht und Schuhen. Auch das Unternehmens – und Vertriebskonzept wurde immer wieder den Erfordernissen der Zeit angepasst. Mit den zwei jüngsten Neuerungen treiben die heutigen Besitzer Gabriele und Walter Arzberger das Kaufhaus nun in Richtung Zukunft: Seit Kurzem kann ein Teil des Sortiments im Online Shop bestellt werden.

Wie man Stil, Tradition und Innovation verbindet, zeigt sich auch an der steirischen Panther-Strick Kollektion, die Gabriele Arzberger für Damen und Herren entworfen hat. Die Pullover, Westen und Accessoires sind aus feinster Merinowolle und edlem Cashmere gefertigt und tragen den Panther, das Wappentier der Steiermark, als Markenzeichen. Jedes Modell trägt einen Namen – zum Beispiel „Anna“ oder „Jakob“ in verschiedenen Farbvariationen. „Ein echter Steirer trägt Panther“, sagt Gabriele Arzberger über ihre Kollektion und lächelt.

Damit nicht genug: Das Sortiment beim Arzberger ist groß und vielfältig. Hier werden alle Menschen, die das Besondere suchen, fündig. Denn im Kaufhaus am Hauptplatz gibt es auch eine kleine Vinothek mit ausgewählten Weinen, eine Parfümerie sowie eine große Auswahl an Mode und Tracht und trendigen Homestyle-Accessoires. Vorbeischauen lohnt sich also allemal.

Firmenchronik:

1845 – 1923 Cajetan Arzberger. Er gründete 1871 die Firma. Der Sohn oststeirischer Bauern begann 1883 mit der Produktion des Mariazeller Magenlikörs. 1893 erwarb er das heutige Haus.

1880 – 1935 Josef Arzberger. Der Sohn von Cajetan baute das Haus weiter aus und errichtete die „Galerie“ im ersten Stock, eine Parfumerie und ein Sportgeschäft.

1919 – 1992 Sepp (Josef II.) Arzberger. Er führte gemeinsam mit Bruder Walter den Betrieb und war zuständig für die „Spezerei“ und die Magenlikörproduktion.

1912 – 1994 Walter Arzberger. Er war gemeinsam mit seinem Bruder Josef für die Firma tätig. Sein Ressort war der Bereich Textil, damals noch mit Heimtex, Meterware und Boden-Verlegung.

1994 Seither leiten Gabi und Walter Arzberger äußerst erfolgreich den Betrieb. Das Haus wurde umgebaut und auf modernsten Stand gebracht.

Besuchen Sie die Homepage www.arzberger.co.at, hier finden Sie auch einen Online Shop und erhalten nähere Informationen über den Betrieb.

 

Bericht: Kurier

Fotos: Arzberger

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.