Hohe Ehrungen und Auszeichnungen

Gleich zwei hohe Auszeichnungen erhielt kürzlich der Firmengründer und nunmehrige Seniorchef des „Mariazellerhofes“, Matthias Pirker. Im Weißen Saal der Burg zu Graz wurde ihm nämlich am 3. Dezember d. J. durch Landeshauptmann Mag. Franz Voves das Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark überreicht. Matthias Pirker freut sich über diese Würdigung seines Lebenswerkes und zitiert dazu den legendären Musiker John Lennon über dessen Ehefrau Yoko Ono: „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine noch erfolgreichere Frau.“ „Dies trifft“, so Matthias Pirker, „auch in meinem Fall zu und so habe ich meiner Frau das mir verliehene Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark gewidmet. Auf ihrem weiteren Lebensweg möchte ich ihr mitgeben einen bei uns gängigen Spruch: Bleib so wie ich sein soll!“ An der Feierstunde nahmen übrigens auch Superior P. Mag. Karl Schauer und Bürgermeister Helmut Pertl teil, die sich gemeinsam mit der Familie Pirker freuten und sich sogleich als Gratulanten einstellten.

 

Ehrung uns Auszeichnung

 

 

Bereits am 28. November 2007 wurde Matthias Pirker ebenfalls in der Grazer Burg der „Josef Krainer Heimatpreis“ für seine Leistungen in der Wirtschaft verliehen. Die großartige Laudatio hielt Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer. Erster Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer schilderte in bewegenden Worten die Bedeutung dieses Heimatpreises, welcher alljährlich anlässlich des Todestages von Altlandeshauptmann Josef Krainer sen. am 28. November vergeben wird. Der Preisverleihung wohnte übrigens – ebenso wie bei der Ehrung am 3. Dezember – eine große Zahl von mehr als 250 Ehren- und Festgästen bei, unter ihnen Altlandeshauptmann Josef Krainer jun., Landtagspräsident Siegfried Schrittwieser, Erster Landeshauptmann- Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, Präsident des Steiermärkischen Landtages i.R. Franz Wegart, Landesrat Dr. Christian Buchmann, zahlreiche Abgeordnete zum Nationalrat und Steiermärkischen Landtag etc. Zum Abschluss des großen Festtages wurde in den Gasthof Thomahan in Friesach geladen, wo die Citoller Tanzgeiger aufspielten und mit dem eigens komponierten „Matthias-Steirer- Landler“ überraschten.

Matthias Pirker resümiert über sein Lebenswerk und zitiert: „Ich habe einen einfachen Geschmack und will von allem nur das Beste“ (Zitat Oscar Wilde). „Das deckt sich in etwa mit unserer Firmenphilosophie, nur beste Ingredienzien zu nehmen, wie in Hülle und Fülle Honig, Nüsse, Datteln, Feigen etc. Dass es in der Anfangsphase natürlich schwierig war, diesen hohen Qualitätsstandard zu halten, ist verständlich. Die hohen Materialkosten schlugen sich naturgemäß in den Verkaufspreisen nieder. Hohe Qualität fordert eben ihren Preis. Dennoch ist es uns im Lauf der Zeit gelungen, beim Umsatz unserer Produkte jährliche Steigerungsraten zu erreichen.“ Mittlerweile ist ja Pirker’s Honiglebkuchen in mehr als 60 Sorten nicht nur bei den Einheimischen und Gästen Mariazells beliebt und bekannt, sondern wird weltweit in alle Länder der Erde exportiert.

Familie PirkerEdle Brände, Liköre, Met, Bienenwachskerzen etc. ergänzen die breite Produktpalette des traditionellen, bereits seit dem Jahr 1800 bestehenden Familienbetriebes. In diesem Zusammenhang hebt Matthias Pirker aber auch hervor: „Dass dies alles erreicht werden konnte, dazu trugen unsere Mitarbeiter bei, ebenso die Kunden und Partner und eine intakte Familie – vor allem meine Gattin Waltraud.“

 

Bericht „Stadtamt Mariazell“