Gardemusik Wien in Mariazell

Der Lions Club Mariazell veranstaltete am Donnerstag, 23. Juli 2009 im Mariazeller Europeum ein Benefizkonzert mit der Gardemusik Wien.

 

Strahlender Sonnenschein beim Benefizkonzert

 

 

Strahlender Sonnenschein beim Konzert der Gardemusik Wien im Mariazeller Europeum

Foto: ©giwe-design

 

Bei schönem Wetter präsentierte sich die Gardemusik Wien unter der Leitung von Militärmusikchef und Gardekapellmeister Oberstleutnant Mag. Bernhard HEHER.
Den rund 350 Zuhörern wurde ein zweistündiger musikalischer Auszug aus den Werken von Strauss, Ziehrer, Bizet, und Günter Nores dargebracht. Im Anschluss an das Konzert, gab es noch zwei Zugaben (Deutschmeister Regimentsmarsch & Radetzkymarsch), bevor sich die Wolken am Himmel verdichteten und sich das Wetter mit Sturmböen und Regenschauern zeigte. Der Reinerlös dieses Konzertes wird für eine regionale Hilfsaktion verwendet.

 

Klarinettisten Gardemusik Wien
Klarinettisten Gardemusik Wien
Foto: ©giwe-design
Zapfenstreich
Fanfarenbläser beenden die Pause.
Foto: ©giwe-design
Gardemusik Wien
Foto ©giwe-design
Schweiger Andreas als Gastmusikant bei der Gardemusik Wien
Schweiger Andreas (links)
Gastmusikant bei der Gardemusik Wien
Foto: ©giwe-design

 

Die GARDE-Musik ist als Klangkörper das Repräsentationsinstrument des österreichischen Bundesheeres. Es gibt in Wien kaum ein staatspolitisches Ereignis, zudem nicht die Garde mit ihrem dekorativen Kennzeichen, der Fangschnur ausrückt. Sie bildet den würdigen musikalischen Rahmen, vor allem bei Staatsbesuchen und Akkreditierungen von Botschaftern. Für die Wiener Bevölkerung und viele in- und ausländische Gäste ist es immer wieder eine besondere Attraktion wenn sie das militärische Schauspiel miterleben dürfen.

Neben diesen Repräsentationsaufgaben hat die GARDE-Musik auch mit unzähligen Aktivitäten auf allen Gesellschaftlichen Ebenen den kulturellen Stellenwert der Militärmusik weit über die Grenzen Österreichs hinweg bekannt gemacht. So vertrat die GARDE-Musik Österreichs Militärmusik im Ausland, wo sie mit dem unvergänglichen wienerischen Melodienschatz und ihrer schmucken Uniform den Glanz der Militärmusik unseres Bundesheeres repräsentierte.

Im Wiener Kulturleben sind die Konzerte der GARDE-Musik ein fixer und vielbeachteter Bestandteil. Bei diesen Konzerten präsentiert sie sich dabei sowohl als symphonisches Blasorchester, wie auch heute als Streichorchester und versteht sich dabei einerseits als Bewahrer des traditionellen Musikgutes, andererseits aber auch als Vermittler von zeitgenössischen Werken von namhaften Künstlern.

 

Herresmusikchef Mag. Bernhard HEHER
Herresmusikchef
Mag. Bernhard HEHER

 

Geboren 1962 in Puchberg am Schneeberg begann er 1979 mit dem außerordentlichen Studium der Klarinette an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien.
1981 kam Bernhard Heher zur Gardemusik. Nach der dreijährigen Ausbildung zum Musikunteroffizier wird er Registerführer für Holzblasinstrumente.

Von 1984 bis 1990 studierte er am Konservatorium der Stadt Wien als ordentlicher Hörer Klarinette bei Prof. Roger Salander. Nach bestandener Militärkapellmeisterprüfung wurde er 1995 nach Tirol versetzt, von wo er 1997 wieder zurück zur Gardemusik nach Wien kam.  Seit 1. Dezember 2002 leitet Oberstleutnant Mag. Bernhard Heher als Gardekapellmeister die Gardemusik Wien.