Remember You live in St. Sebastian

Am Samstag, 6. August 2011 lud die Mariazeller Oldieband „Remember You“ zum Abschiedskonzert vor der Glaserei Kuss in St. Sebastian. Das Obergeschoß der Glaserei diente der Band jahrelang als Proberaum – gilt doch der Inhaber der Firma, Herbert „Pat“ Kuss als „Kapellmeister“ der Truppe. Als kleines Dankschön an die Nachbarn, die den Proberaum – und die damit verbundene Geräuschkulisse – über Jahre akzeptierten, wurde nun zum Abschied aus St. Sebastian dieses Fest organisiert.

 




Zum ansehen des Videos bitte auf die „PLAY“ Taste klicken.

Man erwartete sich eine kleine Feier, doch es dauerte nicht lange um festzustellen, dass die aufgestellten Tische und Bänke, aber auch die vorbereitete Verpflegung nicht reichen würden. So oft hört man die Herren im Mariazeller Land nicht, und wenn Sie wieder mal wo zu hören sind, lässt der Fanclub nicht lange auf sich warten.

Obwohl eigentlich Regen angesagt war spielte das Wetter gerade rechtzeitig auch noch mit, und so hatten die beiden Tonis („Caterer“ Toni Scherer vom Tennisstüberl und sein Kollege Toni Koller) alle Hände voll zu tun, um die rund 100 Gäste, die teilweise bis Mitternacht ausharrten, zu bewirten.

Remember You

 

Remember You ist „Die Oldieband“ aus dem Mariazeller Land. Ihre Devise lautet: Echte Musik, Musik die noch das Feeling und den Groove vermittelt, gänzlich ohne japanische Computerschlagzeuger, ohne Begleitautomaten, ohne Tricks.
Gespielt wird alles noch selber, solange bis sprichwörtlich „die Finger wund“ sind und die Stimme am Ende ist.

Was es mit dem Motto „Abschiedskonzert“ auf sich hat, klärte Herbert „Pat“ Kuss erst ganz am Ende des Konzertes: Herbert Kuss tritt Ende des Jahres seinen verdienten Ruhestand an und das Gebäude der Glaserei wurde daher verkauft. „Abschied“ bezog sich daher auf das Gebäude und den alten Probenraum – und die Sorge einiger Fans, Remember You würde sich nun auflösen und nie mehr zu hören sein, wurde zerstreut.

 

Bericht und Fotos:
Mariazell Online
Video:
Christian Sprosec für Mariazell Online

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.