Neues Haubenlokal im Mariazeller Land

Der aktuelle „Gault Millau“ 2008 ist erschienen und nun haben wir es Schwarz auf Weiß: Der Gasthof Filzwieser, an der steirisch-niederösterreichischen Grenze in Mitterbach gelegen, wurde im neuen „Gault Millau“ Gastroführer als zweiter Betrieb im Mariazeller Land mit einer Haube ausgezeichnet.

 

Gasthof Filzwieser

 

Neben der umfangreichen Weinauswahl und „Filzi’s Weinflug“ wird besonders die erstklassige Küche, geführt von Gerlinde Filzwieser, hervorgehoben. Die Kritiker sparen dabei nicht mir ihrem Lob:
„Das feine Räucherforellentatar, eine klare Tomatensuppe mit Topfennockerln und ein wunderbares Lammbeuschel mit Curry und Polenta bewegten sich eindeutig auf Haubenniveau. Die selbstgedrehten Kletzennudeln mit Apfelmus und Zimtobers sowie ein idealtypisches Nougatparfait mit marinierten Beeren bildeten den erfreulichen Abschluss“, zitiert der Gault Millau und erwähnt abschließend auch noch die geräumigen Gästezimmer im Gasthof Filzwieser.

 

Erwin Filzwieser (Informationen unter www.weinflug.at) konnte bei der Bewertung 13 Punkte erreichen und ist somit neben dem Restaurant Lurgbauer (Information unter www.lurgbauer.at) in St. Sebastian der zweite Haubenbetrieb der Region. Dort waren die Kritiker vor allem von den Rindfleischspezialitäten höchster Qualität beeindruckt und gingen ebenso auf Lurgbauers Gästehaus ein. Die „Lurgbauern“, Familie Leodolter, wurden von den Kritikern heuer mit 14 Punkten bewertet.

 

Restaurant Lurgbauer

 

Aber es finden sich auch noch andere Betriebe der Region im aktuellen Gault Millau. Unter der Rubrik „Gut und günstig“ werden beispielsweise das Brauhaus Mariazell mit der eigenen Hausbrauerei und den exklusiven Gästezimmern, die Konditorei Kerner mit ihren ausgezeichneten Mehlspeisen und der Mariazellerhof der Familie Pirker, berühmt für Lebkuchen und Edelbrände, angeführt.

 

Brauhaus Mariazell

 

Wir von Mariazell-Online gratulieren herzlich!

 

 

Bericht „Mariazell Online“