Geheimnisse auf allen Wegen

Ein Vortrag in Mürzhofen blickt hinter das Geheimnis der zehn Mariazellerwege und deren unsichtbaren Markierungen.

Am Donnerstag, dem 20. Jänner, hält um 19 Uhr im Gasthof Turmwirt in Mürzhofen das Brucker Ehepaar Erich und Monika Baumgartner einen Vortrag zum Thema „Das Geheimnis der Mariazellerwege“. Es ist bekannt, dass auf alten Pilgerwegen, wie dem „Jakobsweg“, unsichtbare Markierungen vorhanden sind, sogenannte „Geomantien“.

Über ein halbes Jahr untersuchten beide Radiästheten die zehn Pilgerwege, die nach Mariazell führen, auf diese Markierungen. Sie fanden dabei heraus, dass jeder Pilgerweg zwei unterschiedliche unsichtbare Markierungen aufweist, die eines gemeinsam haben: Alle führen von der Basilika Mariazell weg zu den Ausgangsorten der Pilgerwege. Im Vortrag werden die zehn Mariazellerwege und deren Markierungen vorgestellt, sowie alle Ausgangsorte der zehn Pilgerwege in Österreich besucht.

In diesem Zusammenhang werden auch die verschiedensten Gegenstände gezeigt, die in Resonanz zu Mariazell stehen und die für die unsichtbaren Markierungen verantwortlich sind, sozusagen dem GPS-System unserer Vorfahren. Im Vortrag „Das Geheimnis der Mariazellerwege“ wird das Geheimnis gelüftet, welcher Gegenstand in Mariazell in Resonanz zu den Ausgangsorten der Pilgerwege steht. Einen weiteren Vortrag gibt es am Donnerstag, 3. Februar, um 19 Uhr beim Turmwirt in Mürzhofen.

In „Neue Lichtwasserorte vor der Haustüre und in Europa“ geht es um neu entdeckte Lichtwasserorte im Mürz- und Stanzertal. Im zweiten Teil werden Lichtwasserorte zwischen Schleswig-Holstein und Mailand sowie zwischen Zürich und Wien vorgestellt und hinter die Geheimnisse der Dombaumeister bei der Ausrichtung ihrer Bauwerke nach Lichtwasserorten geblickt.

 

Bericht und Bilder:
www.woche.at