Schüler der Poly Mariazell sind abgehoben

Tag der offenen Tür des Segelflug-Sportklubs Mariazell für die SchülerInnen des Poly Mariazell

 

Polytechnischer Lehrgang hebt ab

 

Ihre letzte Schulwoche hat für die Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schule Mariazell mit einem besonderen „Highlight“ begonnen. Auf Einladung des Segelflug-Sportklubs Mariazell wurde den Jugendlichen im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ am Flugplatz Gelegenheit zu einem Gratis-Schnupperflug als Passagier mit einem Motorsegler über dem Mariazeller Land geboten – am gemeinsamen Steuer mit einem erfahrenen Piloten. Alle haben dieses Angebot genutzt. Der Wettergott legte dafür extra eine Regenpause ein und präsentierte sich von seiner besten Seite. Obmann Wilhelm Wohlmuth gab bei seiner Begrüßung der Hoffnung Ausdruck, dass der/die eine oder andere die Schönheit des Segelfluges als kommender Flugschüler noch intensiver erfahren werde. Am Boden gab Ausbildungsleiter Kurt Lasinger Einblicke in die reizvolle, auch etwas geheimnisvolle Welt des Segelfluges. Die SchülerInnen zeigten sich dabei höchst interessiert, warum ein Segelflugzeug überhaupt fliegt, was Thermik ist, wie die Steuerung funktioniert, wie Wolken entstehen etc. Unter dem Motto „machen wir es den Vögeln nach“ wurde versucht, die weitgehend unbekannte Dimension der Luft zu ergründen und die Vorgänge im Luftraum zu begreifen.

Die Fluglehrer Friedrich Kellner und Herbert Nolz demonstrierten abschließend einen tollen Segel- Kunstflug. Bei Schätzspielen gab es zusätzliche Flüge mit einem doppelsitzigen Segelflugzeug zu gewinnen. Alle waren davon begeistert – ein wohl gelungenes Beispiel eines Vereines in bezug auf Nachwuchsförderung