Bauernmarkt in Gußwerk

Am Samstag, 5. Oktober 2013 fand der bereits 23. Steirisch-Niederösterreichische Bauernmarkt in Gußwerk statt. Veranstaltet wird dieser traditionelle Bauernmarkt von der Gemeinde Gußwerk sowie der SPÖ Mariazeller Land, mit Unterstützung des TVB Mariazeller Land.Maibaum-Umschneiden

 

Auf die Besucher warteten auch heuer wieder unzählige Marktstände, bei denen es wieder allerlei Köstlichkeiten wie Geselchtes, Käse, Kräutersalz, Bier, Sturm und Wein gab. Natürlich wurde aber auch wieder einiges an Kunsthandwerk geboten: Blumen, Bäume, Schnitzkunst und noch vieles mehr wartete auf die Besucher, und natürlich durften auch die Spielwarenstände und die Süßigkeiten wie Zuckerwatte, Lebkuchen und Schaumrollen nicht fehlen.

Pünktlich um 16:00 Uhr wurde dann der Maibaum umgeschnitten – mit punktgenauer Landung. Bürgermeister Michael Wallmann bedankte sich bei den beiden „Holzknechten“ für die präzise Arbeit und bei der Exekutive, die für die Absperrung und somit für die Sicherheit gesorgt hatte. Nachdem der Maibaum zu Fall gebracht worden war, sammelten die Kinder rasch die Bänder auf, um diese als Souvenir mitzunehmen.

Der Bauernmarkt wurde ursprünglich von Johann Teubenbacher ins Leben gerufen und mehrmals veranstaltet. Mittlerweile gehört der Gußwerker Bauernmarkt zu den „Gußwerker Kulturtagen“, wo sich auch Vereine aus dem ganzen Mariazeller Land daran beteiligen. Im Jahr 2010 haben die jetzigen Veranstalter die Organisiation des Bauernmarktes vom Tennisclub Gußwerk übernommen.

Bis jetzt hatten die Veranstalter immer Glück mit dem Wetter – heuer war es zwar nicht so warm wie voriges Jahr, dennoch blieb es trocken und so Manchem war es auch in der „kurzen Ledernen“ nicht zu kalt.

 

Bericht und Bilder:

Mariazell Online

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.