Goldene Ehrennadel der Stadt Mariazell für Jaime Montanera

Am 11. Dezember 2010 wurde dem spanischen Ingenieur Jaime Montenera die „Goldene Ehrennadel“ der Stadt Mariazell verliehen. Zu diesem feierlichen Anlass konnte Bürgermeister Josef Kuss zahlreiche Ehren- und Festgäste aus den kirchlichen und weltlichen Kreisen im Hotel „Drei Hasen“ begrüßen.

 

Auszeichnung

 

 

Wie Vbgm. Helmut Schweiger in seiner Laudatio betonte, sei es eine besondere Freude, an diesem Abend den Auftrag des Gemeinderates der Stadt Mariazell zu erfüllen.

 

Dieser hat am 23. September 2010 einstimmig beschlossen, Jaime Montenera eine der höchsten Auszeichnungen, die unsere Stadt zu vergeben hat, nämlich die „Goldene Ehrennadel der Stadt Mariazell“ zu verleihen.

 

Auszeichnung

 

Am 11. Dezember 1960, also genau vor 50 Jahren, war es Jaime Montanera, der mit einer Studentengruppe („Tuna“) aus Vilanova in Spanien zum ersten mal nach Mariazell kam. Zahlreiche Besuche und Gegenbesuche sollten dieser Begegnung folgen. Im Jahre 1972 fand zum ersten Mal der Austausch von Palmzweigen gegen Palmbuschen statt. Seitdem prägen die spanischen Palmen die alljährliche Palmsonntagtradition in Mariazell. Aufgrund der vielen Freundschaften, die dadurch entstanden, entwickelten sich zahlreiche gemeinsame Projekte, wie der Austausch von Jugendlichen, gastronomische Wochen und auch kulturelle Veranstaltungen. So war die Stadtkapelle Mariazell bereits viermal zu einer Konzertreise nach Spanien eingeladen.

 

Jaime Montenara bedankte sich seinerseits für die hohe Auszeichnung und hielt einen kurzen Rückblick auf 50 Jahre „Wurzeln der Freundschaft“. Musikalisch wurde der Festakt von der Stadtkapelle Mariazell umrahmt.

 

Bericht:
Gemeindezeitung
„Unser Mariazell“

und Bild:
Mario Kuss