1/8 Meile Beschleunigungrennen – Nachbericht

Motorsportfans und Geschwindigkeitsfanatiker waren am Sonntag, 1. September 2013 am Flugplatz in St. Sebastian genau richtig. Hier fand das erste Mariazeller Land 1/8 Meile Beschleunigungsrennen statt. 70 teilnehmende Teams versuchten die Strecke von 201,17 Metern möglichst schnell hinter sich zu bringen.

"Rosa Kampfsau"

Da es am Vormittag immer wieder leicht geregnet hatte und die Asphaltstrecke daher feucht und nass war, konnten die Teilnehmer nicht die volle „Kraft“ ihrer getunten Autos und Motorräder zeigen. Doch am Nachmittag meinte es das Wetter gut mit dem Veranstalter Wolfram Doberer, und so konnte die zweite Hälfte der Veranstaltung auf trockener Fahrbahn absolviert werden.

Besonders gefreut über die trockene Fahrbahn hat sich die „Rosa Kampfsau“ vom „Dutter-Racing Team“. Beim ersten Lauf hatte Jürgen Dutter auf der nassen Strecke noch leichte Schwierigkeiten, seinen Boliden auf der Strecke zu halten. Am Nachmittag konnte er aber auf der abgetrockneten Stecke dann zeigen, was sein 1270 PS starkes Auto zu leisten imstande ist.

Aber auch Tom Taschner konnte mit seinem Chevy Dragster am Nachmittag ins Rennen gehen – dieser blieb jedoch ca. 1 Sekunde hinter der Bestzeit von Jürgen Dutter.

Auch zahlreiche Motorräder waren am Start – hier gab es tolle „Kämpfe“ zwischen österreichischen und ungarischen Startern.

Zwischen den Rennpausen sorgte die zwei Jungs von der „Gentlemen Stunt Show“ für gute Unterhaltung auf Quads und Motorrädern.

Die Ergebnisse des Rennens finden Sie hier!

 

Bericht und Fotos:

Mariazell Online

 

Quelle:

Pokerclub Ostarrichi

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.