Mariazellerbahn: ab 7. Juni 2014 wieder unterwegs

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Strecke der Mariazellerbahn ist die Himmelstreppe rechtzeitig vor dem Pfingstwochenende am 7. Juni 2014 wieder unterwegs.

Zwischen St. Pölten und Annaberg ist die Oberleitung fertig. In Annaberg heißt es bis 19. Juni 2014 noch Umsteigen: an den Wochenenden und Feiertagen in Dieseltriebfahrzeuge, an Werktagen in Schienenersatzverkehr mit Bussen.

Foto: NÖVOG

„Die Sanierungsarbeiten sind so gut wie fertig! Ab 7. Juni 2014 ist die Mariazellerbahn wieder auf Schiene und nimmt damit ihre wichtige Rolle für die Pendlerinnen und Pendler wieder ein“, gibt Verkehrslandesrat Karl Wilfing bekannt. Seit 22. April wurde intensiv an der Verbesserung der Strecke gearbeitet.

„Am Fahrweg wurden umfassende Korrekturen vorgenommen, durch Erneuerung der Oberleitungen und Neuverlegungen wurde die Energieversorgung maßgeblich verbessert. Ab Juni wird die Energieversorgung für die komplette Strecke aus dem Umformerwerk Klangen bezogen“, so Wilfing weiter. Seit 1. Juni 2014 ist auch bereits der neue Fahrplan in Kraft, der zahlreiche Verbesserungen insbesondere für Pendler bringt.

Anfangs noch eingeschränkter Betrieb
Auf einem Teil der Bergstrecke verlängern sich die Arbeiten an der Stromversorgung bis 18. Juni 2014. „Bis einschließlich 18. Juni werden die letzten 25 Minuten Fahrzeit zwischen Annaberg und Mariazell an den Wochenenden und Feiertagen mit den Dieseltriebfahrzeugen 5090 bzw. 2095 zurückgelegt. Unter der Woche kommen Busse als Schienenersatzverkehr zum Einsatz. Ab 19. Juni 2014 fährt die Mariazellerbahn wieder auf der ganzen Strecke mit Strom“, ergänzt NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

 

Bericht und Fotos:

NÖVOG

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.