Wo gehts nach Halltal?

Kommt man von Süden, aus Richtung Bruck, darf man in Mariazell raten, wo es in die Gemeinde Halltal geht. Und kommt man von Norden, aus Richtung St. Pölten, geht es den Autofahrern gleich: Das Halltal gibt es nicht – zumindest, wenn man sich auf Wegweiser verlässt.

 

Halltal

 

Ein Umstand, der dem Halltaler Bürgermeister Herbert Fuchs schon länger ein Dorn im Auge ist: „Ich bin bereits mehrfach auf dieses Thema angesprochen worden, von Gemeindebürgern ebenso wie von Gästen“, sagt Fuchs. Doch seine diesbezügliche Anfrage bei der Baubezirksleitung Bruck brachte ein negatives Ergebnis: „Wir sind kein Zielort, daher gibt es auf der Bundesstraße, der B 20, keinen Hinweis nach Halltal.“

Unfreiwillig anonym

Fuchs bedauert die unfreiwillige Anonymität vor allem wegen des Tourismus.
„Wir haben mit der Walstern und der Mooshube zwei Erholungsgebiete, die im Winter wie im Sommer gern besucht werden – vorausgesetzt, der Gast findet sie“, ärgert sich der Bürgermeister.

Harald Weberhofer von der Baubezirksleitung Bruck bestätigt, dass Halltal keinen Wegweiser auf der B 20 bekommen wird. „Wir wollen hier sicher nicht werten. Aber es gibt eine gültige Verordnung der Landes Steiermark, die sagt, dass auf diesen Wegweisern nur Zielorte angeschrieben werden.“

Die Idee dahinter sei das Lichten des Schilderwalds auf den steirischen Straßen. Zwar gebe es für die Gemeinde Halltal die Möglichkeit, die grünen touristischen Hinweistafeln aufstellen zu lassen – aber diese sind kostenpflichtig. Bleibt für den unwissenden Leser nur des Rätsels Lösung: Wenn Sie nach Halltal wollen, müssen Sie dem Wegweiser in Richtung St. Ägyd folgen. Dann können Sie Halltal gar nicht verfehlen.

 

 

Bericht:
www.kleine.at