Streckensperre wegen Sanierungsarbeiten

Seit Ende Oktober gibt es eine Komplettsperre der Mariazellerbahn. Bis 30. November wurde aufgrund umfangreicher Bauarbeiten und Bahnhofsumbauten ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen zwischen Mariazell und St. Pölten eingerichtet.

Schienenersatzverkehr

Der Betreiber der Mariazellerbahn, Gerhard Stindl (Geschäftsführer der NÖVOG) sagt „Die Arbeiten sind bewusst in jenem Monat angesetzt, in dem traditionell am wenigsten Fahrgäste gezählt werden.“

Bei den umfassenden Sanierungsarbeiten an der Strecke werden Stützmauern errichtet, Brücken renoviert, Kabelkanäle in Tunnels verlegt und auch Schienen ausgetauscht.

Als das Land Niederösterreich die Mariazellerbahn übernommen hat wurde beschlossen, die Mariazellerbahn zu sanieren und stellte dafür 117 Millionen Euro bereit. Neben der Sanierung der 84 Kilomter langen Strecke werden auch neue Garnituren angeschafft. Die erste Garnitur der „Himmelstreppe“ – so werden die neuen Züge genannt (wir haben berichtet) – wird am 16. Dezember präsentiert.

Informationen zum Schienenersatzverkehr finden Sie hier!

Himmelstreppe

 

 

Bericht:

Mariazell Online

Fotos:

NÖVOG

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.