Bischofskonferenz tagt ab 18. Juni in Mariazell

Vorbereitungen für „Jahr des Glaubens“ und Herausgabe des neuen „Gotteslobs“ auf der Tagesordnung

Wien, 13.06.12 (KAP) Die nächste Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz findet unter dem Vorsitz von Kardinal Christoph Schönborn von 18. bis 20. Juni in Mariazell statt. Die Vorbereitungen auf das weltweit am 11. Oktober beginnende „Jahr des Glaubens“ und die Arbeiten zum gemeinsamen deutschsprachigen Gebet- und Gesangbuch werden dabei die Hauptthemen sein. Das erklärte der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka, gegenüber „Kathpress“, der auf eine weiteren Fixpunkt auf der Agenda der Bischöfe verwies: das Gespräch über die Situation von Kirche und Gesellschaft in Österreich. 

 Bischofskonferenz

Die Arbeiten für das neue „Gotteslob“ sind bereits weit fortgeschritten und sehen seine Einführung für den 1. Adventsonntag 2013 in den Diözesen Österreichs, Deutschlands und in der Diözese Bozen-Brixen vor. An den Beratungen der österreichischen Bischöfe zu dieser Thematik werden daher diesmal auch der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann, Vorsitzender der deutschen Kommission für die Erarbeitung des neuen „Gotteslob“, und der Bischof von Bozen-Brixen, Ivo Muser, teilnehmen. 

Die Versammlung des Episkopats beginnt am Montag, 18. Juni, um 15 Uhr mit einem Gebet beim Mariazeller Gnadenaltar. Im Anschluss daran findet um 15.15 Uhr ein Bildtermin für die Presse statt. Die Vollversammlung der Bischofskonferenz endet mit einem Festgottesdienst am Mittwoch, 20. Juni, um 11.15 Uhr in der Basilika, zu dem alle Gläubigen eingeladen sind. Der stellvertretende Vorsitzende der Bischofskonferenz, Diözesanbischof Egon Kapellari, wird der heiligen Messe vorstehen, die Predigt hält Weihbischof Anton Leichtfried.

 

Bericht und Fotos:

APA

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.